Produktion at Hochschule Niederrhein

Flashcards and summaries for Produktion at the Hochschule Niederrhein

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Produktion at the Hochschule Niederrhein

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Was sind die verschiedenen Materialarten? Nennen und erläutern Sie diese.

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Einfluss von der stochastischen Variabilität auf die Kenngrößen eines Produktionssystems. (welche kenngrossen werde beienflusst und welche nicht)

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Beschreibe die Produktionsfaktoren nach Gutenberg.

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Erklären sie Fertigungs- und Wertschöpfungstiefe. 

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Erklären Sie die Entwicklungstendenz der Individualisierung

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Definieren Sie das Zielsystem einer Industrieunternehmung

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Nenne Sie 5 wichtige produktionswirtschaftliche Ziele

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Erläutern Sie die Produktivitätssteigerung

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Beschreiben Sie das Produtkionssystemmodell    

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Erläutern Sie die Tendenz der Globalisierung in der Unternehmenswelt

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Was sind die Produktionsfaktoren?

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Nenne 5 Entwicklungstendenzen im Wandel der Unternehmensumwelt.

Your peers in the course Produktion at the Hochschule Niederrhein create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Produktion at the Hochschule Niederrhein on StudySmarter:

Produktion

Was sind die verschiedenen Materialarten? Nennen und erläutern Sie diese.
Es gibt die Zukauf-/Fremdbezugsteile, die Rohstoffe, die Betriebsstoffe, die Halbfabrikate/Zwischenprodukte und die Produktion/Fertigwaren/Erzeugnisse.

Bei den Zukauf-/Fremdbezugsteilen handelt es ich um vom Lieferant bezogenes Material, welches unmittelbar in das Produkt eingehen. Diese können einzelne Objekte oder komplexe Aggregate sein.

Bei Rohstoffen handelt es sich um Material, an dem noch keine Wertschöpfung vollzogen wurde. Als Beispiel hierfür dienen Erdöl, Holz oder Getreide.

Betriebsstoffe werden ebenfalls vom Lieferanten bezogen, sie bilden jedoch keinen Bestandteil des Produkts. Sie werden (un-)mittelbar bei der Herstellung des Erzeugnisses benötigt. Betriebsstoffe sind das Gegenteil von Fremdbezugsteilen.

Halbfabrikate/Zwischenprodukte sind Teile/Baugruppen (aus mehreren Teilen zusammengesetzte Funktionsgruppen). An ihnen wird im eigenen Unternehmen zwar Arbeit verrichtet, sie stellen aber noch kein verkaufsfähiges Erzeugnis dar.

Bei der Produktion/Fertigwaren/Erzeugnisse handelt es sich um verkaufsfähige Güter, an denen in der eigenen Produktion der Wertschöpfungsprozess vollständig vollzogen wurde. Sie werden an Dritte veräußert, aus deren Sicht es sich um ein Konsumgut/Investitionsgut/Zukaufteil handeln kann.

Produktion

Einfluss von der stochastischen Variabilität auf die Kenngrößen eines Produktionssystems. (welche kenngrossen werde beienflusst und welche nicht)

- Höhere Durchlaufzeiten
- Höhere Wartezeiten
- Höhere Warteschlangenlänge
- KEINEN Einfluss auf die Auslastung eines Systems. 

Produktion

Beschreibe die Produktionsfaktoren nach Gutenberg.

  • Dispositive Faktoren 
    • Derivative Faktoren (Arbeit)
      • Organisation 
      • Planung
      • NF: Betriebs- und Geschäftsleitung
  • Elementare Faktoren
    • Orginäre Faktoren
      • Nutzungsfaktoren
        • (Leitung)
        • Arbeitsleistung 
      • Verbrauchsfaktoren (Grund/Boden & Kapital)
        • Potenzialfaktoren (Betriebsmittel)
        • Repertierfaktoren

In VWL nur Arbeit, Grund/Boden & Kapital

Produktion

Erklären sie Fertigungs- und Wertschöpfungstiefe. 
Die Fertigungstiefe gibt an wieviele der Bestandteile/Vorprodukte des Endproduktes selbst hergestellt werden.
--> Durch sinkende Fertigungstiefe des Hauptunternehmens gewinnen die Zulieferer immer mehr an Bedeutung.

Die Wertschöpfungstiefe gibt an, wieviel ein Unternehmen innerhalb der Produktion selbst zu einem Produkt beigetragen hat und wie hoch der Anteil von außen ist.

Produktion

Erklären Sie die Entwicklungstendenz der Individualisierung
Die allgemeine Tendenz geht zu einer höheren Individualisierung bei langlebigen Konsumgüter (Automobil, Mobilfunk etc.). Die Entwicklung geht weg vom Massenmarkt hin zum kundenspezifischen Märkten.
Das Motto lautet: Mass Production wandelt sich zu Mass Customization.
Umgesetzt wird dies in der Produktion, das verschiedene anpassbare Teile produziert werden, bzw. verschiedene Farben beim Auto.

Die Mass Customization kann auch noch in Hard Customization und in Soft Customization unterschieden werden.
Bei der Hard Customization geschieht die Individualisierung bereits in der Produktion (VW und Navi, Autofarbe, Sonderausstattung),
bei der Soft Customization erst nach der Produktion (Musikauswahl im Flugzeug etc.) 

Produktion

Definieren Sie das Zielsystem einer Industrieunternehmung
Zielsysteme sind immer hierarchisch strukturiert und meistens ist das Oberziel das Return on Investment (ROI)

Produktion

Nenne Sie 5 wichtige produktionswirtschaftliche Ziele
Herstellkostensenkung, Produktivitätssteigerung, Rüstzeitreduzierung, Lagerzeitreduzierung, Steigerung der Nachhaltigkeit, Flexibilität und Qualität

Produktion

Erläutern Sie die Produktivitätssteigerung
Die Produktivitätssteigerung ist das zentrale Ziel in der Produktion. Man unterscheidet zwischen Totalproduktivität und Partialproduktivität.
Partialproduktivität lässt sich noch in Arbeitsproduktivitöt, Materialproduktivität und Anlagenproduktivität gliedern.
Generell misst man die Produktivität mit Outout/Input

Produktion

Beschreiben Sie das Produtkionssystemmodell    
Inoput (Arbeitskraft, Arbeitsmittel, Energie) wird verarbeitet im Throughput (Mensch, Betriebsmittel, Produktionsobjekt) und wird an das Output (Endprodukt, Abfallstoff, Nebenprodukt) abgegeben.

Input -> Throughput -> Output

Produktion

Erläutern Sie die Tendenz der Globalisierung in der Unternehmenswelt
Die Globalisierung ist eine Entwicklungstendenz in der Unternehmenswelt, da so die Nähe zum Kunden verringert wird, außerdem können die Kosten gesenkt werden, indem man in Ländern produziert mit geringeren Lohnkosten. Auch die Verteilung von Kompetenzen über den Globus findet statt. 

Produktion

Was sind die Produktionsfaktoren?
Arbeit
Grund/Boden
Kapital

Produktion

Nenne 5 Entwicklungstendenzen im Wandel der Unternehmensumwelt.

  1. Zunahme der Arbeitsteilung
  2. Individualisierung
  3. Informationstechnologie/Digitalisierung
  4. Globalisierung des Wettbewerbs
  5. Steigende Anforderungen an die Nachhaltigkeit

=> Herausforderungen an das Produktionsmanagement

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Produktion at the Hochschule Niederrhein

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Produktion at the Hochschule Niederrhein there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Niederrhein overview page

Organisation

Organisation

BürgerlichesRecht_WS19/20_Messerschmidt_HSNC

Qualitative Methoden der Wirtschaftsinformatik

Arbeitsrecht

Internes Rechnungswesen

Internes RW

Arbeitsrecht neu

Marketing

Arbeitsrecht Fragen aus Präsident

Controlling

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Produktion at the Hochschule Niederrhein or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards