Internes Rechnungswesen at Hochschule Niederrhein | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Internes Rechnungswesen an der Hochschule Niederrhein

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Internes Rechnungswesen Kurs an der Hochschule Niederrhein zu.

TESTE DEIN WISSEN
Lineare Abschreibung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anschaffungskosten - Restbuchwert 
/ Nutzungsdauer 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Stufenleiterverfahren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kosten /
erzeugte Leistung - Eigenverbrauch
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kalkulatorische Kosten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sind entweder Zusatz- oder Anderskosten
Zusatzkosten: steht kein Aufwand in der FIBU gegenüber 
Anderskosten: steht ein anderer Aufwand in der FIBU gegenüber
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anschaffungswert
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei der Beschaffung des Materials zu zahlende Preis -> Einstandspreis

Angebotspreis
-Rabatt
-Bonus
+Mindermengenzuschlag
=Zieleinkaufspreis
-Skonto
=Bareinkaufspreis
+Bezugskosten (Versand, Verpackung, Zoll, Versicherung, Rollgeld) 
=Einstandspreis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Einkreissytem
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Finanzbuchhaltung und Betriebsbuchhaltung bilden organisatorische Einheit
keine Kontentrennung zwischen Kostenrechnung und FIBU
wird einmal durchgeführt und auf ein Konto zusammengefasst

-> funktioniert aber nicht immer wie z.B. bei Abschreibungen, da es linear und depressiv gibt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kalkulatorische Zinsen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Betriebsnotwendiges Kapital:
Betriebsnotwendiges UV + Betriebsnotwendiges AV 
- Abzugskapital

Durchschnittsverfahren:
Anschaffungskosten + Restbuchwert 
/ 2 * Zinssatz 

Restwertmethode:
Anschaffungskosten - Restbuchwert 
/ Gesamtleistung 
Ergebnis * Leistung des Nutzungsjahr 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter der Wirtschaftlichkeit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Wirtschaftlichkeit teilt sich in das Maximal und Minimalprinzip auf 

Beim Maximalprinzip wird versucht mit den gegebenen Mitteln den maximalen Erfolg zu erzielen (Mittel sind vorgegeben) 

Beim Minimalprinzip wird versucht mit den geringstmöglichen Mitteln ein bestimmten Erfolg zu erzielen (Erfolg ist vorgegeben)

Ertragswirtschaftlichkeit: Erträge / Kosten 

Kostenwirtschaftlichkeit: Leistungen / Kosten 

Wirtschaftlichkeit in der Kostenrechnung: 
Soll-Kosten / Ist-Kosten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist das Ziel bei der Abschreibung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Für jede Abschreibungsperiode den verursachungsgerechten Werteverzehr zu ermitteln
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind neutrale Aufwendungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sie dienen nicht der Erfüllung des Betriebszwecks und sind unter anderen betriebsfremde, außerordentliche und periodenfremde Aufwendungen.

Betriebsfremd: Spenden, Verluste aus Wertpapieren

außerordentlich: Lagerhalle brennt ab, Einbrüche -> nicht vorhersehbar 

periodenfremd: Gewerbesteuernachzahlung, Kosten für Gerichtsprozesse -> nicht in der laufenden Periode
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo kommen die Ressourecen her
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einzahlungen -> Zugang liquider Mittel
Einnahmen -> Geldwert der Verkäufe an Güter und Dienstleistungen
Erträge -> zur Erfolgsermittlung auf Periode bezogene Einnahmen 
Leistungen -> betriebsbedingter Güterertrag 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vollkostenrechnungssysteme
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Keine Trennung in fixe und variable Kosten
Verrechnung aller Kosten auf die Kostenträger
Proportionalisierung der fixen Kosten
Bewchäftigungsschwqnkungen können zu Stückkostenschwankungen führen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gemeinkosten 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kosten, die einem Kostenträger nicht direkt zugeordnet werden können
Lösung ausblenden
  • 59306 Karteikarten
  • 1321 Studierende
  • 101 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Internes Rechnungswesen Kurs an der Hochschule Niederrhein - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Lineare Abschreibung
A:
Anschaffungskosten - Restbuchwert 
/ Nutzungsdauer 
Q:
Stufenleiterverfahren
A:
Kosten /
erzeugte Leistung - Eigenverbrauch
Q:
Kalkulatorische Kosten
A:
Sind entweder Zusatz- oder Anderskosten
Zusatzkosten: steht kein Aufwand in der FIBU gegenüber 
Anderskosten: steht ein anderer Aufwand in der FIBU gegenüber
Q:
Anschaffungswert
A:
Bei der Beschaffung des Materials zu zahlende Preis -> Einstandspreis

Angebotspreis
-Rabatt
-Bonus
+Mindermengenzuschlag
=Zieleinkaufspreis
-Skonto
=Bareinkaufspreis
+Bezugskosten (Versand, Verpackung, Zoll, Versicherung, Rollgeld) 
=Einstandspreis
Q:
Einkreissytem
A:
Finanzbuchhaltung und Betriebsbuchhaltung bilden organisatorische Einheit
keine Kontentrennung zwischen Kostenrechnung und FIBU
wird einmal durchgeführt und auf ein Konto zusammengefasst

-> funktioniert aber nicht immer wie z.B. bei Abschreibungen, da es linear und depressiv gibt 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Kalkulatorische Zinsen
A:
Betriebsnotwendiges Kapital:
Betriebsnotwendiges UV + Betriebsnotwendiges AV 
- Abzugskapital

Durchschnittsverfahren:
Anschaffungskosten + Restbuchwert 
/ 2 * Zinssatz 

Restwertmethode:
Anschaffungskosten - Restbuchwert 
/ Gesamtleistung 
Ergebnis * Leistung des Nutzungsjahr 
Q:
Was versteht man unter der Wirtschaftlichkeit
A:
Die Wirtschaftlichkeit teilt sich in das Maximal und Minimalprinzip auf 

Beim Maximalprinzip wird versucht mit den gegebenen Mitteln den maximalen Erfolg zu erzielen (Mittel sind vorgegeben) 

Beim Minimalprinzip wird versucht mit den geringstmöglichen Mitteln ein bestimmten Erfolg zu erzielen (Erfolg ist vorgegeben)

Ertragswirtschaftlichkeit: Erträge / Kosten 

Kostenwirtschaftlichkeit: Leistungen / Kosten 

Wirtschaftlichkeit in der Kostenrechnung: 
Soll-Kosten / Ist-Kosten
Q:
Was ist das Ziel bei der Abschreibung 
A:
Für jede Abschreibungsperiode den verursachungsgerechten Werteverzehr zu ermitteln
Q:
Was sind neutrale Aufwendungen
A:
Sie dienen nicht der Erfüllung des Betriebszwecks und sind unter anderen betriebsfremde, außerordentliche und periodenfremde Aufwendungen.

Betriebsfremd: Spenden, Verluste aus Wertpapieren

außerordentlich: Lagerhalle brennt ab, Einbrüche -> nicht vorhersehbar 

periodenfremd: Gewerbesteuernachzahlung, Kosten für Gerichtsprozesse -> nicht in der laufenden Periode
Q:
Wo kommen die Ressourecen her
A:
Einzahlungen -> Zugang liquider Mittel
Einnahmen -> Geldwert der Verkäufe an Güter und Dienstleistungen
Erträge -> zur Erfolgsermittlung auf Periode bezogene Einnahmen 
Leistungen -> betriebsbedingter Güterertrag 
Q:
Vollkostenrechnungssysteme
A:
Keine Trennung in fixe und variable Kosten
Verrechnung aller Kosten auf die Kostenträger
Proportionalisierung der fixen Kosten
Bewchäftigungsschwqnkungen können zu Stückkostenschwankungen führen
Q:
Gemeinkosten 
A:
Kosten, die einem Kostenträger nicht direkt zugeordnet werden können
Internes Rechnungswesen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Internes Rechnungswesen an der Hochschule Niederrhein

Für deinen Studiengang Internes Rechnungswesen an der Hochschule Niederrhein gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Internes Rechnungswesen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Internes Rechnungswesen II

Hochschule Düsseldorf

Zum Kurs
internes Rechnungswesen

Universität Tübingen

Zum Kurs
klr internes rechnungswesen

Hochschule RheinMain

Zum Kurs
Internes Rechnungswesens

Europa-Universität Frankfurt (Oder)

Zum Kurs
internes Rechnungswesen

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Internes Rechnungswesen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Internes Rechnungswesen