Arbeitsfelder, Träger Und Zielgruppen Der SA at Hochschule Niederrhein | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Arbeitsfelder, Träger und Zielgruppen der SA an der Hochschule Niederrhein

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Arbeitsfelder, Träger und Zielgruppen der SA Kurs an der Hochschule Niederrhein zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind private Träger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gemeinnützige Träger, erwerbswirtschaftliche Träger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Wohlfahrtsstaat

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Liberale Wohlfahrts Staat: Mindestgrundversorgung zum Beispiel USA private Sorge, private Spenden


konservativ kooperatischer Wohlfahrtsstaat:

-dips und Privatleistungen spielen eine untergeordnete Rolle, S. V sehr wichtig


sozialdemokratischer Wohlfahrtsstaat:

-geht um universale Leistungen, Gleichheit, hohe Standards und gleiche Rechte für unterschiedliche Berufsgruppen, alle erhalten hohe sozial Leistungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition für Träger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Differente Rechts- und Organisationsformen, personenbezogene Dienstleistungen erbringen und anbieten

-Krieger verantworten die Erbringung der Dienstleistungen rechtlich, fachlich, finanziell und Personen bezogen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche verschiedene Arten von Trägern gibt es

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leistungsträger, private Träger, kommunale Träger, Kirchen beziehungsweise Religionsgemeinschaften, ideelle Träger, öffentliche Träger (Behörden, verbände), Gewährleistungsträger, gewerbliche Träger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind öffentliche Träger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kommunale Träger, staatliche Träger, sozial Versicherungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Inwiefern ist das Wissen über das Sozialgesetzbuch wichtig für Sozialarbeiter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter begleiten Menschen in allen Lebenslagen.
Die Sozialgesetze haben große praktische und finanzielle Bedeutung für weite Teile der
Bevölkerung.
Quasi jeder Mensch hat ab dem Zeitpunkt seiner Geburt mit Sozialgesetzen Kontakt (Kindergeld,
GKV-Leistungen, als Arbeitnehmer, als Rentner….).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie, inwieweit das Subsidiaritätsprinzip für die Soziale Arbeit relevant ist.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

das gesellschaftliche Engagement wird gefördert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie, inwieweit das Subsidiaritätsprinzip für die Soziale Arbeit relevant ist.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Gesellschaft wird motiviert sich selber zu engagieren und Ihre Ideen frei zu entfalten und umzusetzen. Dadurch können Klienten über ein vielfältiges, auf die Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot verfügen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Ziele, die durch das Subsidiaritätsprinzip erreicht werden sollen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Subsidiaritätsgrundsatz gewährleistet die Trägervielfalt und das Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten. Außerdem gewährleistet es größtmögliche Selbstbestimmung und Eigenverantwortung des Individuums und bietet Schutz vor einer Übermacht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bilden Sie ein Beispiel und erläutern Sie daran, wer Leistungs- bzw. Kostenträger, Leistungserbringer und Leistungsempfänger ist und wie sie zueinander im Verhältnis stehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

LVR = Leistungsträger/Kostenträger

Hephata = Leistungserbringer
MmB = Leistungsempfänger

Leistungsdreieck


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Voraussetzungen sind an die Anerkennung als Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe zu stellen und welche Vorteile hat diese Anerkennung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nach § 75 SGB VIII können als Träger der freien Jugendhilfe juristische Personen und Personenvereinigungen anerkannt werden, wenn sie   

1. auf dem Gebiet der Jugendhilfe im Sinne des § 1 SGB VIII tätig sind,       2. gemeinnützige Ziele verfolgen,     

3. aufgrund der fachlichen und personellen Voraussetzungen erwarten lassen, dass sie einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Erfüllung der Aufgaben der Jugendhilfe zu leisten imstande sind und                  

4. die Gewähr für eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit bieten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
warum gibt es ein Sozialstaat ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
(1) Meritorische Güter
Alterssicherung, Pflichtversicherung, Rentenversicherung
(2) privatwirtschaftliche nicht versicherte Güter
bsp. krankes Kind geboren → keine Versicherung, weil schon krank
Private markt genauso.
(3) öffentliche Güter
Straße, Obdachlosen hilfe, Saubere Luft
1) Externe Effekte:
Kinder als positive Effekte; Kindergeld als: Leistung
Bedarf

Lösung ausblenden
  • 63805 Karteikarten
  • 1411 Studierende
  • 103 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Arbeitsfelder, Träger und Zielgruppen der SA Kurs an der Hochschule Niederrhein - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind private Träger

A:

Gemeinnützige Träger, erwerbswirtschaftliche Träger

Q:

Was ist ein Wohlfahrtsstaat

A:

Liberale Wohlfahrts Staat: Mindestgrundversorgung zum Beispiel USA private Sorge, private Spenden


konservativ kooperatischer Wohlfahrtsstaat:

-dips und Privatleistungen spielen eine untergeordnete Rolle, S. V sehr wichtig


sozialdemokratischer Wohlfahrtsstaat:

-geht um universale Leistungen, Gleichheit, hohe Standards und gleiche Rechte für unterschiedliche Berufsgruppen, alle erhalten hohe sozial Leistungen

Q:

Definition für Träger

A:

Differente Rechts- und Organisationsformen, personenbezogene Dienstleistungen erbringen und anbieten

-Krieger verantworten die Erbringung der Dienstleistungen rechtlich, fachlich, finanziell und Personen bezogen

Q:

Welche verschiedene Arten von Trägern gibt es

A:

Leistungsträger, private Träger, kommunale Träger, Kirchen beziehungsweise Religionsgemeinschaften, ideelle Träger, öffentliche Träger (Behörden, verbände), Gewährleistungsträger, gewerbliche Träger

Q:

Was sind öffentliche Träger

A:

Kommunale Träger, staatliche Träger, sozial Versicherungen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Inwiefern ist das Wissen über das Sozialgesetzbuch wichtig für Sozialarbeiter?

A:

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter begleiten Menschen in allen Lebenslagen.
Die Sozialgesetze haben große praktische und finanzielle Bedeutung für weite Teile der
Bevölkerung.
Quasi jeder Mensch hat ab dem Zeitpunkt seiner Geburt mit Sozialgesetzen Kontakt (Kindergeld,
GKV-Leistungen, als Arbeitnehmer, als Rentner….).

Q:

Beschreiben Sie, inwieweit das Subsidiaritätsprinzip für die Soziale Arbeit relevant ist.

A:

das gesellschaftliche Engagement wird gefördert

Q:

Beschreiben Sie, inwieweit das Subsidiaritätsprinzip für die Soziale Arbeit relevant ist.

A:

Die Gesellschaft wird motiviert sich selber zu engagieren und Ihre Ideen frei zu entfalten und umzusetzen. Dadurch können Klienten über ein vielfältiges, auf die Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot verfügen.

Q:

Was sind die Ziele, die durch das Subsidiaritätsprinzip erreicht werden sollen?

A:

Der Subsidiaritätsgrundsatz gewährleistet die Trägervielfalt und das Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten. Außerdem gewährleistet es größtmögliche Selbstbestimmung und Eigenverantwortung des Individuums und bietet Schutz vor einer Übermacht.

Q:

Bilden Sie ein Beispiel und erläutern Sie daran, wer Leistungs- bzw. Kostenträger, Leistungserbringer und Leistungsempfänger ist und wie sie zueinander im Verhältnis stehen?

A:

LVR = Leistungsträger/Kostenträger

Hephata = Leistungserbringer
MmB = Leistungsempfänger

Leistungsdreieck


Q:

Welche Voraussetzungen sind an die Anerkennung als Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe zu stellen und welche Vorteile hat diese Anerkennung?

A:

Nach § 75 SGB VIII können als Träger der freien Jugendhilfe juristische Personen und Personenvereinigungen anerkannt werden, wenn sie   

1. auf dem Gebiet der Jugendhilfe im Sinne des § 1 SGB VIII tätig sind,       2. gemeinnützige Ziele verfolgen,     

3. aufgrund der fachlichen und personellen Voraussetzungen erwarten lassen, dass sie einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Erfüllung der Aufgaben der Jugendhilfe zu leisten imstande sind und                  

4. die Gewähr für eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit bieten.

Q:
warum gibt es ein Sozialstaat ?
A:
(1) Meritorische Güter
Alterssicherung, Pflichtversicherung, Rentenversicherung
(2) privatwirtschaftliche nicht versicherte Güter
bsp. krankes Kind geboren → keine Versicherung, weil schon krank
Private markt genauso.
(3) öffentliche Güter
Straße, Obdachlosen hilfe, Saubere Luft
1) Externe Effekte:
Kinder als positive Effekte; Kindergeld als: Leistung
Bedarf

Arbeitsfelder, Träger und Zielgruppen der SA

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Arbeitsfelder, Träger und Zielgruppen der SA
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Arbeitsfelder, Träger und Zielgruppen der SA