Bauwirtschaft I at Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Flashcards and summaries for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Definieren Sie das Vermögen.

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

definieren Sie Kosten

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Kalkulation mit vorausbestimmten Zuschlägen (einstufiges Verfahren)

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Definieren Sie das Kapital .

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Baustellengemeinkosten (BGK)

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

was ist das Ziel der Arbeitsvorbereitung ?

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

§ 14 a Öffnung der Angebote, Eröffnungstermin bei Zulassung schriftlicher
Angebote

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Variable Kosten

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

§ 14 Öffnung der Angebote, Öffnungstermin bei ausschließlicher Zulassung
elektronischer Angebote

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Einzelkosten der Teilleistungen (EKT)

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Fixkosten

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Erklären Sie die Finanzrechnung

Your peers in the course Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig on StudySmarter:

Bauwirtschaft I

Definieren Sie das Vermögen.

Das Vermögen = Aktiva stellt den Wert aller im Unternehmen vorhandener Sach-
güter, Geldmittel oder Rechte differenziert nach Anlage- und Umlaufvermögen
dar. Auf der Aktivseite der Bilanz werden also die Fragen beantwortet:
Welche Mittel sind im Unternehmen vorhanden und wie sind diese Mittel angelegt?

Bauwirtschaft I

definieren Sie Kosten

Kosten sind der bewertete Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen zur
Erstellung der betrieblichen Leistung.

- i.d.R Kosten für Arbeit stunden , Baustoffe ,Geräte etc

- Kosten müssen bewertet sein, d.h. sie müssen in Werteinheiten (z.B. ) ausgedrückt werden.


- Die Kosten entsprechen dem betrieblichen Regelverbrauch.


Kosten = Menge bzw. Zeit * Preis/Mengen- bzw. Zeiteinheit

Die Gesamtkosten einer Bauleistung setzen sich aus einem Fixkostenblock und
einem variablen Kostenblock zusammen.

K = Kf + Kv

Bauwirtschaft I

Kalkulation mit vorausbestimmten Zuschlägen (einstufiges Verfahren)

- wird keine genaue Berechnung der BGK durchgeführt.


-die Einheitspreise des Angebotes werden direkt mit Hilfe von Zuschlagsätzen aus den EKT ermittelt.

-Die Zuschlagfaktoren werden aus der Baubetriebsrechnung oder aufgrund von Erfahrungen bei ähnlichen Bauvorhaben ermittelt.

Bauwirtschaft I

Definieren Sie das Kapital .

Das Kapital = Passiva kennzeichnet die Mittelherkunft der Finanzierungsmittel
eines Unternehmens. D.h. handelt es sich um Eigen- oder Fremdkapital.
Auf der Passivseite werden entsprechend die Fragen beantwortet:
Wer hat die Mittel aufgebracht und wer hat Anspruch auf die Mittel?

Bauwirtschaft I

Baustellengemeinkosten (BGK)

- Diese Kosten lassen sich einzelnen LV-Positionen nicht direkt und ausschließlich zuordnen, eine Zuordnung zu einer einzelnen Baustelle ist jedoch möglich.

- müssen bei der Bauauftragsrechnung oder Angebotskalkulation  gesondert ermittelt werden und später auf die EKT mit Hilfe eines Verteilungsschlüssels umgelegt werden.

- fallen auf einer Baustelle für alle Leistungen an, die im Leistungsverzeichnis nicht als separate
Positionen ausgeschrieben sind, jedoch nach VOB Teil C nicht vergütungsfähige
Nebenleistungen darstellen.

Bauwirtschaft I

was ist das Ziel der Arbeitsvorbereitung ?

Ziel der Arbeitsvorbereitung ist es, die Erstellung des Bauwerkes unter dem
Gesichtspunkt der maximalen Wirtschaftlichkeit im Rahmen der vorhandenen
Bedingungen zu planen

Bauwirtschaft I

§ 14 a Öffnung der Angebote, Eröffnungstermin bei Zulassung schriftlicher
Angebote

(1) Sind schriftliche Angebote zugelassen, ist bei Ausschreibungen für die
Öffnung und Verlesung (Eröffnung) der Angebote ein Eröffnungstermin
abzuhalten, in dem nur die Bieter und ihre Bevollmächtigten zugegen sein
dürfen. Bis zu diesem Termin sind die zugegangenen Angebote auf dem
ungeöffneten Umschlag mit Eingangsvermerk zu versehen und unter
Verschluss zu halten. Elektronische Angebote sind zu kennzeichnen und
verschlüsselt aufzubewahren.
(2) Zur Eröffnung zugelassen sind nur Angebote, die bis zum Ablauf der
Angebotsfrist eingegangen sind.
(3) 1. Der Verhandlungsleiter stellt fest, ob der Verschluss der schriftlichen
Angebote unversehrt ist und die elektronischen Angebote verschlüsselt
sind.
2. Die Angebote werden geöffnet und in allen wesentlichen Teilen im
Eröffnungstermin gekennzeichnet. Name und Anschrift der Bieter und die
Endbeträge der Angebote oder einzelner Lose, sowie Preisnachlässe ohne
Bedingungen werden verlesen. Es wird bekannt gegeben, ob und von wem
und in welcher Zahl Nebenangebote eingereicht sind. Weiteres aus dem
Inhalt der Angebote soll nicht mitgeteilt werde.
3. Muster und Proben der Bieter müssen im Termin zur Stelle sein.
(4) 1. Über den Eröffnungstermin ist eine Niederschrift in Schriftform oder in
elektronischer Form zu fertigen. Sie ist zu verlesen; in ihr ist zu
vermerken, dass sie verlesen und als richtig anerkannt worden ist oder
welche Einwendungen erhoben worden sind.
2. Sie ist vom Verhandlungsleiter zu unterschreiben oder mit einer Signatur
nach § 13 Absatz 1 Nr. 1 zu versehen; die anwesenden Bieter und
Bevollmächtigten sind berechtigt, mit zu unterzeichnen oder eine Signatur
nach § 13 Absatz 1 Nr. 1 anzubringen.

Bauwirtschaft I

Variable Kosten

ändern sich in Abhängigkeit von der Produktionsmenge
oder vom Beschäftigungsgrad.

-Unterscheidung in  proportionale und nicht proportionale variable Kosten .


proportionalen variablen Kosten, steigen Kosten und produzierte Menge im gleichen Verhältnis an.

- kosten pro Einheit bleiben auf Leistungseinheit  bezogen konstant .

nicht proportionalen :

Kosten pro Einheit  steigen stärker oder weniger stark an als die produzierte Menge.

progressiven oder degressiven Verläufen

Bauwirtschaft I

§ 14 Öffnung der Angebote, Öffnungstermin bei ausschließlicher Zulassung
elektronischer Angebote


(1) Sind nur elektronische Angebote zugelassen, wird die Öffnung der Angebote
von mindestens zwei Vertretern des Auftraggebers gemeinsam an einem
Termin (Öffnungstermin) unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist
durchgeführt. Bis zu diesem Termin sind die elektronischen Angebote zu
kennzeichnen und verschlüsselt aufzubewahren.
(2) 1. Der Verhandlungsleiter stellt fest, ob die elektronischen Angebote
verschlüsselt sind.
2. Die Angebote werden geöffnet und in allen wesentlichen Teilen im
Öffnungstermin gekennzeichnet.
3. Muster und Proben der Bieter müssen im Termin zur Stelle sein.
(3) 1. Über den Öffnungstermin ist eine Niederschrift in elektronischer Form zu
fertigen. Der Niederschrift ist eine Aufstellung mit folgenden Angaben
beizufügen:
a) Name und Anschrift der Bieter,
b) die Endbeträge der Angebote oder der einzelnen Lose,
c) Preisnachlässe ohne Bedingungen,
d) Anzahl der jeweiligen Nebenangebote.
2. Sie ist von beiden Vertretern zu unterschreiben oder mit einer Signatur
nach § 13 Absatz 1 Nr. 1 zu versehen;
(4) Angebote, die zum Ablauf der Angebotsfrist nicht vorgelegen haben, sind in
der Niederschrift oder in einem Nachtrag besonders aufzuführen. Die
Eingangszeiten und die etwa bekannten Gründe, aus denen die Angebote
nicht vorgelegen haben, sind zu vermerken.

Bauwirtschaft I

Einzelkosten der Teilleistungen (EKT)

- Kosten können einer LV-Position direkt zugeordnet werden.

-werden im Allgemeinen getrennt nach folgenden
Kostenarten ermittelt:
- Lohnkosten
- Sonstige Kosten
- Gerätekosten
- Kosten für Fremdleistungen

Bauwirtschaft I

Fixkosten

sind die Kosten, die konstant bleiben auch wenn sich die Bezugsgröße ändert.

-Sie entstehen unabhängig von der Bezugsgröße

-  sind bezogen auf die Gesamtkosten eine gleich bleibende Größe.

- bezogen auf Leistungseinheit ,Sind sie umso geringer ,je mehr Einheiten im betrachtungszeitraum produziert werden.

X

Bauwirtschaft I

Erklären Sie die Finanzrechnung

Die Finanzrechnung 

- dient der Überwachung der Liquidität eines Unternehmens. 

- es muss  sichergestellt , dass das Unternehmen zu jeder Zeit in der Lage ist, seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. 

- Die flüssigen Mittel müssen  größer sein als der Mittelabfluss aus der Geschäftstätigk eit.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Singup Image Singup Image

Volkswirtschaft at

Hochschule Coburg

Holzwirtschaft at

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Wirtschaft at

Ecole Nationale d'Architecture

Wirtschaft at

SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft

Wasserwirtschaft at

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Bauwirtschaft I at other universities

Back to Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Bauwirtschaft I at the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login