Bezugssystem Beratung at Hochschule Merseburg | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Bezugssystem Beratung an der Hochschule Merseburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bezugssystem Beratung Kurs an der Hochschule Merseburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

5 Projektmanagementphasen = Projektlebenszyklus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Initialisierungshase: Projekt Charter anfertigen, Ziele skizzieren, Freigabe erteilen, Zuständigkeiten klären, PM Prozesse auswählen
  2. Definitionsphase: Projekt Team bilden, Umgang mit Risiken festlegen, Umgang mit Verträgen definieren, Meilensteine definieren, Stakeholder analysieren, Projekt Inhalte abgrenzen (Scope), Grob Struktur erstellen, Projekt Marketing abschätzen, Vertrags Inhalte mit Kunden festlegen, Erfolgskriterien definieren
  3. Planungsphase: Kost –, Finanzmittel – und Projektplan erstellen, Qualitäts Sicherung planen
  4. Steuerungsphase: Kick Off durchführen und Projekt Team bilden, Kosten – und Finanzmittel  steuern
  5. Abschlussphase: Abnahme erteilen, Nachkalkulation erstellen, Verträge beenden, Projekt Abschlussbericht erstellen, Abschluss Besprechung durchführen, Projekt Dokumentation archivieren, Ressourcen Rückführen, Projekt Organisation auflösen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Projektarten nach Projektsteuerung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Technokratisch -> Stabilität 
  • Agiles Projekt -> Flexibilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kompetenzelemente (PM3 und GPM)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kompetenzelemente PM3
    • Projektmanagement-technische Kompetenz (Projektarbeit)
    • Projektmanagement-Verhaltenskompetenz (Führung und Motivation)
    • Projektmanagement-Kontextkompetenz (Projektmanagement und UN-Strategie)
  • GPM-Kompetenzen (nach ICB 3.0 zu DIN 69001:2009)
    • fachlich-methodische Kompetenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erfolgsfaktoren vs. Erfolgskriterien verschiedener Parteien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erfolgskriterium:

  • Merkmal, womit der Zustand einer Sache oder Person von anderen unterschieden werden kann (bspw. Anwesenheitsquote im UN)

Erfolgsfaktor:

  • Einfluss Mittel über den Zustand einer Sache oder Person
  • Beispiel: aktive Einbeziehung der Mitarbeiter, ist ein Faktor, der das Kriterium Anwesenheits Quote beeinflussen kann
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Projektmanagement Definition (DIN 69901-5) + magisches Dreieck des Projektmanagement 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gesamtheit von Führungsaufgaben, Organisation, Techniken und Mitteln für die Initialisierung, Definition, Planung, Steuerung und Abschluss von Projekten (Was mache ich und wie? -> führen, organisieren, methodisch für Projektmanagementphasen)
  • (Anwendung von Methoden zur Erledigung von Aufgaben)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Scrum im agilen PM

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Versucht Komplexität von modernen Projekten durch drei Prinzipien zu reduzieren:

  • Transparenz (Fortschritt und Hindernisse eines Projektes täglich für alle sichtbar festhalten)
  • Überprüfung (in regelmäßigen Abständen Produktfunktionalitäten liefern und beurteilen)
  • Anpassung (Anforderungen an Produkte werden nicht ein und für alle Mal festgelegt, sondern nach jeder Lieferung nur gewertet und bei Bedarf angepasst)

  • Ziel: schnelle, Kostengünstige und qualitativ hochwertige Fertigstellung eines Produktes
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

(Projekt-) Erfolg

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erfolg = effektive und effiziente Einsatz von Methoden und Instrumenten zur Steigerung des wirtschaftlichen Erfolgs und der Zufriedenheit der Stakeholder

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prozess von universellem zu individuellem PM

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Universelles (Projektmanagement-Standarts) ->  Branchenbasiert -> Firmen basierend -> Projektinhalts basierend -> Projektarten basierend -> individuell auf Projekt zugeschnittenes Projektmanagement 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Frontloading

