LP18 - SEV Und Late Talker (LP12) at Hochschule Für Gesundheit | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für LP18 - SEV und Late Talker (LP12) an der Hochschule für Gesundheit

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen LP18 - SEV und Late Talker (LP12) Kurs an der Hochschule für Gesundheit zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was erhöht prognostisch neben der Art und Weise (Qualität) eines identifizierten Risikofaktors die Wahrscheinlichkeit einer späteren Sprachentwicklungsstörung im Rahmen der Differenzialdiagnostik von Late Talkern?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Je mehr Risikofaktoren identifiziert werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer späteren Störung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ziel 3: Erfassung der sprachlichen Leistungen, b) Wortschatz

Nennen Sie zwei Testverfahren zur Erfassung der rezeptiven und expressiven quantitativen Wortschatzleistungen von Kindern im Alter zwischen 24-36 Monaten.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Untertest Wortverständnis (Rezeption) & Wortproduktion (Expression) aus dem Sprachentwicklungstest für zweijährige Kinder SETK-2 (Grimm et al., 2000)
  • Untertest Wortverständnis (Rezeption) & Wortproduktion (Expression) bezüglich unterschiedlicher Wortarten aus der Patholinguistischen Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen PDSS (Kauschke & Siegmüller)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie definiert Leslie Rescorla den Begriff Late Talker?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Chronologisches Lebensalter 2-3 Jahre
  • Produktiver Wortschatz unter 50
  • Und/ oder keine Wortkombinationen
  • Altersentsprechende allgemeine Entwicklung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Risikofaktoren bezeichnet man im Rahmen der Differenzialdiagnostik von Late Talkern als sogenannte ‚red flags‘ und warum?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Familiäre Vorbelastung -> direkt Logopädische Intervention
  • Geschlecht männlich
  • Auffälliges Sprachverständnis -> direkt Logopädische Intervention kindzentriert!
  • Soziokognitive/ kommunikative Auffälligkeiten/ Gesten -> direkt logopädische Intervention 

Weiter Faktoren: 
  • Prä-/Peri-/Postnatale Faktoren
  • Demographische Faktoren (z.B. Bildungsniveau und Alter der Mutter, Anzahl Geschwister,...)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bereiche berücksichtigen Sie –je nach Arbeitshypothese und Relevanz– im Rahmen der logopädischen Differenzialdiagnostik bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen / Late Talkern?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ziel: Erfassung der Sprach- und Kommunikationsentwicklung von Kleinkindern 
  1. Erfassung der semantisch-konzeptionellen Fähigkeiten (Bedeutungkonzepte)
  2. Erfassung der soziokognitiven & kommunikativen Fähigkeiten
  3. Erfassung der sprachlichen Fähigkeiten
  1. Elternfragebögen: Risiko SEV ja oder nein (Screenings)
  2. Wortschatz
  3. Satzverständnis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum bezeichnet man die Methode der Erfassung von Daten mittels Elternfragebögen als ‚indirekte Methode‘?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

weil Eltern die Fragebögen ausfüllen und die Fähigkeiten des Kindes nicht direkt durch den/die Therapeut*in erhoben werden


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was ist ein Late Bloomer?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Spätentwickler*in 
  • Kind braucht länger bei der Sprachentwicklung, kann aber die Rückstände bis zu einem Alter von 36 Monaten aufholen und zeigt von dort an eine altersgemäße Sprachentwicklung (ca. 50-75%)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter ‚Watchful Waiting‘?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Keine Therapie und Elterntraining
  • Wiederholte Diagnostik nach ca. 3-6 Monaten durchführen -> Prognose stellen und überprüfen oder modifizieren
  • ,,Engmaschiges Monitoring‘‘
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine ‚illusory recovery‘?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sprachschwache Kinder 
  • Auffälligkeiten im Bereich des Schriftspracherwerbs zeigen sich im Schulalter, wenn das Kind als Late bloomer diagnostiziert wurde


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was versteht man unter ‚Prädiktoren‘ im Rahmen der Prognose des späteren sprachlichen Entwicklungsverlaufs eines Kindes?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sagen zu einem gewissen Prozentsatz vorher, wie die Sprachentwicklung verläuft
  • Negative Prädiktoren = Risikofaktoren
  • Positive Prädiktoren = positive ,Booster‘, Schutzfaktoren z.B. Umfeld
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wieso bezeichnet man die Diagnose Late Talker als Risikodiagnose und nicht als Störung?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kinder mit der Diagnose Late Talker schaffen es häufig ihre sprachlichen Auffälligkeiten bis zu einem Alter von 36. Monaten aufzuholen
  • Große Varianz in der Schnelligkeit und Qualität/ Quantität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Therapieansätzen und –Konzepten unterscheidet man im Bereich der logopädischen Frühintervention?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Elternzentrierte Interventionsansätze
  2. Kindzentrierte Interventionsansätze
  • Sprachspezifische Ansätze
  • Ganzheitliche Ansätze
Lösung ausblenden
  • 31577 Karteikarten
  • 427 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen LP18 - SEV und Late Talker (LP12) Kurs an der Hochschule für Gesundheit - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was erhöht prognostisch neben der Art und Weise (Qualität) eines identifizierten Risikofaktors die Wahrscheinlichkeit einer späteren Sprachentwicklungsstörung im Rahmen der Differenzialdiagnostik von Late Talkern?


A:

Je mehr Risikofaktoren identifiziert werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer späteren Störung


Q:
Ziel 3: Erfassung der sprachlichen Leistungen, b) Wortschatz

Nennen Sie zwei Testverfahren zur Erfassung der rezeptiven und expressiven quantitativen Wortschatzleistungen von Kindern im Alter zwischen 24-36 Monaten.


A:
  • Untertest Wortverständnis (Rezeption) & Wortproduktion (Expression) aus dem Sprachentwicklungstest für zweijährige Kinder SETK-2 (Grimm et al., 2000)
  • Untertest Wortverständnis (Rezeption) & Wortproduktion (Expression) bezüglich unterschiedlicher Wortarten aus der Patholinguistischen Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen PDSS (Kauschke & Siegmüller)
Q:

Wie definiert Leslie Rescorla den Begriff Late Talker?


A:
  • Chronologisches Lebensalter 2-3 Jahre
  • Produktiver Wortschatz unter 50
  • Und/ oder keine Wortkombinationen
  • Altersentsprechende allgemeine Entwicklung
Q:

Welche Risikofaktoren bezeichnet man im Rahmen der Differenzialdiagnostik von Late Talkern als sogenannte ‚red flags‘ und warum?


A:
  • Familiäre Vorbelastung -> direkt Logopädische Intervention
  • Geschlecht männlich
  • Auffälliges Sprachverständnis -> direkt Logopädische Intervention kindzentriert!
  • Soziokognitive/ kommunikative Auffälligkeiten/ Gesten -> direkt logopädische Intervention 

Weiter Faktoren: 
  • Prä-/Peri-/Postnatale Faktoren
  • Demographische Faktoren (z.B. Bildungsniveau und Alter der Mutter, Anzahl Geschwister,...)
Q:

Welche Bereiche berücksichtigen Sie –je nach Arbeitshypothese und Relevanz– im Rahmen der logopädischen Differenzialdiagnostik bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen / Late Talkern?


A:
Ziel: Erfassung der Sprach- und Kommunikationsentwicklung von Kleinkindern 
  1. Erfassung der semantisch-konzeptionellen Fähigkeiten (Bedeutungkonzepte)
  2. Erfassung der soziokognitiven & kommunikativen Fähigkeiten
  3. Erfassung der sprachlichen Fähigkeiten
  1. Elternfragebögen: Risiko SEV ja oder nein (Screenings)
  2. Wortschatz
  3. Satzverständnis
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Warum bezeichnet man die Methode der Erfassung von Daten mittels Elternfragebögen als ‚indirekte Methode‘?


A:

weil Eltern die Fragebögen ausfüllen und die Fähigkeiten des Kindes nicht direkt durch den/die Therapeut*in erhoben werden


Q:


Was ist ein Late Bloomer?


A:
  • Spätentwickler*in 
  • Kind braucht länger bei der Sprachentwicklung, kann aber die Rückstände bis zu einem Alter von 36 Monaten aufholen und zeigt von dort an eine altersgemäße Sprachentwicklung (ca. 50-75%)


Q:

Was versteht man unter ‚Watchful Waiting‘?


A:
  • Keine Therapie und Elterntraining
  • Wiederholte Diagnostik nach ca. 3-6 Monaten durchführen -> Prognose stellen und überprüfen oder modifizieren
  • ,,Engmaschiges Monitoring‘‘
Q:

Was ist eine ‚illusory recovery‘?


A:
  • Sprachschwache Kinder 
  • Auffälligkeiten im Bereich des Schriftspracherwerbs zeigen sich im Schulalter, wenn das Kind als Late bloomer diagnostiziert wurde


Q:


Was versteht man unter ‚Prädiktoren‘ im Rahmen der Prognose des späteren sprachlichen Entwicklungsverlaufs eines Kindes?


A:
  • Sagen zu einem gewissen Prozentsatz vorher, wie die Sprachentwicklung verläuft
  • Negative Prädiktoren = Risikofaktoren
  • Positive Prädiktoren = positive ,Booster‘, Schutzfaktoren z.B. Umfeld
Q:

Wieso bezeichnet man die Diagnose Late Talker als Risikodiagnose und nicht als Störung?


A:
  • Kinder mit der Diagnose Late Talker schaffen es häufig ihre sprachlichen Auffälligkeiten bis zu einem Alter von 36. Monaten aufzuholen
  • Große Varianz in der Schnelligkeit und Qualität/ Quantität
Q:

Welche Arten von Therapieansätzen und –Konzepten unterscheidet man im Bereich der logopädischen Frühintervention?


A:
  1. Elternzentrierte Interventionsansätze
  2. Kindzentrierte Interventionsansätze
  • Sprachspezifische Ansätze
  • Ganzheitliche Ansätze
LP18 - SEV und Late Talker (LP12)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang LP18 - SEV und Late Talker (LP12) an der Hochschule für Gesundheit

Für deinen Studiengang LP18 - SEV und Late Talker (LP12) an der Hochschule für Gesundheit gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten LP18 - SEV und Late Talker (LP12) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Understanding the Self LP1

Samar State University

Zum Kurs
Laut und Schrift

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Laut und Schrift

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Laut und Schrift

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden LP18 - SEV und Late Talker (LP12)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen LP18 - SEV und Late Talker (LP12)