4. Semester at Hochschule Fulda | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 4. Semester an der Hochschule Fulda

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 4. Semester Kurs an der Hochschule Fulda zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erkläre die vier Abstufungen der D-A-CH-Referenzwerte!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Referenzwert = ermittelter Nährstoffbedarf

Empfehlung = täglich durchschnittlicher Bedarf aus expermientellen Untersuchungen

Schätzwert = geschätzter durchschnittl. täglicher Bedarf ohne genügenden Datenhintergrund

Richtwert = wünschenswerter Wert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist das Upper level?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Upper Level ist der obere Grenzwert spezifisch für einen Nährstoff bis zu diesem Konsum keine Symptome einer Überdosierung für die spezifische Bevölkerungsgruppe auftritt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Referenzwert Selen? Quellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

70-60 ug/Tag


UL bei 300 ug/Tag


Quelle: Paranüsse, Steinpilze, Fleisch, Fisch, Innereinen, Sojabohne

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Charakterisiere Vitamin E

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Tocopherol, wirksamste Form ist a-Tocopherol

- Vorkommen in pflanzlichen Ölen und Nüssen


Aufnahme:

Hydrolyse und Aufnahme mit Mizellen, Abgabe als Chylomikronen und Aufnahme als Remnants von der Leber, Transport mit VLDL


- Speicher von ca. 750 mg in Fettgewebe, Leber, herz, Hoden und Nebenniere


Funktion:

- Antioxidants: Schützt Membranlipide vor oxidativer Schädigung

- Transkriptionsfaktor

- Hemmt Proliferation glatter Muskelzellen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Charakterisiere Vitamin B2

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Riboflavin

- Vorkommen als freies oder an proteingebundenes Vitamin


Aufnahme:

pH-abhängige Aufnahme durch RFVT3 von freiem Riboflavin

- im Blut gebunden an Albumin oder Riboflavin-bindende Proteine

- Umwandlung zu FMN und FAD in Herz, Leber und Niere


Vorkommen:

- v.a. in tierischen LM, pflanzliche LM gekeimte Sprossen


Funktion: 

- als Flavoprotein Coenzym und Bestandteil von Enzymen

- Redoxsystem

- Hämoglobinreduktion der Erythrozyten

- Atmungskette

- Erhaltung der Myleinschicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mangel/Überschuss Vitamin E

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mangel:

Radikalstress - gestörte Membranstabilität: Tumore, Hautveränderungen


Überschuss:

geringe Toxizität, Verlängerung der Blutgerinnungszeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mangel/Überschuss Vitamin A?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mangel:
- Nachtblindheit und Sehstörungen
- Immunstörung 
- gestörtes Knochenwachstum

Überschuss
- knochenschmerzen
- unspezifische Symptome 
- Bei Rauchern erhöhtes Krebsrisiko bei Überschuss an isolierten ß-retinol Präparaten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Charakterisiere Vitamin B1

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=  Thiamin

- nur geringe Speicherfähigkeit vom Körper


Aufnahme:

Mittels Thiamin/H+-Antiporter angetrieben durch pH-Gradienten, Aufnahme über Pfortader in die Leber


Funktion:

Coenzym

   - Einschleusung von Pyruvat in Citratcyklus

   - Citratzyklus

   - Pentosephosphatweg


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mangel Vitamin B1?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Beriberi

- Im Zusammenhang mit chronischem Alkoholismus: Wernicke- Enzephalopathie 

- Herz- und Muskelschmerzen: Ödeme und Herzvergößerung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zufuhrempfehlung Vitamin B1? Quellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Referenzwert: 1,3 bis 1,0 mg/Tag Erwachsene


- Weizenkeime, Vollkorn, Schwein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zufuhrempfehlung Vitamin E?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

M 15 mg/Tag

W 12 mg/Tag


UL bei 300 mg/Tag

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Charakterisieren Vitamin A
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Retinol und seine Ester mit Retinsäure

Aufnahme:
Hydrolyse im Darm - Aufnahme mit mizellen- Reveresterung - Transport mit chylomikronen - nach rauslösen von triglyceriden Transport und Speicherung in Leber

Funktion:
- Sehvermögen 
- Retinsäure als Transkriptionsfaktor
- Oogenese, Spermatogenese, immunologische Funktion, zellwachstum
Lösung ausblenden
  • 47837 Karteikarten
  • 1222 Studierende
  • 9 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 4. Semester Kurs an der Hochschule Fulda - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erkläre die vier Abstufungen der D-A-CH-Referenzwerte!

A:

Referenzwert = ermittelter Nährstoffbedarf

Empfehlung = täglich durchschnittlicher Bedarf aus expermientellen Untersuchungen

Schätzwert = geschätzter durchschnittl. täglicher Bedarf ohne genügenden Datenhintergrund

Richtwert = wünschenswerter Wert

Q:

was ist das Upper level?

A:

Upper Level ist der obere Grenzwert spezifisch für einen Nährstoff bis zu diesem Konsum keine Symptome einer Überdosierung für die spezifische Bevölkerungsgruppe auftritt

Q:

Referenzwert Selen? Quellen?

A:

70-60 ug/Tag


UL bei 300 ug/Tag


Quelle: Paranüsse, Steinpilze, Fleisch, Fisch, Innereinen, Sojabohne

Q:

Charakterisiere Vitamin E

A:

= Tocopherol, wirksamste Form ist a-Tocopherol

- Vorkommen in pflanzlichen Ölen und Nüssen


Aufnahme:

Hydrolyse und Aufnahme mit Mizellen, Abgabe als Chylomikronen und Aufnahme als Remnants von der Leber, Transport mit VLDL


- Speicher von ca. 750 mg in Fettgewebe, Leber, herz, Hoden und Nebenniere


Funktion:

- Antioxidants: Schützt Membranlipide vor oxidativer Schädigung

- Transkriptionsfaktor

- Hemmt Proliferation glatter Muskelzellen


Q:

Charakterisiere Vitamin B2

A:

= Riboflavin

- Vorkommen als freies oder an proteingebundenes Vitamin


Aufnahme:

pH-abhängige Aufnahme durch RFVT3 von freiem Riboflavin

- im Blut gebunden an Albumin oder Riboflavin-bindende Proteine

- Umwandlung zu FMN und FAD in Herz, Leber und Niere


Vorkommen:

- v.a. in tierischen LM, pflanzliche LM gekeimte Sprossen


Funktion: 

- als Flavoprotein Coenzym und Bestandteil von Enzymen

- Redoxsystem

- Hämoglobinreduktion der Erythrozyten

- Atmungskette

- Erhaltung der Myleinschicht

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Mangel/Überschuss Vitamin E

A:

Mangel:

Radikalstress - gestörte Membranstabilität: Tumore, Hautveränderungen


Überschuss:

geringe Toxizität, Verlängerung der Blutgerinnungszeit

Q:
Mangel/Überschuss Vitamin A?
A:
Mangel:
- Nachtblindheit und Sehstörungen
- Immunstörung 
- gestörtes Knochenwachstum

Überschuss
- knochenschmerzen
- unspezifische Symptome 
- Bei Rauchern erhöhtes Krebsrisiko bei Überschuss an isolierten ß-retinol Präparaten
Q:

Charakterisiere Vitamin B1

A:

=  Thiamin

- nur geringe Speicherfähigkeit vom Körper


Aufnahme:

Mittels Thiamin/H+-Antiporter angetrieben durch pH-Gradienten, Aufnahme über Pfortader in die Leber


Funktion:

Coenzym

   - Einschleusung von Pyruvat in Citratcyklus

   - Citratzyklus

   - Pentosephosphatweg


Q:

Mangel Vitamin B1?

A:

- Beriberi

- Im Zusammenhang mit chronischem Alkoholismus: Wernicke- Enzephalopathie 

- Herz- und Muskelschmerzen: Ödeme und Herzvergößerung


Q:

Zufuhrempfehlung Vitamin B1? Quellen?

A:

Referenzwert: 1,3 bis 1,0 mg/Tag Erwachsene


- Weizenkeime, Vollkorn, Schwein

Q:

Zufuhrempfehlung Vitamin E?

A:

M 15 mg/Tag

W 12 mg/Tag


UL bei 300 mg/Tag

Q:
Charakterisieren Vitamin A
A:
- Retinol und seine Ester mit Retinsäure

Aufnahme:
Hydrolyse im Darm - Aufnahme mit mizellen- Reveresterung - Transport mit chylomikronen - nach rauslösen von triglyceriden Transport und Speicherung in Leber

Funktion:
- Sehvermögen 
- Retinsäure als Transkriptionsfaktor
- Oogenese, Spermatogenese, immunologische Funktion, zellwachstum
4. Semester

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 4. Semester an der Hochschule Fulda

Für deinen Studiengang 4. Semester an der Hochschule Fulda gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 4. Semester Kurse im gesamten StudySmarter Universum

VWL 4. Semester

Frankfurt School of Finance & Management

Zum Kurs
VWL 4. Semester

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
BWL 4. Semester

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Sap 4 Semester

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 4. Semester
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 4. Semester