Veredlung Und Ökologie at Hochschule Niederrhein | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Veredlung und Ökologie an der Hochschule Niederrhein

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Veredlung und Ökologie Kurs an der Hochschule Niederrhein zu.

TESTE DEIN WISSEN


Benennen Sie Beispiele für die drei Unterprozesse der Textilveredlung.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorbehandlung:

-> trockene Prozesse:

- Putzen

- Senken

- Schneiden

- Fixieren

- Stabiliesieren

-> nasse Prozesse:

- waschen

- entschlichten

-Mercerisieren

- bleichen/aufhellen


Farbgebung:

- Färben (ein Fasertyp und Fasermischung)

- Melange Färbung (Fasermischung)

- Drucken


Ausrüsten und Beschichten:

-> mechanische Prozesse:

- Rauchen

- Scheren

- schmirgeln

- pressen

- dämpfen

-> chemische Prozesse:

-Fleckschutz

- Wetterschutz

- Flammschutz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie Textilveredlung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Textilveredlung ist die chemische, physikalische und/oder mechanische Behandlung von Textilien unterschiedlicher Zusammensetzung und Aufmachungsart zur Erzeugung optischer, haptischer und funktionaler Effekte.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Nennen Sie die drei grundlegenden Prozessschritte der Nassveredlung.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Imrägnieren mit Flotte

2. Verweilen (chemische Reaktion)

3. Extration, Wäsche

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie abiotisch und biotisch und benennen Sie die vier Sphären, die die natürliche Umwelt ausmachen.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

abiotisch = die unbelebte Natur betreffend; leblos

biotisch = auf Leben, Lebewesen bezüglich

 

-Atmosphäre


- Lithosphäre (feste Erde, Erdkruste, oberer Teil des Erdmantels)


-Biosphäre (Gesamtheit des von Leben besiedelten Teils der Erde)


-Hydrosphäre  (Bereiche, die mit Wasser bedeckt sind)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutere den Begriff Substantivität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bezeichnet das Aufziehvermögen eines Farbstoffes oder eines Hilfsmittels, d. h. seine Fä-higkeit,  aus  einem  flüssigen  Medium  auf  ein  Textil  aufzuziehen  und  dort  zu  fixieren.  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Flottenverhältnis? Berechnen Sie das Flottenvolumen einer Färbung von z. B. 500 kg Ware bei einem Flottenverhältnis von 1: 10.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Flottenverhältnis ist das Verhältnis von Warenmenge zur Flottenmenge in einer Maschine. 

Das Flottenvolumen muss bei 50l liegen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Schlichte? Welche Schlichtearten sind zu unterscheiden?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schlichte ist ein Schutzfilm zum Schutz von Garnen. Die Schlichtemittel sollen die Garne vor Aufspleißen und Durchscheuern beim Weben schützen. 

Man unterscheidet zw. Schlichten auf Naturstoffbasis, diese ist Quellbar und nicht löslich.

Synthetisches Schlichte ist wasserlöslich oder mit Tensiden entfernbar.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Schritte umfasst die Vorbehandlung von Baumwolle? Nennen Sie die Teilschritte in der richtigen Reihenfolge, die Ursache, die Effekte.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Sengen, wegen Stapelfasern (haarigkeit)

2. Entschlichten wegen Schlichte (steif)

3. Abkochen, wegen Naturfasern/fett (Kapselreste/Hydrophob)

4. Bleichen, wegen Pigmente (Naturfarbe)

5. Optischer Aufheller, wegen Pigmente (Naturfarbe)

6. Mercerisieren, wegen Fasermorphologie (matte optik)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Summenparameter?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Summenparameter ist ein in der chemischen Analytik gebräuchlicher Begriff zur zusammenfassenden Beschreibung von Wirkungs- und Stoffkenngrößen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prozessparameter und Beschreibung der Vorbehandlungsprozesse Bleichen.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Zerstörung natürlicher gelber und roter Pigmente duch eine chemische Oxidation

- Wasserstoffperoxid (H2O2) ist das wichtigste Oxidationsmittel in der Baumwollvorbehandlung:

    - preiswert

    - harmlose Abbauprodukte

    - Faserschutz bei richtiger Prozessführung

    - schwaches Bleichmittel (Weißgrad nicht so hoch wie mit aggressivem Bleichmittel, dafür aber umweltfreundlich)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Enzyme? Warum sind Sie beim Entschlichten im Einsatz?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Enzyme sind organische Verbindungen, die den Stoffwechsel eines Organismus steuern.

Das Enzym Amylase dient als Protein der Biokatalysatoren und beschleunigen den Stärkeabbau in Zuckermoleküle. 

-> Entfernung der wasserlöslichen Abbauprodukte.

Dies ist ein Selektiver Prozess (Schlüssel-Schloss-Prinzip)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Verbindungen werden bei der Bleiche zerstört? Welches Oxidationsmittel wird eingesetzt und welche nicht? (Warum?)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch eine chemische Oxidation werden gelbe und rote Pigmente zerstört.

Wasserstoffperoxid (H2O2) -> wichtigstes Oxidationsmittel in Baumwollbehandlung

- preiswert

- harmlose Abbauprodukte

- Faserschutz bei richtiger Prozessführung

- niedriger Weißegrad

Natriumhypochlorit oder Kaliumpermangat wird nicht benutzt:

- Aggressiv

- schädliche abbauprodukte

- hoher weißegrad

Lösung ausblenden
  • 59306 Karteikarten
  • 1321 Studierende
  • 101 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Veredlung und Ökologie Kurs an der Hochschule Niederrhein - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:


Benennen Sie Beispiele für die drei Unterprozesse der Textilveredlung.


