BWL at Hochschule Neu-Ulm | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BWL an der Hochschule Neu-Ulm

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Kurs an der Hochschule Neu-Ulm zu.

TESTE DEIN WISSEN


Wie ist die Frage der Haftung in einer Kommanditgesellschaft geregelt?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Komplementär: Volle Haftung, auch mit dem Privatvermögen. Kommanditist: Haftung nur mit der Kapitaleinlage, dafür von der

Geschäftsführung ausgeschlossen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen des Aufsichtsrats!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Aufsichtsrat:
Ernennung des Vorstands Abberufung des Vorstands Kontrolle des Vorstands


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Vorteile hat eine Kooperation gegenüber einer Fusion, welche Nachteile sehen Sie?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Vorteile der Kooperation
- Geringerer Kapitaleinsatz.

- Schnelle Realisation.

-  Kostengünstiger Ausstieg möglich.

-  Kaum Auswirkung auf interne Struktur des Unternehmens, daher kaum Verunsicherung der

Mitarbeiter.


Nachteile von Kooperationen
- Kaum Durchgriffsmöglichkeiten auf Partner -> Durchsetzung der eigenen Interessen schwieriger.

-  Evt. Unausgewogenenes Verhältnis von Vorteilen bei den Partnern -> geringe Stabilität der

Kooperation.

- Evt. Unkontrollierter Technologieabfluss





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Können Kartelle gesamtwirtschaftlich auch von Vorteil sein? Wenn ja, erläutern Sie dies mit Hilfe von Beispielen!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Kartelle können Verbrauchern nützen, wenn sich Absprachen nicht auf Preise oder Mengen beziehen.




Beispiele:
Normen- und Typenkartelle Konditionenkartelle


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


„In einem paritätisch besetzten Aufsichtsrat kann sich die Kapitalseite letzten Endes durchsetzen.“ Nehmen Sie Stellung!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Pattsituation möglich, wenn Aktionärsvertreter geschlossen für etwas stimmen und die Arbeitnehmervertreter geschlossen dagegen (und umgekehrt). Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende des Aufsichtsrates der durch die Aktionärsvertreter bestimmt wird.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Als Begründung für Unternehmensverbindung werden oft Synergieeffekte genannt. Was versteht man darunter? Geben Sie ein Beispiel!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Unter einem Synergieeffekt versteht man, wenn das Ganze mehr als die Summe seiner Einzelteile ist, z.B. Ein Orchester.


Die Kernkompetenzen der beteiligten Unternehmen ergänzen sich ideal, so dass das verbundene Unternehmen mehr wert ist als die Summe der nicht verbundenen Unternehmen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was ist ein Betriebsrat und welche Rechte hat er?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• Intitiativrechte
• Vetorechte
• Beratungsrecht
• Anhörungsrecht
• Informationsrecht


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen der Hauptversammlung!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Hauptversammlung:
- Wahl der Aktionärsvertreter im Aufsichtsrat

- Abstimmung über Dividende

- Abstimmung über Satzungsänderungen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Warum sind Kartelle grundsätzlich verboten?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Kartell schränken per Definition den Wettbewerb ein. Der Wettbewerb bringt jedoch eine Menge Vorteile für die Gesamtwirtschaft. Er sorgt für niedrige und faire Preise und treibt die Unternehmen zu Innovationen an, von denen alle profitieren. Um diese Vorteile zu sichern sind Kartelle grundsätzlich verboten.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Unterscheiden Sie Unternehmenskooperation und Unternehmenskonzentration, und nennen Sie je ein Beispiel.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Kooperation: Die wirtschaftliche Selbständigkeit bleibt im Wesentlichen erhalten, in einem Teilbereich wird sie jedoch eingeschränkt. Beispiel: Einkaufskooperation. Bei der Beschaffung stimmt sich das Unternehmen mit anderen ab, bleibt aber sonst wirtschaftlich selbständig.



Konzentration: Die wirtschaftliche Selbständigkeit geht verloren. Der Branchenumsatz konzentriert sich demnach auf weniger selbständige Entscheider. Beispiel: Fusion durch Aufnahme. Das übernommene Unternehmen verschwindet sowohl als wirtschaftliche als auch als rechtliche Einheit.



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Welche Arten von Unternehmensverbindungen können in Bezug auf die Produktionsstufe unterschieden werden? Nennen Sie je ein Beispiel!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Horizontale Unternehmensverbindung -> U.verbindung mit U. der gleichen Produktionsstufe/Branche


Beispiel: Chemieunternehmen kooperiert mit Chemieunternehmen.


Vertikale Unternehmensverbindung --> Unternehmensverbindung mit Unternehmen der gleichen Wertschöpfungskette/ Unternehmen zwischen denen Lieferbeziehungen bestehen.



Beispiel: Kooperation / Fusion von Unternehmen der Rohölförderung und Verarbeitung.


Diagonale Unternehmensverbindung -> Unternehmensverbindung mit Unternehmen aus völlig unterschiedlichen Branchen /Wertschöpfungketten.



Beispiel: Unternehmensverbindung von Streaming-Diensten und Sportartikelherstellern





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


 Welche Bedeutungen des Wortes „Aktie“ sind Ihnen bekannt?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• Bruchteil des Grundkapitals • Wertpapier

• „Stämme“ „Vorzüge“

• Mitgliedsschaftsrechte


Lösung ausblenden
  • 24460 Karteikarten
  • 611 Studierende
  • 83 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Kurs an der Hochschule Neu-Ulm - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:


Wie ist die Frage der Haftung in einer Kommanditgesellschaft geregelt?


A:


Komplementär: Volle Haftung, auch mit dem Privatvermögen. Kommanditist: Haftung nur mit der Kapitaleinlage, dafür von der

Geschäftsführung ausgeschlossen.


Q:


Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen des Aufsichtsrats!


A:


Aufsichtsrat:
Ernennung des Vorstands Abberufung des Vorstands Kontrolle des Vorstands


Q:


Welche Vorteile hat eine Kooperation gegenüber einer Fusion, welche Nachteile sehen Sie?


A:


Vorteile der Kooperation
- Geringerer Kapitaleinsatz.

- Schnelle Realisation.

-  Kostengünstiger Ausstieg möglich.

-  Kaum Auswirkung auf interne Struktur des Unternehmens, daher kaum Verunsicherung der

Mitarbeiter.


Nachteile von Kooperationen
- Kaum Durchgriffsmöglichkeiten auf Partner -> Durchsetzung der eigenen Interessen schwieriger.

-  Evt. Unausgewogenenes Verhältnis von Vorteilen bei den Partnern -> geringe Stabilität der

Kooperation.

- Evt. Unkontrollierter Technologieabfluss





Q:


Können Kartelle gesamtwirtschaftlich auch von Vorteil sein? Wenn ja, erläutern Sie dies mit Hilfe von Beispielen!


A:


Kartelle können Verbrauchern nützen, wenn sich Absprachen nicht auf Preise oder Mengen beziehen.




Beispiele:
Normen- und Typenkartelle Konditionenkartelle


Q:


„In einem paritätisch besetzten Aufsichtsrat kann sich die Kapitalseite letzten Endes durchsetzen.“ Nehmen Sie Stellung!


A:


Pattsituation möglich, wenn Aktionärsvertreter geschlossen für etwas stimmen und die Arbeitnehmervertreter geschlossen dagegen (und umgekehrt). Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende des Aufsichtsrates der durch die Aktionärsvertreter bestimmt wird.


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:


Als Begründung für Unternehmensverbindung werden oft Synergieeffekte genannt. Was versteht man darunter? Geben Sie ein Beispiel!


A:


Unter einem Synergieeffekt versteht man, wenn das Ganze mehr als die Summe seiner Einzelteile ist, z.B. Ein Orchester.


Die Kernkompetenzen der beteiligten Unternehmen ergänzen sich ideal, so dass das verbundene Unternehmen mehr wert ist als die Summe der nicht verbundenen Unternehmen.


Q:


Was ist ein Betriebsrat und welche Rechte hat er?


A:


• Intitiativrechte
• Vetorechte
• Beratungsrecht
• Anhörungsrecht
• Informationsrecht


Q:


Nennen und erläutern Sie zwei Kompetenzen der Hauptversammlung!


A:


Hauptversammlung:
- Wahl der Aktionärsvertreter im Aufsichtsrat

- Abstimmung über Dividende

- Abstimmung über Satzungsänderungen


Q:


Warum sind Kartelle grundsätzlich verboten?


A:


Kartell schränken per Definition den Wettbewerb ein. Der Wettbewerb bringt jedoch eine Menge Vorteile für die Gesamtwirtschaft. Er sorgt für niedrige und faire Preise und treibt die Unternehmen zu Innovationen an, von denen alle profitieren. Um diese Vorteile zu sichern sind Kartelle grundsätzlich verboten.


Q:


Unterscheiden Sie Unternehmenskooperation und Unternehmenskonzentration, und nennen Sie je ein Beispiel.


A:


Kooperation: Die wirtschaftliche Selbständigkeit bleibt im Wesentlichen erhalten, in einem Teilbereich wird sie jedoch eingeschränkt. Beispiel: Einkaufskooperation. Bei der Beschaffung stimmt sich das Unternehmen mit anderen ab, bleibt aber sonst wirtschaftlich selbständig.



Konzentration: Die wirtschaftliche Selbständigkeit geht verloren. Der Branchenumsatz konzentriert sich demnach auf weniger selbständige Entscheider. Beispiel: Fusion durch Aufnahme. Das übernommene Unternehmen verschwindet sowohl als wirtschaftliche als auch als rechtliche Einheit.



Q:


Welche Arten von Unternehmensverbindungen können in Bezug auf die Produktionsstufe unterschieden werden? Nennen Sie je ein Beispiel!


A:

Horizontale Unternehmensverbindung -> U.verbindung mit U. der gleichen Produktionsstufe/Branche


Beispiel: Chemieunternehmen kooperiert mit Chemieunternehmen.


Vertikale Unternehmensverbindung --> Unternehmensverbindung mit Unternehmen der gleichen Wertschöpfungskette/ Unternehmen zwischen denen Lieferbeziehungen bestehen.



Beispiel: Kooperation / Fusion von Unternehmen der Rohölförderung und Verarbeitung.


Diagonale Unternehmensverbindung -> Unternehmensverbindung mit Unternehmen aus völlig unterschiedlichen Branchen /Wertschöpfungketten.



Beispiel: Unternehmensverbindung von Streaming-Diensten und Sportartikelherstellern





Q:


 Welche Bedeutungen des Wortes „Aktie“ sind Ihnen bekannt?


A:


• Bruchteil des Grundkapitals • Wertpapier

• „Stämme“ „Vorzüge“

• Mitgliedsschaftsrechte


BWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten BWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

bwl

AMD Akademie Mode & Design, Berlin

Zum Kurs
BWL

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL