Begriffsbestimmungen at Hochschule Hannover | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Begriffsbestimmungen an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Begriffsbestimmungen Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN
Anforderung an die Prüfingenieure 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nachweis einer fachlichen Eignung durch eine Prüfung gemäß den Vorschriften der §§2-14 KfSachvV (Verordnung zur Durchführung des Kraftfahrsachversrtändigengesetzes) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was regelt das Straßenverkehrsrecht? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zulassung von Fahrzeugen
  • Bau- und Betriebsvorschriften für Fzge
  • Technische Überwachung von Fzgen
  • Zulassung von Personen
  • Verhalten im Straßenverkehr
  • Ahndung von Verstößen
  • Pflichtversicherung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Ziel oder Zweck von Straßenverkehrsrecht?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sicherheit und Ordnung im Straßenverkehr zu gestalten und zu schützen. 
Hierzu erlassen der Gesetzgeber und die ermächtigten Staatsorgane Vorschriften in Form von:
  • Gesetzten
  • Verordnungen 
  • Richtlinien
  • Erlassen
  • Weisungen
  • Technische Anforderungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gebiete des Straßenverkehrsrechts (Aufteilung) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • PBefG (Personenbeförderungsgesetz) 
  • OWIG (Ordnungswidrigkeitsgesetz) 
  • StVG (Straßenverkehrsgesetz) 
  • KfSachvG (Kraftfahrsachverständigengesetz) 
  • EmoG (Elektromobilitätsgesetz) 
  • PflVG (Pflichtversicherungsgesetz) 
  • GGBefG (Gefahrgutbeförderungsgesetz) 
  • KraftStG (Kraftfahrzeugsteuergesetz) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verordnungen des Straßenverkehrsgesetzes 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Straßebverkehrsgesetz bildet gemeinsam mit   

  • Straßenverkehrsordnung StVO
  • Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung StVZO
  • Fahrzeug-Zulassungsverordnung FZV
  • Fahrerlaubnisverordnung FeV
juristische Grundlage im deutschen Straßenverkehrsrecht.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wer erlässt Rechtsverordnungen im StVG? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) 
BMVI = oberste Bundesbehörde der BRD

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufbau des StVG
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
I. Verkehrsvorschriften
II. Haftpflicht
III. Straf- und Bußgeldvorschriften
IV. Verkehrszentralregister
V. Fahrzeugregister
VI. Fahrerlaubnisregister
VIa. Datenverarbeitung
VII. Gemeinsame Vorschriften
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition der StVO
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
StVO legt Regeln für sämtliche Teilnehmer am Straßenverkehr auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen fest. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufbau StVO
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
erster Teil regelt das Verhalten im Straßenverkehr. Leitgedanke dabei das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme

zweiter Teil umfasst die Klassifikation der Verkehrszeichen und andere Verkehrseinrichtungen. 

Im dritten Teil folgen die Durchführungs- und Bußgeldvorschriften
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
StVZO Definition 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
StVZO regelt derzeit formale und technische Voraussetzungen für die Zulassung von Fzgen für den Verkehr auf öffentlichen Straßen, Wegen, Plätzen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
StVZO Aufbau
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Teil A Personen (aufgehoben) 
Teil B Fahrzeuge
  • Teil I Zulassung von Fzgen im Allgemeinen 
  • Betriebserlaubnis und Bauartgenehmigung
  • Bau und Betriebsvorschriften
Teil C Durchführungs-, Bußgelf und Schlussvorschriften
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Straßenverkehrsrecht
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gesamtheil aller Rechtsvorschriften, die mit der:
  • Ortsänderung
  • von Personen und Gütern
  • auf der Straße
in Verbindung stehen. 
Lösung ausblenden
  • 65748 Karteikarten
  • 1502 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Begriffsbestimmungen Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Anforderung an die Prüfingenieure 
A:
Nachweis einer fachlichen Eignung durch eine Prüfung gemäß den Vorschriften der §§2-14 KfSachvV (Verordnung zur Durchführung des Kraftfahrsachversrtändigengesetzes) 
Q:
Was regelt das Straßenverkehrsrecht? 
A:
  • Zulassung von Fahrzeugen
  • Bau- und Betriebsvorschriften für Fzge
  • Technische Überwachung von Fzgen
  • Zulassung von Personen
  • Verhalten im Straßenverkehr
  • Ahndung von Verstößen
  • Pflichtversicherung
Q:
Was ist Ziel oder Zweck von Straßenverkehrsrecht?
A:
Sicherheit und Ordnung im Straßenverkehr zu gestalten und zu schützen. 
Hierzu erlassen der Gesetzgeber und die ermächtigten Staatsorgane Vorschriften in Form von:
  • Gesetzten
  • Verordnungen 
  • Richtlinien
  • Erlassen
  • Weisungen
  • Technische Anforderungen 
Q:
Gebiete des Straßenverkehrsrechts (Aufteilung) 
A:
  • PBefG (Personenbeförderungsgesetz) 
  • OWIG (Ordnungswidrigkeitsgesetz) 
  • StVG (Straßenverkehrsgesetz) 
  • KfSachvG (Kraftfahrsachverständigengesetz) 
  • EmoG (Elektromobilitätsgesetz) 
  • PflVG (Pflichtversicherungsgesetz) 
  • GGBefG (Gefahrgutbeförderungsgesetz) 
  • KraftStG (Kraftfahrzeugsteuergesetz) 
Q:
Verordnungen des Straßenverkehrsgesetzes 

A:
Das Straßebverkehrsgesetz bildet gemeinsam mit   

  • Straßenverkehrsordnung StVO
  • Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung StVZO
  • Fahrzeug-Zulassungsverordnung FZV
  • Fahrerlaubnisverordnung FeV
juristische Grundlage im deutschen Straßenverkehrsrecht.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wer erlässt Rechtsverordnungen im StVG? 
A:
BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) 
BMVI = oberste Bundesbehörde der BRD

Q:
Aufbau des StVG
A:
I. Verkehrsvorschriften
II. Haftpflicht
III. Straf- und Bußgeldvorschriften
IV. Verkehrszentralregister
V. Fahrzeugregister
VI. Fahrerlaubnisregister
VIa. Datenverarbeitung
VII. Gemeinsame Vorschriften
Q:
Definition der StVO
A:
StVO legt Regeln für sämtliche Teilnehmer am Straßenverkehr auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen fest. 
Q:
Aufbau StVO
A:
erster Teil regelt das Verhalten im Straßenverkehr. Leitgedanke dabei das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme

zweiter Teil umfasst die Klassifikation der Verkehrszeichen und andere Verkehrseinrichtungen. 

Im dritten Teil folgen die Durchführungs- und Bußgeldvorschriften
Q:
StVZO Definition 
A:
StVZO regelt derzeit formale und technische Voraussetzungen für die Zulassung von Fzgen für den Verkehr auf öffentlichen Straßen, Wegen, Plätzen. 
Q:
StVZO Aufbau
A:
Teil A Personen (aufgehoben) 
Teil B Fahrzeuge
  • Teil I Zulassung von Fzgen im Allgemeinen 
  • Betriebserlaubnis und Bauartgenehmigung
  • Bau und Betriebsvorschriften
Teil C Durchführungs-, Bußgelf und Schlussvorschriften
Q:
Was ist Straßenverkehrsrecht
A:
Gesamtheil aller Rechtsvorschriften, die mit der:
  • Ortsänderung
  • von Personen und Gütern
  • auf der Straße
in Verbindung stehen. 
Begriffsbestimmungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Begriffsbestimmungen an der Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang Begriffsbestimmungen an der Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Begriffsbestimmungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Begriffsbestimmung

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Begriffsbestimmungen Ausländerrecht

accadis Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Begriffsbestimmungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Begriffsbestimmungen