Investitionsrechnung at Hochschule Furtwangen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Investitionsrechnung an der Hochschule Furtwangen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Investitionsrechnung Kurs an der Hochschule Furtwangen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Bewertung Kapitalwertmethode (dy. Invest) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Für das Wahlproblem gilt, dass die Investition mit dem größeren Kapitalwert vorteilhafter ist.


  • Da die Kapitalwertmethode – wie auch die Kostenvergleichsrechnung und die Gewinnvergleichsrechnung – keine Aussage über die Verzinsung des eingesetzten Kapitals machen kann, kann sie nur dann zur Rangfolgenbildung (Wahlproblem) herangezogen werden, wenn die verfügbaren Mittel die Anlagemöglichkeiten übersteigen. Bei knappen Geldmitteln würde die Kapitalwertmethode falsche Aussagen liefern.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapitalwertmethode (dy. Invest) Aufgabe & Einsatz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Kapitalwertmethode ist ein nützliches Verfahren in der dynamischen Investitionsrechnung. Mithilfe des daraus resultierenden Kapitalwertes, der auch häufig als Nettobarwert, bezeichnet wird, lassen sich Investitionsentscheidungen treffen. 


  • Einsatz: Rangfolgenbildung bei ausreichendem Budget:
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Statische Verfahren Pro & Contra

(Bewertung statischer Verfahren)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die statischen Investitionsrechnungsverfahren sollten heute für bedeutende Investitionen nicht mehr herangezogen werden. Dafür sind sie zu trivial. 

Pro:

  • Einfachheit der Berechnung. Für eine erste Einschätzung der Wirtschaftlichkeit ausreichend. Bei einem eindeutigen Ergebnis sind diese Verfahren ebenfalls ausreichend.
  • Ohne großen Aufwand bei der Datenbeschaffung und der Berechnung können zügig Ergebnisse produziert werden.

Contra

  • sind periodische Verfahren, betrachten also nur die wirtschaftliche Situation in einer einzigen Periode oder einer repräsentativen Periode, also nur in einem einzigen Jahr. 
  • Beim primitiven Verfahren werden die Planungsdaten des ersten Jahres als repräsentativ und damit als gültig für alle Planungsperioden unterstellt.
  • Beim verbesserten Verfahren werden die Daten einer repräsentativen Periode ausgewählt und für die Rechnung verwendet.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapitalwertmethode (dy. Invest) Ausprägung des Kapitalwertes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

K0 = 0  

  • Eine Investition mit einem Kapitalwert K0 = 0 amortisiert sich aus ihren Rückflüssen und erzielt eine Verzinsung in Höhe des angesetzten kalkulatorischen Zinsfußes. Ein zusätzlicher Gewinn wird nicht erwirtschaftet.

K0 > 0

  • Eine Investition mit dem Kapitalwert K0 > 0 erzielt neben der Rückgewinnung des eingesetzten Kapitals eine Verzinsung, die über dem kalkulatorischen Zinsfuß liegt. Die Investition erbringt also über die Amortisation der für das Projekt benötigten Summe und die kalkulatorischen Zinsen hinaus einen Gewinn.

K0 < 0

  • Eine Investition mit dem Kapitalwert K0 < 0 erreicht dagegen die geforderte kalkulatorische Verzinsung des Kapitaleinsatzes nicht bzw. sie erreicht noch nicht einmal die Amortisation des eingesetzten Kapitals.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Endwertmethode (dy. Invest)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anders als bei der Kapitalwertmethode wird bei der Endwertmethode, wie der Name schon sagt, nicht der Kapitalwert, sondern der Endwert als Entscheidungsgrundlage verwendet. 
  • Ist der Endwert der Investition größer als null, ist diese gewinnbringend. Ist er allerdings kleiner als null, solltest du die Investition nicht durchführen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Interne Zinsfußmethode (dy. Invest) Contra

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anders als bei der Kapitalwertmethode können Rangfolgeentscheidungen hier fehlerhaft sein. Ein höherer interner Zinsfuß bedeutet nicht direkt, dass die Investition besser ist!
  • Außerdem könnten Probleme mehrerer Ergebnisse bei Vorzeichenwechsel in der Zahlungsreihe auftauchen. Du merkst schon, dass der interne Zinsfuß mit Hilfe der internen Zinsfußmethode nicht so unkompliziert zu bewerten ist wie der Nettobarwert der Kapitalwertmethode. Deshalb wird in der Praxis auch eher letzteres bevorzugt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Amortisationsrechnung (st. Invest) Aufgabe und

Methoden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Amortisationsrechnung baut auf den Zahlen der Kostenvergleichs- bzw. Gewinnvergleichsrechnung auf. Ziel dieses Verfahrens ist die Ermittlung des Zeitraumes, in dem das für eine Investition eingesetzte Kapital über die Erträge wiedergewonnen wird.


Die Amortisationsdauer bzw. -zeit ist definiert als das Verhältnis von Kapitaleinsatz für eine Investition und dem durchschnittlichen jährlichen Rückfluss (Wiedergewinnung, Cashflow)


Eine Investition wird dann positiv beurteilt, wenn die Amortisationszeit möglichst kurz bzw. kürzer als die gefordert Höchstamortisationsdauer ist:

  • Amortisationszeit (AZ) < Nutzungsdauer (ND)


Es werden zwei Methoden unterschieden:

  • Durchschnittsmethode
  • Kumulationsmethode


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kumulationsmethode (Amorti.) 

zwei Methoden:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es wird unterteilt in die:

  • statische -> Berechnung der Amortisationsdauer mit Durchschnittswerten der jeweiligen Perioden. Keine Berücksichtigung von Zinseffekten.


  • dynamische -> in einem bestimmten Zeitraum erwirtschafteter Zahlungsmittelüberschuss eines Unternehmens, der Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellt und der Beurteilung der finanziellen Struktur des Unternehmens dient. Es wird also berechnet, wann die Investitionsausgaben (linke Seite der Gleichung) den diskontierten Cashflows entsprechen (rechte Seite der Gleichung).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Dynamische Verfahren der Invest Aufgabe & Verfahren 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Gegensatz zur statischen wird bei der dynamischen Investitionsrechnung der Zeitwert des Geldes berücksichtigt. Deshalb ist sie wesentlich aussagekräftiger als die statische Investitionsrechnung und eignet sich besser zur Bewertung von Investitionsprojekten. Zu den dynamischen Verfahren gehören die Kapitalwertmethode , die Endwertmethode , die Interne Zinsfuß-Methode und die Annuitätenmethode 


Durch Auf- und Abzinsung auf einen Bezugszeitpunkt werden die zu unterschiedlichen Zeitpunkten anfallenden Einnahmen und Ausgaben vergleichbar gemacht.

  • Wird als Bezugszeitpunkt der Beginn des Planungszeitraums gewählt, so wird dieser Gegenwartswert (Barwert) der Zahlungen durch Abzinsung (=Diskontierung) ermittelt.
  • Wird der Bezugszeitpunkt auf das Ende des Planungszeitraumes verlagert, so erhält man durch Aufzinsung den zu ermittelnden Endwert.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begriff: Erweiterungsinvestitionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie zielen auf eine Erweiterung der Kapazität durch Beseitigung von Engpässen bei gleicher Produktqualität ab. Sinnvoll sind sie immer dann, wenn keine Absatzbeschränkungen bestehen und die möglichen höheren Umsätze die Rückgewinnung des eingesetzten Kapitals und einer angemessenen Rendite sichern.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Statisch in Invest.: Kostenvergleich

Stückkostenvergleich

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ist von der stückbezogenen Kostenvergleichsrechnung die Rede, vergleicht man die einzelnen Investitionsalternativen anhand der durchschnittlichen Kosten pro Stück bzw. pro Leistungseinheit.

=> Diese Methode würdest du dann verwenden, wenn die Produktionsmengen der beiden Maschinen unterschiedlich wären.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ersatz: Rationalisierungsinvestitionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie binden Kapital mit dem Ziel einer wirtschaftlicheren Leistungserstellung bei konstanter Kapazität und Produktqualität. Noch nutzbare vorhandene Anlagen werden zum Zwecke der Kostensenkung durch modernere und wirtschaftlichere Lösungen ersetzt

Lösung ausblenden
  • 56820 Karteikarten
  • 1246 Studierende
  • 72 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Investitionsrechnung Kurs an der Hochschule Furtwangen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Bewertung Kapitalwertmethode (dy. Invest) 

A:
  • Für das Wahlproblem gilt, dass die Investition mit dem größeren Kapitalwert vorteilhafter ist.


  • Da die Kapitalwertmethode – wie auch die Kostenvergleichsrechnung und die Gewinnvergleichsrechnung – keine Aussage über die Verzinsung des eingesetzten Kapitals machen kann, kann sie nur dann zur Rangfolgenbildung (Wahlproblem) herangezogen werden, wenn die verfügbaren Mittel die Anlagemöglichkeiten übersteigen. Bei knappen Geldmitteln würde die Kapitalwertmethode falsche Aussagen liefern.
Q:

Kapitalwertmethode (dy. Invest) Aufgabe & Einsatz

A:
  • Die Kapitalwertmethode ist ein nützliches Verfahren in der dynamischen Investitionsrechnung. Mithilfe des daraus resultierenden Kapitalwertes, der auch häufig als Nettobarwert, bezeichnet wird, lassen sich Investitionsentscheidungen treffen. 


  • Einsatz: Rangfolgenbildung bei ausreichendem Budget:
Q:

Statische Verfahren Pro & Contra

(Bewertung statischer Verfahren)

A:

Die statischen Investitionsrechnungsverfahren sollten heute für bedeutende Investitionen nicht mehr herangezogen werden. Dafür sind sie zu trivial. 

Pro:

  • Einfachheit der Berechnung. Für eine erste Einschätzung der Wirtschaftlichkeit ausreichend. Bei einem eindeutigen Ergebnis sind diese Verfahren ebenfalls ausreichend.
  • Ohne großen Aufwand bei der Datenbeschaffung und der Berechnung können zügig Ergebnisse produziert werden.

Contra

  • sind periodische Verfahren, betrachten also nur die wirtschaftliche Situation in einer einzigen Periode oder einer repräsentativen Periode, also nur in einem einzigen Jahr. 
  • Beim primitiven Verfahren werden die Planungsdaten des ersten Jahres als repräsentativ und damit als gültig für alle Planungsperioden unterstellt.
  • Beim verbesserten Verfahren werden die Daten einer repräsentativen Periode ausgewählt und für die Rechnung verwendet.
Q:

Kapitalwertmethode (dy. Invest) Ausprägung des Kapitalwertes

A:

K0 = 0  

  • Eine Investition mit einem Kapitalwert K0 = 0 amortisiert sich aus ihren Rückflüssen und erzielt eine Verzinsung in Höhe des angesetzten kalkulatorischen Zinsfußes. Ein zusätzlicher Gewinn wird nicht erwirtschaftet.

K0 > 0

  • Eine Investition mit dem Kapitalwert K0 > 0 erzielt neben der Rückgewinnung des eingesetzten Kapitals eine Verzinsung, die über dem kalkulatorischen Zinsfuß liegt. Die Investition erbringt also über die Amortisation der für das Projekt benötigten Summe und die kalkulatorischen Zinsen hinaus einen Gewinn.

K0 < 0

  • Eine Investition mit dem Kapitalwert K0 < 0 erreicht dagegen die geforderte kalkulatorische Verzinsung des Kapitaleinsatzes nicht bzw. sie erreicht noch nicht einmal die Amortisation des eingesetzten Kapitals.
Q:

Endwertmethode (dy. Invest)

A:
  • Anders als bei der Kapitalwertmethode wird bei der Endwertmethode, wie der Name schon sagt, nicht der Kapitalwert, sondern der Endwert als Entscheidungsgrundlage verwendet. 
  • Ist der Endwert der Investition größer als null, ist diese gewinnbringend. Ist er allerdings kleiner als null, solltest du die Investition nicht durchführen. 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Interne Zinsfußmethode (dy. Invest) Contra

A:
  • Anders als bei der Kapitalwertmethode können Rangfolgeentscheidungen hier fehlerhaft sein. Ein höherer interner Zinsfuß bedeutet nicht direkt, dass die Investition besser ist!
  • Außerdem könnten Probleme mehrerer Ergebnisse bei Vorzeichenwechsel in der Zahlungsreihe auftauchen. Du merkst schon, dass der interne Zinsfuß mit Hilfe der internen Zinsfußmethode nicht so unkompliziert zu bewerten ist wie der Nettobarwert der Kapitalwertmethode. Deshalb wird in der Praxis auch eher letzteres bevorzugt.
Q:

Amortisationsrechnung (st. Invest) Aufgabe und

Methoden

A:

Die Amortisationsrechnung baut auf den Zahlen der Kostenvergleichs- bzw. Gewinnvergleichsrechnung auf. Ziel dieses Verfahrens ist die Ermittlung des Zeitraumes, in dem das für eine Investition eingesetzte Kapital über die Erträge wiedergewonnen wird.


Die Amortisationsdauer bzw. -zeit ist definiert als das Verhältnis von Kapitaleinsatz für eine Investition und dem durchschnittlichen jährlichen Rückfluss (Wiedergewinnung, Cashflow)


Eine Investition wird dann positiv beurteilt, wenn die Amortisationszeit möglichst kurz bzw. kürzer als die gefordert Höchstamortisationsdauer ist:

  • Amortisationszeit (AZ) < Nutzungsdauer (ND)


Es werden zwei Methoden unterschieden:

  • Durchschnittsmethode
  • Kumulationsmethode


Q:

Kumulationsmethode (Amorti.) 

zwei Methoden:

A:

Es wird unterteilt in die:

  • statische -> Berechnung der Amortisationsdauer mit Durchschnittswerten der jeweiligen Perioden. Keine Berücksichtigung von Zinseffekten.


  • dynamische -> in einem bestimmten Zeitraum erwirtschafteter Zahlungsmittelüberschuss eines Unternehmens, der Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellt und der Beurteilung der finanziellen Struktur des Unternehmens dient. Es wird also berechnet, wann die Investitionsausgaben (linke Seite der Gleichung) den diskontierten Cashflows entsprechen (rechte Seite der Gleichung).
Q:

Dynamische Verfahren der Invest Aufgabe & Verfahren 

A:

Im Gegensatz zur statischen wird bei der dynamischen Investitionsrechnung der Zeitwert des Geldes berücksichtigt. Deshalb ist sie wesentlich aussagekräftiger als die statische Investitionsrechnung und eignet sich besser zur Bewertung von Investitionsprojekten. Zu den dynamischen Verfahren gehören die Kapitalwertmethode , die Endwertmethode , die Interne Zinsfuß-Methode und die Annuitätenmethode 


Durch Auf- und Abzinsung auf einen Bezugszeitpunkt werden die zu unterschiedlichen Zeitpunkten anfallenden Einnahmen und Ausgaben vergleichbar gemacht.

  • Wird als Bezugszeitpunkt der Beginn des Planungszeitraums gewählt, so wird dieser Gegenwartswert (Barwert) der Zahlungen durch Abzinsung (=Diskontierung) ermittelt.
  • Wird der Bezugszeitpunkt auf das Ende des Planungszeitraumes verlagert, so erhält man durch Aufzinsung den zu ermittelnden Endwert.
Q:

Begriff: Erweiterungsinvestitionen

A:

Sie zielen auf eine Erweiterung der Kapazität durch Beseitigung von Engpässen bei gleicher Produktqualität ab. Sinnvoll sind sie immer dann, wenn keine Absatzbeschränkungen bestehen und die möglichen höheren Umsätze die Rückgewinnung des eingesetzten Kapitals und einer angemessenen Rendite sichern.

Q:

Statisch in Invest.: Kostenvergleich

Stückkostenvergleich

A:

Ist von der stückbezogenen Kostenvergleichsrechnung die Rede, vergleicht man die einzelnen Investitionsalternativen anhand der durchschnittlichen Kosten pro Stück bzw. pro Leistungseinheit.

=> Diese Methode würdest du dann verwenden, wenn die Produktionsmengen der beiden Maschinen unterschiedlich wären.

Q:

Ersatz: Rationalisierungsinvestitionen

A:

Sie binden Kapital mit dem Ziel einer wirtschaftlicheren Leistungserstellung bei konstanter Kapazität und Produktqualität. Noch nutzbare vorhandene Anlagen werden zum Zwecke der Kostensenkung durch modernere und wirtschaftlichere Lösungen ersetzt

Investitionsrechnung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Investitionsrechnung an der Hochschule Furtwangen

Für deinen Studiengang Investitionsrechnung an der Hochschule Furtwangen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Investitionsrechnung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

2.1 Statische Investitionsrechnung

Hochschule Kempten

Zum Kurs
2.2 Dynamische Investitionsrechnung

Hochschule Kempten

Zum Kurs
Kosten- & Investitionsrechnung

Hochschule Rosenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Investitionsrechnung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Investitionsrechnung