Produktion at Hochschule Hannover | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für produktion an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen produktion Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet MTM

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

MTM ( methods-time measurement, Arbeitslauf-Zeitanalyse, AAZ)
- ist ein Verfahren zur Analyse von Arbeitsabläufen und Ermittlung von Plan- und Vorgabezeiten
- Sie ist das am häufigsten eingesetzte „System vorbestimmter Zeiten“ im Arbeitsstudium.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Effizienz und was bedeutet Effektivität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Effizienz steht für Wirtschaftlichkeit

Ergebnis / Aufwand = Effizienz

Effektivität ist ein Maß für Wirksamkeit

Ergebnis / Ziel = Effektivität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Logistische Einheiten wurden im Skript vorgestellt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Behälter: Großbehälter, Kleinbehälter, Boxpalette
• Faltkisten
• Paletten: Boxpaletten, Flachpaletten, Rungenpaletten
• Paketierte Einheit
• Packgut

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Zulieferpyramide!
Warum wollen OEM ś den Anteil der 1st- Tier Lieferanten erhöhen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Auf der 3rd-Tier befinden sich viele kleine Lieferanten, die einzelne Teile produzieren.
Diese liefern sie an Hersteller von Komponenten (2nd-Tier). D.h., hier werden Teile zu Komponenten zusammengefasst. 

Weiter geht die Lieferantenkette dann an die 1st-Tier, die dann aus den
Komponenten wiederum Systeme bzw. Modelle anfertigt. Diese landen letztendlich bei den OEM’s (Erstausrüstern).
OEM’s wollen den Anteil der 1st-Tier Lieferanten deswegen erhöhen, weil sie dann nur mit wenigen Lieferanten Kontakt haben müssen. 

Es müssen weniger Absprachen getroffen werden.
Das übernehmen dann die Lieferanten aus den untergeordneten Stufe.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der wesentliche Unterschied zwischen analytischen und summarischen
Verfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Summarischs Verfahren:
• versucht den Schwierigkeitsgrad einer Tätigkeit summarisch - ohne Berücksichtigung der Einzelanforderung zu erfassen
• Rangfolgeverfahren
• Lohngruppenverfahren

Analytisches Verfahren:
• beinhaltet die systematische Analyse der wesentlichen Einzelanforderungen von Tätigkeiten
• daraus leitet man die Aussage über den Schwierigkeitsgrad ab
• Rangreihenverfahren
• Stufenwertzahlverfahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie die Inhalte des Hawthorne-Experiments.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Überprüfung: inwieweit die Arbeitsbeleuchtung Einfluss auf die Arbeitsleistung hat

• Hypothese: psychische Faktoren haben einen großen Einfluss auf die Arbeitsleistung

• Ergebnis: stärkere Berücksichtigung von sozialen Bedürfnissen, erhöhen die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter
- führt zu einer größeren Gleichsetzung mit den Zielen des Betriebes
-> d.h. weniger Widerstände, ein gesteigerter Arbeitswillen und damit eine höhere Arbeitsleistung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches sind die Bestandteile der Grundzeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

REFA -> die Grundzeit gehört zur Auftragszeit und beinhaltet:
• Haupttätigkeit
• Nebentätigkeit
• Zusätzliche Tätigkeit
• Wartezeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Fayol´sche Brücke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unmittelbare Kommunikation zwischen zwei Instanzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches sind die Kennzeichen anlagenintensiver Betriebe?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• hohe Mechanisierung, Automatisierung
• Groß- und Massenfertigung
• Prozessorientierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch ist eine kundenindividuelle Einzelfertigung geprägt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Durch eine handwerkliche Anfertigung von Produkten exakt nach den Wünschen oder Bedürfnissen der Kunden
• hohe Flexibilität
• geringe Fixkosten – hohe variable Kosten
• geringe Arbeitsteilung und Spezialisierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch was wird die Arbeitsleistung bestimmt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leistungsfähigkeit (Eignung) 

Leistungsbereitschaft (Leistungswille).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie Job Enrichment und Job Enlargement

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Job Enrichment:
• Vertikale Integration mehrerer Arbeitsschritte z.B. kontrollierende,
planende, dispositive und durchführende Arbeitsschritte
zusammenfassen
– mehr Eigenverantwortung
-> Teilaufgaben verschiedener Stufen werden zu einer neuen Aufgabe zusammengefasst

Job Enlargement:
• Arbeitserweiterung – Zusammenfassung mehrerer Arbeitsgänge
gleicher Struktur und gleichen Anforderungsprofils – Zusammenfassung mehrerer Arbeitsschritte
-> den Mitarbeitern werden zusätzliche gleichartige Aufgaben zugewiesen

Lösung ausblenden
  • 58086 Karteikarten
  • 1357 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen produktion Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was bedeutet MTM

A:

MTM ( methods-time measurement, Arbeitslauf-Zeitanalyse, AAZ)
- ist ein Verfahren zur Analyse von Arbeitsabläufen und Ermittlung von Plan- und Vorgabezeiten
- Sie ist das am häufigsten eingesetzte „System vorbestimmter Zeiten“ im Arbeitsstudium.

