8 at Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 8 an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 8 Kurs an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Annahmen und Schwierigkeiten liegen hinter der Berechnung der
Lohnkosten einer Position im Leistungsverzeichnis? Nennen Sie zwei Aspekte.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Erst Aufwand, dann Kosten
- Bauwirtschaft unterliegt Schwankungen
- Mögliche Ausfallzeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie vier Dokumente, aus denen kostenbeeinflussende Information
für eine Kalkulation zu gewinnen sind.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Vorbemerkungen des Leistungsverzeichnisses

2. Baubeschreibung
3. VOB/C (Allgemeine technische Regeln)
4. Normen und Regelwerte
5. Gesetze und Vorschriften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Bauleiter neigt dazu, grundsätzlich niedrigere Stundenaufwandswerte als
nötig anzusetzen, während Kalkulatoren aufgrund der Wettbewerbssituation
einen höheren Stundenaufwandswert ansetzen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Falsch. Richtigstellung: Bauleiter neigen zu einem höheren
Stundenaufwandswert, da sie Erfahrung mit einem gestörten Bauablauf
haben. Kalkulatoren neigen zu einem niedrigeren Stundenaufwandswert, da
sie Wettbewerbsfähig bleiben wollen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die verschiedenen Arten der Kalkulation und ordnen Sie diese den
zeitlichen Phasen eines Bauprojektes zu!
Vor Auftragserteilung:
Nach Auftragserteilung:
Nach der Bauzeit:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Angebotskalkulation, Auftragskalkulation
• Ausführungskalkulation, Nachtragskalkulation
• Nachkalkulation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In Bauunternehmen ist es üblich mittels Zuschlagskalkulation Baupreise zu
ermitteln.
a) Nennen Sie zwei bekannte Verfahren der Zuschlagskalkulation!
b)
Erläutern Sie in kurzer Form das grundsätzliche Prinzip der
Zuschlagskalkulation!
c) Bei welchem Verfahren spielen Schlüsselkosten eine Rolle? Aus
welchen Bestandsteilen setzen sich diese zusammen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a)
- Kalkulation mit vorbestimmten Zuschlägen
- Kalkulation über die Angebotsendsumme
b) Die Gemeinkosten (BGK+AGK) werden mithilfe eines Zuschlagsfaktors auf die
EKT verteilt
c)
Bei der Kalkulation über die Angebotsendsumme. Aus den Gemeinkosten
(BGK+AGK) erweitert mit Wagnis und Gewinn

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie die Begriffe „Lohnzusatzkosten“ und „Lohnnebenkosten“ und
geben Sie jeweils zwei Beispiele.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Lohnzusatzkosten: Kosten, die wegen gesetzlichen und tariflichen
Regelungen auf die Grundlöhne anfallen, Beispiel: Krankenversicherung,
Pflegeversicherung, Urlaubsgeld

• Lohnnebenkosten: tarifliche Ansprüche auf Kostenerstattung für
Mehraufwendungen des Arbeitnehmers, die aufgrund des dem Arbeitgeber
zustehenden Direktionsrecht entstehen, Beispiel: Auslösung, Fahrtkosten,
Verpflegung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür steht die Abkürzung BAS und was ist der Zweck? Wozu werden BAS-
Nummern bei der Angebotskalkulation, bei der Bauausführung und bei der
Nachkalkulation jeweils genutzt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Der Bauarbeitsschlüssel (BAS) ist ein Werkzeug zur Zuordnung von
Arbeitszeitwerten für vorher bestimmte Tätigkeiten.
• Angebotskalkulation: Um die kalkulierten Lohnstunden von ähnlichen LV-
Positionen zusammen zu fassen
• Bauausführung: Zur Kontrolle der verbrauchten Lohnstunden und Soll-Ist-
Vergleich
• Nachkalkulation: Zur Auswertung der verbrauchten Lohnstunden für die
Zukunft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche fachlichen Kompetenzen charakterisieren den Kalkulierenden in
einem Bauunternehmen? Nennen Sie zwei Kompetenzen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Eigene Erfahrungen als zuverlässige Quelle
• Eigene systematische Beobachtung und Auswertung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eine Möglichkeit die Kosten einer Baumaßnahme zu kalkulieren stellt die
Zuschlagskalkulation mit vorbestimmten Zuschlagssätzen dar.

a) Für welche Art von Baumaßnahmen bzw. unter welchen Randbedingungen
ist diese Kalkulationsvariante sinnvoll?

b) Welche Aspekte einer Baumaßnahme können mittels dieser Kalkulationsart
nicht detailliert berücksichtigt werden? Geben Sie zusätzlich mindestens zwei
Beispiele an.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Baumaßnahmen, die vorwiegend gleiche o. ähnliche Bauleistungen enthalten.
Randbedingungen:
- keine ständige Anwesenheit des Bauleiters benötigt
- Zuschlagsfaktor muss im Voraus ermittelt werden
- Einheitlicher Zuschlagsfaktor

b) Individuelle Besonderheiten einzelner Baustellen.
Beispiele:
- höherer Aufwand an Baustellengemeinkosten
- niedrigerer Aufwand an Baustellengemeinkosten
- Baustelleneinrichtung als eigene Position beeinflusst die Höhe des
Zuschlagsfaktors

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen Fremdleistungen und
Nachunternehmerleistungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fremdleistungen sind nur Teile einer Leistung, die an einen Fremdunternehmer
vergeben werden
- Nachunternehmerleistungen sind Leistungspakete, die an Nachunternehmer
vergeben werden. Die Nachunternehmer übernehmen für ihre Arbeiten auch die
Gewährleistung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie zwei wesentliche Charakteristiken von Baustellengemeinkosten.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Es wird unterschieden in zeitabhängige u. zeitunabhängige Leistungen
2. Kosten, die für eine Baustelle anfallen, aber keiner Teilleistung direkt
zugeschrieben werden können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie für die folgenden vorgegebenen Kategorien jeweils ein Beispiel
für zeitabhängige Baustellengemeinkosten.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Vorhaltekosten: alle Bereitstellungsgeräte, Büroausstattung
• Personalkosten: Gehalt von Bauleitern, Kaufleuten
• Allgemeine Baukosten: Löhne für Kranführer, Instandhaltung der
Baustelleneinrichtung
• Mieten und Pachten, Gebühren: Grundstücke, öffentliche Straße

Lösung ausblenden
  • 18776 Karteikarten
  • 573 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 8 Kurs an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Annahmen und Schwierigkeiten liegen hinter der Berechnung der
Lohnkosten einer Position im Leistungsverzeichnis? Nennen Sie zwei Aspekte.

A:

- Erst Aufwand, dann Kosten
- Bauwirtschaft unterliegt Schwankungen
- Mögliche Ausfallzeiten

Q:

Nennen Sie vier Dokumente, aus denen kostenbeeinflussende Information
für eine Kalkulation zu gewinnen sind.

A:

1. Vorbemerkungen des Leistungsverzeichnisses

2. Baubeschreibung
3. VOB/C (Allgemeine technische Regeln)
4. Normen und Regelwerte
5. Gesetze und Vorschriften

Q:

Der Bauleiter neigt dazu, grundsätzlich niedrigere Stundenaufwandswerte als
nötig anzusetzen, während Kalkulatoren aufgrund der Wettbewerbssituation
einen höheren Stundenaufwandswert ansetzen.

A:

Falsch. Richtigstellung: Bauleiter neigen zu einem höheren
Stundenaufwandswert, da sie Erfahrung mit einem gestörten Bauablauf
haben. Kalkulatoren neigen zu einem niedrigeren Stundenaufwandswert, da
sie Wettbewerbsfähig bleiben wollen

Q:

Nennen Sie die verschiedenen Arten der Kalkulation und ordnen Sie diese den
zeitlichen Phasen eines Bauprojektes zu!
Vor Auftragserteilung:
Nach Auftragserteilung:
Nach der Bauzeit:

A:

• Angebotskalkulation, Auftragskalkulation
• Ausführungskalkulation, Nachtragskalkulation
• Nachkalkulation

Q:

In Bauunternehmen ist es üblich mittels Zuschlagskalkulation Baupreise zu
ermitteln.
a) Nennen Sie zwei bekannte Verfahren der Zuschlagskalkulation!
b)
Erläutern Sie in kurzer Form das grundsätzliche Prinzip der
Zuschlagskalkulation!
c) Bei welchem Verfahren spielen Schlüsselkosten eine Rolle? Aus
welchen Bestandsteilen setzen sich diese zusammen?

A:

a)
- Kalkulation mit vorbestimmten Zuschlägen
- Kalkulation über die Angebotsendsumme
b) Die Gemeinkosten (BGK+AGK) werden mithilfe eines Zuschlagsfaktors auf die
EKT verteilt
c)
Bei der Kalkulation über die Angebotsendsumme. Aus den Gemeinkosten
(BGK+AGK) erweitert mit Wagnis und Gewinn

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definieren Sie die Begriffe „Lohnzusatzkosten“ und „Lohnnebenkosten“ und
geben Sie jeweils zwei Beispiele.

A:

• Lohnzusatzkosten: Kosten, die wegen gesetzlichen und tariflichen
Regelungen auf die Grundlöhne anfallen, Beispiel: Krankenversicherung,
Pflegeversicherung, Urlaubsgeld

• Lohnnebenkosten: tarifliche Ansprüche auf Kostenerstattung für
Mehraufwendungen des Arbeitnehmers, die aufgrund des dem Arbeitgeber
zustehenden Direktionsrecht entstehen, Beispiel: Auslösung, Fahrtkosten,
Verpflegung

Q:

Wofür steht die Abkürzung BAS und was ist der Zweck? Wozu werden BAS-
Nummern bei der Angebotskalkulation, bei der Bauausführung und bei der
Nachkalkulation jeweils genutzt?

A:

• Der Bauarbeitsschlüssel (BAS) ist ein Werkzeug zur Zuordnung von
Arbeitszeitwerten für vorher bestimmte Tätigkeiten.
• Angebotskalkulation: Um die kalkulierten Lohnstunden von ähnlichen LV-
Positionen zusammen zu fassen
• Bauausführung: Zur Kontrolle der verbrauchten Lohnstunden und Soll-Ist-
Vergleich
• Nachkalkulation: Zur Auswertung der verbrauchten Lohnstunden für die
Zukunft

Q:

Welche fachlichen Kompetenzen charakterisieren den Kalkulierenden in
einem Bauunternehmen? Nennen Sie zwei Kompetenzen.

A:

• Eigene Erfahrungen als zuverlässige Quelle
• Eigene systematische Beobachtung und Auswertung

Q:

Eine Möglichkeit die Kosten einer Baumaßnahme zu kalkulieren stellt die
Zuschlagskalkulation mit vorbestimmten Zuschlagssätzen dar.

a) Für welche Art von Baumaßnahmen bzw. unter welchen Randbedingungen
ist diese Kalkulationsvariante sinnvoll?

b) Welche Aspekte einer Baumaßnahme können mittels dieser Kalkulationsart
nicht detailliert berücksichtigt werden? Geben Sie zusätzlich mindestens zwei
Beispiele an.

A:

a) Baumaßnahmen, die vorwiegend gleiche o. ähnliche Bauleistungen enthalten.
Randbedingungen:
- keine ständige Anwesenheit des Bauleiters benötigt
- Zuschlagsfaktor muss im Voraus ermittelt werden
- Einheitlicher Zuschlagsfaktor

b) Individuelle Besonderheiten einzelner Baustellen.
Beispiele:
- höherer Aufwand an Baustellengemeinkosten
- niedrigerer Aufwand an Baustellengemeinkosten
- Baustelleneinrichtung als eigene Position beeinflusst die Höhe des
Zuschlagsfaktors

Q:

Was ist der Unterschied zwischen Fremdleistungen und
Nachunternehmerleistungen?

A:

- Fremdleistungen sind nur Teile einer Leistung, die an einen Fremdunternehmer
vergeben werden
- Nachunternehmerleistungen sind Leistungspakete, die an Nachunternehmer
vergeben werden. Die Nachunternehmer übernehmen für ihre Arbeiten auch die
Gewährleistung

Q:

Nennen Sie zwei wesentliche Charakteristiken von Baustellengemeinkosten.

A:

1. Es wird unterschieden in zeitabhängige u. zeitunabhängige Leistungen
2. Kosten, die für eine Baustelle anfallen, aber keiner Teilleistung direkt
zugeschrieben werden können

Q:

Nennen Sie für die folgenden vorgegebenen Kategorien jeweils ein Beispiel
für zeitabhängige Baustellengemeinkosten.

A:

• Vorhaltekosten: alle Bereitstellungsgeräte, Büroausstattung
• Personalkosten: Gehalt von Bauleitern, Kaufleuten
• Allgemeine Baukosten: Löhne für Kranführer, Instandhaltung der
Baustelleneinrichtung
• Mieten und Pachten, Gebühren: Grundstücke, öffentliche Straße

8

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 8 an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen

Für deinen Studiengang 8 an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 8 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

IT 8

Universität Leipzig

Zum Kurs
VL 8

TU Darmstadt

Zum Kurs
MS 8

Universität Vechta

Zum Kurs
GE 8

University of Mindanao

Zum Kurs
UA-8

University of Moncton

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 8
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 8