Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für AV technik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen AV technik Kurs an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert der Feedback-Killer?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • zur Vermeidung v. Rückkopplungen
  • diese entstehen wenn Mikrofon Lautsprechersignal aufnimmt und wieder durch Lautsprecher abgestrahlt (Endlosschleife)


  • Feedback-Killer analysiert Signal und stellt Freq.band fest, in dem Rückkopplung auftritt
  • -> Freq.bereich schnell und schmalbandig abgesenkt


  • arbeitet meist schneller als Ohr
  • regelt dadurch Feedback runter, bevor überhaupt Hörbar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären sie das LCD - Quantum Dot - Prinzip

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Standard 2015:

  • LED Hintergrundbeleuchtung bei LCD-Panels emittiert weißes Licht
  • Farbfiltern an Panel-Vorderseite ordnen w. Licht den RGB Komponenten zu
  • war uneffizient


Weiterentwicklung: Quantum-Dot-Technol.

  • Quantenpunkt: Nanostruktur, die Elektronenbeweglichkeit in 3 Ebenen massiv enschränkt
  • Folge: bei energetischer Anregung wird Schmalbandigeres Licht emittiert, Wellenlänge bei Design der Quantenpunkte frei wählbar


Umsetzung

  • blaue Hintergrundbeleuchtung wird an entsprechenden Subpixeln als schmalbandigeres rotes/grünes Licht emittiert


Ergebnis:

  • gesättigtere Farben, größerer Gamut
  • geringerer Energieverbrauch
  • höhere Kontrastehellerer Bildeindruck
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet "nicht destruktives Arbeiten"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • alle NLE-Systeme arbeiten nicht destruktiv
  • Schnittoperationen beziehen sich nur auf die Verweise der Clips, nicht auf Originale


  • Zwischenrendern und Übergänge nur in temporären Dateien
  • Löschen aus Timeline löscht nicht von Festplatte


NLE = non-linear editing

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Typen von EQs gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Shelving Filter

  • wie Hoch- und Tiefpass
  • ober-/unterhalb Eckfrequenz werden Freq. angehoben/abgesenkt


Peak-Filter (Bell Filter)

  • Bandpass mit komplexen Aufbau
  • gezielte Anhebung/Abs. einzelner Freq.bereiche, ohne jedoch gesamten Freq.gehalt einzuschränken


  • Parameter von parametrischen EQ:
    • Flankensteilheit = Grad der Anhebung/Abs. in dB
    • Mittenfreq. = Mittelfreq. der Bandbreite
    • Güte (Q) = Bandbreite


Notch-Filter

  • sehr schmalbandige Anhebung/Abs. einer Freq
  • Zum Entfernen von festfrequenten Störgeräuschen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Möglichkeiten des Weißablgeiches

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • manuell (bevorzugen)


  • Mit Preset
    • vordefinierte Einstellungen für Farbtemp.
    • Proficam: "3200K", "5600K"
    • Consumercam: "Tag", "Party", "Mondlicht" usw.


  • Automatisch
    • Standard bei Consumercams
    • hellster Bildbereich als Referenz
    • Problem 1: hellster Bildpunkt wirklich weiß?
    • Problem 2: Änderungen während laufender Aufnahme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktionieren Schallplatten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nadel an Tonarm, die durch Rillen läuft und Spannung induziert

  • Seitenschrift: seitliche Auslenkung Nadel
  • Tiefenschrift: vertikale Auslenkung Nadel


Für Monokompatibilität: 

  • in Seitenschrift L+R Signal (Mono)
  • in Tiefenschrift L-R Signal (sendet Unterschied zw. L&R Kanal)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert der Weißabgleich bei Kameras?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kamera ermittelt Farbtemp an weißer Stelle
  • wichtet R, G und B dass alle gleichen Pegel
  • somit Farbstiche entfernt: Wichtig für Videoschnitt!


  • kann auch für bestimmte Farbstimmungen bewusst falsch bestimmt werden (z.B Sonnenuntergang soll schön orange sein)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann wird Offline- und wann Online-Schnitt angewandt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

UHD, 2K, 4K, 8K: große Datein, hohe Datenraten (Netzwerklast), daher:


Bearbeiten als Offline-Schnitt:

  • Nutzung von LowRes-Videodaten (="Proxy") mit TC und Verknüpfung zu HiRes-Material
  • Schneiden, Übergänge, Filter


Final Online-Schnitt:

  • erneutes Capturing in HD/2K/4K etc. oder Nutzung von verkn. HiRes-Daten
  • Rendering des endgültigen Ergebnisses in hoher Qualität
  • ="Finishing"
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei der Bedienung eines Scheinwerfers zu beachten? (7 Stück) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Glaskolben nie mit Hand berühren, nur mit Handschuh oder nach Abkühlung
    • Fettspuren der Fingerabdrücke können Glas zerstören
    • Nach Betrieb extrem heiß (auch Metall)


  • HMI Scheinwerfer immer mit Schutzglasscheibe verwenden (da hoher UV Anteil)


  • Halogenlampen nicht längere Zeit mit <30% Betriebsspannung betreiben, da Schutzeffekt des Halogengases abnimmt -> Wolframatome kondensieren und schwärzen Glaskolben 


  • Ein-/Ausschaltvorgänge minimieren, vorallem bei empfindlichen Leuchtmitteln (wie Leuchtstoffröhren) 


  • Vorschriften zur Heißzündung beachten (bei HMI Scheinw.)


