Ethische und normative Grundfragen at Hochschule München

Flashcards and summaries for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Stufen des Gewissens:

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Nutzenethik: Utilitarismus
Was sind die 4 Prinzipien?

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Pflichtethik Kant. Was gehört dazu? 

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Pflichtethik Kant.
Kategorische Imperativ was bedeutet das ?

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Nenne die 3 Ethiken und dessen Vertreter 

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Das Gute und die Ethik.
Aristoteles
Erzähle etwas über die Tugendethik:

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile.
Das Begehren, welche Tugend verlangt diese ?

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile.
Das Mutartige, welche Tugend wird verlangt?

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile.
Die Vernunft, welche Tugend wird verlangt?

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile. Zähle diese auf!

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Nenne die 3 Arten der Freundschaft von Aristoteles!

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Vollkommene Freundschaft:
Was versteht man darunter?

Your peers in the course Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München on StudySmarter:

Ethische und normative Grundfragen

Stufen des Gewissens:

1. Synderesis: hat der Mensch von Geburt an -> angeboren, dass man gut ist

  • ist das richtig was ich mache? 
  • Ist es richtig ein Tier zu töten und Fleisch zu essen?

2. Sapentia: Ideologie die ich vertrete, Grundwerte

  • Ich esse Fleisch, weil ich es mag, weiß aber dass ein Tier sterben muss

3. Scientia: Fakten/Wissen

  • Man weiß, dass es schlecht ist
  • Klimawandel
  • Massentierhalten

Ethische und normative Grundfragen

Nutzenethik: Utilitarismus
Was sind die 4 Prinzipien?

Utile = nützlich
1. Konsequenzenprinzip

  • ????

2. Utilitätsprinzip

  • Habdlungskonsequenzen nach nutzen beurteilen

3. Hedoismusprinzip

  • Befriedigung menschlicher Bedürfnisse und Interessen. Was das ist, bestimmt jeder für sich

4. Sozialprinzip

  • größtmögliche Glück für die größtmöglichen zahlen

Ethische und normative Grundfragen

Pflichtethik Kant. Was gehört dazu? 

  • Pflicht drängt sich nicht von außen auf, sondern ist gefühlt und freier Wille

-> z.B. bahnticket wird gezahlt, weil es von der Gesellschaft verlangt wird

Ethische und normative Grundfragen

Pflichtethik Kant.
Kategorische Imperativ was bedeutet das ?

Handle so wie du es willst, dass es ein allgemeines Gesetz werde. 

Ethische und normative Grundfragen

Nenne die 3 Ethiken und dessen Vertreter 

  • Tugendethik (Aristoteles)
  • Pflichtethik (kant)
  • Nutzenethik

Ethische und normative Grundfragen

Das Gute und die Ethik.
Aristoteles
Erzähle etwas über die Tugendethik:

  • Tugend als Ausgleich zwischen Extremen
  • z.B. Tapferkeit als Mitte zwischen Tollkühnheit und Feigheit
  • Detaillierter als bei Platon
  • Tugenden tragen zum sozialen Leben bei, sind dort eingebettet und konkret gelebt.

Ethische und normative Grundfragen

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile.
Das Begehren, welche Tugend verlangt diese ?

  • Erfordert Tugend der Mäßigung

Ethische und normative Grundfragen

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile.
Das Mutartige, welche Tugend wird verlangt?

  • Erfordert die Tugend der Tapferkeit

Ethische und normative Grundfragen

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile.
Die Vernunft, welche Tugend wird verlangt?

  • Braucht die Tugend der Weisheit

Ethische und normative Grundfragen

Das Gute und die Ethik. TUGENDETHIK
Platons 3 Seelenteile. Zähle diese auf!

  • Die Vernunft
  • Das Mutartige
  • Das Begehren

Ethische und normative Grundfragen

Nenne die 3 Arten der Freundschaft von Aristoteles!

  • Nutzen
  • Lust
  • Vollkommene Freundschaft 

Ethische und normative Grundfragen

Vollkommene Freundschaft:
Was versteht man darunter?

  • Höchste Form der Freundschaft
  • Man liebt den anderen wegen seiner persönlichen Eigenschaften (Tugend
  • Selbstlosigkeit spielt laut Aristoteles eine große Rolle
  • Nutzen und Lust kann trotzdem dazu gehören
  • Man muss sich über einen längeren Zeitraum kennenlernen -> dazu gehört Zusammenleben
  • Man muss sich ähnlich sein

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Management Of Social Innovation at the Hochschule München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule München overview page

Kommunikationstheorie

Arbeitsrecht

rechtlixhe Grundlagen

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Ethische und normative Grundfragen at the Hochschule München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback