EBusiness at Hochschule Niederrhein | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für eBusiness an der Hochschule Niederrhein

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen eBusiness Kurs an der Hochschule Niederrhein zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wofür steht Replenishment? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wahl der Distributionslogistik 

-Online-Distribution 

-Offline-Distribution 

-Hybride Distribution 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Innerhalb des Handlungsraums des eBusiness lassen sich die strategische und die instrumentelle Ebene abgrenzen. Nenne und erläutere die Instrumentalbereiche die letztere Ebene umfasst.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Publish= mediale Aufbereitung des eBusiness Angebots

2. Process= Instrumente und Konzepte zur Unterstützung und Verbesserung von Abläufen im Unternehmen

3. Product= Erweiterung des Produktnutzens und der -palette durch Bereitstellung von (digitalisierten) Produkten, -komponenten oder Dienstleistungen

4. Person= strukturelle Optimierung der Unternehmensorganisation durch Verknüpfung der handelnden Personen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 Welche Akteure unterscheidet man im E-Busines? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Consumer 

-Business 

-Administration 

-(Goverment) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet collaborative Sourcing und collaborative Planning?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sourcing: Werkzeuge zur gemeinsamen Beschaffung 

Planning: Werkzeuge zur gemeinsamen Bedarfsplanung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Interaktionsmuster sind dem E-Commerce zugeordnet? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Business to Consumer (Internet Shops) 

-Business to Busines (Marktplätze)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist eProcurement?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung; beschreibt sämtliche Prozesse zwischen Unternehmen und Lieferanten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Ziele des E-Business


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Ziele aus technischer Sicht  

>Realisierung medienbruchfreier (Echtzeit-)Informationsflüsse zwischen Informationssystemen

-Ziele aus Sicht der Geschäftsprozesse

>Herstellung integrierter Abläufe bei reduzierten Transaktionskosten

-Strategische Ziele   

>Verbesserte Wettbewerbssituation durch differenzierte logistische Dienstleistungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche beiden elektronischen Marktplätze kann man unterscheiden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-vertikale Marktplätze (fokussieren sich auf eine Spezialisierung oder eine Branchenlösung) 

-Horizontale Marktplätze (haben keinen Branchenfokus) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Einsatzfelder des eCommerce!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-E-Procurement 

-E-Marketing 

-E-Selling 

-E-Logistic 

-E-Payment 

-E-Service 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die vier Ziele für eine dauerhafte Online-Lieferantenbeziehung.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Senkung der Beschaffungskosten 

-Steigerung der Beschaffungsqualität 

-Reduzierung des Beschaffungsrisikos 

-Steigerung der Beschaffungsflexibilität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied zwischen den Beschaffungsprozessen (eProcurement, ePurchasing)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

eProcurement (Beschaffung)

-Sämtliche Prozesse zwischen Unternehmen und Lieferanten

-Elektronischer Einkauf von Produkten bzw. Dienstleistungen durch ein Unternehmen über digitale Netzwerke 

-Sammelbegriff für elektronisch unterstütze Beschaffung

ePurchasing (Einkauf) - Teil von eProcurement)

-operative, administratrive, marktorientierte Tätigkeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche beiden elektronischen Marktplätze kann man unterscheiden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Vertikale Marktplätze 

-Horizontale Marktplätze

Lösung ausblenden
  • 109209 Karteikarten
  • 2169 Studierende
  • 128 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen eBusiness Kurs an der Hochschule Niederrhein - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wofür steht Replenishment? 

A:

Wahl der Distributionslogistik 

-Online-Distribution 

-Offline-Distribution 

-Hybride Distribution 

Q:

Innerhalb des Handlungsraums des eBusiness lassen sich die strategische und die instrumentelle Ebene abgrenzen. Nenne und erläutere die Instrumentalbereiche die letztere Ebene umfasst.

A:

1. Publish= mediale Aufbereitung des eBusiness Angebots

2. Process= Instrumente und Konzepte zur Unterstützung und Verbesserung von Abläufen im Unternehmen

3. Product= Erweiterung des Produktnutzens und der -palette durch Bereitstellung von (digitalisierten) Produkten, -komponenten oder Dienstleistungen

4. Person= strukturelle Optimierung der Unternehmensorganisation durch Verknüpfung der handelnden Personen

Q:

 Welche Akteure unterscheidet man im E-Busines? 

A:

-Consumer 

-Business 

-Administration 

-(Goverment) 

Q:

Was bedeutet collaborative Sourcing und collaborative Planning?


A:

Sourcing: Werkzeuge zur gemeinsamen Beschaffung 

Planning: Werkzeuge zur gemeinsamen Bedarfsplanung 

Q:

Welche Interaktionsmuster sind dem E-Commerce zugeordnet? 


A:

-Business to Consumer (Internet Shops) 

-Business to Busines (Marktplätze)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

was ist eProcurement?


A:

Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung; beschreibt sämtliche Prozesse zwischen Unternehmen und Lieferanten

Q:

Nennen Sie Ziele des E-Business


A:

-Ziele aus technischer Sicht  

>Realisierung medienbruchfreier (Echtzeit-)Informationsflüsse zwischen Informationssystemen

-Ziele aus Sicht der Geschäftsprozesse

>Herstellung integrierter Abläufe bei reduzierten Transaktionskosten

-Strategische Ziele   

>Verbesserte Wettbewerbssituation durch differenzierte logistische Dienstleistungen

Q:

Welche beiden elektronischen Marktplätze kann man unterscheiden? 

A:

-vertikale Marktplätze (fokussieren sich auf eine Spezialisierung oder eine Branchenlösung) 

-Horizontale Marktplätze (haben keinen Branchenfokus) 

Q:

Nennen Sie Einsatzfelder des eCommerce!


A:

-E-Procurement 

-E-Marketing 

-E-Selling 

-E-Logistic 

-E-Payment 

-E-Service 

Q:

Nennen Sie die vier Ziele für eine dauerhafte Online-Lieferantenbeziehung.


A:

-Senkung der Beschaffungskosten 

-Steigerung der Beschaffungsqualität 

-Reduzierung des Beschaffungsrisikos 

-Steigerung der Beschaffungsflexibilität

Q:

Unterschied zwischen den Beschaffungsprozessen (eProcurement, ePurchasing)


A:

eProcurement (Beschaffung)

-Sämtliche Prozesse zwischen Unternehmen und Lieferanten

-Elektronischer Einkauf von Produkten bzw. Dienstleistungen durch ein Unternehmen über digitale Netzwerke 

-Sammelbegriff für elektronisch unterstütze Beschaffung

ePurchasing (Einkauf) - Teil von eProcurement)

-operative, administratrive, marktorientierte Tätigkeiten

Q:

Welche beiden elektronischen Marktplätze kann man unterscheiden? 

A:

-Vertikale Marktplätze 

-Horizontale Marktplätze

eBusiness

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang eBusiness an der Hochschule Niederrhein

Für deinen Studiengang eBusiness an der Hochschule Niederrhein gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten eBusiness Kurse im gesamten StudySmarter Universum

E-Business

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
e-Business

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden eBusiness
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen eBusiness