Grundlagen Der Automatisierungstechnik at Hochschule Furtwangen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Grundlagen der Automatisierungstechnik an der Hochschule Furtwangen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Automatisierungstechnik Kurs an der Hochschule Furtwangen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Geschichte: Entwicklung und Revolutionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Industrielle Revolution (Industrie1.0)                 18.Jhd Mechanisierung (mechanischer Webstuhl)
  2. Industrielle Revolution (Industrie2.0)          19.Jhd Fließband, Massenproduktion
  3. Industrielle Revolution (Industrie3.0)          20.Jhd SPS (SpeicherProgrammierbareSteuerung)
  4. Industrielle Revolution (Industrie4.0)         Heute Cyber-Physikalische Systeme (KI, Internet, Vernetzung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Treiber der Automatisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Markt: Personalisierung / Individualisierung --> Variantenvielfalt, flexible anpassbare Produktionssysteme
  • Technologie: Bauteile werden günstiger, Prozessoren leistungsfähiger, Auswertung großer Datenmengen, Selbstlernende und - organisierende Systeme werden entwickelt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein technischer Prozess ist:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ein Vorgang, durch den Materie, Energie oder Information in ihrem Zustand verändert wird.

Anfangszustand --> Technischer Prozess --> Endzustand

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale von Prozessrechnern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Prozesskopplung (Eingangssignale, Ausgangssignale)
  • Echtzeitbetrieb (Aufgaben werden sofort/jetzt erledigt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Produktautomatisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Automatisierte Gesamtsysteme, bei denen der technische Prozess in einem Gerät oder einer einzelnen Maschine abläuft.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sensoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erfassung von Informationen über den Verlauf von Prozessgrößen
  • Messwertgeber, Fühler
  • Umformung in elektrische Signale
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Umsetzung von Steuerungsinformationen zur Beeinflussung von Prozessgrößen
  • Stellglieder
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Automatisieren bedeutet:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

künstliche Mittel einzusetzen, so dass ein Vorgang selbsttätig (d.h. ganz oder teilweise ohne Mitwirkung des Menschen) abläuft.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Automatisiertes Gesamtsystem =

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

technisches System mit technischem Prozess

+ Automatisierungssystem (Steuerung)

+ Bedienpersonal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rechnereinsatzarten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • off line Betrieb (indirekte Prozesskopplung, geringer Automatisierungsgrad)
  • online-/closed loop Betrieb (geschlossener prozessgekoppelter Betrieb, hoher Automatisierungsgrad)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anlagenautomatisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Automatisierte Gesamtsysteme, bei denen der technische Prozess aus einzelnen Teilvorgängen (Teilprozessen) besteht. (z.T. auch räumlich ausgedehnt)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften eines Echtzeitsystems

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Hardware/Softwaresystem
  • Datenempfang, -verarbeitung und Weitergabe innerhalb der definierten Zeitspanne
  • Priorisierung der BEarbeitung
Lösung ausblenden
  • 51331 Karteikarten
  • 1167 Studierende
  • 65 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Automatisierungstechnik Kurs an der Hochschule Furtwangen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Geschichte: Entwicklung und Revolutionen

A:
  1. Industrielle Revolution (Industrie1.0)                 18.Jhd Mechanisierung (mechanischer Webstuhl)
  2. Industrielle Revolution (Industrie2.0)          19.Jhd Fließband, Massenproduktion
  3. Industrielle Revolution (Industrie3.0)          20.Jhd SPS (SpeicherProgrammierbareSteuerung)
  4. Industrielle Revolution (Industrie4.0)         Heute Cyber-Physikalische Systeme (KI, Internet, Vernetzung)
Q:

Treiber der Automatisierung

A:
  • Markt: Personalisierung / Individualisierung --> Variantenvielfalt, flexible anpassbare Produktionssysteme
  • Technologie: Bauteile werden günstiger, Prozessoren leistungsfähiger, Auswertung großer Datenmengen, Selbstlernende und - organisierende Systeme werden entwickelt
Q:

Ein technischer Prozess ist:

A:

ein Vorgang, durch den Materie, Energie oder Information in ihrem Zustand verändert wird.

Anfangszustand --> Technischer Prozess --> Endzustand

Q:

Merkmale von Prozessrechnern

A:
  • Prozesskopplung (Eingangssignale, Ausgangssignale)
  • Echtzeitbetrieb (Aufgaben werden sofort/jetzt erledigt)
Q:

Produktautomatisierung

A:

Automatisierte Gesamtsysteme, bei denen der technische Prozess in einem Gerät oder einer einzelnen Maschine abläuft.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Sensoren

A:
  • Erfassung von Informationen über den Verlauf von Prozessgrößen
  • Messwertgeber, Fühler
  • Umformung in elektrische Signale
Q:

Aktoren

A:
  • Umsetzung von Steuerungsinformationen zur Beeinflussung von Prozessgrößen
  • Stellglieder
Q:

Automatisieren bedeutet:

A:

künstliche Mittel einzusetzen, so dass ein Vorgang selbsttätig (d.h. ganz oder teilweise ohne Mitwirkung des Menschen) abläuft.

Q:

Automatisiertes Gesamtsystem =

A:

technisches System mit technischem Prozess

+ Automatisierungssystem (Steuerung)

+ Bedienpersonal

Q:

Rechnereinsatzarten

A:
  • off line Betrieb (indirekte Prozesskopplung, geringer Automatisierungsgrad)
  • online-/closed loop Betrieb (geschlossener prozessgekoppelter Betrieb, hoher Automatisierungsgrad)
Q:

Anlagenautomatisierung

A:

Automatisierte Gesamtsysteme, bei denen der technische Prozess aus einzelnen Teilvorgängen (Teilprozessen) besteht. (z.T. auch räumlich ausgedehnt)

Q:

Eigenschaften eines Echtzeitsystems

A:
  • Hardware/Softwaresystem
  • Datenempfang, -verarbeitung und Weitergabe innerhalb der definierten Zeitspanne
  • Priorisierung der BEarbeitung
Grundlagen der Automatisierungstechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Automatisierungstechnik an der Hochschule Furtwangen

Für deinen Studiengang Grundlagen der Automatisierungstechnik an der Hochschule Furtwangen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen der Automatisierungstechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Automatisierungstechnik

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Automatisierungstechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Automatisierungstechnik