BWL 1.Semester at Hochschule Mannheim

Flashcards and summaries for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Nenne verschiedene Dimensionen von Geschäfstmodellen!

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Kriterien der Markt Unterscheidung

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Ziele der Marktforschung

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

4 P’s des Marketing-Mix

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Arten von Emotionen

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Kognitive Dissonanz

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Kriterien der relevanten Märkte

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Skalenniveau (hierarchische Ordnung)


Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Produktbegriffe

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Phasen des Innovationsprozess

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Produktvariation vs Produktdifferenzierung vs Diversifikation

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

Nenne die Akteure am Markt

Your peers in the course BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim on StudySmarter:

BWL 1.Semester

Nenne verschiedene Dimensionen von Geschäfstmodellen!



1. Nutzendimension

• Nutzenversprechen für Kunden

• Maßgeblich beeinflusst durch Design, Marke, Preis

2. Wertschöpfungsdimension

• Architektur der Wertschöpfung

• Festlegung der Kernkompetenzen und der Leistungstiefe

3. Kundendimension

• Zielkunden definieren

• Kundenbeziehung festlegen

• Einsatz von Vertriebs- Kommunikationskanäle

4. Finanzdimension

• Preispolitik und Preismodelle

• Festlegung und Steuerung der Kostenstrukturen

• In- und Outsourcing


BWL 1.Semester

Kriterien der Markt Unterscheidung

  • Nach Gütern (Konsumgütermärkte, Märkte für Dienstleistungen, Business-to-business Märkte

  • Nach Machtverteilung (Käufer- und Verkäufermärkte)

  • Nach regionaler Ausdehnung (Regionale Märkte, Ländermärkte, internationale Märkte, globale Märkte)

  • Nach Richtung der Transaktion (Beschaffungs- und Absatzmärkte)

BWL 1.Semester

Ziele der Marktforschung

  • Kontinuierliche Verbesserung des entscheidungsrelevanten Informationsstandes der Entscheidungsträger im Hinblick auf

    • Aktualität

    • Objektivität

    • Präzision

    • Relevanz

  • Rechtzeitige Erkennung von Trends, Chancen und Risiken auf den Märkten des Unternehmens

  • Einschränkung des Risikos von Fehlentscheidungen

  • Unterstützung der Willensbildung im Unternehmen

BWL 1.Semester

4 P’s des Marketing-Mix

  • Product - Produktpolitik

  • Price - Preispolitik

  • Place - Vertriebspolitik

  • Promotion - Kommunikationspolitik

BWL 1.Semester

Arten von Emotionen



Affekt 

Situationsabhängiges kurzzeitiges Erleben mit starker körperlicher Beteiligung, Beispiel: Schreck

Empfinden 

        Situationsabhängiges, bewusstes wie unbewusstes emotionales Erleben mit bestimmtem Bedeutungszusammenhang, Beispiel: Freude über ein Ereignis


Leidenschaft 

        Tendenziell situationsübergreifende, aber für Situationsimpulse sensible, intensive Gefühlslage, Beispiel: Begeisterung bei Sieg der eigenen Mannschaft eines Fußballfans


Stimmung 

Situationsübergreifende, relativ überdauernde emotionale Lage, die als Hintergrundstimmung das individuelle Erleben prägt, Beispiel: gute oder schlechte Laune


Grundstimmung 

    Situationsunabhängiges langfristig überdauerndes, persönlichkeitsspezifisches emotionales Erleben, Beispiel: Depressivität


Lebensgefühl 

    Situationsunabhängige, und persönlichkeitsspezifische, von verschiedenen Grundstimmungen geprägte Dauertönung des Erlebens, Beispiele: Optimismus


BWL 1.Semester

Kognitive Dissonanz

Kognitive Dissonanz

Individuen streben nach einem inneren (kognitiven) Gleichgewicht.


Kognitives Gleichgewicht (Konsonanz)

= kognitive Elemente (Wissen, Erfahrungen, Einstellungen, Meinungen) eines Individuums sind miteinander vereinbar


Kognitives Ungleichgewicht (Dissonanz) wird als unangenehmer Zustand empfunden, der einen Druck zur Reduktion erzeugt. Je starker die Dissonanz, desto starker ist der Druck zur Dissonanzreduktion.


Eine Reduktion der Dissonanz kann herbeigeführt werden durch

o   Suche konsonanter Informationen

o   Vermeidung dissonanter Informationen

o   Interpretation von Informationen in dissonanzvermeidender Weise

o   Einstellungsänderung

o   Handlung


Konsonante Informationen werden generell besser aufgenommen als dissonante Informationen!

BWL 1.Semester

Kriterien der relevanten Märkte

  • Anbieter (Bsp. Lebensmittelmarkt, alle Märkte die Lebensmittel anbieten)

  • Produkte (Bsp. Markt für Freizeitaktivitäten, alle Produkte/Dienstleistungen die mit Freizeit zu tun haben)

  • Nachfrager (Bsp. Markt der vermögenden Privatkunden, alle Nachfrager mit überdurchschnittlichem Vermögen)

  • Bedürfnisse (Bsp. Markt für Mobilität, alle Bedürfnisse der Fortbewegung Auto/Zug/Fahrrad)

BWL 1.Semester

Skalenniveau (hierarchische Ordnung)


  • Nominalskalierung: Kategorisierung

    • Bsp.) Funktion im Unternehmen (Boss/Arbeiter) oder Geschlecht (M/W)

  • Ordinalskalierung: Rangordnung, aber keine Distanzangaben möglich

    • Bsp.) Zufriedenheit (Schulnoten): sehr zufrieden 1 2 3 4 5 6 sehr unzufrieden

  • Intervallskalierung: Distanzangaben, willkürliche Wahl des Skalennullpunktes, Verhältnisangaben nicht möglich

    • Bsp.) 5 Grad ist 2 Grad kälter als 7 Grad. Aber nicht: 10 Grad ist doppelt so warm wie 5 Grad.

  • Ratioskalierung: Verhältnisangaben, da konstante Einheiten mit festem Skalennullpunkt

    • Bsp.) Wie viel Geld wären Sie bereit für das Produkt P zu bezahlen? Proband A sagt: 4 €; Proband B sagt: 12 €. Damit wäre Proband B bereit das dreifache für Produkt P zu bezahlen.


Hierarchische Ordnung: Höheres Messniveau schließt die Eigenschaften der jeweils niedrigeren ein.

BWL 1.Semester

Produktbegriffe

Definitionsversuche unterscheiden einen substantiellen, einen erweiterten und einen generischen Produktbegriff.

BWL 1.Semester

Phasen des Innovationsprozess

1. Ideengewinnung und -konkretisierung

2. Prüfung von Neuproduktideen

3. Ideenauswahl

4. Realisierung der ausgewählten Neuproduktideen

5. Planung der Markteintrittsstrategie

BWL 1.Semester

Produktvariation vs Produktdifferenzierung vs Diversifikation

Produktvariation

Modifikation eines bereits existierenden Produkts, ohne die Kernfunktion zu verändern.

Bsp.) Golf I bis Golf VII


Produktdifferenzierung

Ergänzung eines bereits eingeführten Produkts, um eine neue Produktvariante

Bsp.) Von Kitkat Classic à Kitkat Perls, Kitkat dark/white chocolate, große Riegel…


Diversifikation

Aufnahme neuer Produkte in das Produktprogramm, ohne direkten Zusammenhang mit dem bisherigen Produktprogramm

Bsp.) Tata Group à erst Handelsfirma, später Hoteleröffnung, dann Gründung Stahlkonzern….

BWL 1.Semester

Nenne die Akteure am Markt

Die fünf Akteure des Marktes sind:

  •  Nachfrager

  •   Anbieter

  •  Vertriebspartner

  • Staatliche Einrichtungen

  • Interessenvertretung

Sign up for free to see all flashcards and summaries for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Mannheim overview page

WI3 - SAP Folien & Fallstudien

Einführung in die Informatik

BWL Klausur 1. Semester at

Staatliche Studienakademie Riesa

R - 1. Semester at

Universität des Saarlandes

BWL 1. Semester at

Duale Hochschule Baden-Württemberg

ABWL 1 Semester at

Fachhochschule Südwestfalen

BWL 1. Semester at

Zeppelin Universität

Similar courses from other universities

Check out courses similar to BWL 1.Semester at other universities

Back to Hochschule Mannheim overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for BWL 1.Semester at the Hochschule Mannheim or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login