Produktion at Hochschule Hannover | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für produktion an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen produktion Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Logistische Einheiten wurden im Skript vorgestellt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Behälter: Großbehälter, Kleinbehälter, Boxpalette
• Faltkisten
• Paletten: Boxpaletten, Flachpaletten, Rungenpaletten
• Paketierte Einheit
• Packgut

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Effizienz und was bedeutet Effektivität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Effizienz steht für Wirtschaftlichkeit

Ergebnis / Aufwand = Effizienz

Effektivität ist ein Maß für Wirksamkeit

Ergebnis / Ziel = Effektivität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet MTM

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

MTM ( methods-time measurement, Arbeitslauf-Zeitanalyse, AAZ)
- ist ein Verfahren zur Analyse von Arbeitsabläufen und Ermittlung von Plan- und Vorgabezeiten
- Sie ist das am häufigsten eingesetzte „System vorbestimmter Zeiten“ im Arbeitsstudium.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches sind die Bestandteile der Grundzeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

REFA -> die Grundzeit gehört zur Auftragszeit und beinhaltet:
• Haupttätigkeit
• Nebentätigkeit
• Zusätzliche Tätigkeit
• Wartezeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Zulieferpyramide!
Warum wollen OEM ś den Anteil der 1st- Tier Lieferanten erhöhen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Auf der 3rd-Tier befinden sich viele kleine Lieferanten, die einzelne Teile produzieren.
Diese liefern sie an Hersteller von Komponenten (2nd-Tier). D.h., hier werden Teile zu Komponenten zusammengefasst. 

Weiter geht die Lieferantenkette dann an die 1st-Tier, die dann aus den
Komponenten wiederum Systeme bzw. Modelle anfertigt. Diese landen letztendlich bei den OEM’s (Erstausrüstern).
OEM’s wollen den Anteil der 1st-Tier Lieferanten deswegen erhöhen, weil sie dann nur mit wenigen Lieferanten Kontakt haben müssen. 

Es müssen weniger Absprachen getroffen werden.
Das übernehmen dann die Lieferanten aus den untergeordneten Stufe.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür sind Planzeiten notwendig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Standardkosten – Kalkulation
Kapazitäts- und Maschinenbelegungsplanung
Personalbedarfsplanung
Auftragsterminierung
Leistungsentlohnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Wartung, Instandsetzung, Inspektion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wartung: Verschleißhemmung

Inspektion: rechtzeitiges erkennen von Schäden

Instandsetzung: Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Funktionsfähigkeit

Reparatur = Störungsbeseitigung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche vier Punkte beschreiben die
Verschmelzung von individuellen Zielen und Unternehmensbelangen, welche vier Punkte
die traditionelle Ansicht über Führung und Lenkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Traditionelle Ansicht über Führung und Lenkung

Der Mensch...
– hat Abneigung gegen Arbeit
– muss gezwungen, gelenkt, geführt und sanktioniert werden
– braucht Führung und drückt sich vor Verantwortung
– hat kein Ehrgeiz und ist auf Sicherheit aus

Verschmelzung individueller Ziele mit Unternehmensbelangen

Der Mensch...
– hat Pflichtgefühl
– sucht gegebenenfalls Verantwortung
– besitzt Vorstellungskraft, Urteilsvermögen und Erfindungsgabe
– hat ungenutzte Potenziale

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie drei materielle und drei immaterielle Wirtschaftsgüter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Materielle Wirtschaftsgüter:

• Grundstücke

• Gebäude

• Maschienen

Immaterielle Wirtschaftsgüter:

• Patente

• Markenrechte 

• Lizenzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Fayol´sche Brücke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unmittelbare Kommunikation zwischen zwei Instanzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch was wird die Arbeitsleistung bestimmt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leistungsfähigkeit (Eignung) 

Leistungsbereitschaft (Leistungswille).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet MTBF, was bedeutet MTTR?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

MTBF: Mean Time Between Failures
->Die Zeit zwischen den Ausfällen, also die Laufzeit der Maschine

MTTR: Mean Time To Repair
-> Die Zeit die benötigt wird, um die Maschine zu reparieren.

Lösung ausblenden
  • 67654 Karteikarten
  • 1546 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen produktion Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Logistische Einheiten wurden im Skript vorgestellt?

A:

• Behälter: Großbehälter, Kleinbehälter, Boxpalette
• Faltkisten
• Paletten: Boxpaletten, Flachpaletten, Rungenpaletten
• Paketierte Einheit
• Packgut

Q:

Was bedeutet Effizienz und was bedeutet Effektivität?

