Methoden Der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer at Hochschule Fresenius | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer an der Hochschule Fresenius

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer Kurs an der Hochschule Fresenius zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die 4 primären Einsatzgebiete Ethnographischer Markt-Forschung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Diskrepanzen zwischen Wort und tat Aufdecken 


2. Kennenlernen von Verhaltensmustern & Lebensstilen der Zielgruppe 


3. Ästhetiken (z.b. im Wohnbereich) Bestimmen & Deuten 


4 .Point of Sales Einkaufserlebnisse analysieren 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen und Beschreiben Sie jeweils 3 Do´s und Don´t´s der Projektiven Techniken im Rahmen der Durchführung eines Interviews 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Do´s 

- Genügend Zeit für die Einführung nehmen - TN Müssen sich auf das ganze einlassen 

- Vertiefend Nachfragen - um das Kreative Potential anzukurbeln 

- Interesse zeigen - Damit die TN so detailiert wie möglich erzählen


Don´t´s

- Projektion nicht nach der rationalen Auseinandersetzung der Problemstellung erfolgen 

- Kein Flip-Chart - Aufschreiben schränkt Kreativität der TN ein 

- TN nicht drängen 

- Keine Warum fragen - zwingt TN sich zu rechtfertigen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Signifikanz in der Statistik? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Unterschied zwischen zwei gruppen oder Variablen ist zu groß um noch als zufällig zu gelten. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Vorteile Ethnographischer Forschung? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Alltagsnah - Forschung im Natürlichen Lebensraum 

2. Ganzheitlich - Alle Einflussnehmenden Faktoren werden i. d.R mitbetrachtet 

3. Nondirektiv. Es werden nur teilweise Aufgaben gestellt, hauptsächlich wird aber das Spontane Verhalten beobachtet 

4. Beobachtend 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

checkliste zur Verbalisierung einer Skala

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wie viele Stufen 

- Verbalisiert oder nicht? 

- bipolar oder unipolar? 

- Schief oder nicht schief? 

Weiß nicht oprion? 

- Grafisch aubereitet? 

skalenniveu 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen und beschreiben Sie verschiedene Assoziative Techniken

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Satzergänzung

Das Produkt erinnert mich an...


2. Schriftliches Rondo Beschreiben Sie die perfekte Situation des Konsums eines Produktes auf einem Zettel und geben Sie diesen dann weiter


3. Kreuzworträtsel

Bitte nennen Sie Adjektive, die das Wesen der Marke Nike beschreiben, aber nur Adjektive, die mit den Buchstaben N,I,K oder E beginnen.


4. Analogien 
mit Beispiel zur Verdeutlichung: Die Marke
„Tempo“ ist wie ...? 
→ „Ach so. Wie eine Wolke. Und was assoziieren sie mit einer Wolke?“


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist mit einer Beobachtung um Marktforschungskontext gemeint? 

Was ist vor und nachteil? 

Wie kann die Methode eingesetzt werden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beobachtungen sind generell unabhängig von der
Auskunftsbereitschaft der Teilnehmer (bestimmte
Versuchsanordnungen oder ethische Richtlinien erfordern jedoch
die Zustimmung)


+ relativ objektive Befunde 

- schwer ursachen für das beobachtete Verhalten zu erheben


Kann als alleinige Ehebungsmethode oder als Mixed-Tehtod -Ansatz eingesetzt werden 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben sie die nicht zufällige Auswahl der Teilerhebung sowie dessen Unterformen. 

Nennen Sie beispiele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Def. nicht zuf. Auswahl:  Auswahl wird nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern nach subjektiven Kriterien des Untersuchenden getroffen


Unterscheidung in: 


Willkürliches Auswahlverfahren:  Typisches Vorgehen: Auswahl der Probanden nach Gruppen, die für das Thema typisch sind: besonders intensive Nutzer einer Marke, besonders Zufriedene / Unzufriedene usw.


Bewusste Auswahl: Quotenverfahren: relevante Merkmale, nach denen der Proband ausgewählt wird, werden vorgegeben
Beispiel: Bei einer Stichprobe mit 100 Personen sollen 50 Audi-Besitzer und 50 Besitzer anderer Fahrzeuge befragt werden, davon 50 Männer und 50 Frauen. 
 
 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beschreibt das Gesetz der großen Zahl 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Häufigkeit mit der ein Zufallsereignis eintritt, nähert sich seiner rechnerischen Wahrscheinlichkeit immer weiter an, je häufiger ein Zufallsexperiment durchgeführt wird. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die Aufgaben des Moderators innerhalb der verschiedenen Phasen eines Gruppeninterviews


(WICHTIG)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Forming (Orientierung)

- Wohlfühlatmosphäre schaffen und Sicherheit geben. Klare Ansagen machen 


2. Storming (Konfrontation) 

- Gruppe gut analysieren um ggf. zu Ermutigen/ bremsen. Gemeinsamkeiten herausstellen 


3. Norming (Kooperation) 

-Bestärken, Loben 


4. Performing (Wachstumsphase) 

- Introspekrion fördern / Zeit gut nutzen 


5 Adjusting (Auflösung) 

- Zusammenfassen / Ende signalisieren. TN Danken 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie die deskriptive Statistik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

stati. Methoden zur Auswertung von Daten. Auch beschreibende Statistik genannt! 


Das entscheidende Charakteristikum der deskriptiven Statistik ist es, dass ausschließlich Aussagen zum Datensatz selbst 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Themen sind bei der Fragebogengestaltung zwingend zu beachten 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Eindimensionalität von Aussagen / Items 

- Bspl. Finden Sie die Werbefigur Offen und Sympathisch? (befragter steht vor einem Dilemma) 


2. Anglizismen und Ausdrucksweise 

Muss zur Zielgruppe passen! 

