BWL at Hochschule Neu-Ulm

Flashcards and summaries for BWL at the Hochschule Neu-Ulm

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course BWL at the Hochschule Neu-Ulm

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Wie ist die Frage der Haftung in einer Kommanditgesellschaft geregelt?

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Welches sind die Organe einer Aktiengesellschaft und welche Kompetenzen haben sie?

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen des Aufsichtsrat.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen der Hauptversammlung.

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Welche Bedeutungen des Wortes "Aktie" sind Ihnen bekannt?

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Welches sind die wesentlichen Merkmale einer GmbH?

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Was ist eine Unternehmergesellschaft?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Erläutern Sie, welche zwei Formen der Arbeitnehmer-Mitbestimmung unterschieden werden!

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

"In einem paritätisch besetzten Aufsichtsrat kann sich die Kapitalseite letzten Endes durchsetzen". 

Nehmen Sie Stellung.

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Was ist ein Betriebsrat und welche Rechte hat er?

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Seit längerem kann beobachtet werden, dass Unternehmen vermehrt Verbindungen eingehen. 

Worin liegen die Gründe für den eingangs geschilderten Sachverhalt?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

Als Begründung für Unternehmensverbindung werden oft Synergieeffekte genannt. Was versteht man darunter? 

Geben Sie ein Beispiel.

Your peers in the course BWL at the Hochschule Neu-Ulm create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for BWL at the Hochschule Neu-Ulm on StudySmarter:

BWL

Wie ist die Frage der Haftung in einer Kommanditgesellschaft geregelt?

Komplementär: Volle Haftung, auch mit dem Privatvermögen.

Kommanditist: Haftung nur mit der Kapitaleinlage, dafür von der Geschäftsführung ausgeschlossen.

BWL

Welches sind die Organe einer Aktiengesellschaft und welche Kompetenzen haben sie?

Vorstand 

Geschäftsführung


Aufsichtsrat

Ernennung des Vorstands Abberufung des Vorstands Kontrolle des Vorstands


Hauptversammlung

Wahl der Aktionärsvertreter im Aufsichtsrat Abstimmung über Dividende Abstimmung über Satzungsänderungen

BWL

Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen des Aufsichtsrat.

  • Ernennung des Vorstands.


  • Abberufung des Vorstands. 


  • Kontrolle des Vorstands.

BWL

Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen der Hauptversammlung.

  • Wahl der Aktionärsvertreter im Aufsichtsrat.


  • Abstimmung über Dividende.


  • Abstimmung über Satzungsänderungen.

BWL

Welche Bedeutungen des Wortes "Aktie" sind Ihnen bekannt?

  • Bruchteil des Grundkapitals
  • Wertpapier
  • "Stämme", "Vorzüge"
  • Mitgliedsschaftsrechte

BWL

Welches sind die wesentlichen Merkmale einer GmbH?

  • Kapitalgesellschaft
  • Mindestkapital 25.000 Euro
  • Haftung nur mit Betriebsvermögen
  • Geschäftsanteile weniger gut verkäuflich, weil kein geregelter Markt

BWL

Was ist eine Unternehmergesellschaft?

  • Sonderform der GmbH
  • Weniger als 25.000 Euro Gründungskapital
  • Dafür 1/4 des Gewinns in die Rücklage (Keine Ausschüttung des Gewinns) bis 25.000 Euro erreicht

BWL

Erläutern Sie, welche zwei Formen der Arbeitnehmer-Mitbestimmung unterschieden werden!

Arbeitsrechtlich

  • Unabhängig von der Rechtsform, d.h. alle Unternehmen mit mehr als 5 Mitarbeitern. 
  • Bezieht sich im wesentlichen auf soziale Angelegenheiten in einzelnen Betriebsstätten.


Unternehmerisch

  • Nur Kapitalgesellschaften mit mehr als 500 Mitarbeitern. 
  • Wahl von Belegschaftsvertretern in den Aufsichtsrat.
  • Dadurch Einfluss auf den Vorstand des Unternehmens.

BWL

"In einem paritätisch besetzten Aufsichtsrat kann sich die Kapitalseite letzten Endes durchsetzen". 

Nehmen Sie Stellung.

Pattsituation möglich, wenn Aktionärsvertreter geschlossen für etwas stimmen und die Arbeitnehmervertreter geschlossen dagegen (und umgekehrt). 

Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende des Aufsichtsrates der durch die Aktionärsvertreter bestimmt wird.

BWL

Was ist ein Betriebsrat und welche Rechte hat er?

  • Initiativrechte
  • Vetorechte 
  • Beratungsrecht 
  • Anhörungsrecht 
  • Informationsrecht

BWL

Seit längerem kann beobachtet werden, dass Unternehmen vermehrt Verbindungen eingehen. 

Worin liegen die Gründe für den eingangs geschilderten Sachverhalt?

  • Kostensenkung
  • Marktzutritt 
  • Erweiterung der Produktpalette 
  • Senkung des Risikos

BWL

Als Begründung für Unternehmensverbindung werden oft Synergieeffekte genannt. Was versteht man darunter? 

Geben Sie ein Beispiel.

Unter einem Synergieeffekt versteht man, wenn das Ganze mehr als die Summe seiner Einzelteile ist, z.B. ein Orchester.


Die Kernkompetenzen der beteiligten Unternehmen ergänzen sich ideal, so dass dass verbundene Unternehmen mehr wert ist als die Summer der nicht verbundenen Unternehmen.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for BWL at the Hochschule Neu-Ulm

Singup Image Singup Image

Bwl at

Hochschule Bochum

BWL 1 at

International School of Management

BWL 2 at

Universität Münster

BWL_E at

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

bwl at

AMD Akademie Mode & Design, Berlin

Similar courses from other universities

Check out courses similar to BWL at other universities

Back to Hochschule Neu-Ulm overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for BWL at the Hochschule Neu-Ulm or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login