A:

Effizienz steht für Wirtschaftlichkeit

Ergebnis / Aufwand = Effizienz

Effektivität ist ein Maß für Wirksamkeit

Ergebnis / Ziel = Effektivität

Q:

Was bedeutet MTM

A:

MTM ( methods-time measurement, Arbeitslauf-Zeitanalyse, AAZ)
- ist ein Verfahren zur Analyse von Arbeitsabläufen und Ermittlung von Plan- und Vorgabezeiten
- Sie ist das am häufigsten eingesetzte „System vorbestimmter Zeiten“ im Arbeitsstudium.

Q:

Welches sind die Bestandteile der Grundzeit?

A:

REFA -> die Grundzeit gehört zur Auftragszeit und beinhaltet:
• Haupttätigkeit
• Nebentätigkeit
• Zusätzliche Tätigkeit
• Wartezeit

Q:

Erläutern Sie die Zulieferpyramide!
Warum wollen OEM ś den Anteil der 1st- Tier Lieferanten erhöhen?

A:

Auf der 3rd-Tier befinden sich viele kleine Lieferanten, die einzelne Teile produzieren.
Diese liefern sie an Hersteller von Komponenten (2nd-Tier). D.h., hier werden Teile zu Komponenten zusammengefasst. 

Weiter geht die Lieferantenkette dann an die 1st-Tier, die dann aus den
Komponenten wiederum Systeme bzw. Modelle anfertigt. Diese landen letztendlich bei den OEM’s (Erstausrüstern).
OEM’s wollen den Anteil der 1st-Tier Lieferanten deswegen erhöhen, weil sie dann nur mit wenigen Lieferanten Kontakt haben müssen. 

Es müssen weniger Absprachen getroffen werden.
Das übernehmen dann die Lieferanten aus den untergeordneten Stufe.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wofür sind Planzeiten notwendig?

A:

Standardkosten – Kalkulation
Kapazitäts- und Maschinenbelegungsplanung
Personalbedarfsplanung
Auftragsterminierung
Leistungsentlohnung

Q:

Was bedeutet Wartung, Instandsetzung, Inspektion?

A:

Wartung: Verschleißhemmung

Inspektion: rechtzeitiges erkennen von Schäden

Instandsetzung: Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Funktionsfähigkeit

Reparatur = Störungsbeseitigung

Q:

Welche vier Punkte beschreiben die
Verschmelzung von individuellen Zielen und Unternehmensbelangen, welche vier Punkte
die traditionelle Ansicht über Führung und Lenkung?

A:

Traditionelle Ansicht über Führung und Lenkung

Der Mensch...
– hat Abneigung gegen Arbeit
– muss gezwungen, gelenkt, geführt und sanktioniert werden
– braucht Führung und drückt sich vor Verantwortung
– hat kein Ehrgeiz und ist auf Sicherheit aus

Verschmelzung individueller Ziele mit Unternehmensbelangen

Der Mensch...
– hat Pflichtgefühl
– sucht gegebenenfalls Verantwortung
– besitzt Vorstellungskraft, Urteilsvermögen und Erfindungsgabe
– hat ungenutzte Potenziale

Q:

Nennen Sie drei materielle und drei immaterielle Wirtschaftsgüter

A:

Materielle Wirtschaftsgüter:

• Grundstücke

• Gebäude

• Maschienen

Immaterielle Wirtschaftsgüter:

• Patente

• Markenrechte 

• Lizenzen

Q:

Erläutern Sie die Fayol´sche Brücke

A:

Unmittelbare Kommunikation zwischen zwei Instanzen

Q:

Durch was wird die Arbeitsleistung bestimmt?

A:

Leistungsfähigkeit (Eignung) 

Leistungsbereitschaft (Leistungswille).

Q:

Was bedeutet MTBF, was bedeutet MTTR?

A:

MTBF: Mean Time Between Failures
->Die Zeit zwischen den Ausfällen, also die Laufzeit der Maschine

MTTR: Mean Time To Repair
-> Die Zeit die benötigt wird, um die Maschine zu reparieren.

produktion

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang produktion an der Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang produktion an der Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten produktion Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Produktion

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Produktion

Frankfurt University of Applied Sciences

Zum Kurs
Produktion

Universität Paderborn

Zum Kurs
Produktion

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden produktion
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen produktion