Q:

Was bedeutet Effizienz und was bedeutet Effektivität?

A:

Effizienz steht für Wirtschaftlichkeit

Ergebnis / Aufwand = Effizienz

Effektivität ist ein Maß für Wirksamkeit

Ergebnis / Ziel = Effektivität

Q:

Welche Logistische Einheiten wurden im Skript vorgestellt?

A:

• Behälter: Großbehälter, Kleinbehälter, Boxpalette
• Faltkisten
• Paletten: Boxpaletten, Flachpaletten, Rungenpaletten
• Paketierte Einheit
• Packgut

Q:

Erläutern Sie die Zulieferpyramide!
Warum wollen OEM ś den Anteil der 1st- Tier Lieferanten erhöhen?

A:

Auf der 3rd-Tier befinden sich viele kleine Lieferanten, die einzelne Teile produzieren.
Diese liefern sie an Hersteller von Komponenten (2nd-Tier). D.h., hier werden Teile zu Komponenten zusammengefasst. 

Weiter geht die Lieferantenkette dann an die 1st-Tier, die dann aus den
Komponenten wiederum Systeme bzw. Modelle anfertigt. Diese landen letztendlich bei den OEM’s (Erstausrüstern).
OEM’s wollen den Anteil der 1st-Tier Lieferanten deswegen erhöhen, weil sie dann nur mit wenigen Lieferanten Kontakt haben müssen. 

Es müssen weniger Absprachen getroffen werden.
Das übernehmen dann die Lieferanten aus den untergeordneten Stufe.

Q:

Was ist der wesentliche Unterschied zwischen analytischen und summarischen
Verfahren?

A:

Summarischs Verfahren:
• versucht den Schwierigkeitsgrad einer Tätigkeit summarisch - ohne Berücksichtigung der Einzelanforderung zu erfassen
• Rangfolgeverfahren
• Lohngruppenverfahren

Analytisches Verfahren:
• beinhaltet die systematische Analyse der wesentlichen Einzelanforderungen von Tätigkeiten
• daraus leitet man die Aussage über den Schwierigkeitsgrad ab
• Rangreihenverfahren
• Stufenwertzahlverfahren

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Beschreiben Sie die Inhalte des Hawthorne-Experiments.

A:

• Überprüfung: inwieweit die Arbeitsbeleuchtung Einfluss auf die Arbeitsleistung hat

• Hypothese: psychische Faktoren haben einen großen Einfluss auf die Arbeitsleistung

• Ergebnis: stärkere Berücksichtigung von sozialen Bedürfnissen, erhöhen die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter
- führt zu einer größeren Gleichsetzung mit den Zielen des Betriebes
-> d.h. weniger Widerstände, ein gesteigerter Arbeitswillen und damit eine höhere Arbeitsleistung.

Q:

Welches sind die Bestandteile der Grundzeit?

A:

REFA -> die Grundzeit gehört zur Auftragszeit und beinhaltet:
• Haupttätigkeit
• Nebentätigkeit
• Zusätzliche Tätigkeit
• Wartezeit

Q:

Erläutern Sie die Fayol´sche Brücke

A:

Unmittelbare Kommunikation zwischen zwei Instanzen

Q:

Welches sind die Kennzeichen anlagenintensiver Betriebe?

A:

• hohe Mechanisierung, Automatisierung
• Groß- und Massenfertigung
• Prozessorientierung

Q:

Wodurch ist eine kundenindividuelle Einzelfertigung geprägt?

A:

• Durch eine handwerkliche Anfertigung von Produkten exakt nach den Wünschen oder Bedürfnissen der Kunden
• hohe Flexibilität
• geringe Fixkosten – hohe variable Kosten
• geringe Arbeitsteilung und Spezialisierung

Q:

Durch was wird die Arbeitsleistung bestimmt?

A:

Leistungsfähigkeit (Eignung) 

Leistungsbereitschaft (Leistungswille).

Q:

Beschreiben Sie Job Enrichment und Job Enlargement

A:

Job Enrichment:
• Vertikale Integration mehrerer Arbeitsschritte z.B. kontrollierende,
planende, dispositive und durchführende Arbeitsschritte
zusammenfassen
– mehr Eigenverantwortung
-> Teilaufgaben verschiedener Stufen werden zu einer neuen Aufgabe zusammengefasst

Job Enlargement:
• Arbeitserweiterung – Zusammenfassung mehrerer Arbeitsgänge
gleicher Struktur und gleichen Anforderungsprofils – Zusammenfassung mehrerer Arbeitsschritte
-> den Mitarbeitern werden zusätzliche gleichartige Aufgaben zugewiesen

produktion

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang produktion an der Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang produktion an der Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten produktion Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Produktion

Universität Mannheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden produktion
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen produktion