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ver- bzw. Vorlagerung wichtiger Prozessschritte in Richtung Prozessanfang
  • Möglichst früh so viele Daten und so viel wissen wie möglich zum Punkt sammeln
  • Diese mit Erfahrungswissen aus nachgelagerten Bereichen (Produktion, Vertrieb etc.) zu verbinden
  • Vorteile: Probleme werden früher erkannt, Produkt Qualität wird gesteigert, time-to-Market wird verkürzt, Anlauf Probleme werden reduziert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Führungsaufgaben von Projektmanagern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Durchführen von Management Aufgaben
  • Managementsysteme funktionieren nach PDCA – Zyklus (Plan, do, Check, Akt)
  • Projektmanager arbeitet in der Regel nicht an Projekt Aufgaben (sind Methoden Experten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Projekt Erfolg

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Projekt erfolgreich, wenn:

  1. Ziele erreicht: Zeit, Budget, Qualität (= magisches Dreieck) -> MESSBAR
  2. Stakeholder zufrieden (Auftraggeber und Mitarbeiter) -> GEFÜHLT


  • Erfüllung von Stakehilderanforderungen -> Zufriedene Kunden durch:
    • Erfüllung der vertraglich vereinbarten Leistungen in angeforderter Qualität und Quantität
    • Finanzielle und terminliche Rahmen wurden eingehalten unter Berücksichtigung der genehmigte Nachträge
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

IPMA Vier-Level-Zertifizierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • IPMA Level A 
    • leistet Beitrag zum strategischen Management
    • verantwortlich für eine oder mehrerer wichtiger Programme des Unternehmens
    • min. 5 Jahre Berufserfahrung im Portfolio-, Programm- oder Multiprojektmanagement 
  • IPMA Level B
    • ist für Kompetenzelemente des PM eines komplexen Projekts verantwortlich
    • min. 5 Jahre Berufserfahrung und 3 Jahre in Leitungsfunktion 
  • IPMA Level C - für Management eines Projekts von begrenzter Komplexität verantwortlich 
    • verfügt über min. 3 Jahre Berufserfahrung 
  • IPMA Level D 
    • verfügt über breit gefächertes Wissen im PM und kann es anwenden 
    • Erfahrung in den Kompetenzelementen wird nicht vorausgesetzt
Lösung ausblenden
  • 3576 Karteikarten
  • 163 Studierende
  • 5 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bezugssystem Beratung Kurs an der Hochschule Merseburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

5 Projektmanagementphasen = Projektlebenszyklus

A:
  1. Initialisierungshase: Projekt Charter anfertigen, Ziele skizzieren, Freigabe erteilen, Zuständigkeiten klären, PM Prozesse auswählen
  2. Definitionsphase: Projekt Team bilden, Umgang mit Risiken festlegen, Umgang mit Verträgen definieren, Meilensteine definieren, Stakeholder analysieren, Projekt Inhalte abgrenzen (Scope), Grob Struktur erstellen, Projekt Marketing abschätzen, Vertrags Inhalte mit Kunden festlegen, Erfolgskriterien definieren
  3. Planungsphase: Kost –, Finanzmittel – und Projektplan erstellen, Qualitäts Sicherung planen
  4. Steuerungsphase: Kick Off durchführen und Projekt Team bilden, Kosten – und Finanzmittel  steuern
  5. Abschlussphase: Abnahme erteilen, Nachkalkulation erstellen, Verträge beenden, Projekt Abschlussbericht erstellen, Abschluss Besprechung durchführen, Projekt Dokumentation archivieren, Ressourcen Rückführen, Projekt Organisation auflösen
Q:

Projektarten nach Projektsteuerung

A:
  • Technokratisch -> Stabilität 
  • Agiles Projekt -> Flexibilität
Q:

Kompetenzelemente (PM3 und GPM)

A:
  • Kompetenzelemente PM3
    • Projektmanagement-technische Kompetenz (Projektarbeit)
    • Projektmanagement-Verhaltenskompetenz (Führung und Motivation)
    • Projektmanagement-Kontextkompetenz (Projektmanagement und UN-Strategie)
  • GPM-Kompetenzen (nach ICB 3.0 zu DIN 69001:2009)
    • fachlich-methodische Kompetenz
Q:

Erfolgsfaktoren vs. Erfolgskriterien verschiedener Parteien

A:

Erfolgskriterium:

  • Merkmal, womit der Zustand einer Sache oder Person von anderen unterschieden werden kann (bspw. Anwesenheitsquote im UN)

Erfolgsfaktor:

  • Einfluss Mittel über den Zustand einer Sache oder Person
  • Beispiel: aktive Einbeziehung der Mitarbeiter, ist ein Faktor, der das Kriterium Anwesenheits Quote beeinflussen kann
Q:

Projektmanagement Definition (DIN 69901-5) + magisches Dreieck des Projektmanagement 

A:
  • Gesamtheit von Führungsaufgaben, Organisation, Techniken und Mitteln für die Initialisierung, Definition, Planung, Steuerung und Abschluss von Projekten (Was mache ich und wie? -> führen, organisieren, methodisch für Projektmanagementphasen)
  • (Anwendung von Methoden zur Erledigung von Aufgaben)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Scrum im agilen PM

A:

Versucht Komplexität von modernen Projekten durch drei Prinzipien zu reduzieren:

  • Transparenz (Fortschritt und Hindernisse eines Projektes täglich für alle sichtbar festhalten)
  • Überprüfung (in regelmäßigen Abständen Produktfunktionalitäten liefern und beurteilen)
  • Anpassung (Anforderungen an Produkte werden nicht ein und für alle Mal festgelegt, sondern nach jeder Lieferung nur gewertet und bei Bedarf angepasst)

  • Ziel: schnelle, Kostengünstige und qualitativ hochwertige Fertigstellung eines Produktes
Q:

(Projekt-) Erfolg

A:

Erfolg = effektive und effiziente Einsatz von Methoden und Instrumenten zur Steigerung des wirtschaftlichen Erfolgs und der Zufriedenheit der Stakeholder

Q:

Prozess von universellem zu individuellem PM

A:
  • Universelles (Projektmanagement-Standarts) ->  Branchenbasiert -> Firmen basierend -> Projektinhalts basierend -> Projektarten basierend -> individuell auf Projekt zugeschnittenes Projektmanagement 
Q:

Frontloading

A:
  • Ver- bzw. Vorlagerung wichtiger Prozessschritte in Richtung Prozessanfang
  • Möglichst früh so viele Daten und so viel wissen wie möglich zum Punkt sammeln
  • Diese mit Erfahrungswissen aus nachgelagerten Bereichen (Produktion, Vertrieb etc.) zu verbinden
  • Vorteile: Probleme werden früher erkannt, Produkt Qualität wird gesteigert, time-to-Market wird verkürzt, Anlauf Probleme werden reduziert
Q:

Führungsaufgaben von Projektmanagern

A:
  • Durchführen von Management Aufgaben
  • Managementsysteme funktionieren nach PDCA – Zyklus (Plan, do, Check, Akt)
  • Projektmanager arbeitet in der Regel nicht an Projekt Aufgaben (sind Methoden Experten)
Q:

Projekt Erfolg

A:

Projekt erfolgreich, wenn:

  1. Ziele erreicht: Zeit, Budget, Qualität (= magisches Dreieck) -> MESSBAR
  2. Stakeholder zufrieden (Auftraggeber und Mitarbeiter) -> GEFÜHLT


  • Erfüllung von Stakehilderanforderungen -> Zufriedene Kunden durch:
    • Erfüllung der vertraglich vereinbarten Leistungen in angeforderter Qualität und Quantität
    • Finanzielle und terminliche Rahmen wurden eingehalten unter Berücksichtigung der genehmigte Nachträge
Q:

IPMA Vier-Level-Zertifizierung

A:
  • IPMA Level A 
    • leistet Beitrag zum strategischen Management
    • verantwortlich für eine oder mehrerer wichtiger Programme des Unternehmens
    • min. 5 Jahre Berufserfahrung im Portfolio-, Programm- oder Multiprojektmanagement 
  • IPMA Level B
    • ist für Kompetenzelemente des PM eines komplexen Projekts verantwortlich
    • min. 5 Jahre Berufserfahrung und 3 Jahre in Leitungsfunktion 
  • IPMA Level C - für Management eines Projekts von begrenzter Komplexität verantwortlich 
    • verfügt über min. 3 Jahre Berufserfahrung 
  • IPMA Level D 
    • verfügt über breit gefächertes Wissen im PM und kann es anwenden 
    • Erfahrung in den Kompetenzelementen wird nicht vorausgesetzt
Bezugssystem Beratung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Bezugssystem Beratung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Beratung

Duale Hochschule Gera-Eisenach

Zum Kurs
Systemische Beratung

BTB-Bildungswerk für therapeutische Berufe

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bezugssystem Beratung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bezugssystem Beratung