Gesundheitswissenschaften Und Public Health at Hochschule Für Angewandte Wissenschaften Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gesundheitswissenschaften und Public Health an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gesundheitswissenschaften und Public Health Kurs an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Disease


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

meint die objektive "Krankheit", die bestimmte Symptome
hervorruft und objektiv festgestellt werden kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Definition von Public Health?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaft & Praxis zur:

-Verhinderung von Krankenheiten, 

-Verlängerung des gesunden Lebens 

-Förderung von physischer und psychischer Gesundheit 

unter Berücksichtigung einer gerechten Verteilung und einer effizienten Nutzung der vorhandenen Ressourcen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wozu gibt es Gesundheits-
und Krankheitsmodelle?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Instrumente, um Verfahren zur Diagnostik von Gesundheit
und Krankheit zu entwickeln
 Vorherrschende oder etablierte Denkweisen über Krankheit
und Gesundheit steuern Forschungsschwerpunkte
Definitionsmacht
 Aus ätiologischen Modellvorstellungen leiten sich favorisierte
Methoden der Behandlung und Maßnahmen ab (bei
einseitiger Ausrichtung: Gefahr einer einseitigen
Verfahrensweise)
 Berufsständische Bedeutung: Legitimation zur Behandlung
gemäß des vorherrschenden Leitbildes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Laienkonzepte

Dimensionen von subjektiven Gesundheitsbegriffen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Subjektive Konzepte: Persönliche Auffassungen und
Definitionen von Gesundheit

Was ist Gesundheit für mich?
 Subjektive Theorien: Persönliche Sichtweisen über
Ursachen und Kontextbedingungen

Was beeinflusst meine Gesundheit?

1. Gesundheit als Abgrenzungskonzept
 ... Abwesenheit von Krankheit
2. Gesundheit als Funktionsaussage
 ... Leistungsfähigkeit, Aufgaben erfüllen können
3. Gesundheit als Gleichgewicht oder Wohlbefinden
 ... das höchste Gut, körperlich und psychisch
4. Gesundheit als Reservoir an Energie
 ... Potenzial, Widerstandskraft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Johann Peter Frank


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Wegbereiter von Public Health
 Vordenker – der Statt trägt Verantwortung
für die Gesundheit seiner Bürger – im
Gegensatz zum damals gängigen med.
Mainstreams



Ungleichgewicht der Säfte
Miasma
Verstimmung des Lebensgeistes
 „Das Elend des Volkes ist die fruchtbarste
Mutter aller Krankheiten“
 Den Zusammenhang zwischen Armut und
Krankheit‘ beschrieben
 Werk - „System einer vollständigen
medizinischen Polizey“
(Polizey – stattliches Handeln)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Public Health vs Medizin

Public Health


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zielgruppe
Herangehensweise
Maßnahmen
/Interventionen
Finanzierung
Bevölkerung / Personengruppen
Prävention / Gesundheitsförderung
Gesundheitsverhalten / Verhältnisse /
Umwelt / Umgebung
Staatlich (Privat)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Public Health Inhalte

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• „Häufigkeit und Verteilung von Erkrankungen in der Gesellschaft,
einschließlich der sozial bedingten gesundheitlichen Ungleichheit;
• Ursachen von Gesundheit und Krankheit, insbesondere die
sozialen und umweltbedingten Einflussfaktoren auf die
Gesundheit;
• Bedarf an präventiver, kurativer, rehabilitativer, pflegerischer und
palliativer Versorgung sowie der Gesundheitsförderung der
Bevölkerung, heute und in der Zukunft;
• Wirksamkeit und Effizienz unterschiedlicher Maßnahmen zur
Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention sowie zur
Krankenbehandlung;
• entsprechender und bezahlbarer Zugang zu Versorgungsleistungen
• (...)“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was macht Public Health aus im Gegensatz zur Medizin?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Objekt der Behandlung ist die Bevölkerung

-Präventiv, Gesundheitsförderung

-Maßnahmen bezogen auf Alltagsverhalten und Umwelt 

-staatlich finanziert (regional unterschiedlich)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lernziele des Moduls (3)
Sozial-und Selbstkompetenz

mittels Selbstlernen anzueignen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie sind in der Lage…
 ein wissenschaftliches Thema zu BE-greifen und
systematisch zu erarbeiten
 erarbeitetes Wissen vor einer Gruppe zu präsentieren, zu
diskutieren und zu verteidigen
 komplexe Zusammenhänge komprimiert zu verschriftlichen
 sich einzelne Themenstränge mittels Selbstlernen anzueignen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lernziele des Moduls (2)
Fachlich-inhaltliche & methodische
Kompetenzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


 Differenziertes Verständnis des Gesundheitsbegriffs
 u. a. historischer und wissenschaftlicher Kontext, Definitionen,
Konzepte, Theorien
 Entstehungsbedingungen und Faktoren von
Gesundheit
 u. a. Ressourcen, Risiken, Determinanten
 Interdisziplinarität der Gesundheitswissenschaften
 u. a. beteiligte Disziplinen, historische Entwicklung und Status quo
 Anwendungsbezug der Gesundheitswissenschaften
 u. a. sozialer und gesellschaftlicher Kontext, Lebenswelt

Lernziele des Moduls (2)
Fachlich-inhaltliche & methodische
Kompetenzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Inhalte der Veranstaltungen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Geschichte der Gesundheitswissenschaften & Status quo
2. Subjektive Konstruktion von Gesundheit und Krankheit;
Definitionen von Gesundheit
3. Grundlagendisziplinen und Anwendungsfelder der
Gesundheitswissenschaften
4. Gesundheitsdeterminanten: Ressourcen und Risiken
5. Einführung in wissenschaftliche Konzepte zu Gesundheit
und Krankheit
6. Soziale Lage und Gesundheit
7. Politik und Gesundheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Public Health - Definition



Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„Public Health ist die Wissenschaft und die Praxis zur
Verhinderung von Krankheiten, zur Verlängerung des
Lebens und zur Förderung von physischer und
psychischer Gesundheit unter Berücksichtigung einer
gerechten Verteilung und einer effizienten Nutzung
der vorhandenen Ressourcen“
(modifiziert nach Winslow 1920)- (DGPH)

Lösung ausblenden
  • 75948 Karteikarten
  • 1844 Studierende
  • 107 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gesundheitswissenschaften und Public Health Kurs an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Disease


A:

meint die objektive "Krankheit", die bestimmte Symptome
hervorruft und objektiv festgestellt werden kann.

Q:

Was ist die Definition von Public Health?

A:

Wissenschaft & Praxis zur:

-Verhinderung von Krankenheiten, 

-Verlängerung des gesunden Lebens 

-Förderung von physischer und psychischer Gesundheit 

unter Berücksichtigung einer gerechten Verteilung und einer effizienten Nutzung der vorhandenen Ressourcen

Q:

Wozu gibt es Gesundheits-
und Krankheitsmodelle?


A:

 Instrumente, um Verfahren zur Diagnostik von Gesundheit
und Krankheit zu entwickeln
 Vorherrschende oder etablierte Denkweisen über Krankheit
und Gesundheit steuern Forschungsschwerpunkte
Definitionsmacht
 Aus ätiologischen Modellvorstellungen leiten sich favorisierte
Methoden der Behandlung und Maßnahmen ab (bei
einseitiger Ausrichtung: Gefahr einer einseitigen
Verfahrensweise)
 Berufsständische Bedeutung: Legitimation zur Behandlung
gemäß des vorherrschenden Leitbildes

Q:

Laienkonzepte

Dimensionen von subjektiven Gesundheitsbegriffen


A:

 Subjektive Konzepte: Persönliche Auffassungen und
Definitionen von Gesundheit

Was ist Gesundheit für mich?
 Subjektive Theorien: Persönliche Sichtweisen über
Ursachen und Kontextbedingungen

Was beeinflusst meine Gesundheit?

1. Gesundheit als Abgrenzungskonzept
 ... Abwesenheit von Krankheit
2. Gesundheit als Funktionsaussage
 ... Leistungsfähigkeit, Aufgaben erfüllen können
3. Gesundheit als Gleichgewicht oder Wohlbefinden
 ... das höchste Gut, körperlich und psychisch
4. Gesundheit als Reservoir an Energie
 ... Potenzial, Widerstandskraft

Q:

Johann Peter Frank


A:

 Wegbereiter von Public Health
 Vordenker – der Statt trägt Verantwortung
für die Gesundheit seiner Bürger – im
Gegensatz zum damals gängigen med.
Mainstreams



Ungleichgewicht der Säfte
Miasma
Verstimmung des Lebensgeistes
 „Das Elend des Volkes ist die fruchtbarste
Mutter aller Krankheiten“
 Den Zusammenhang zwischen Armut und
Krankheit‘ beschrieben
 Werk - „System einer vollständigen
medizinischen Polizey“
(Polizey – stattliches Handeln)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Public Health vs Medizin

Public Health


A:

Zielgruppe
Herangehensweise
Maßnahmen
/Interventionen
Finanzierung
Bevölkerung / Personengruppen
Prävention / Gesundheitsförderung
Gesundheitsverhalten / Verhältnisse /
Umwelt / Umgebung
Staatlich (Privat)

Q:

Public Health Inhalte

A:

• „Häufigkeit und Verteilung von Erkrankungen in der Gesellschaft,
einschließlich der sozial bedingten gesundheitlichen Ungleichheit;
• Ursachen von Gesundheit und Krankheit, insbesondere die
sozialen und umweltbedingten Einflussfaktoren auf die
Gesundheit;
• Bedarf an präventiver, kurativer, rehabilitativer, pflegerischer und
palliativer Versorgung sowie der Gesundheitsförderung der
Bevölkerung, heute und in der Zukunft;
• Wirksamkeit und Effizienz unterschiedlicher Maßnahmen zur
Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention sowie zur
Krankenbehandlung;
• entsprechender und bezahlbarer Zugang zu Versorgungsleistungen
• (...)“

Q:

Was macht Public Health aus im Gegensatz zur Medizin?

A:

-Objekt der Behandlung ist die Bevölkerung

-Präventiv, Gesundheitsförderung

-Maßnahmen bezogen auf Alltagsverhalten und Umwelt 

-staatlich finanziert (regional unterschiedlich)

Q:

Lernziele des Moduls (3)
Sozial-und Selbstkompetenz

mittels Selbstlernen anzueignen

A:

Sie sind in der Lage…
 ein wissenschaftliches Thema zu BE-greifen und
systematisch zu erarbeiten
 erarbeitetes Wissen vor einer Gruppe zu präsentieren, zu
diskutieren und zu verteidigen
 komplexe Zusammenhänge komprimiert zu verschriftlichen
 sich einzelne Themenstränge mittels Selbstlernen anzueignen

Q:

Lernziele des Moduls (2)
Fachlich-inhaltliche & methodische
Kompetenzen

A:


 Differenziertes Verständnis des Gesundheitsbegriffs
 u. a. historischer und wissenschaftlicher Kontext, Definitionen,
Konzepte, Theorien
 Entstehungsbedingungen und Faktoren von
Gesundheit
 u. a. Ressourcen, Risiken, Determinanten
 Interdisziplinarität der Gesundheitswissenschaften
 u. a. beteiligte Disziplinen, historische Entwicklung und Status quo
 Anwendungsbezug der Gesundheitswissenschaften
 u. a. sozialer und gesellschaftlicher Kontext, Lebenswelt

Lernziele des Moduls (2)
Fachlich-inhaltliche & methodische
Kompetenzen

Q:

Inhalte der Veranstaltungen


A:

1. Geschichte der Gesundheitswissenschaften & Status quo
2. Subjektive Konstruktion von Gesundheit und Krankheit;
Definitionen von Gesundheit
3. Grundlagendisziplinen und Anwendungsfelder der
Gesundheitswissenschaften
4. Gesundheitsdeterminanten: Ressourcen und Risiken
5. Einführung in wissenschaftliche Konzepte zu Gesundheit
und Krankheit
6. Soziale Lage und Gesundheit
7. Politik und Gesundheit

Q:

Public Health - Definition



A:

„Public Health ist die Wissenschaft und die Praxis zur
Verhinderung von Krankheiten, zur Verlängerung des
Lebens und zur Förderung von physischer und
psychischer Gesundheit unter Berücksichtigung einer
gerechten Verteilung und einer effizienten Nutzung
der vorhandenen Ressourcen“
(modifiziert nach Winslow 1920)- (DGPH)

Gesundheitswissenschaften und Public Health

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gesundheitswissenschaften und Public Health an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Für deinen Studiengang Gesundheitswissenschaften und Public Health an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gesundheitswissenschaften und Public Health Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gesundheitswissenschaften

Universität Osnabrück

Zum Kurs
Gesundheitswissenschaften

Hochschule Magdeburg-Stendal

Zum Kurs
Gesundheitswissenschaften

Fachhochschule Bielefeld

Zum Kurs
Gesundheitswissenschaften

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Gesundheitswissenschaften

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gesundheitswissenschaften und Public Health
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gesundheitswissenschaften und Public Health