Herz-Kreislauf-System at Hochschule Für Gesundheit | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Herz-Kreislauf-System an der Hochschule für Gesundheit

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Herz-Kreislauf-System Kurs an der Hochschule für Gesundheit zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie wird der Blutdruck reguliert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kurzfristig

-> Pressorezeptorenreflex

(Barorezeptoren)

  • Druckfühler an den Gefäßwänden des Aortenbogens und der Karotisgabel
  • Aktivierung des Sympathikus nimmt ab


längerfristig

-> Renin-Angiotensin -Aldosteron-System (RAAS)

  • Nierendurchblutung sinkt
  • Angiotensin II (Vasokonstriktion) und Aldosteron (Wasser- und Natriumausscheidung verringert)
  • Blutvolumen und Blutdruck steigt


-> Antidiuretisches Hormon ADH

  • Blutdruck sinkt
  • ADH wird ausgeschüttet
  • Flüssigkeitsausscheidung über die Niere sinkt
  • Blutdruck steigt


-> Natriuretische Peptide ANP/BNP

  • Blutdruck steigt
  • ANP und BNP werden ausgeschüttet
  • Blutdruck sinkt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Faktoren beeinflussen das Schlagvolumen und somit auch das Herzeitvolumen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Herzzeitvolumen = Schlagvolumen x Herzfrequenz


Funktionelle Faktoren

  • Vorlast
  • Nachlast
  • Kontraktilität


Anatomische Faktoren

  • Kammergröße und -aufbau
  • Wanddicke der Herzkammer
  • Öffnungs- und Schließfähigkeit der Herzklappen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Vorlast? Und was die Nachlast?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorlast preload

-> Kraft, mit der der venöse Rückfluss das Myokard während der Diastole dehnt


Nachlast afterload

-> Kraft, die dem Blutauswurf aus dem Ventrikel in das Blutgefäßsystem entgegenwirkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie hängen Herzzeitvolumen (HMV) und Blutdruck zusammen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Veränderungen des Gefäßdurchmessers oder der Durchflussrate beeinflussen den Druck (Ohmsches Gesetz)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wirkt sich der Sympathikus auf das Herz aus?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> adrenerge ß1-Rezeptoren

Sinus- und AV-Knoten

Myokard (Atria und Ventrikel)

  • Frequenz steigt positiv chronotrop
  • Kontraktionskraft steigt positiv inotrop


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus welchen zwei Phasen besteht der Herzzyklus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=> Dauer 0,75 sec

Kontraktionsphase Systole

-> Blut wird in den Körper- bzw. Lungenkreislauf gepumpt

  • Anspannungsphase

- Taschenklappen geschlossen

- Kammermuskulatur angespannt

- kein Blutfluss

  • Austreibungsphase

- Kammerdruck übersteigt Druck auf Aorta und Truncus pulmonalis

- Taschenklappen öffnen sich 

- Blut strömt in die Gefäße

- Vorhöfe füllen sich


Erschlaffungsphase

-> Herzkammern füllen sich mit Blut

  • Entspannungsphase

- Taschenklappen geschlossen

- AV-Klappen geschlossen

- kein Blutfluss

  • Füllungsphase

- AV-Klappe geöffnet

Blut fließt aus den Vorhöfen in die Kammern (Kammerfüllung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wirkt sich der Parasympathikus auf die Blutgefäße aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

keine direkte Beeinflussung des Parasympathikus der übrigen Organe


(Vasodilatation der Blutgefäße der Geschlechtsorgane, des Gehirns und der Speicheldrüsen, wenn Einfluss des Sympathikus nachlässt)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Blutdruck?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Blutdruck der größeren Arterien des Körperkreislaufs


unterteilt in 2 Werte:

  • 1. Wert - Diastole - 120mmHg
  • 2. Wert - Systole - 80mmHg
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Um alle Organe zu erreichen ist ein bestimmter Druck in den Blutkreisläufen notwendig. Welche Systeme sind dafür verantwortlich bzw. wo und welcher Druck herrscht dort?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hochdrucksystem

-> Arterien des Körperkreislaufs und linkes Ventrikel

  • Durchschnittlicher Druck von 100 mmHG
  • 15% der Gesamtblutmenge


Niederdrucksystem

-> Venen des Körperkreislaufs, arterielle und venöse Blutgefäße des Lungenkreislaufs, rechtes Herz, linker Vorhof, linke Ventrikel (während Diastole)

  • Durchschnittlicher Druck von < 20 mmHg
  • 85% der Gesamtblutmenge
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Herzzeitvolumen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Blutmenge pro Minute die das Herz fördert

  • ca. 5 l/min
  • Steigerung bis auf 25 l/min möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie beträgt die Menge des Schlagvolumens durchschnittlich in Ruhe?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

70 ml

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Bei welchen Wert liegt die Herzfrequenz?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erwachsener     60-80 Schlägen/min

Neugeborene    140 /Schlägen/min

alte Menschen   70-90 Schlägen/min

Lösung ausblenden
  • 31771 Karteikarten
  • 430 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Herz-Kreislauf-System Kurs an der Hochschule für Gesundheit - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie wird der Blutdruck reguliert?

A:

kurzfristig

-> Pressorezeptorenreflex

(Barorezeptoren)

  • Druckfühler an den Gefäßwänden des Aortenbogens und der Karotisgabel
  • Aktivierung des Sympathikus nimmt ab


längerfristig

-> Renin-Angiotensin -Aldosteron-System (RAAS)

  • Nierendurchblutung sinkt
  • Angiotensin II (Vasokonstriktion) und Aldosteron (Wasser- und Natriumausscheidung verringert)
  • Blutvolumen und Blutdruck steigt


-> Antidiuretisches Hormon ADH

  • Blutdruck sinkt
  • ADH wird ausgeschüttet
  • Flüssigkeitsausscheidung über die Niere sinkt
  • Blutdruck steigt


-> Natriuretische Peptide ANP/BNP

  • Blutdruck steigt
  • ANP und BNP werden ausgeschüttet
  • Blutdruck sinkt
Q:

Welche Faktoren beeinflussen das Schlagvolumen und somit auch das Herzeitvolumen?

A:

Herzzeitvolumen = Schlagvolumen x Herzfrequenz


Funktionelle Faktoren

  • Vorlast
  • Nachlast
  • Kontraktilität


Anatomische Faktoren

  • Kammergröße und -aufbau
  • Wanddicke der Herzkammer
  • Öffnungs- und Schließfähigkeit der Herzklappen
Q:

Was ist die Vorlast? Und was die Nachlast?


A:

Vorlast preload

-> Kraft, mit der der venöse Rückfluss das Myokard während der Diastole dehnt


Nachlast afterload

-> Kraft, die dem Blutauswurf aus dem Ventrikel in das Blutgefäßsystem entgegenwirkt

Q:

Wie hängen Herzzeitvolumen (HMV) und Blutdruck zusammen?

A:

Veränderungen des Gefäßdurchmessers oder der Durchflussrate beeinflussen den Druck (Ohmsches Gesetz)

Q:

Wie wirkt sich der Sympathikus auf das Herz aus?


A:

-> adrenerge ß1-Rezeptoren

Sinus- und AV-Knoten

Myokard (Atria und Ventrikel)

  • Frequenz steigt positiv chronotrop
  • Kontraktionskraft steigt positiv inotrop


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Aus welchen zwei Phasen besteht der Herzzyklus?

A:

=> Dauer 0,75 sec

Kontraktionsphase Systole

-> Blut wird in den Körper- bzw. Lungenkreislauf gepumpt

  • Anspannungsphase

- Taschenklappen geschlossen

- Kammermuskulatur angespannt

- kein Blutfluss

  • Austreibungsphase

- Kammerdruck übersteigt Druck auf Aorta und Truncus pulmonalis

- Taschenklappen öffnen sich 

- Blut strömt in die Gefäße

- Vorhöfe füllen sich


Erschlaffungsphase

-> Herzkammern füllen sich mit Blut

  • Entspannungsphase

- Taschenklappen geschlossen

- AV-Klappen geschlossen

- kein Blutfluss

  • Füllungsphase

- AV-Klappe geöffnet

Blut fließt aus den Vorhöfen in die Kammern (Kammerfüllung)

Q:

Wie wirkt sich der Parasympathikus auf die Blutgefäße aus?

A:

keine direkte Beeinflussung des Parasympathikus der übrigen Organe


(Vasodilatation der Blutgefäße der Geschlechtsorgane, des Gehirns und der Speicheldrüsen, wenn Einfluss des Sympathikus nachlässt)

Q:

Was ist der Blutdruck?

A:

-> Blutdruck der größeren Arterien des Körperkreislaufs


unterteilt in 2 Werte:

  • 1. Wert - Diastole - 120mmHg
  • 2. Wert - Systole - 80mmHg
Q:

Um alle Organe zu erreichen ist ein bestimmter Druck in den Blutkreisläufen notwendig. Welche Systeme sind dafür verantwortlich bzw. wo und welcher Druck herrscht dort?

A:

Hochdrucksystem

-> Arterien des Körperkreislaufs und linkes Ventrikel

  • Durchschnittlicher Druck von 100 mmHG
  • 15% der Gesamtblutmenge


Niederdrucksystem

-> Venen des Körperkreislaufs, arterielle und venöse Blutgefäße des Lungenkreislaufs, rechtes Herz, linker Vorhof, linke Ventrikel (während Diastole)

  • Durchschnittlicher Druck von < 20 mmHg
  • 85% der Gesamtblutmenge
Q:

Was ist das Herzzeitvolumen?

A:

-> Blutmenge pro Minute die das Herz fördert

  • ca. 5 l/min
  • Steigerung bis auf 25 l/min möglich
Q:

Wie beträgt die Menge des Schlagvolumens durchschnittlich in Ruhe?

A:

70 ml

Q:

​Bei welchen Wert liegt die Herzfrequenz?


A:

Erwachsener     60-80 Schlägen/min

Neugeborene    140 /Schlägen/min

alte Menschen   70-90 Schlägen/min

Herz-Kreislauf-System

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Herz-Kreislauf-System an der Hochschule für Gesundheit

Für deinen Studiengang Herz-Kreislauf-System an der Hochschule für Gesundheit gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Herz-Kreislauf-System Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Herz-Kreislauf System

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Herz-Kreislauf-System

Bildungszentrum Für Pflege, Gesundheit Und Soziales

Zum Kurs
Herz Kreislauf System Blut

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs
Herz-Kreislaufsystem

Hochschule Fresenius

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Herz-Kreislauf-System
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Herz-Kreislauf-System