Mikroökonomie at Hochschule Niederrhein | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Mikroökonomie an der Hochschule Niederrhein

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikroökonomie Kurs an der Hochschule Niederrhein zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wirtschaftsgüter und freie Güter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

■ Güter die knapp sind, sind Wirtschaftsgüter
■ Ein knappes Gut ist ein Gut, für das etwas hingegeben werden muss (sogenannte
Opportunitätskosten)
■ Güter, die nicht knapp sind, sind freie Güter
– Beispiele: Luft, Sand in der Wüste oder Salzwasser am Meer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Berechnung der Preiselastizität der Nachfrage

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

■ Beispiel:
Wenn der Preis für ein Sonnenblumenkernbrot von 4€ auf 6€ steigt und die
nachgefragte Menge von 100 auf 40 Laibe fällt, dann würde die Nachfrageelastizität
wie folgt berechnet:
ε x,p = (Δx/x)*100 / (Δp/p)*100
= (-60/100) / (2/4)= -1,2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?

c) Warum will President Trump den Leitzins in den USA verringern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Makro

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Opportunitätskosten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

■ Bei der individuellen Entscheidungen werden Kosten und Nutzen abgewägt
■ Opportunitätskosten: Das was hingegeben werden muss um etwas anderes zu
erlangen.
■ Beispiel: Ich habe zwei Stunden Zeit. Entweder gehe ich ins Kino oder ins
Schwimmbad.
– Wenn ich ins Kino gehe bildet der Schwimmbad Besuch meine
Opportunitätskosten
– Wenn ich ins Schwimmbad gehe bildet der Kino Besuch meine
Opportunitätskosten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Marktforschung habe für einen bestimmten Gütermarkt folgende Nachfragefunktion
ermittelt:

N=1500-400p

Aus dem Controlling kommt die Angebotsfunktion A=1300 + 800p


Berechnen sie Gleichgewichtspreis und Gleichgewichtsmenge

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gleichgewichtspreis berechnen A=N

1500 - 400 P = 1300 + 800 P ( |+400P-1300)
200 = 1200 P ( |:1200)
P = 1/6


Gleichgewichtsmenge berechnen:
N= 1500 -400P
N= 1500 -400* 1/6
N= 1433,33
N≈ 1433 Stk

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Elastizität:


Wodurch wird die Steuerlast verteilt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Durch die Steigung der Angebotskurve und Nachfragekurve
– Diese beschreiben die Elastizität der Angebots- und Nachfragekurve
– Preiselastizität gibt Auskunft, wie stark sich die angebotene bzw. nachgefragte
Menge bei einer Preisänderung verändert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?


e) Warum hat Deutschland einen Handelsüberschuss?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Makro

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?


f) Was passiert wenn ein Mindestlohn in Deutschland eingeführt wird?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mikro

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In Großbritannien baut und betreibt der Staat Krankenhäuser und
Arztpraxen, beschäftigt Ärzte und Pflegepersonal und stellt jedem
Bürger Gesundheitsleistungen kostenlos zur Verfügung. Sind in
Großbritannien Gesundheitsleistungen freie Güter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es sind keine freien Güter, da:
– Sich aus der Bereitstellung der Dienstleistung Opportunitätskosten bilden
– Man könnte die Ressourcen der Krankenhäuser auch anders verwenden
– Die Güter, die in Krankenhäusern angeboten werden sind trotzdem knapp und
dementsprechend auch Wirtschaftsgüter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?


b) Wie wird das BIP berechnet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Makro

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Landwirte beklagen sich, dass der Milchpreis zu niedrig sei und deshalb ihre
Existenz gefährdet sei.
c) Als Reaktion auf die Klagen der Landwirte kommt es dazu, dass der Staat die
Überschussmengen zum Mindestpreis aufkauft. Wer profitiert von dieser neuen
politischen Maßnahme? Gibt es auch Geschädigte?


d) Zusatzfrage für große Geister: Die EU verkauft den Agrarüberschuss auf dem
Weltmarkt. Die Menge ist so groß, dass sie den Weltmarkt-preis drückt. Aus berufenem
Munde ist zu hören, dass die Bauern in Entwicklungsländern auch zu den Verlierern des
Höchstpreises für EU-Agrargüter gehören, teilweise wird sogar die Meinung vertreten,
dass dies einen Einfluss auf die Unterentwicklung hat.

■ Die Milchproduzenten können jetzt ihre gesamte Milch absetzen und profitieren vom
Mindestpreis sehr.
■ Der Geschädigte wäre der Staat, da er die Milch aufkauft. Da das Geld vom
Steuerzahler kommt, wird auch der Konsument geschädigt.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

■ Die Milchproduzenten können jetzt ihre gesamte Milch absetzen und profitieren vom
Mindestpreis sehr.
■ Der Geschädigte wäre der Staat, da er die Milch aufkauft. Da das Geld vom
Steuerzahler kommt, wird auch der Konsument geschädigt.


d) Durch den Absatz des Agrarüberschusses auf dem Weltmarkt, können Bauern in
Entwicklungsländern nicht mehr ihre Güter auf dem Weltmarkt absetzen, da sie von
den anderen Gütern aus dem Markt gedrängt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ε ist umso Kleiner wenn (unelastischer):

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

■ Je stärker das Bedürfnis nach einem Gut ist
■ Je schlechter die Substitutionsmöglichkeit ist
■ Je kürzer die Reaktionszeit ist
■ Je geringer der Anteil an den Gesamtausgaben ist

Lösung ausblenden
  • 59306 Karteikarten
  • 1321 Studierende
  • 101 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikroökonomie Kurs an der Hochschule Niederrhein - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wirtschaftsgüter und freie Güter

A:

■ Güter die knapp sind, sind Wirtschaftsgüter
■ Ein knappes Gut ist ein Gut, für das etwas hingegeben werden muss (sogenannte
Opportunitätskosten)
■ Güter, die nicht knapp sind, sind freie Güter
– Beispiele: Luft, Sand in der Wüste oder Salzwasser am Meer

Q:

Berechnung der Preiselastizität der Nachfrage

A:

■ Beispiel:
Wenn der Preis für ein Sonnenblumenkernbrot von 4€ auf 6€ steigt und die
nachgefragte Menge von 100 auf 40 Laibe fällt, dann würde die Nachfrageelastizität
wie folgt berechnet:
ε x,p = (Δx/x)*100 / (Δp/p)*100
= (-60/100) / (2/4)= -1,2

Q:

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?

c) Warum will President Trump den Leitzins in den USA verringern?

A:

Makro

Q:

Opportunitätskosten

A:

■ Bei der individuellen Entscheidungen werden Kosten und Nutzen abgewägt
■ Opportunitätskosten: Das was hingegeben werden muss um etwas anderes zu
erlangen.
■ Beispiel: Ich habe zwei Stunden Zeit. Entweder gehe ich ins Kino oder ins
Schwimmbad.
– Wenn ich ins Kino gehe bildet der Schwimmbad Besuch meine
Opportunitätskosten
– Wenn ich ins Schwimmbad gehe bildet der Kino Besuch meine
Opportunitätskosten

Q:

Die Marktforschung habe für einen bestimmten Gütermarkt folgende Nachfragefunktion
ermittelt:

N=1500-400p

Aus dem Controlling kommt die Angebotsfunktion A=1300 + 800p


Berechnen sie Gleichgewichtspreis und Gleichgewichtsmenge

A:

Gleichgewichtspreis berechnen A=N

1500 - 400 P = 1300 + 800 P ( |+400P-1300)
200 = 1200 P ( |:1200)
P = 1/6


Gleichgewichtsmenge berechnen:
N= 1500 -400P
N= 1500 -400* 1/6
N= 1433,33
N≈ 1433 Stk

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Elastizität:


Wodurch wird die Steuerlast verteilt?

