Gedächtnis at Hochschule Hamm-Lippstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gedächtnis an der Hochschule Hamm-Lippstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gedächtnis Kurs an der Hochschule Hamm-Lippstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Bewusstseinsforschung 19. Jahrhundert

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Untersuchung menschlichen Erlebens 
  • Hauptaufgabe Bewusstseinstätigkeit: Erinnern 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hermann Ebbinghaus (1850-1909)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • "Vater" experimenteller Gedächtnisforschung
  • Experiment der Sinnlosen Silben
    • 13-16 Zeilen mit 6 sinnlosen Silben ausgestattet
    • unabhängige Variable: Anzahl Lerndurchgänge bis zur fehlerfreien Wiedergabe
    • abhängige Variable: Anzahl Lerndurchgänge bis zur fehlerfreien Wiedergabe zu einem späteren Zeitpunkt

Kritik

  • sinnlose Silben findet man so im Alltag nicht
  • neues Wissen knüpft an altes an / grobes Schema vorhanden (Schematheorie)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesamtzeithypothese 

(Ebbinhaus Gedächtnisexperiment)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gedächtnisleistung ist besser, je mehr Zeit für das Lernen aufgewendet wird 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ersparnismethode 

(Ebbinhaus Gedächtnisexperiment)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anzahl der Wiederholungen bis zur fehlerfreien Wiedergabe werden weniger
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vergessenskurve 

(Ebbinhaus Gedächtnisexperiment)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Messung der Ersparnis nach verschiedenen Zeitintervallen
  • größter Gedächtnisverlust in den ersten 10 Stunden nach dem Lernen (ca. 70%) 
  • jedes neu erlernter Wissen ist nach einer halben Stunde nur noch zur Hälfte vorhanden (Halbwertszeit: 30 Minuten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Überlernen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sinnvoll bereis  gelernte Inhalte zu wiederholen 
  • weniger Wiederholungen bis zur fehlerfreien Wiedergabe (zu einem späteren Zeitpunkt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spacing 

(Pasher et al., 2007)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • langfristige Behaltenserfolge durch zeitlich verteiltes Üben
  • Optimale Behaltensleitung bei 10-20% Spacing


Beispiel:

Wenn man etwas in 10 Wochen können muss, liegt die optimale Behaltensleistung bei 10%, also dem Wiederholen im Abstand von jeweils 1 Woche.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sensorisches Gedächtnis 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • umittelbare, sehr kurze Zwischenspeicherung sensorischer Informationen im Gedächtnissystem.
  • neuer Reiz löscht / ersetzt vorherigen (!)
  • Nahezu unbegrenzte Aufnahmekapazität


Ikonisches Gedächtnis

  • Speicherung visueller Infos
  • Verweildauer: 0.5 Sekunden


Echo

  • Speicherung auditiver Infos
  • Verweildauer: max. 20 Sekunden  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kurzzeitgedächtnis 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aktiviertes Gedächtnis, das einige Items für kurze Zeit festhält, um sie abzuspeichern oder zu vergessen.


  • Bedingung für Aktivierung: Aufmerksamkeit auf etwas richten 
  • Kapazitätsgrenzen 
    • verbal: 7 ± 2 Informationseinheiten
    • visuell:Informationseinheiten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Chunking 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Segmentierung in sinnvoll, gebündelte Informationseinheiten 
  • Fähigkeit hängt vom Vorwissen ab
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rehearsal 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aufrechterhaltung von Infos durch inneres Wiederholen + Weiterverarbeitung 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gedächtnis als Prozess

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Enkodierung

  • Aufnahme von Infos (Physikalischer Input) ins ZNS
  • Zeitabstände bzw. Pausen wichtig für langfristige Enkodierung


Speicherung

  • Dauerhafte Aufnahme / mentale Repräsentation 


Abruf

  • Wiederfinden von bereit erlernten Informationen


--> in der Wissenschaft schwierig, schwer zu erforschen wieso "Fehler" entstehen 

Lösung ausblenden
  • 31551 Karteikarten
  • 874 Studierende
  • 9 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gedächtnis Kurs an der Hochschule Hamm-Lippstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Bewusstseinsforschung 19. Jahrhundert

A:
  • Untersuchung menschlichen Erlebens 
  • Hauptaufgabe Bewusstseinstätigkeit: Erinnern 
Q:

Hermann Ebbinghaus (1850-1909)

A:
  • "Vater" experimenteller Gedächtnisforschung
  • Experiment der Sinnlosen Silben
    • 13-16 Zeilen mit 6 sinnlosen Silben ausgestattet
    • unabhängige Variable: Anzahl Lerndurchgänge bis zur fehlerfreien Wiedergabe
    • abhängige Variable: Anzahl Lerndurchgänge bis zur fehlerfreien Wiedergabe zu einem späteren Zeitpunkt

Kritik

  • sinnlose Silben findet man so im Alltag nicht
  • neues Wissen knüpft an altes an / grobes Schema vorhanden (Schematheorie)
Q:

Gesamtzeithypothese 

(Ebbinhaus Gedächtnisexperiment)

A:
  • Gedächtnisleistung ist besser, je mehr Zeit für das Lernen aufgewendet wird 
Q:

Ersparnismethode 

(Ebbinhaus Gedächtnisexperiment)

A:
  • Anzahl der Wiederholungen bis zur fehlerfreien Wiedergabe werden weniger
Q:

Vergessenskurve 

(Ebbinhaus Gedächtnisexperiment)

A:
  • Messung der Ersparnis nach verschiedenen Zeitintervallen
  • größter Gedächtnisverlust in den ersten 10 Stunden nach dem Lernen (ca. 70%) 
  • jedes neu erlernter Wissen ist nach einer halben Stunde nur noch zur Hälfte vorhanden (Halbwertszeit: 30 Minuten)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Überlernen 

A:
  • sinnvoll bereis  gelernte Inhalte zu wiederholen 
  • weniger Wiederholungen bis zur fehlerfreien Wiedergabe (zu einem späteren Zeitpunkt)
Q:

Spacing 

(Pasher et al., 2007)

A:
  • langfristige Behaltenserfolge durch zeitlich verteiltes Üben
  • Optimale Behaltensleitung bei 10-20% Spacing


Beispiel:

Wenn man etwas in 10 Wochen können muss, liegt die optimale Behaltensleistung bei 10%, also dem Wiederholen im Abstand von jeweils 1 Woche.

Q:

Sensorisches Gedächtnis 

A:
  • umittelbare, sehr kurze Zwischenspeicherung sensorischer Informationen im Gedächtnissystem.
  • neuer Reiz löscht / ersetzt vorherigen (!)
  • Nahezu unbegrenzte Aufnahmekapazität


Ikonisches Gedächtnis

  • Speicherung visueller Infos
  • Verweildauer: 0.5 Sekunden


Echo

  • Speicherung auditiver Infos
  • Verweildauer: max. 20 Sekunden  
Q:

Kurzzeitgedächtnis 

A:

Aktiviertes Gedächtnis, das einige Items für kurze Zeit festhält, um sie abzuspeichern oder zu vergessen.


  • Bedingung für Aktivierung: Aufmerksamkeit auf etwas richten 
  • Kapazitätsgrenzen 
    • verbal: 7 ± 2 Informationseinheiten
    • visuell:Informationseinheiten


Q:

Chunking 

A:
  • Segmentierung in sinnvoll, gebündelte Informationseinheiten 
  • Fähigkeit hängt vom Vorwissen ab
Q:

Rehearsal 

A:
  • Aufrechterhaltung von Infos durch inneres Wiederholen + Weiterverarbeitung 


Q:

Gedächtnis als Prozess

A:

Enkodierung

  • Aufnahme von Infos (Physikalischer Input) ins ZNS
  • Zeitabstände bzw. Pausen wichtig für langfristige Enkodierung


Speicherung

  • Dauerhafte Aufnahme / mentale Repräsentation 


Abruf

  • Wiederfinden von bereit erlernten Informationen


--> in der Wissenschaft schwierig, schwer zu erforschen wieso "Fehler" entstehen 

Gedächtnis

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gedächtnis an der Hochschule Hamm-Lippstadt

Für deinen Studiengang Gedächtnis an der Hochschule Hamm-Lippstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gedächtnis Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gedächtnis I

RWTH Aachen

Zum Kurs
GEDÄCHTNIS

RWTH Aachen

Zum Kurs
2. Gedächtnis

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Gedächtnis 1

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Gedächtnis 2

Freie Universität Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gedächtnis
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gedächtnis