Beispielfach at Hochschule Karlsruhe | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Beispielfach an der Hochschule Karlsruhe

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Beispielfach Kurs an der Hochschule Karlsruhe zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Koordinierungsmethoden der Pläne gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Top-Down-Planung (retrograd)

Bottum-up-Planung (progressiv)

Gegenstromverfahren (zirkulär)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beinhaltet Prozesskontrolle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prozesskontrolle beinhaltet:

Ergebniskontrolle (Ist Zustand des Betriebs erfassen und dokumentieren)

Qualitätskontrolle (z.B. Sicherstellen, dass keine fehlerhaften Produkte an Kunden gehen oder Qualitätsniveau sicherstellen

Verhaltenskontrolle Kontrollobjekt (Erfüllt Mitarbeiter Pflichten? Zahlungsmoral vom Kunden oder dritte Personen (Datenschutz)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist unter Kennzahlen zu verstehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter Kennzahlen werden alle Zahlen verstanden, die quantitativ messbare Sachverhalte in aussagekräftiger, komprimierter Form wiedergeben.

Z.B. Reichweite der Vorräte, Krankenstand, Deckungsbeitrag, Marktanteil, Umsatz, Bestand im Lager

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Stakeholder Value?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bedürfnisse aller Anspruchsgruppen werden betrachte und versucht diese in Einklang zu bringen.
Wertschöpfungsansatz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Zielkontrolle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Soll-Soll-Vergleich:

Überprüfung der Zielerreichung (ggf. Anpassung der Ziele)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird auf der operativen Ebene geplant?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Planung von Überbrückungslösungen für Engpasssituationen (Produktionsengpässe, Absatzschwierigkeiten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird auf der taktischen Ebene geplant?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Betriebsmittel, Personalkapazität und Finanzmittel zur Realisierung des langfristigen Absatzprogramms

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Betriebs- und Zeitreihenvergleich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ist-Ist-Vergleich:
Vergleich intern (mit anderen FIlialen) oder externen(Branche, Konkurrenz) oder Vergleich mit Werten aus dem Vorjahr

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird auf der strategischen Ebene geplant? (Sukzessivplanung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Planung der absatzmarktorientierten Rahmenvorgaben (Sondierung der langfristigen Absatzmöglichkeiten der einzelnen Geschäftsfeldern)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Prämissenkontrolle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wird-Ist-Vergleich:

Vergleich beruht auf Prämissen (Voraussetzungen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Kontrollarten gibt es? Nennen Sie 3.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Realisationskontrolle

2. Betriebs- oder Zeitreihenvergleich

3. Prämissenkontrolle

4. Zielkontrolle

5. Fortschrittskontrolle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Dominanz der Minimumsektors?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausgangspunkt der Sukzessivplanung ist der betriebliche Engpass (Minimumsektor)

Lösung ausblenden
  • 55764 Karteikarten
  • 1237 Studierende
  • 59 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Beispielfach Kurs an der Hochschule Karlsruhe - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Koordinierungsmethoden der Pläne gibt es?

A:

Top-Down-Planung (retrograd)

Bottum-up-Planung (progressiv)

Gegenstromverfahren (zirkulär)

Q:

Was beinhaltet Prozesskontrolle?

A:

Prozesskontrolle beinhaltet:

Ergebniskontrolle (Ist Zustand des Betriebs erfassen und dokumentieren)

Qualitätskontrolle (z.B. Sicherstellen, dass keine fehlerhaften Produkte an Kunden gehen oder Qualitätsniveau sicherstellen

Verhaltenskontrolle Kontrollobjekt (Erfüllt Mitarbeiter Pflichten? Zahlungsmoral vom Kunden oder dritte Personen (Datenschutz)

Q:

Was ist unter Kennzahlen zu verstehen?

A:

Unter Kennzahlen werden alle Zahlen verstanden, die quantitativ messbare Sachverhalte in aussagekräftiger, komprimierter Form wiedergeben.

Z.B. Reichweite der Vorräte, Krankenstand, Deckungsbeitrag, Marktanteil, Umsatz, Bestand im Lager

Q:

Was ist das Stakeholder Value?

A:

Bedürfnisse aller Anspruchsgruppen werden betrachte und versucht diese in Einklang zu bringen.
Wertschöpfungsansatz

Q:

Was ist die Zielkontrolle?

A:

Soll-Soll-Vergleich:

Überprüfung der Zielerreichung (ggf. Anpassung der Ziele)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was wird auf der operativen Ebene geplant?

A:

Planung von Überbrückungslösungen für Engpasssituationen (Produktionsengpässe, Absatzschwierigkeiten)

Q:

Was wird auf der taktischen Ebene geplant?

A:

Betriebsmittel, Personalkapazität und Finanzmittel zur Realisierung des langfristigen Absatzprogramms

Q:

Was ist der Betriebs- und Zeitreihenvergleich?

A:

Ist-Ist-Vergleich:
Vergleich intern (mit anderen FIlialen) oder externen(Branche, Konkurrenz) oder Vergleich mit Werten aus dem Vorjahr

Q:

Was wird auf der strategischen Ebene geplant? (Sukzessivplanung)

A:

Planung der absatzmarktorientierten Rahmenvorgaben (Sondierung der langfristigen Absatzmöglichkeiten der einzelnen Geschäftsfeldern)

Q:

Was ist die Prämissenkontrolle?

A:

Wird-Ist-Vergleich:

Vergleich beruht auf Prämissen (Voraussetzungen)

Q:

Welche Kontrollarten gibt es? Nennen Sie 3.

A:

1. Realisationskontrolle

2. Betriebs- oder Zeitreihenvergleich

3. Prämissenkontrolle

4. Zielkontrolle

5. Fortschrittskontrolle

Q:

Was ist die Dominanz der Minimumsektors?

A:

Ausgangspunkt der Sukzessivplanung ist der betriebliche Engpass (Minimumsektor)

Beispielfach

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Beispielfach an der Hochschule Karlsruhe

Für deinen Studiengang Beispielfach an der Hochschule Karlsruhe gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Beispielfach Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Beispielfragen

Katholische Hochschule Mainz

Zum Kurs
Beispiele, Fragen

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Beispielfach
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Beispielfach