Einführung SES at Hochschule Für Gesundheit | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung SES an der Hochschule für Gesundheit

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung SES Kurs an der Hochschule für Gesundheit zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist kommunikative Kompetenz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fähigkeit, Informationen auszutauschen, unter Beachtung sozialer Konventionen; Anpassung an Situation und Gesprächspartner
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Bereiche der Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen werden typischer Weise unterschieden und womit befassen sich diese?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Phonologie (Lautsystem): Fähigkeit, Sprachlaute auszuwählen und zu kombinieren, um Lautsequenen und Wortformen aufzubauen und zu organisieren 
  • Semantik-Lexikon (Wortschatz): Fähigkeit, Wortbedeutungen aufzubauen und zu organisieren, einen adäquaten Wortschatz mit unterschiedlichen Wortarten aufzubauen (Lexikon) sowie auf Wörter des Wortschatzes zugreifen bzw. diese abzurufen (Wortfindung)
  • Morphologie und Syntax (Grammatik): Fähigkeit, die Regeln der Sprache zur Bildung von Wörtern, Sätzen und Texten einzusetzen
  • Pragmatik und soziale Kommunikation: Fähigkeit, Äußerungen, in denen das Gemeinte über das Gesagte hinausgeht, zu verstehen/auszudrücken (Humor, Redewendungen, indirekte  Äußerungen etc.), Gespräche (Diskurse) und Erzählungen (Narration) inhaltlich und formal  zusammenhängend aufzubauen sowie verbale (Sprache) und nonverbale (Blickkontakt, Gesten, Mimik, Intonation etc.) kommunikative Mittel situationsangemessen in der Kommunikation einzusetzen (Kommunikationsorganisation und -stil)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Formen von Sprachauffälligkeiten bei Kindern werden in der Leitlinie (AWMF-Sk) unterschieden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A) umgebungsbedingte Sprachauffälligkeiten 
B) Sprachentwicklungsverzögerung 
C) Sprachentwicklungsstörungen und andere Störungen des Sprechens und der Sprache 
     C1) Sprachentwicklungsstörungen im Rahmen von Komorbidität    
     C2) umschriebene Entwicklungsstörungen der Sprache & des Sprechens 
     C3) andere Störungen des Sprech-& Spracherwerbs 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einer Prävalenzrate?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anzahl der Bevölkerung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt erkrankt sind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist die Prävalenzrate für Sprachentwicklungsstörungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
9,92%
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter den Begriffen verursachende Faktoren, Risikofaktoren und Begleiterscheinungen in Bezug auf SES?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • verursachende Faktoren: biomedizinische Ätiologie & Ursachen, von denen man annimmt, dass sie der Sprachentwicklungsstörung zugrunde liegen
  • Risikofaktoren: reichen nicht aus, um SES zu verursachen, verschlechtern jedoch die Prognose
  • Begleiterscheinungen: keine biomedizinische Ursache, jedoch andere Auffälligkeiten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Umgebungsbedingten Sprachauffälligkeiten? (a)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Auffälligkeiten im Sprachgebrauch durch Anregungsarmut und/ oder unzureichende bzw. falsche Sprachvorbilder
  • Sprachauffälligkeiten im Rahmen von Mehrsprachigkeit (nur wenn Erstsprache unauffällig)
  • Lösung: nicht medizinische Sprachförderung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einer Sprachentwicklungsverzögerung? (b)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sprachentwicklungsrückstände um mindestens 6 Monate bei Kindern, die maximal 36 Monate alt sind
  • Abgrenzung über das Lebensalter
  • Identifikation von Risikokindern, aber nicht jedes Kind entwickelt eine SES
  • Late Talker


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Sprachentwicklungsstörungen im Rahmen von Komorbidität? (c1)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • später bzw. ausbleibender Beginn des Sprechens und verlangsamter Verlauf oder Stagnation der Sprachentwicklung bei gleichzeitigem Vorliegen einer oder mehrerer weiterer Entwicklungsstörungen oder Erkrankungen, die die Sprachentwicklungsstörung mitverursacht haben könnten
  • z.B.: Biomedizinische Ursachen z.B. Hörstörungen, Syndrome, erworbene Hirnschädigungen, Ataxie etc
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einer Umschriebenen/ Spezifischen Sprachentwicklungsstörung? (c2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sprachentwicklungsrückstände um mindestens 6 Monate bei Kindern, die älter als 36 Monate sind und die nicht auf sensorische, organische, mentale oder gravierende sozial-emotionale Defizite zurückgeführt werden können
  • Störungen auf mehreren Sprachsystematischen Ebenen: Wortschatz, Grammatik, Aussprache
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Anderen Störungen des Sprech- und Spracherwerbs? (c3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sammelbecken für Kinder ab 3 Jahren mit Beeinträchtigung der Sprechwerkzeuge/ oralen Funktionen/ organischen Funktionen
  • z.B. Phonetische Aussprachestörung, VED, MFS, Schriftspracherwerb, LKG, AVWS, Redeflusstörungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Ataxie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mangelnde Koordination und ein fehlerhaftes Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen bei der Ausführung von Bewegungen

  • Ursache liegt im zentralen oder peripheren Nervensystem 
  • Rückbildung und Verkleinerung (Atrophie) von Teilen des ZNS
  • Sprechvermögen und Artikulationsfähigkeit sind stark beeinträchtigt
  • Häufig Augenbewegsstörungen (okulomotorische Dyspraxie) mit Blickhalteschwäche und Augenzittern
Lösung ausblenden
  • 31577 Karteikarten
  • 427 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung SES Kurs an der Hochschule für Gesundheit - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist kommunikative Kompetenz?
A:
Fähigkeit, Informationen auszutauschen, unter Beachtung sozialer Konventionen; Anpassung an Situation und Gesprächspartner
Q:
Welche Bereiche der Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen werden typischer Weise unterschieden und womit befassen sich diese?
A:
  • Phonologie (Lautsystem): Fähigkeit, Sprachlaute auszuwählen und zu kombinieren, um Lautsequenen und Wortformen aufzubauen und zu organisieren 
  • Semantik-Lexikon (Wortschatz): Fähigkeit, Wortbedeutungen aufzubauen und zu organisieren, einen adäquaten Wortschatz mit unterschiedlichen Wortarten aufzubauen (Lexikon) sowie auf Wörter des Wortschatzes zugreifen bzw. diese abzurufen (Wortfindung)
  • Morphologie und Syntax (Grammatik): Fähigkeit, die Regeln der Sprache zur Bildung von Wörtern, Sätzen und Texten einzusetzen
  • Pragmatik und soziale Kommunikation: Fähigkeit, Äußerungen, in denen das Gemeinte über das Gesagte hinausgeht, zu verstehen/auszudrücken (Humor, Redewendungen, indirekte  Äußerungen etc.), Gespräche (Diskurse) und Erzählungen (Narration) inhaltlich und formal  zusammenhängend aufzubauen sowie verbale (Sprache) und nonverbale (Blickkontakt, Gesten, Mimik, Intonation etc.) kommunikative Mittel situationsangemessen in der Kommunikation einzusetzen (Kommunikationsorganisation und -stil)
Q:
Welche Formen von Sprachauffälligkeiten bei Kindern werden in der Leitlinie (AWMF-Sk) unterschieden?
A:
A) umgebungsbedingte Sprachauffälligkeiten 
B) Sprachentwicklungsverzögerung 
C) Sprachentwicklungsstörungen und andere Störungen des Sprechens und der Sprache 
     C1) Sprachentwicklungsstörungen im Rahmen von Komorbidität    
     C2) umschriebene Entwicklungsstörungen der Sprache & des Sprechens 
     C3) andere Störungen des Sprech-& Spracherwerbs 
Q:
Was versteht man unter einer Prävalenzrate?
A:
Anzahl der Bevölkerung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt erkrankt sind
Q:
Wie ist die Prävalenzrate für Sprachentwicklungsstörungen?
A:
9,92%
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was versteht man unter den Begriffen verursachende Faktoren, Risikofaktoren und Begleiterscheinungen in Bezug auf SES?
A:
  • verursachende Faktoren: biomedizinische Ätiologie & Ursachen, von denen man annimmt, dass sie der Sprachentwicklungsstörung zugrunde liegen
  • Risikofaktoren: reichen nicht aus, um SES zu verursachen, verschlechtern jedoch die Prognose
  • Begleiterscheinungen: keine biomedizinische Ursache, jedoch andere Auffälligkeiten 
Q:

Was versteht man unter Umgebungsbedingten Sprachauffälligkeiten? (a)

A:
  • Auffälligkeiten im Sprachgebrauch durch Anregungsarmut und/ oder unzureichende bzw. falsche Sprachvorbilder
  • Sprachauffälligkeiten im Rahmen von Mehrsprachigkeit (nur wenn Erstsprache unauffällig)
  • Lösung: nicht medizinische Sprachförderung
Q:

Was versteht man unter einer Sprachentwicklungsverzögerung? (b)

A:
  • Sprachentwicklungsrückstände um mindestens 6 Monate bei Kindern, die maximal 36 Monate alt sind
  • Abgrenzung über das Lebensalter
  • Identifikation von Risikokindern, aber nicht jedes Kind entwickelt eine SES
  • Late Talker


Q:

Was versteht man unter Sprachentwicklungsstörungen im Rahmen von Komorbidität? (c1)

A:
  • später bzw. ausbleibender Beginn des Sprechens und verlangsamter Verlauf oder Stagnation der Sprachentwicklung bei gleichzeitigem Vorliegen einer oder mehrerer weiterer Entwicklungsstörungen oder Erkrankungen, die die Sprachentwicklungsstörung mitverursacht haben könnten
  • z.B.: Biomedizinische Ursachen z.B. Hörstörungen, Syndrome, erworbene Hirnschädigungen, Ataxie etc
Q:

Was versteht man unter einer Umschriebenen/ Spezifischen Sprachentwicklungsstörung? (c2)

A:
  • Sprachentwicklungsrückstände um mindestens 6 Monate bei Kindern, die älter als 36 Monate sind und die nicht auf sensorische, organische, mentale oder gravierende sozial-emotionale Defizite zurückgeführt werden können
  • Störungen auf mehreren Sprachsystematischen Ebenen: Wortschatz, Grammatik, Aussprache
Q:

Was versteht man unter Anderen Störungen des Sprech- und Spracherwerbs? (c3)

A:
  • Sammelbecken für Kinder ab 3 Jahren mit Beeinträchtigung der Sprechwerkzeuge/ oralen Funktionen/ organischen Funktionen
  • z.B. Phonetische Aussprachestörung, VED, MFS, Schriftspracherwerb, LKG, AVWS, Redeflusstörungen
Q:

Was ist eine Ataxie?

A:

mangelnde Koordination und ein fehlerhaftes Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen bei der Ausführung von Bewegungen

  • Ursache liegt im zentralen oder peripheren Nervensystem 
  • Rückbildung und Verkleinerung (Atrophie) von Teilen des ZNS
  • Sprechvermögen und Artikulationsfähigkeit sind stark beeinträchtigt
  • Häufig Augenbewegsstörungen (okulomotorische Dyspraxie) mit Blickhalteschwäche und Augenzittern
Einführung SES

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung SES an der Hochschule für Gesundheit

Für deinen Studiengang Einführung SES an der Hochschule für Gesundheit gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Einführung SES Kurse im gesamten StudySmarter Universum

SE UND SES EINFÜHRUNG

Universität Potsdam

Zum Kurs
Einführung

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
Einführung

Universität Bonn

Zum Kurs
Einführung

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung SES
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung SES