Grundlagen Organisationen at Hochschule Niederrhein | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundlagen Organisationen an der Hochschule Niederrhein

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen Organisationen Kurs an der Hochschule Niederrhein zu.

TESTE DEIN WISSEN

funktioneller Organisationsbegriff 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Organisation als Managementfunktion (das Organisieren) 

Aufgabe: Schaffung eines zielorientierten Regelsystems 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale Organisation 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Ziele

-Dauerhaftigkeit: Ziele/Zweck auf Dauer angelegt 

-Mitglieder: meist klare Trennung zwischen Mitgliedern und nicht- Mitgliedern 

-Strukturen: formale und informale Strukturen, die Verhalten der Mitglieder beeinflussen  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Effektivität 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"die richtigen Dinge tun"

-verfolgen und erreichen die richtigen Ziele 

-wenn Zielerreichung beitragen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Effizienz 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"die Dinge richtig tun"

-setzen richtige Mittel ein, um angestrebtes Ziel zu erreichen 

-Maßnahmen effizient, wenn zur Zielerreichung beitragen, bei optimalem Einsatz der Mittel und Kräfte 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stakeholder 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anspruchgruppen 

alle von den Handlungen eines Unternehmens direkt oder indirekt betroffenen internen oder externen Personenkreise 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stakeholder Identifikation Kriterien 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Macht: inwieweit kann ein SH das Unternehmen beeinflussen?

-Legitimität: sind die Ansprüche der Stakeholder gesellschaftlich akzeptiert?

-Dringlichkeit: wie zeitkritisch ist das Anliegen?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bezugsgruppen des Unternehmens Stakeholder 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kunden 

Lieferanten

politische Gruppen 

Eigentümer 

Arbeitnehmer 

Konkurrenz 

Staat 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ebenen der Unternehmenskultur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Artefakte und Symbole

-Sprache, Kleidung, Rituale 

=> sichtbar, aber interpretationsbedürftig  


Normen und Standards

-Richtlinien, Verbote, Werte 

=> teils unsichtbar, teils unbewusst 


Basisannahmen

-Menschen, soziale Beziehungen, Umweltbezug 

=> unsichtbar, meist unbewusst 

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Organisationskultur  

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Werte, Prinzipien und Traditionen, die innerhalb einer Organisation verankert sind 

-beeinflusst, welches Verhalten als richtig wahrgenommen wird 

-Ausgangspunkt: Unternehmensgründer 

-nicht zwangsläufig einheitlich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Effekte Organisationskultur

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

positive: 

-Handlungsorienterung für Mitarbeiter 

-vereinfacht Kommunikation 

-erhöhte Motivation und Teamgeist aufgrund geteilter Werte 


negative:

-Tendenz zur Abschottung 

-Wandelbarrieren 

-Fixierung auf traditionelle Erfolgsmuster 

-Zwang zur Konformität 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundlegende Annahmen Mikropolitik 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-nur Teil der Machtmenge ist fest an Person gebunden 

-auch außerorganisatorische Machtpotenziale wirken in die Orga hinein 

-gibt Menschen, die Macht und Einfluss suchen und andere die nicht 

-Macht erhöhen: Koalitionen und politisches Verhalten 

-Mikropolitiker suchen Gefolgsleute 

-Gegenleistung: Unterstützung 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

institutioneller Orgabegriff

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Organisation als soziales System (die Organisation) 

Lösung ausblenden
  • 109209 Karteikarten
  • 2169 Studierende
  • 128 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen Organisationen Kurs an der Hochschule Niederrhein - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

funktioneller Organisationsbegriff 

A:

Organisation als Managementfunktion (das Organisieren) 

Aufgabe: Schaffung eines zielorientierten Regelsystems 

Q:

Merkmale Organisation 

A:

-Ziele

-Dauerhaftigkeit: Ziele/Zweck auf Dauer angelegt 

-Mitglieder: meist klare Trennung zwischen Mitgliedern und nicht- Mitgliedern 

-Strukturen: formale und informale Strukturen, die Verhalten der Mitglieder beeinflussen  

Q:

Effektivität 

A:

"die richtigen Dinge tun"

-verfolgen und erreichen die richtigen Ziele 

-wenn Zielerreichung beitragen 

Q:

Effizienz 

A:

"die Dinge richtig tun"

-setzen richtige Mittel ein, um angestrebtes Ziel zu erreichen 

-Maßnahmen effizient, wenn zur Zielerreichung beitragen, bei optimalem Einsatz der Mittel und Kräfte 

Q:

Stakeholder 

A:

Anspruchgruppen 

alle von den Handlungen eines Unternehmens direkt oder indirekt betroffenen internen oder externen Personenkreise 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Stakeholder Identifikation Kriterien 

A:

-Macht: inwieweit kann ein SH das Unternehmen beeinflussen?

-Legitimität: sind die Ansprüche der Stakeholder gesellschaftlich akzeptiert?

-Dringlichkeit: wie zeitkritisch ist das Anliegen?

Q:

Bezugsgruppen des Unternehmens Stakeholder 

A:

Kunden 

Lieferanten

politische Gruppen 

Eigentümer 

Arbeitnehmer 

Konkurrenz 

Staat 


Q:

Ebenen der Unternehmenskultur 

A:

Artefakte und Symbole

-Sprache, Kleidung, Rituale 

=> sichtbar, aber interpretationsbedürftig  


Normen und Standards

-Richtlinien, Verbote, Werte 

=> teils unsichtbar, teils unbewusst 


Basisannahmen

-Menschen, soziale Beziehungen, Umweltbezug 

=> unsichtbar, meist unbewusst 

 

Q:

Organisationskultur  

A:

= Werte, Prinzipien und Traditionen, die innerhalb einer Organisation verankert sind 

-beeinflusst, welches Verhalten als richtig wahrgenommen wird 

-Ausgangspunkt: Unternehmensgründer 

-nicht zwangsläufig einheitlich

Q:

Effekte Organisationskultur

A:

positive: 

-Handlungsorienterung für Mitarbeiter 

-vereinfacht Kommunikation 

-erhöhte Motivation und Teamgeist aufgrund geteilter Werte 


negative:

-Tendenz zur Abschottung 

-Wandelbarrieren 

-Fixierung auf traditionelle Erfolgsmuster 

-Zwang zur Konformität 



Q:

Grundlegende Annahmen Mikropolitik 

A:

-nur Teil der Machtmenge ist fest an Person gebunden 

-auch außerorganisatorische Machtpotenziale wirken in die Orga hinein 

-gibt Menschen, die Macht und Einfluss suchen und andere die nicht 

-Macht erhöhen: Koalitionen und politisches Verhalten 

-Mikropolitiker suchen Gefolgsleute 

-Gegenleistung: Unterstützung 


Q:

institutioneller Orgabegriff

A:

Organisation als soziales System (die Organisation) 

Grundlagen Organisationen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen Organisationen an der Hochschule Niederrhein

Für deinen Studiengang Grundlagen Organisationen an der Hochschule Niederrhein gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen Organisationen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Organisation

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
Grundlagen Organisation

TU Dresden

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen Organisationen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen Organisationen