3 at Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 3 an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 3 Kurs an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Warum wird die Bauwirtschaft auch als Indikator, Motor oder Bremse für die Gesamtkonjunktur
gesehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anteil des States am Baumarkt liegt bei 15% in manchen Bereichen bei 100%, lässt sich also durch
staatliche ausgaben gut beeinflussen
Wirtschafts- finanz- und steuerpolitische Maßnahmen haben große Wirkung auf den Baumarkt,
deshalb großer Hebelarm des Staates

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Makroindikatoren haben eine besondere Relevanz für die Entwicklung des Baumarktes?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bevölkerungsentwicklung, Altersstruktur, Anzahl Haushalte, Lebensphasen, Kaufkraftentwicklung,
Zinsen, BIP, Ausgabeverhalten der Haushalte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gibt es in Deutschland Auftraggeber mit marktbeherrschender Stellung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In Hinblick auf den gesamten Baumarkt nein, in Teilmärkten ja z.B. DB

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Womit befasst sich die Projektentwicklung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Projektentwicklung befasst sich mit der Konzeption, Vermarktbarkeit, Genehmigungsfähigkeit und
Wirtschaftlichkeit von Baumaßnahmen.
Sie beginnt mit der Idee und endet mit der Entscheidung des Investors zum Baubeginn
Im weiteren Sinne geht Projektentwicklung auch über die Bauphase hinaus und beschäftigt sich mit
der Vermarktung des Objektes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Bauherr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bauordnung: derjenige der ein Baugesuch einreicht
Steuerlich: derjenige der die steuerlichen Vorteile genießt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ist jeder Bauherr ein Auftraggeber? Ist jeder Auftraggeber ein Bauherr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jeder Bauherr ist ein Auftraggeber, aber nicht jeder Auftraggeber ist Bauherr (z.B. Nachunternehmer)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie groß sind die meisten Baubetriebe? Warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bis zu 9 Leute, weil viele Leistungen an Nachunternehmer weitergegeben werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 2 großen Verbände gibt es aufseiten der Bauausführenden Unternehmen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hauptverband der deutschen Bauindustrie und Zentralverband des deutschen Baugewerbes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum gibt es Güteschutzverbände? Nennen sie 3 davon!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einheitliche Qualitätsstandarts und Förderung der Produkte am Markt, z.B. bei Güteschutz Kanalbau,
Güteschutz Ziegel Eingetragener Verein (e.V.), Güteschutz Stahlbetonfertigteile

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch sind die Berufsbezeichnungen Architekten und Ingenieure geschützt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch die Architekten und Ingenieursgesetze der Bundesländer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche gesellschaftliche Form können Architekten und Ingenieure wählen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle Formen, z.B. im besonderen auch Partnerschaftsgesellschaft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was machen Architektenkammern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Führen Architektenlisten, argumentieren für die Baukultur, wirken bei Gesetzen und Normen mit.

Lösung ausblenden
  • 18776 Karteikarten
  • 573 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 3 Kurs an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Warum wird die Bauwirtschaft auch als Indikator, Motor oder Bremse für die Gesamtkonjunktur
gesehen?

A:

Anteil des States am Baumarkt liegt bei 15% in manchen Bereichen bei 100%, lässt sich also durch
staatliche ausgaben gut beeinflussen
Wirtschafts- finanz- und steuerpolitische Maßnahmen haben große Wirkung auf den Baumarkt,
deshalb großer Hebelarm des Staates

Q:

Welche Makroindikatoren haben eine besondere Relevanz für die Entwicklung des Baumarktes?

A:

Bevölkerungsentwicklung, Altersstruktur, Anzahl Haushalte, Lebensphasen, Kaufkraftentwicklung,
Zinsen, BIP, Ausgabeverhalten der Haushalte

Q:

Gibt es in Deutschland Auftraggeber mit marktbeherrschender Stellung?

A:

In Hinblick auf den gesamten Baumarkt nein, in Teilmärkten ja z.B. DB

Q:

Womit befasst sich die Projektentwicklung?

A:

Projektentwicklung befasst sich mit der Konzeption, Vermarktbarkeit, Genehmigungsfähigkeit und
Wirtschaftlichkeit von Baumaßnahmen.
Sie beginnt mit der Idee und endet mit der Entscheidung des Investors zum Baubeginn
Im weiteren Sinne geht Projektentwicklung auch über die Bauphase hinaus und beschäftigt sich mit
der Vermarktung des Objektes

Q:

Was ist ein Bauherr?

A:

Bauordnung: derjenige der ein Baugesuch einreicht
Steuerlich: derjenige der die steuerlichen Vorteile genießt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Ist jeder Bauherr ein Auftraggeber? Ist jeder Auftraggeber ein Bauherr?

A:

Jeder Bauherr ist ein Auftraggeber, aber nicht jeder Auftraggeber ist Bauherr (z.B. Nachunternehmer)

Q:

Wie groß sind die meisten Baubetriebe? Warum?

A:

Bis zu 9 Leute, weil viele Leistungen an Nachunternehmer weitergegeben werden

Q:

Welche 2 großen Verbände gibt es aufseiten der Bauausführenden Unternehmen?

A:

Hauptverband der deutschen Bauindustrie und Zentralverband des deutschen Baugewerbes

Q:

Warum gibt es Güteschutzverbände? Nennen sie 3 davon!

A:

Einheitliche Qualitätsstandarts und Förderung der Produkte am Markt, z.B. bei Güteschutz Kanalbau,
Güteschutz Ziegel Eingetragener Verein (e.V.), Güteschutz Stahlbetonfertigteile

Q:

Wodurch sind die Berufsbezeichnungen Architekten und Ingenieure geschützt?

A:

Durch die Architekten und Ingenieursgesetze der Bundesländer

Q:

Welche gesellschaftliche Form können Architekten und Ingenieure wählen?

A:

Alle Formen, z.B. im besonderen auch Partnerschaftsgesellschaft

Q:

Was machen Architektenkammern?

A:

Führen Architektenlisten, argumentieren für die Baukultur, wirken bei Gesetzen und Normen mit.

3

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 3 an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen

Für deinen Studiengang 3 an der Hochschule Hildesheim/ Holzminden/Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 3 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

3.

Universität Regensburg

Zum Kurs
<3

LMU München

Zum Kurs
<3

Universidad Mayor de San Andrés

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 3
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 3