A:

Vorbehandlung:

-> trockene Prozesse:

- Putzen

- Senken

- Schneiden

- Fixieren

- Stabiliesieren

-> nasse Prozesse:

- waschen

- entschlichten

-Mercerisieren

- bleichen/aufhellen


Farbgebung:

- Färben (ein Fasertyp und Fasermischung)

- Melange Färbung (Fasermischung)

- Drucken


Ausrüsten und Beschichten:

-> mechanische Prozesse:

- Rauchen

- Scheren

- schmirgeln

- pressen

- dämpfen

-> chemische Prozesse:

-Fleckschutz

- Wetterschutz

- Flammschutz

Q:

Definieren Sie Textilveredlung.

A:

Textilveredlung ist die chemische, physikalische und/oder mechanische Behandlung von Textilien unterschiedlicher Zusammensetzung und Aufmachungsart zur Erzeugung optischer, haptischer und funktionaler Effekte.

Q:


Nennen Sie die drei grundlegenden Prozessschritte der Nassveredlung.


A:

1. Imrägnieren mit Flotte

2. Verweilen (chemische Reaktion)

3. Extration, Wäsche

Q:

Definieren Sie abiotisch und biotisch und benennen Sie die vier Sphären, die die natürliche Umwelt ausmachen.


A:

abiotisch = die unbelebte Natur betreffend; leblos

biotisch = auf Leben, Lebewesen bezüglich

 

-Atmosphäre


- Lithosphäre (feste Erde, Erdkruste, oberer Teil des Erdmantels)


-Biosphäre (Gesamtheit des von Leben besiedelten Teils der Erde)


-Hydrosphäre  (Bereiche, die mit Wasser bedeckt sind)

Q:

Erläutere den Begriff Substantivität

A:

Bezeichnet das Aufziehvermögen eines Farbstoffes oder eines Hilfsmittels, d. h. seine Fä-higkeit,  aus  einem  flüssigen  Medium  auf  ein  Textil  aufzuziehen  und  dort  zu  fixieren.  

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was bedeutet Flottenverhältnis? Berechnen Sie das Flottenvolumen einer Färbung von z. B. 500 kg Ware bei einem Flottenverhältnis von 1: 10.


A:

Das Flottenverhältnis ist das Verhältnis von Warenmenge zur Flottenmenge in einer Maschine. 

Das Flottenvolumen muss bei 50l liegen.

Q:

Was ist Schlichte? Welche Schlichtearten sind zu unterscheiden?


A:

Schlichte ist ein Schutzfilm zum Schutz von Garnen. Die Schlichtemittel sollen die Garne vor Aufspleißen und Durchscheuern beim Weben schützen. 

Man unterscheidet zw. Schlichten auf Naturstoffbasis, diese ist Quellbar und nicht löslich.

Synthetisches Schlichte ist wasserlöslich oder mit Tensiden entfernbar.

Q:

Welche Schritte umfasst die Vorbehandlung von Baumwolle? Nennen Sie die Teilschritte in der richtigen Reihenfolge, die Ursache, die Effekte.


A:

1. Sengen, wegen Stapelfasern (haarigkeit)

2. Entschlichten wegen Schlichte (steif)

3. Abkochen, wegen Naturfasern/fett (Kapselreste/Hydrophob)

4. Bleichen, wegen Pigmente (Naturfarbe)

5. Optischer Aufheller, wegen Pigmente (Naturfarbe)

6. Mercerisieren, wegen Fasermorphologie (matte optik)

Q:

Was ist ein Summenparameter?


A:

Summenparameter ist ein in der chemischen Analytik gebräuchlicher Begriff zur zusammenfassenden Beschreibung von Wirkungs- und Stoffkenngrößen.

Q:

Prozessparameter und Beschreibung der Vorbehandlungsprozesse Bleichen.


A:

- Zerstörung natürlicher gelber und roter Pigmente duch eine chemische Oxidation

- Wasserstoffperoxid (H2O2) ist das wichtigste Oxidationsmittel in der Baumwollvorbehandlung:

    - preiswert

    - harmlose Abbauprodukte

    - Faserschutz bei richtiger Prozessführung

    - schwaches Bleichmittel (Weißgrad nicht so hoch wie mit aggressivem Bleichmittel, dafür aber umweltfreundlich)

Q:

Was sind Enzyme? Warum sind Sie beim Entschlichten im Einsatz?


A:

Enzyme sind organische Verbindungen, die den Stoffwechsel eines Organismus steuern.

Das Enzym Amylase dient als Protein der Biokatalysatoren und beschleunigen den Stärkeabbau in Zuckermoleküle. 

-> Entfernung der wasserlöslichen Abbauprodukte.

Dies ist ein Selektiver Prozess (Schlüssel-Schloss-Prinzip)

Q:

Welche Verbindungen werden bei der Bleiche zerstört? Welches Oxidationsmittel wird eingesetzt und welche nicht? (Warum?)


A:

Durch eine chemische Oxidation werden gelbe und rote Pigmente zerstört.

Wasserstoffperoxid (H2O2) -> wichtigstes Oxidationsmittel in Baumwollbehandlung

- preiswert

- harmlose Abbauprodukte

- Faserschutz bei richtiger Prozessführung

- niedriger Weißegrad

Natriumhypochlorit oder Kaliumpermangat wird nicht benutzt:

- Aggressiv

- schädliche abbauprodukte

- hoher weißegrad

Veredlung und Ökologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Veredlung und Ökologie an der Hochschule Niederrhein

Für deinen Studiengang Veredlung und Ökologie an der Hochschule Niederrhein gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Veredlung und Ökologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wildbiologie und Ökologie

Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Zum Kurs
Ökologie Vorlesung

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Evolution und Ökologie

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
Evolution und Ökologie

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
Ökologie

RWTH Aachen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Veredlung und Ökologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Veredlung und Ökologie