Grundlagen Der Psychologie at Hochschule Für Angewandtes Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundlagen der Psychologie an der Hochschule für angewandtes Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Psychologie Kurs an der Hochschule für angewandtes Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ansätze der Emotionsforschung

Strukturalistischer Ansatz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Man geht davon aus das Menschen von Geburt an über 8 Basisemotionen verfügen:

Angst, Wut, Freude, Trauer, Vertrauen, Ekel, Überraschung und

Neugierde


Diese Basisemotionen sind anhand von subjektivem

Erleben, physiologischen Reaktionen und

Ausdruckverhalten zu unterschieden und

Kulturübergreifend.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bewusstseinsverändernde Drogen

Flakka & Cloud 9

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Werden als Badesalze verkauft

- Chemischer Inhaltsstoff: Methylendioxypyrovaleron

(MDPV)

- Flakka wirkt 4-mal stärker als Ritalin

- Konsumenten fühlen sich durch die Wirkung der Droge

übermächtig und greifen häufig andere Personen an

- Folgen: Herzrasen, erhöhter Puls, gesteigerte

Erregbarkeit, Farben und Geräusche können intensiver

wahrgenommen werden, Müdigkeit und Hungergefühl

werden unterdrückt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ansätze der Emotionsforschung

Funktionalistischer Ansatz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einzelne Emotionen erfüllen die Funktion,

Handlungsbereitschaften zu verändern, um Motive zu

verfolgen oder Bedürfnisse zu befriedigen.


Handlung Bereitschaft wird über die Zeit von der Handlung abgekoppelt. (Bsp: Wenn man traurig ist muss man nichtmehr sofort weinen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Positive und Negative Emotionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Negativ: Angst, Wut, Ekel


Positiv: Freude, Überraschung


haben alle Emotionen in uns doch unterschiedlich ausgeprägt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Isolation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unwohlsein unter Menschen -> Unterbewusste Isolation (durch Stressempfinden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Projektion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Projektion von eigenen Emotionen auf andere um sich besser zu fühlen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychoanalytischer Ansatz

Wie viel passiert Bewusst vs. Unterbewusst?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

10-20% vs. 80-90%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Phantasie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erlebnisse mit Objekten/Figuren -> Bindung & Sicherheit (in Kindheit ok)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Identifikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Legitimierug von eigenen Störungen durch Vergleich mit anderen die die selbe Störung haben


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Verdrängung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausblenden von Erfahrungen und Erlebnissen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kignitionspsychologischer Ansatz

Kreislauf der Wahrnehmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Reiz

2. Transduktion

3. Verarbeitung

4. Wahrnehmung

5. Wiedererkennung

6. Handeln

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Realitätsverleugnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Das kann gar nicht wahr sein!" nahe der Verdrängung

Lösung ausblenden
  • 147422 Karteikarten
  • 2255 Studierende
  • 134 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Psychologie Kurs an der Hochschule für angewandtes Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ansätze der Emotionsforschung

Strukturalistischer Ansatz

A:

Man geht davon aus das Menschen von Geburt an über 8 Basisemotionen verfügen:

Angst, Wut, Freude, Trauer, Vertrauen, Ekel, Überraschung und

Neugierde


Diese Basisemotionen sind anhand von subjektivem

Erleben, physiologischen Reaktionen und

Ausdruckverhalten zu unterschieden und

Kulturübergreifend.

Q:

Bewusstseinsverändernde Drogen

Flakka & Cloud 9

A:

- Werden als Badesalze verkauft

- Chemischer Inhaltsstoff: Methylendioxypyrovaleron

(MDPV)

- Flakka wirkt 4-mal stärker als Ritalin

- Konsumenten fühlen sich durch die Wirkung der Droge

übermächtig und greifen häufig andere Personen an

- Folgen: Herzrasen, erhöhter Puls, gesteigerte

Erregbarkeit, Farben und Geräusche können intensiver

wahrgenommen werden, Müdigkeit und Hungergefühl

werden unterdrückt

Q:

Ansätze der Emotionsforschung

Funktionalistischer Ansatz

A:

Einzelne Emotionen erfüllen die Funktion,

Handlungsbereitschaften zu verändern, um Motive zu

verfolgen oder Bedürfnisse zu befriedigen.


Handlung Bereitschaft wird über die Zeit von der Handlung abgekoppelt. (Bsp: Wenn man traurig ist muss man nichtmehr sofort weinen)

Q:

Positive und Negative Emotionen

A:

Negativ: Angst, Wut, Ekel


Positiv: Freude, Überraschung


haben alle Emotionen in uns doch unterschiedlich ausgeprägt.

Q:

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Isolation

A:

Unwohlsein unter Menschen -> Unterbewusste Isolation (durch Stressempfinden)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Projektion

A:

Projektion von eigenen Emotionen auf andere um sich besser zu fühlen

Q:

Psychoanalytischer Ansatz

Wie viel passiert Bewusst vs. Unterbewusst?

A:

10-20% vs. 80-90%

Q:

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Phantasie

A:

Erlebnisse mit Objekten/Figuren -> Bindung & Sicherheit (in Kindheit ok)

Q:

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Identifikation

A:

Legitimierug von eigenen Störungen durch Vergleich mit anderen die die selbe Störung haben


Q:

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Verdrängung

A:

Ausblenden von Erfahrungen und Erlebnissen


Q:

Kignitionspsychologischer Ansatz

Kreislauf der Wahrnehmung

A:

1. Reiz

2. Transduktion

3. Verarbeitung

4. Wahrnehmung

5. Wiedererkennung

6. Handeln

Q:

Psychoanalytischer Ansatz

Abwehrmechanismen

Realitätsverleugnung

A:

"Das kann gar nicht wahr sein!" nahe der Verdrängung

Grundlagen der Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Psychologie an der Hochschule für angewandtes Management

Für deinen Studiengang Grundlagen der Psychologie an der Hochschule für angewandtes Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Grundlagen der Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Psychologie

Privatuniversität Schloss Seeburg

Zum Kurs
Grundlagen der Psychologie

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Grundlagen der Psychologie

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Grundlagen der Psychologie I

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Grundlagen der Psychologie II

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Psychologie