Grundsatzentscheidungen at Hochschule Hannover | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundsatzentscheidungen an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundsatzentscheidungen Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition Kennzahlen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sie sind Messzahlen zur Quantifizierung
  • sie drücken quantitativ erfassbare Sachverhalte in konzentrierter Form aus
  • stehen im Rahmen eines Kennzahlensystem untereinander in Beziehung
  • können im Rahmen des Kennzahlensystem das Zielsystem eines Unternehmens abbilden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zieldimensionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sachziele
    • Unternehmens-Idee
    • Unternehmens-Zweck
    • Unternehmens-Leistung
  • Formalziele
    • bringen den Erfolg der Zielerreichung zum Ausdruck
    • konkretisieren, was ein Unternehmen quantitativ erreichen will
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Elementarfaktor

Ausführende menschliche Arbeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ausführende geistige und körperliche Arbeit ohne unternehmerisches Denken


Beispiele:

  • Reparatur von Maschinen
  • Montage von Bauteilen
  • Kassieren im Supermarkt
  • Lieferung von Daten zur Erstellung einer Bilanz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Motivation

Monetäre Anreize

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Arbeitsentgelt
  • Betriebliche Sozialleistungen
  • Erfolgsbeteiligung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Controlling

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Koordination sämtlicher Planung,- Kontroll- und Informationsaktivitäten zur Steuerung von Unternehmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied intrinsische und extrinsische Motivation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Intrinsische Motivation

  • vom Einzelnen selbst bestimmte Faktoren
  • individuell
  • haben eine eher langfristige Wirkung
  • Beispiele
    • Streben nach wichtigen Tätigkeiten
    • Entscheidungsfreiheit
    • Entwicklungsmöglichkeiten
    • Interessante Arbeitsinhalte
    • Prestige, Ansehen


Extrinsische Motivation

  • werden von Dritten vorgegeben (z.B. Chef) mit dem Ziel, jemanden zu einem bestimmten verhalten zu motivieren
  • haben einen stärkeren aber kurzfristigen Effekt
  • Beispiele
    • Gehaltserhöhung
    • Bonuszahlung
    • Beförderungen
    • Gehaltsreduzierung
    • disziplinarische Maßnahmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Motivation

Nicht-monetäre Anreize

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Arbeitsinhalte
  • Betriebsklima
  • Führungsstil
  • Weiterbildung und Aufstieg
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied allgemeine BWL zu spezifischer BWL

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allgemeine BWL: lässt sich auf alle Betriebe anwenden


Spezielle BWL: Behandlung branchenspezifischer Sachverhalte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betriebstypologien Betriebsgröße

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mitarbeiterzahl
  • Umsatz
  • Bilanzsumme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wirtschaftsgrundsätze

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Minimalprinzip

  • mit geringen Mitteleinsatz eine bestimmte Leistung erreichen (Ziel ist gegeben)

Maximalprinzip

  • mit gegebenen Mitteln die höchste Leistung erreichen (Input ist gegeben)

Optimumprinzip

  • ein möglichst günstiges Verhältnis von Input und Output

Mini-Max-Prinzip

  • mit geringstem Mitteleinsatz die höchste Leistung erbringen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betriebstypologien

Art des Betriebsziels

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erwerbswirtschaftlich orientierte Betriebe
    • Ziel: Gewinnmaximierung
    • müssen sich selbst erhalten
    • Erhaltung durch Marktteilnahme
    • -> damit sind also  Unternehmen gemeint
  • Non-Profit-Betriebe
    • soziale, kulturelle, ökologische oder wissenschaftliche Ziele
    • werden erhalten durch Mitglieder oder Gewährträger
    • Erholung durch Mitgliederbeiträge, Spenden, Zuschüsse, etc.
    • -> sowas wie DRK, Amnesty International
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stakeholder Definition und Beispiele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anspruchs- und Interessengruppen
  • sie formulieren Anforderungen an das Unternehmen oder erwarten Beiträge vom Unternehmen

Beispiele: Konkurrenten, Zulieferer, Arbeitnehmer, Kunden

Lösung ausblenden
  • 67654 Karteikarten
  • 1546 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundsatzentscheidungen Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition Kennzahlen

A:
  • sie sind Messzahlen zur Quantifizierung
  • sie drücken quantitativ erfassbare Sachverhalte in konzentrierter Form aus
  • stehen im Rahmen eines Kennzahlensystem untereinander in Beziehung
  • können im Rahmen des Kennzahlensystem das Zielsystem eines Unternehmens abbilden
Q:

Zieldimensionen

A:
  • Sachziele
    • Unternehmens-Idee
    • Unternehmens-Zweck
    • Unternehmens-Leistung
  • Formalziele
    • bringen den Erfolg der Zielerreichung zum Ausdruck
    • konkretisieren, was ein Unternehmen quantitativ erreichen will
Q:

Elementarfaktor

Ausführende menschliche Arbeit

A:
  • ausführende geistige und körperliche Arbeit ohne unternehmerisches Denken


Beispiele:

  • Reparatur von Maschinen
  • Montage von Bauteilen
  • Kassieren im Supermarkt
  • Lieferung von Daten zur Erstellung einer Bilanz
Q:

Motivation

Monetäre Anreize

A:
  • Arbeitsentgelt
  • Betriebliche Sozialleistungen
  • Erfolgsbeteiligung
Q:

Definition Controlling

A:

die Koordination sämtlicher Planung,- Kontroll- und Informationsaktivitäten zur Steuerung von Unternehmen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Unterschied intrinsische und extrinsische Motivation

A:

Intrinsische Motivation

  • vom Einzelnen selbst bestimmte Faktoren
  • individuell
  • haben eine eher langfristige Wirkung
  • Beispiele
    • Streben nach wichtigen Tätigkeiten
    • Entscheidungsfreiheit
    • Entwicklungsmöglichkeiten
    • Interessante Arbeitsinhalte
    • Prestige, Ansehen


Extrinsische Motivation

  • werden von Dritten vorgegeben (z.B. Chef) mit dem Ziel, jemanden zu einem bestimmten verhalten zu motivieren
  • haben einen stärkeren aber kurzfristigen Effekt
  • Beispiele
    • Gehaltserhöhung
    • Bonuszahlung
    • Beförderungen
    • Gehaltsreduzierung
    • disziplinarische Maßnahmen
Q:

Motivation

Nicht-monetäre Anreize

A:
  • Arbeitsinhalte
  • Betriebsklima
  • Führungsstil
  • Weiterbildung und Aufstieg
Q:

Unterschied allgemeine BWL zu spezifischer BWL

A:

Allgemeine BWL: lässt sich auf alle Betriebe anwenden


Spezielle BWL: Behandlung branchenspezifischer Sachverhalte

Q:

Betriebstypologien Betriebsgröße

A:
  • Mitarbeiterzahl
  • Umsatz
  • Bilanzsumme
Q:

Wirtschaftsgrundsätze

A:

Minimalprinzip

  • mit geringen Mitteleinsatz eine bestimmte Leistung erreichen (Ziel ist gegeben)

Maximalprinzip

  • mit gegebenen Mitteln die höchste Leistung erreichen (Input ist gegeben)

Optimumprinzip

  • ein möglichst günstiges Verhältnis von Input und Output

Mini-Max-Prinzip

  • mit geringstem Mitteleinsatz die höchste Leistung erbringen
Q:

Betriebstypologien

Art des Betriebsziels

A:
  • Erwerbswirtschaftlich orientierte Betriebe
    • Ziel: Gewinnmaximierung
    • müssen sich selbst erhalten
    • Erhaltung durch Marktteilnahme
    • -> damit sind also  Unternehmen gemeint
  • Non-Profit-Betriebe
    • soziale, kulturelle, ökologische oder wissenschaftliche Ziele
    • werden erhalten durch Mitglieder oder Gewährträger
    • Erholung durch Mitgliederbeiträge, Spenden, Zuschüsse, etc.
    • -> sowas wie DRK, Amnesty International
Q:

Stakeholder Definition und Beispiele

A:
  • Anspruchs- und Interessengruppen
  • sie formulieren Anforderungen an das Unternehmen oder erwarten Beiträge vom Unternehmen

Beispiele: Konkurrenten, Zulieferer, Arbeitnehmer, Kunden

Grundsatzentscheidungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Grundsatzentscheidungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gruppenentscheidungen

RWTH Aachen

Zum Kurs
Fehlentscheidungen

Universität Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundsatzentscheidungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundsatzentscheidungen