Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie an der Hochschule Neu-Ulm

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie Kurs an der Hochschule Neu-Ulm zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie wirkt sich ein Erhöhter Kapitaleinsatz auf die Produktionsfunktion aus? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein erhöhter Kapitaleinsatz führt zur steigender Arbeitsproduktivität und steigendem Grenzprodukt der Arbeit.
Beispiel: Ein größerer Traktor erhöht die Arbeitsproduktivität des Traktoristen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere die Linear-limitationale Produktionsfunktion.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Produktionsfaktoren können immer nur in einem bestimmten Verhältnis zueinander eingesetzt werden.

Zum Beispiel: Ein Taxiunternehmen braucht immer eine Fahrer pro Wagen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre die Angebotsfunktion.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Angebotsfunktion beschreibt das Angebot eines Gutes in Abhängigkeit von seinem Preis bei sonst gleichen Bedingungen (ceteris paribus).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Grenzrate der technischen Substitution?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Grenzrate der technischen Substitution ist die Anzahl der Einheiten, die man bei konstanter Produktionsmenge von einem Faktor mehr benötigt, wenn man den anderen Faktor um eine Einheit reduziert.
-> Es gibt das Austauschverhältnis der Produktionsfaktoren an.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lautet das Gesetz des Angebots?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei steigendem Preis steigt das Angebot.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was zeigen die Skalenerträge bei der Produktion?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Skalenerträge zeigen, um wie viel Prozent sich die Produktionsmenge ändert, wenn die Einsatzmenge aller Produktionsfaktoren um 1 Prozent erhöht werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Ziel des unternehmerischen Handelns?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gewinnmaximierung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere das abnehmende Grenzprodukt am Beispiel der Cobb-Douglas-Produktionsfunktion.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mit zunehmender Einsatzmenge eines Faktors bei konstanter Einsatzmenge des anderen Faktors nimmt der Produktionszuwachs ab.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bewirkt ein technischer Fortschritt ? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Technischer Fortschritt (z.B : durch bessere Qualifikation der Arbeitskräfte) führt dazu, dass mit dem gleichen Arbeits-und Kapitaleinsatz ein höherer Output erzielt werden kann. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre was die Isoquante darstellt.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Isoquante umfasst diejenigen Faktormengenkombinationen mit denen der gleiche Output erzielt werden kann.
-> Die Isoquante beschreibt die Substituierbarkeit der Produktionsfaktoren.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Bedingung erfordert die Bewegung entlang einer Isoquante?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Damit die Produktion konstant bleibt, muss die Produktionsminderung durch den geringeren Einsatz des einen Produktionsfaktors der Produktionssteigerung durch den vermehrten Einsatz des anderen Produktionsfaktors genau entsprechen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeuten steigende, konstante und sinkende Skalenerträge für die Produktion?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Steigende: überproportionale Veränderung der Produktionsmenge (>1)

Konstante: proportionale Veränderung der Produktionsmenge (=1)

Sinkende: unterproportionale Veränderung der Produktionsmenge (<1)
Lösung ausblenden
  • 15396 Karteikarten
  • 501 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie Kurs an der Hochschule Neu-Ulm - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie wirkt sich ein Erhöhter Kapitaleinsatz auf die Produktionsfunktion aus? 
A:
Ein erhöhter Kapitaleinsatz führt zur steigender Arbeitsproduktivität und steigendem Grenzprodukt der Arbeit.
Beispiel: Ein größerer Traktor erhöht die Arbeitsproduktivität des Traktoristen.
Q:
Definiere die Linear-limitationale Produktionsfunktion.
A:
Die Produktionsfaktoren können immer nur in einem bestimmten Verhältnis zueinander eingesetzt werden.

Zum Beispiel: Ein Taxiunternehmen braucht immer eine Fahrer pro Wagen.
Q:
Erkläre die Angebotsfunktion.
A:
Die Angebotsfunktion beschreibt das Angebot eines Gutes in Abhängigkeit von seinem Preis bei sonst gleichen Bedingungen (ceteris paribus).
Q:
Was ist die Grenzrate der technischen Substitution?
A:
Die Grenzrate der technischen Substitution ist die Anzahl der Einheiten, die man bei konstanter Produktionsmenge von einem Faktor mehr benötigt, wenn man den anderen Faktor um eine Einheit reduziert.
-> Es gibt das Austauschverhältnis der Produktionsfaktoren an.
Q:
Wie lautet das Gesetz des Angebots?
A:
Bei steigendem Preis steigt das Angebot.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was zeigen die Skalenerträge bei der Produktion?
A:
Die Skalenerträge zeigen, um wie viel Prozent sich die Produktionsmenge ändert, wenn die Einsatzmenge aller Produktionsfaktoren um 1 Prozent erhöht werden.
Q:
Was ist Ziel des unternehmerischen Handelns?
A:
Gewinnmaximierung 
Q:
Definiere das abnehmende Grenzprodukt am Beispiel der Cobb-Douglas-Produktionsfunktion.
A:
Mit zunehmender Einsatzmenge eines Faktors bei konstanter Einsatzmenge des anderen Faktors nimmt der Produktionszuwachs ab.
Q:
Was bewirkt ein technischer Fortschritt ? 
A:
Technischer Fortschritt (z.B : durch bessere Qualifikation der Arbeitskräfte) führt dazu, dass mit dem gleichen Arbeits-und Kapitaleinsatz ein höherer Output erzielt werden kann. 
Q:
Erkläre was die Isoquante darstellt.
A:
Eine Isoquante umfasst diejenigen Faktormengenkombinationen mit denen der gleiche Output erzielt werden kann.
-> Die Isoquante beschreibt die Substituierbarkeit der Produktionsfaktoren.
Q:
Welche Bedingung erfordert die Bewegung entlang einer Isoquante?
A:
Damit die Produktion konstant bleibt, muss die Produktionsminderung durch den geringeren Einsatz des einen Produktionsfaktors der Produktionssteigerung durch den vermehrten Einsatz des anderen Produktionsfaktors genau entsprechen. 
Q:
Was bedeuten steigende, konstante und sinkende Skalenerträge für die Produktion?
A:
Steigende: überproportionale Veränderung der Produktionsmenge (>1)

Konstante: proportionale Veränderung der Produktionsmenge (=1)

Sinkende: unterproportionale Veränderung der Produktionsmenge (<1)
VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie an der Hochschule Neu-Ulm

Für deinen Studiengang VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie an der Hochschule Neu-Ulm gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kapitel 1 Profi

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Produktions-und Kostentheorie

Hochschule Worms

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen VWL 1 Kapitel 5 Produktionstheorie