  • Vorschriften zur Konvektion beachten, um Wärmeabfuhr zu gewährleisten


  • Erschütterungen vermeiden, festen Stand sichern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären sie das Prinzip der Fernsehbildübertragung (s/w)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bildvorlage zyklisch erfasst und übertragen
  • ab 20-25 fps fließender Eindruck


  • Bildvorlage wird zeilenweise von oben nach unten und von links nach rechts abgetastet und in dieser Weise bei Empf. angezeigt
  • Vertikale Austastlücke enthält Synchronisationsmerkmal = wann erste Zeile eines Bilds gesendet

  • innerhalb jeder Zeile wird Helligkeit der Vorlage als kontinuierliches Signal übertragen
  • horizontale Austastlücke enthält Sync Merkmal, wann einzelne Zeile am linken Bildrand beginnt


  • basiert auf Prinzip der Nipkow-Scheibe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären sie das Prinzip des Modus Waveform-Monitor (WFM)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Waveformer besteht aus Elektronenstrahlröhre (wie Röhrenfernseher)


  • horiz. Ablenkung d. Elektronenstrahls zeitgesteuert
  • 1 Durchlauf entspricht Dauer 1 Videozeile
  • dabei wird Timing aus Videosignal (Internal Sync) oder zusätzlichen Sync-Eingang (External Sync) entnommen


  • vert. Ablenkung aus Videosignal erzeugt
  • hohe Pegel: Strahl nach oben
  • niedr. Pegel: Strahl nach unten


  • Display enthält Linien und Marker, die Signalen entsprechen
  • Alle Zeilen übereinander gezeichnet -> sind gleichzeitig sichtbar


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zapfen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 3 Varianten: rot- , blau- , grün-empfindliche
  • ermöglichen Farbsehen, aber Mindestmenge an Licht nötig
  • daher Nachts kein Farbsehen 
  • durch "geringe" Anzahl Zapfen (6 mio. je Auge) geringeres Auflösungsvermögen für Farbunterschiede
Lösung ausblenden
  • 11903 Karteikarten
  • 448 Studierende
  • 33 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen AV technik Kurs an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie funktioniert der Feedback-Killer?

A:
  • zur Vermeidung v. Rückkopplungen
  • diese entstehen wenn Mikrofon Lautsprechersignal aufnimmt und wieder durch Lautsprecher abgestrahlt (Endlosschleife)


  • Feedback-Killer analysiert Signal und stellt Freq.band fest, in dem Rückkopplung auftritt
  • -> Freq.bereich schnell und schmalbandig abgesenkt


  • arbeitet meist schneller als Ohr
  • regelt dadurch Feedback runter, bevor überhaupt Hörbar
Q:

Erklären sie das LCD - Quantum Dot - Prinzip

A:

Standard 2015:

  • LED Hintergrundbeleuchtung bei LCD-Panels emittiert weißes Licht
  • Farbfiltern an Panel-Vorderseite ordnen w. Licht den RGB Komponenten zu
  • war uneffizient


Weiterentwicklung: Quantum-Dot-Technol.

  • Quantenpunkt: Nanostruktur, die Elektronenbeweglichkeit in 3 Ebenen massiv enschränkt
  • Folge: bei energetischer Anregung wird Schmalbandigeres Licht emittiert, Wellenlänge bei Design der Quantenpunkte frei wählbar


Umsetzung

  • blaue Hintergrundbeleuchtung wird an entsprechenden Subpixeln als schmalbandigeres rotes/grünes Licht emittiert


Ergebnis:

  • gesättigtere Farben, größerer Gamut
  • geringerer Energieverbrauch
  • höhere Kontrastehellerer Bildeindruck
Q:

Was bedeutet "nicht destruktives Arbeiten"?

A:
  • alle NLE-Systeme arbeiten nicht destruktiv
  • Schnittoperationen beziehen sich nur auf die Verweise der Clips, nicht auf Originale


  • Zwischenrendern und Übergänge nur in temporären Dateien
  • Löschen aus Timeline löscht nicht von Festplatte


NLE = non-linear editing

Q:

Welchen Typen von EQs gibt es?

A:

Shelving Filter

  • wie Hoch- und Tiefpass
  • ober-/unterhalb Eckfrequenz werden Freq. angehoben/abgesenkt


Peak-Filter (Bell Filter)

  • Bandpass mit komplexen Aufbau
  • gezielte Anhebung/Abs. einzelner Freq.bereiche, ohne jedoch gesamten Freq.gehalt einzuschränken


  • Parameter von parametrischen EQ:
    • Flankensteilheit = Grad der Anhebung/Abs. in dB
    • Mittenfreq. = Mittelfreq. der Bandbreite
    • Güte (Q) = Bandbreite


Notch-Filter

  • sehr schmalbandige Anhebung/Abs. einer Freq
  • Zum Entfernen von festfrequenten Störgeräuschen 
Q:

Möglichkeiten des Weißablgeiches

A:
  • manuell (bevorzugen)


  • Mit Preset
    • vordefinierte Einstellungen für Farbtemp.
    • Proficam: "3200K", "5600K"
    • Consumercam: "Tag", "Party", "Mondlicht" usw.


  • Automatisch
    • Standard bei Consumercams
    • hellster Bildbereich als Referenz
    • Problem 1: hellster Bildpunkt wirklich weiß?
    • Problem 2: Änderungen während laufender Aufnahme
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie funktionieren Schallplatten?

A:

Nadel an Tonarm, die durch Rillen läuft und Spannung induziert

  • Seitenschrift: seitliche Auslenkung Nadel
  • Tiefenschrift: vertikale Auslenkung Nadel


Für Monokompatibilität: 

  • in Seitenschrift L+R Signal (Mono)
  • in Tiefenschrift L-R Signal (sendet Unterschied zw. L&R Kanal)
Q:

Wie funktioniert der Weißabgleich bei Kameras?

A:
  • Kamera ermittelt Farbtemp an weißer Stelle
  • wichtet R, G und B dass alle gleichen Pegel
  • somit Farbstiche entfernt: Wichtig für Videoschnitt!


  • kann auch für bestimmte Farbstimmungen bewusst falsch bestimmt werden (z.B Sonnenuntergang soll schön orange sein)
Q:

Wann wird Offline- und wann Online-Schnitt angewandt?

A:

UHD, 2K, 4K, 8K: große Datein, hohe Datenraten (Netzwerklast), daher:


Bearbeiten als Offline-Schnitt:

  • Nutzung von LowRes-Videodaten (="Proxy") mit TC und Verknüpfung zu HiRes-Material
  • Schneiden, Übergänge, Filter


Final Online-Schnitt:

  • erneutes Capturing in HD/2K/4K etc. oder Nutzung von verkn. HiRes-Daten
  • Rendering des endgültigen Ergebnisses in hoher Qualität
  • ="Finishing"
Q:

Was ist bei der Bedienung eines Scheinwerfers zu beachten? (7 Stück) 

A:
  • Glaskolben nie mit Hand berühren, nur mit Handschuh oder nach Abkühlung
    • Fettspuren der Fingerabdrücke können Glas zerstören
    • Nach Betrieb extrem heiß (auch Metall)


  • HMI Scheinwerfer immer mit Schutzglasscheibe verwenden (da hoher UV Anteil)


  • Halogenlampen nicht längere Zeit mit <30% Betriebsspannung betreiben, da Schutzeffekt des Halogengases abnimmt -> Wolframatome kondensieren und schwärzen Glaskolben 


  • Ein-/Ausschaltvorgänge minimieren, vorallem bei empfindlichen Leuchtmitteln (wie Leuchtstoffröhren) 


  • Vorschriften zur Heißzündung beachten (bei HMI Scheinw.)


  • Vorschriften zur Konvektion beachten, um Wärmeabfuhr zu gewährleisten


  • Erschütterungen vermeiden, festen Stand sichern
Q:
Erklären sie das Prinzip der Fernsehbildübertragung (s/w)
A:
  • Bildvorlage zyklisch erfasst und übertragen
  • ab 20-25 fps fließender Eindruck


  • Bildvorlage wird zeilenweise von oben nach unten und von links nach rechts abgetastet und in dieser Weise bei Empf. angezeigt
  • Vertikale Austastlücke enthält Synchronisationsmerkmal = wann erste Zeile eines Bilds gesendet

  • innerhalb jeder Zeile wird Helligkeit der Vorlage als kontinuierliches Signal übertragen
  • horizontale Austastlücke enthält Sync Merkmal, wann einzelne Zeile am linken Bildrand beginnt


  • basiert auf Prinzip der Nipkow-Scheibe
Q:

Erklären sie das Prinzip des Modus Waveform-Monitor (WFM)

A:

Waveformer besteht aus Elektronenstrahlröhre (wie Röhrenfernseher)


  • horiz. Ablenkung d. Elektronenstrahls zeitgesteuert
  • 1 Durchlauf entspricht Dauer 1 Videozeile
  • dabei wird Timing aus Videosignal (Internal Sync) oder zusätzlichen Sync-Eingang (External Sync) entnommen


  • vert. Ablenkung aus Videosignal erzeugt
  • hohe Pegel: Strahl nach oben
  • niedr. Pegel: Strahl nach unten


  • Display enthält Linien und Marker, die Signalen entsprechen
  • Alle Zeilen übereinander gezeichnet -> sind gleichzeitig sichtbar


Q:

Zapfen

A:
  • 3 Varianten: rot- , blau- , grün-empfindliche
  • ermöglichen Farbsehen, aber Mindestmenge an Licht nötig
  • daher Nachts kein Farbsehen 
  • durch "geringe" Anzahl Zapfen (6 mio. je Auge) geringeres Auflösungsvermögen für Farbunterschiede
AV technik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden AV technik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen AV technik