Organisationslehre at Hochschule Für Wirtschaft Und Umwelt Nürtingen-Geislingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Organisationslehre an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Organisationslehre Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Organisation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Institutionelle Sicht: System mit Grenzen und Regeln (bsp. Hochschule ist eine Organisation)
Instrumentelle Sicht: Struktur des Systems (bsp. Hochschule hat eine Organisation)
Prozessualer Begriff: Prozess des Organisierens (bsp. Die Tätigkeit)
Funktionaler Begriff: Funktionsbereich des Systems „Abteilung“ (bsp. Teilbereich eines Unternehmens)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 3 Kriterien der Konfiguration mit deren Ergebnissen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Kontrollspanne (Zahl der von einer Instanz geführten Stelle)
  2. Gliederungstiefe (Anzahl der Hierarchiestufen im Unternehmen)
  3. Leitungssysteme (Entscheidungslinie, Unterstellungssystem)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Flache Organisation/Hierarchie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geringe Gliederungstiefe

  • Hohe Flexibilität
  • Geringe Leistungskosten
  • Höhere Anforderungen an die Führungskräfte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist eine Strukturformalisierung sinnvoll/nicht sinnvoll?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sinnvoll:

  • Bei häufig wiederholten, gleichförmigen Prozessen
  • Häufigem Personalwechsel
  • Große Unternehmen
Nicht Sinnvoll:
  • Kleine Unternehmen
  • Einsatz persönlicher Weisung als Koordinierungsinstrumente
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Weche Grundsetze gibt es bei der Prozessgestaltgung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nicht wertschöpfende Aktivitäten eliminieren
  • Aktivitäten die automatisiert werden können automatisieren
  • Fremdkontrolle durch Selbstkontrolle ersetzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sukessive Einführung („roll-out“)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Bereich nach dem anderen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Instrumente der Formalen Leistungsbeurteilung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Persönliche Beurteilung (Jahresgespräch, Beförderung)
  • Śtatistische Erhebung (Fehleranalyse, Stückzahlmessung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorraussetzung vom Joint Ventures

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gemeinsames Tochterunternehmen, rechtlich selbstständig
  • Aus gleichen oder verschiedenen Branchen
  • Leitung oft durch Führungskräfte eines Mutterunternehmens 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum braucht man eine Prozessorganisation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Für einheitliche, transparente, planbare, messbare, steuerbare Prozesse -> bessere Ergebnisse, weniger Fehler, weniger Kosten und leichtere Einarbeitung von Mitarbeitern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was macht Delegation aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibt den Vorgang der Abgabe von Aufgaben, Kompetezen oder Verantwortung einer übergeordneten Instanz an einer Stelle oder eine Abteilung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Kompeteznen der Delegation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Weisungsbefugnisse
  • Verpflichtigungsbefugnisse
  • Verfügungsbefugnisse
  • Informationsbefugnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 4 organisatorische Ziele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gewinn, hohe Flexibilität, Leistungssteigerung, Kostensenkung

Lösung ausblenden
  • 47876 Karteikarten
  • 1147 Studierende
  • 8 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Organisationslehre Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter Organisation?

A:
Institutionelle Sicht: System mit Grenzen und Regeln (bsp. Hochschule ist eine Organisation)
Instrumentelle Sicht: Struktur des Systems (bsp. Hochschule hat eine Organisation)
Prozessualer Begriff: Prozess des Organisierens (bsp. Die Tätigkeit)
Funktionaler Begriff: Funktionsbereich des Systems „Abteilung“ (bsp. Teilbereich eines Unternehmens)
Q:

Nenne 3 Kriterien der Konfiguration mit deren Ergebnissen 

A:
  1. Kontrollspanne (Zahl der von einer Instanz geführten Stelle)
  2. Gliederungstiefe (Anzahl der Hierarchiestufen im Unternehmen)
  3. Leitungssysteme (Entscheidungslinie, Unterstellungssystem)
Q:

Flache Organisation/Hierarchie

A:

Geringe Gliederungstiefe

  • Hohe Flexibilität
  • Geringe Leistungskosten
  • Höhere Anforderungen an die Führungskräfte
Q:

Wann ist eine Strukturformalisierung sinnvoll/nicht sinnvoll?

A:

Sinnvoll:

  • Bei häufig wiederholten, gleichförmigen Prozessen
  • Häufigem Personalwechsel
  • Große Unternehmen
Nicht Sinnvoll:
  • Kleine Unternehmen
  • Einsatz persönlicher Weisung als Koordinierungsinstrumente
Q:

Weche Grundsetze gibt es bei der Prozessgestaltgung?

A:
  • Nicht wertschöpfende Aktivitäten eliminieren
  • Aktivitäten die automatisiert werden können automatisieren
  • Fremdkontrolle durch Selbstkontrolle ersetzen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Sukessive Einführung („roll-out“)

A:

Ein Bereich nach dem anderen

Q:

Instrumente der Formalen Leistungsbeurteilung

A:
  • Persönliche Beurteilung (Jahresgespräch, Beförderung)
  • Śtatistische Erhebung (Fehleranalyse, Stückzahlmessung)
Q:

Vorraussetzung vom Joint Ventures

A:
  • Gemeinsames Tochterunternehmen, rechtlich selbstständig
  • Aus gleichen oder verschiedenen Branchen
  • Leitung oft durch Führungskräfte eines Mutterunternehmens 
Q:

Warum braucht man eine Prozessorganisation?

A:

Für einheitliche, transparente, planbare, messbare, steuerbare Prozesse -> bessere Ergebnisse, weniger Fehler, weniger Kosten und leichtere Einarbeitung von Mitarbeitern

Q:

Was macht Delegation aus?

A:

Beschreibt den Vorgang der Abgabe von Aufgaben, Kompetezen oder Verantwortung einer übergeordneten Instanz an einer Stelle oder eine Abteilung

Q:

Was sind Kompeteznen der Delegation?

A:
  • Weisungsbefugnisse
  • Verpflichtigungsbefugnisse
  • Verfügungsbefugnisse
  • Informationsbefugnisse
Q:

Nenne 4 organisatorische Ziele

A:

Gewinn, hohe Flexibilität, Leistungssteigerung, Kostensenkung

Organisationslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Organisationslehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Organisation

TU München

Zum Kurs
Organisation

Fachhochschule für Verwaltung

Zum Kurs
Organisation

Fachhochschulstudiengänge Hagenberg

Zum Kurs
Organisation

University of Amsterdam

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Organisationslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Organisationslehre