A:

– Durch die Steigung der Angebotskurve und Nachfragekurve
– Diese beschreiben die Elastizität der Angebots- und Nachfragekurve
– Preiselastizität gibt Auskunft, wie stark sich die angebotene bzw. nachgefragte
Menge bei einer Preisänderung verändert

Q:

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?


e) Warum hat Deutschland einen Handelsüberschuss?

A:

Makro

Q:

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?


f) Was passiert wenn ein Mindestlohn in Deutschland eingeführt wird?

A:

Mikro

Q:

In Großbritannien baut und betreibt der Staat Krankenhäuser und
Arztpraxen, beschäftigt Ärzte und Pflegepersonal und stellt jedem
Bürger Gesundheitsleistungen kostenlos zur Verfügung. Sind in
Großbritannien Gesundheitsleistungen freie Güter?

A:

Es sind keine freien Güter, da:
– Sich aus der Bereitstellung der Dienstleistung Opportunitätskosten bilden
– Man könnte die Ressourcen der Krankenhäuser auch anders verwenden
– Die Güter, die in Krankenhäusern angeboten werden sind trotzdem knapp und
dementsprechend auch Wirtschaftsgüter

Q:

Sachverhalte eher mikroökonomischer oder makroökonomischer Natur?


b) Wie wird das BIP berechnet?

A:

Makro

Q:

Die Landwirte beklagen sich, dass der Milchpreis zu niedrig sei und deshalb ihre
Existenz gefährdet sei.
c) Als Reaktion auf die Klagen der Landwirte kommt es dazu, dass der Staat die
Überschussmengen zum Mindestpreis aufkauft. Wer profitiert von dieser neuen
politischen Maßnahme? Gibt es auch Geschädigte?


d) Zusatzfrage für große Geister: Die EU verkauft den Agrarüberschuss auf dem
Weltmarkt. Die Menge ist so groß, dass sie den Weltmarkt-preis drückt. Aus berufenem
Munde ist zu hören, dass die Bauern in Entwicklungsländern auch zu den Verlierern des
Höchstpreises für EU-Agrargüter gehören, teilweise wird sogar die Meinung vertreten,
dass dies einen Einfluss auf die Unterentwicklung hat.

■ Die Milchproduzenten können jetzt ihre gesamte Milch absetzen und profitieren vom
Mindestpreis sehr.
■ Der Geschädigte wäre der Staat, da er die Milch aufkauft. Da das Geld vom
Steuerzahler kommt, wird auch der Konsument geschädigt.

A:

■ Die Milchproduzenten können jetzt ihre gesamte Milch absetzen und profitieren vom
Mindestpreis sehr.
■ Der Geschädigte wäre der Staat, da er die Milch aufkauft. Da das Geld vom
Steuerzahler kommt, wird auch der Konsument geschädigt.


d) Durch den Absatz des Agrarüberschusses auf dem Weltmarkt, können Bauern in
Entwicklungsländern nicht mehr ihre Güter auf dem Weltmarkt absetzen, da sie von
den anderen Gütern aus dem Markt gedrängt werden.

Q:

ε ist umso Kleiner wenn (unelastischer):

A:

■ Je stärker das Bedürfnis nach einem Gut ist
■ Je schlechter die Substitutionsmöglichkeit ist
■ Je kürzer die Reaktionszeit ist
■ Je geringer der Anteil an den Gesamtausgaben ist

Mikroökonomie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Mikroökonomie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikroökonomie 1

Universität Bayreuth

Zum Kurs
mikroökonomie

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
mikroökonomie

Frankfurt University of Applied Sciences

Zum Kurs
mikroökonomie

Bremen

Zum Kurs
Mikroökonomie 1

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikroökonomie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikroökonomie