Markt- Und Werbepsychologie at Hochschule Für Wirtschaft Und Umwelt Nürtingen-Geislingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Markt- und Werbepsychologie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Markt- und Werbepsychologie Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definition Aufmerksamkeit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zuweisung von Ressourcen zu bestimmten Stimuli >> Selektion von Information, Ignorieren anderer Informationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Wahrnehmung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Übersetzung von Reizen der Außenwelt in Sinnesempfindungen. Es ist der Prozess wobei physikalische Stimuli (Zeichen, Geräsche, Geruch) einwirken, ausgewählt, organisiert und interpretiert werden. Am Schluss wird ihnen eine Bedeutung zugemessen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Damit Reize aktivieren, müssen sie wahrnehmbar sein
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ein Reiz muss eine bestimmte Intensität haben, damit wir ihn überhaupt wahrnehmen können: absolute Reizschwelle
  • Reizschwelle: nicht jeder Reiz besitzt das Potenzial bewusst wahrgenommen zu werden (viele Informationen bleiben unbewusst)
  • Den Unterschied zwischen zwei Reizen nimmt man erst bei der Überschreitung einer Unterschiedsschwelle wahr (Just noticiable difference)
  • Umso höher die Intensität eines Reizes, umso höher auch die Unterschiedsschwelle
  • Die Unterschiedsschwelle zur Reizintensität ist konstant proportional
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Subliminale Werbung - Vicary Effekt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Subliminales Priming von Lipton Ice Tea (Testgruppe) oder Kontrollwort (Kontrollgruppe) während eines TV-Spots. Danach wurden sie gefragt, ob sie Lipton Ice Tea oder Wasser trinken wollen.

Durstige Teilnehmer aus der Testgruppe griffen häufiger zu Eistee (im Vergleich zur Kontrollgruppe). Dies funktionierte sowohl mit selbst angegebenen Durst (1. Studie) als auch bei induziertem Durst (durch sehr salziges Bonbon // 2. Studie).

>>ABER: unwahrscheinlich, dass subliminale funktioniert, wenn es nicht zu den eigenen momentanen Bedürfnissen passt.
>>UND: Prime muss zu den eigenen Angewohnheiten passen. Wenn Marke schon „top-of-mind“ ist, dann unwahrscheinlich, dass subliminales priming wirkt oder man entscheidet sich kurzfristig um.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verbesserung des Produktes oder Angebots
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Preiserhöhungen & Qualitätsverbesserungen müssen sehr sichtbar gemacht werden (Black Friday)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sensorische Stimuli & Marketing
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Auch Marketingstimuli haben natürlich bestimmte sensorische Qualitäten

Unsere Beurteilung der Produkte je nach dem wie wir sie wahrnehmen: in Bezug auf Farben, Geruch, Geräusch oder Fühlen.

Unsere Bewertung ist hierbei beeinflusst von:
1. Sensorischen Erfahrungen: welche Eigenschaften nehmen wir als angenehm oder unangenehm war?
2. Kultursymbole: jegliche Eigenschaften, die eine bestimmte Bedeutung in der eigenen Kultur hat.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Der wichtigste Sinn? Sehen!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sehen liefert wichtige Informationen über Produkte:

Subjektiv betrachtet
  • Wichtigster Sinn
  • Wir von vielen so wahrgenommen >> der Verlust wäre schlimmer als der Verlust eines anderen Sinns

Objektiv betrachtet
  • Die Menge an Informationen, die über sehen aufgenommen werden, ist im Vergleich zu anderen Sinnen am Größten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Bildüberlegenheitseffekt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wir merken uns Bilder anscheinend besser als Text:
  • der Effekt entwickelt sich mit der Lebenszeit
  • funktioniert nur bei konkreten Begriffen, bei denen auch konkrete Bilder dahinter stehen können

Muss auch bei der Gestaltung von Werbung beachtet werden
  • Bildkommunikation als ein Erfolgsfaktor von Werbung
  • Besonders, wenn Text und Bild sich ergänzen, miteinander interagieren
  • Aber: es reicht, wenn abzuspeichernde Inhalte, bildhafte Vorstellungen auslösen >> Rakete vs. Moment
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Schwinkel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fovea Centralis:
  • Punkt des schärfsten Sehens, da dort die größte Dichte von Rezeptoren vorhanden ist
  • Umso mehr wie uns am Rand bewegen, umso unschärfer wird es

Bannerwerbung:
  • Mittig im Gesichtsfeld - bunt, um Aufmerksamkeit zu erregen
  • Peripherie besser geeignet (z.B. Durch Bewegung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Macht der Farben
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kulturunterschiede: Interpretation von Marketing in jeweilige Kulturen ist unterschiedlich
  • Farben vermitteln eine hohe Symbolik & kulturelle Bedeutung
  • Sie können kritische Faktoren für Verkauf oder Nicht-Verkauf sein

Farben - Emotionen - Logos
  • Die Farbassoziation sollte zum Produkt / zur Marke passen
  • Falls die Farbe und das Produkt nicht zusammenpassen, dann kann das negative Auswirkungen auf die Wahrnehmung des Produktes haben

Zusammengefasst:
  • Farben wirken Kontext- und Kulturspezifisch statt biologisch
  • Wirkt assoziativ (wodurch Farbe quasi eigene Markenbedeutung hat)
  • So kann die Bedeutung von rot je nach Kontext sehr unterschiedlich sein
    • Klassenarbeit: Fehler
    • Leistungskontext: leistungsmindernd
    • Interpersoneller Kontext: Liebe & Zuneigung
  • Kontext bestimmt also Deutung der Farbe - ob Annäherung oder Vermeidung
  • Zudem Helligkeit und Sättigung wichtig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Überschrift ist wichtig
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kurz und prägnant (Max 8 Wörter) >> meist lesen wir auch nicht mehr, besonders bei low-involvement-Produkten 
  • Als Aussage statt Frage formulieren
  • Aktiv und ohne Negation >> klaren Nutzen transportieren / neugierig machen
    • Low-involvement: wichtigste Botschaft schnell erfassbar
    • High-Involvement: Spannungsbogen aufmachen, sodass Konsumenten weiter lesen müssen
  • An Adressat ausgerichtet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Kognition
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Begriff “Kognition“ ist ein Sammelbegriff für Prozesse und Strukturen, die sich auf die Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Informationen beziehen. Dazu zählen u. A. Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Sprache, Denken und Problemlösen sowie Intelligenz.
Lösung ausblenden
  • 36176 Karteikarten
  • 1015 Studierende
  • 8 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Markt- und Werbepsychologie Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definition Aufmerksamkeit
A:
Zuweisung von Ressourcen zu bestimmten Stimuli >> Selektion von Information, Ignorieren anderer Informationen
Q:
Definition Wahrnehmung
A:
Übersetzung von Reizen der Außenwelt in Sinnesempfindungen. Es ist der Prozess wobei physikalische Stimuli (Zeichen, Geräsche, Geruch) einwirken, ausgewählt, organisiert und interpretiert werden. Am Schluss wird ihnen eine Bedeutung zugemessen.
Q:
Damit Reize aktivieren, müssen sie wahrnehmbar sein
A:
  • Ein Reiz muss eine bestimmte Intensität haben, damit wir ihn überhaupt wahrnehmen können: absolute Reizschwelle
  • Reizschwelle: nicht jeder Reiz besitzt das Potenzial bewusst wahrgenommen zu werden (viele Informationen bleiben unbewusst)
  • Den Unterschied zwischen zwei Reizen nimmt man erst bei der Überschreitung einer Unterschiedsschwelle wahr (Just noticiable difference)
  • Umso höher die Intensität eines Reizes, umso höher auch die Unterschiedsschwelle
  • Die Unterschiedsschwelle zur Reizintensität ist konstant proportional
Q:
Subliminale Werbung - Vicary Effekt
A:
Subliminales Priming von Lipton Ice Tea (Testgruppe) oder Kontrollwort (Kontrollgruppe) während eines TV-Spots. Danach wurden sie gefragt, ob sie Lipton Ice Tea oder Wasser trinken wollen.

Durstige Teilnehmer aus der Testgruppe griffen häufiger zu Eistee (im Vergleich zur Kontrollgruppe). Dies funktionierte sowohl mit selbst angegebenen Durst (1. Studie) als auch bei induziertem Durst (durch sehr salziges Bonbon // 2. Studie).

>>ABER: unwahrscheinlich, dass subliminale funktioniert, wenn es nicht zu den eigenen momentanen Bedürfnissen passt.
>>UND: Prime muss zu den eigenen Angewohnheiten passen. Wenn Marke schon „top-of-mind“ ist, dann unwahrscheinlich, dass subliminales priming wirkt oder man entscheidet sich kurzfristig um.
Q:
Verbesserung des Produktes oder Angebots
A:
Preiserhöhungen & Qualitätsverbesserungen müssen sehr sichtbar gemacht werden (Black Friday)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Sensorische Stimuli & Marketing
A:
Auch Marketingstimuli haben natürlich bestimmte sensorische Qualitäten

Unsere Beurteilung der Produkte je nach dem wie wir sie wahrnehmen: in Bezug auf Farben, Geruch, Geräusch oder Fühlen.

Unsere Bewertung ist hierbei beeinflusst von:
1. Sensorischen Erfahrungen: welche Eigenschaften nehmen wir als angenehm oder unangenehm war?
2. Kultursymbole: jegliche Eigenschaften, die eine bestimmte Bedeutung in der eigenen Kultur hat.
Q:
Der wichtigste Sinn? Sehen!
A:
Sehen liefert wichtige Informationen über Produkte:

Subjektiv betrachtet
  • Wichtigster Sinn
  • Wir von vielen so wahrgenommen >> der Verlust wäre schlimmer als der Verlust eines anderen Sinns

Objektiv betrachtet
  • Die Menge an Informationen, die über sehen aufgenommen werden, ist im Vergleich zu anderen Sinnen am Größten

Q:
Was ist der Bildüberlegenheitseffekt?
A:
Wir merken uns Bilder anscheinend besser als Text:
  • der Effekt entwickelt sich mit der Lebenszeit
  • funktioniert nur bei konkreten Begriffen, bei denen auch konkrete Bilder dahinter stehen können

Muss auch bei der Gestaltung von Werbung beachtet werden
  • Bildkommunikation als ein Erfolgsfaktor von Werbung
  • Besonders, wenn Text und Bild sich ergänzen, miteinander interagieren
  • Aber: es reicht, wenn abzuspeichernde Inhalte, bildhafte Vorstellungen auslösen >> Rakete vs. Moment
Q:
Was ist der Schwinkel?
A:
Fovea Centralis:
  • Punkt des schärfsten Sehens, da dort die größte Dichte von Rezeptoren vorhanden ist
  • Umso mehr wie uns am Rand bewegen, umso unschärfer wird es

Bannerwerbung:
  • Mittig im Gesichtsfeld - bunt, um Aufmerksamkeit zu erregen
  • Peripherie besser geeignet (z.B. Durch Bewegung)
Q:
Die Macht der Farben
A:
  • Kulturunterschiede: Interpretation von Marketing in jeweilige Kulturen ist unterschiedlich
  • Farben vermitteln eine hohe Symbolik & kulturelle Bedeutung
  • Sie können kritische Faktoren für Verkauf oder Nicht-Verkauf sein

Farben - Emotionen - Logos
  • Die Farbassoziation sollte zum Produkt / zur Marke passen
  • Falls die Farbe und das Produkt nicht zusammenpassen, dann kann das negative Auswirkungen auf die Wahrnehmung des Produktes haben

Zusammengefasst:
  • Farben wirken Kontext- und Kulturspezifisch statt biologisch
  • Wirkt assoziativ (wodurch Farbe quasi eigene Markenbedeutung hat)
  • So kann die Bedeutung von rot je nach Kontext sehr unterschiedlich sein
    • Klassenarbeit: Fehler
    • Leistungskontext: leistungsmindernd
    • Interpersoneller Kontext: Liebe & Zuneigung
  • Kontext bestimmt also Deutung der Farbe - ob Annäherung oder Vermeidung
  • Zudem Helligkeit und Sättigung wichtig
Q:
Die Überschrift ist wichtig
A:
  • Kurz und prägnant (Max 8 Wörter) >> meist lesen wir auch nicht mehr, besonders bei low-involvement-Produkten 
  • Als Aussage statt Frage formulieren
  • Aktiv und ohne Negation >> klaren Nutzen transportieren / neugierig machen
    • Low-involvement: wichtigste Botschaft schnell erfassbar
    • High-Involvement: Spannungsbogen aufmachen, sodass Konsumenten weiter lesen müssen
  • An Adressat ausgerichtet
Q:
Definition Kognition
A:
Der Begriff “Kognition“ ist ein Sammelbegriff für Prozesse und Strukturen, die sich auf die Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Informationen beziehen. Dazu zählen u. A. Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Sprache, Denken und Problemlösen sowie Intelligenz.
Markt- und Werbepsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Markt- und Werbepsychologie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Für deinen Studiengang Markt- und Werbepsychologie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Markt- und Werbepsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Markt- & Werbepsychologie

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Markt und Werbepsychologie

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Markt- und Werbepsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Markt- und Werbepsychologie