IK at Hochschule Für öffentliche Verwaltung Mayen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für IK an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Mayen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen IK Kurs an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Mayen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 2
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 2: Debatte und Polemik 
  • kaum mehr eingehen auf Argumente der Gegenpartei
  • Standpunkt in gutes Licht rücken 
  • Schwarz-weiß Denken 
  • Kooperation und Konkurrenz im Wechsel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 3
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 3: Taten statt Worte 
  • Strategie der vollendeten Tatsachen 
  • Sinn in Diskussionen wird nicht mehr gesehen 
  • Jede Partei tut, was sie für richtig hält 
  • Konkurrenz größer als Kooperation 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 4
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 4: Images und Koalitionen 
  • Distanz Konfliktparteien nimmt zu
  • Kompetenz der Gegenpartei in schlechtes Licht rücken
  • Anhänger suchen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 5
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 5: Gesichtsverlust
  • öffentliche und direkte Angriffe, um Gegner zu "demaskieren"
  • Glaube an moralische Glaubwürdigkeit verloren 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 6
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 6: Drohstrategien 
  • Spirale Drohungen und Gegendrohungen
  • Ultimaten, Druck 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 7
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 7: Begrenzte          
                                 Vernichtungsschläge
  • Drohungen in Taten umsetzen 
  • Verlust des Glaubens an die Menschlichkeit
  • List, Lüge, Schadenfreude 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 8
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 8: Zersplitterung des Feindes 
  • Ziel Vernichtung des Gegners auf allen Eben (psychisch, materiell, physisch) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 9
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eskalationsstufe 9: gemeinsam in den Abgrund
  • kein Weg zurück 
  • Selbstvernichtung nicht ausgeschlossen solang der Gegner mit untergeht 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
kognitives Motivationsmodell Heckhausen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der motivationspyschologische Ansatz von Heckhausen geht davon aus, dass bestimmte Erwartungen (Kognitionen) unser Handeln oder Nicht-Handeln bestimmen.

Heckhausen unterscheidet verschiedene Abschnitte des motivationalen Prozesses, die mit unterschiedlichen Kognitionen verbunden sind. 
Die Episodenstruktur besteht aus Situation, Handlung, Ergebnis und Folgen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Heckhausen 
Vier Abschnitte -> 4 Erwartungen (Kognitionen)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Situation-Ergebnis-Erwartung

2) Handlungs-Ergebnis-Erwartung
  • einschätzen, ob Ergebnis durch eigenes Handeln zu erreichen
3) Anreiz der Folgen
  • positive Folgen wichtig genug? 
  • positiv gegen negativ abwägen
4) Ergebnis-Folge-Erwartung
  • Wahrscheinlichkeit des Eintritts der positiven Folgen einschätzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein sozialer Konflikt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein sozialer Konflikt ist eine Interaktion, bei der es Unvereinbarkeiten gibt, so dass die Umsetzung davon, was man wahrnimmt, denkt, fühlt und will, durch eine(n) andere(n) beeinträchtigt wird.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschreiben Sie alle Stufen eines eskalierenden Konflikts 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Glasl unterscheidet bei der Eskalation sozialer Konflikte 9 Stufen, die beschreiben, wie es in einem Konflikt bergab geht. 
Eskalationsstufe 1: Verhärtung
  • auf dieser Stufe kommt es mehr und mehr zu Kommunikationsstörungen und Verkrampfungen der Konfliktpartner
  • Standpunkte verhärten sich
  • Glaube an Lösung noch da 

(Fortsetzung weitere Karten) 
Lösung ausblenden
  • 809 Karteikarten
  • 42 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen IK Kurs an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Mayen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Eskalationsstufe 2
A:
Eskalationsstufe 2: Debatte und Polemik 
  • kaum mehr eingehen auf Argumente der Gegenpartei
  • Standpunkt in gutes Licht rücken 
  • Schwarz-weiß Denken 
  • Kooperation und Konkurrenz im Wechsel
Q:
Eskalationsstufe 3
A:
Eskalationsstufe 3: Taten statt Worte 
  • Strategie der vollendeten Tatsachen 
  • Sinn in Diskussionen wird nicht mehr gesehen 
  • Jede Partei tut, was sie für richtig hält 
  • Konkurrenz größer als Kooperation 
Q:
Eskalationsstufe 4
A:
Eskalationsstufe 4: Images und Koalitionen 
  • Distanz Konfliktparteien nimmt zu
  • Kompetenz der Gegenpartei in schlechtes Licht rücken
  • Anhänger suchen
Q:
Eskalationsstufe 5
A:
Eskalationsstufe 5: Gesichtsverlust
  • öffentliche und direkte Angriffe, um Gegner zu "demaskieren"
  • Glaube an moralische Glaubwürdigkeit verloren 
Q:
Eskalationsstufe 6
A:
Eskalationsstufe 6: Drohstrategien 
  • Spirale Drohungen und Gegendrohungen
  • Ultimaten, Druck 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Eskalationsstufe 7
A:
Eskalationsstufe 7: Begrenzte          
                                 Vernichtungsschläge
  • Drohungen in Taten umsetzen 
  • Verlust des Glaubens an die Menschlichkeit
  • List, Lüge, Schadenfreude 

Q:
Eskalationsstufe 8
A:
Eskalationsstufe 8: Zersplitterung des Feindes 
  • Ziel Vernichtung des Gegners auf allen Eben (psychisch, materiell, physisch) 
Q:
Eskalationsstufe 9
A:
Eskalationsstufe 9: gemeinsam in den Abgrund
  • kein Weg zurück 
  • Selbstvernichtung nicht ausgeschlossen solang der Gegner mit untergeht 
Q:
kognitives Motivationsmodell Heckhausen
A:
Der motivationspyschologische Ansatz von Heckhausen geht davon aus, dass bestimmte Erwartungen (Kognitionen) unser Handeln oder Nicht-Handeln bestimmen.

Heckhausen unterscheidet verschiedene Abschnitte des motivationalen Prozesses, die mit unterschiedlichen Kognitionen verbunden sind. 
Die Episodenstruktur besteht aus Situation, Handlung, Ergebnis und Folgen
Q:
Heckhausen 
Vier Abschnitte -> 4 Erwartungen (Kognitionen)
A:
1) Situation-Ergebnis-Erwartung

2) Handlungs-Ergebnis-Erwartung
  • einschätzen, ob Ergebnis durch eigenes Handeln zu erreichen
3) Anreiz der Folgen
  • positive Folgen wichtig genug? 
  • positiv gegen negativ abwägen
4) Ergebnis-Folge-Erwartung
  • Wahrscheinlichkeit des Eintritts der positiven Folgen einschätzen
Q:
Was ist ein sozialer Konflikt
A:
Ein sozialer Konflikt ist eine Interaktion, bei der es Unvereinbarkeiten gibt, so dass die Umsetzung davon, was man wahrnimmt, denkt, fühlt und will, durch eine(n) andere(n) beeinträchtigt wird.
Q:
Beschreiben Sie alle Stufen eines eskalierenden Konflikts 
A:
Glasl unterscheidet bei der Eskalation sozialer Konflikte 9 Stufen, die beschreiben, wie es in einem Konflikt bergab geht. 
Eskalationsstufe 1: Verhärtung
  • auf dieser Stufe kommt es mehr und mehr zu Kommunikationsstörungen und Verkrampfungen der Konfliktpartner
  • Standpunkte verhärten sich
  • Glaube an Lösung noch da 

(Fortsetzung weitere Karten) 
IK

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten IK Kurse im gesamten StudySmarter Universum

IKET Ethik

FHS St.Gallen

Zum Kurs
IKK

Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl

Zum Kurs
IKS PiBS

FFHS - Fernfachhochschule Schweiz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden IK
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen IK