Bspl. Virtuell reality bei Mitarbeitenden ü50 


3. Überlegung zu Weiß nicht / keine Angabe


4. Rationalisierungen als Problem 

Nenne und beschreiben Sie die unterschiedlichen Skalenniveaus. Wie unterscheiden sich diese? 

Bspl. Welches Öl benutzen Sie beim Ölwechsel ihres Autos? (Wer sagt, dass der Befragte dies schon einmal gemacht hat? 

Lösung ausblenden
  • 193044 Karteikarten
  • 3498 Studierende
  • 63 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer Kurs an der Hochschule Fresenius - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nennen Sie die 4 primären Einsatzgebiete Ethnographischer Markt-Forschung 

A:

1. Diskrepanzen zwischen Wort und tat Aufdecken 


2. Kennenlernen von Verhaltensmustern & Lebensstilen der Zielgruppe 


3. Ästhetiken (z.b. im Wohnbereich) Bestimmen & Deuten 


4 .Point of Sales Einkaufserlebnisse analysieren 

Q:

Nennen und Beschreiben Sie jeweils 3 Do´s und Don´t´s der Projektiven Techniken im Rahmen der Durchführung eines Interviews 

A:

Do´s 

- Genügend Zeit für die Einführung nehmen - TN Müssen sich auf das ganze einlassen 

- Vertiefend Nachfragen - um das Kreative Potential anzukurbeln 

- Interesse zeigen - Damit die TN so detailiert wie möglich erzählen


Don´t´s

- Projektion nicht nach der rationalen Auseinandersetzung der Problemstellung erfolgen 

- Kein Flip-Chart - Aufschreiben schränkt Kreativität der TN ein 

- TN nicht drängen 

- Keine Warum fragen - zwingt TN sich zu rechtfertigen 

Q:

Was bedeutet Signifikanz in der Statistik? 

A:

Ein Unterschied zwischen zwei gruppen oder Variablen ist zu groß um noch als zufällig zu gelten. 

Q:

Was sind die Vorteile Ethnographischer Forschung? 

A:

1. Alltagsnah - Forschung im Natürlichen Lebensraum 

2. Ganzheitlich - Alle Einflussnehmenden Faktoren werden i. d.R mitbetrachtet 

3. Nondirektiv. Es werden nur teilweise Aufgaben gestellt, hauptsächlich wird aber das Spontane Verhalten beobachtet 

4. Beobachtend 

Q:

checkliste zur Verbalisierung einer Skala

A:

- Wie viele Stufen 

- Verbalisiert oder nicht? 

- bipolar oder unipolar? 

- Schief oder nicht schief? 

Weiß nicht oprion? 

- Grafisch aubereitet? 

skalenniveu 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nennen und beschreiben Sie verschiedene Assoziative Techniken

A:

1. Satzergänzung

Das Produkt erinnert mich an...


2. Schriftliches Rondo Beschreiben Sie die perfekte Situation des Konsums eines Produktes auf einem Zettel und geben Sie diesen dann weiter


3. Kreuzworträtsel

Bitte nennen Sie Adjektive, die das Wesen der Marke Nike beschreiben, aber nur Adjektive, die mit den Buchstaben N,I,K oder E beginnen.


4. Analogien 
mit Beispiel zur Verdeutlichung: Die Marke
„Tempo“ ist wie ...? 
→ „Ach so. Wie eine Wolke. Und was assoziieren sie mit einer Wolke?“


Q:

Was ist mit einer Beobachtung um Marktforschungskontext gemeint? 

Was ist vor und nachteil? 

Wie kann die Methode eingesetzt werden? 

A:

Beobachtungen sind generell unabhängig von der
Auskunftsbereitschaft der Teilnehmer (bestimmte
Versuchsanordnungen oder ethische Richtlinien erfordern jedoch
die Zustimmung)


+ relativ objektive Befunde 

- schwer ursachen für das beobachtete Verhalten zu erheben


Kann als alleinige Ehebungsmethode oder als Mixed-Tehtod -Ansatz eingesetzt werden 



Q:

Beschreiben sie die nicht zufällige Auswahl der Teilerhebung sowie dessen Unterformen. 

Nennen Sie beispiele

A:

Def. nicht zuf. Auswahl:  Auswahl wird nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern nach subjektiven Kriterien des Untersuchenden getroffen


Unterscheidung in: 


Willkürliches Auswahlverfahren:  Typisches Vorgehen: Auswahl der Probanden nach Gruppen, die für das Thema typisch sind: besonders intensive Nutzer einer Marke, besonders Zufriedene / Unzufriedene usw.


Bewusste Auswahl: Quotenverfahren: relevante Merkmale, nach denen der Proband ausgewählt wird, werden vorgegeben
Beispiel: Bei einer Stichprobe mit 100 Personen sollen 50 Audi-Besitzer und 50 Besitzer anderer Fahrzeuge befragt werden, davon 50 Männer und 50 Frauen. 
 
 

Q:

Was beschreibt das Gesetz der großen Zahl 

A:

Die Häufigkeit mit der ein Zufallsereignis eintritt, nähert sich seiner rechnerischen Wahrscheinlichkeit immer weiter an, je häufiger ein Zufallsexperiment durchgeführt wird. 

Q:

Nennen Sie die Aufgaben des Moderators innerhalb der verschiedenen Phasen eines Gruppeninterviews


(WICHTIG)

A:

1. Forming (Orientierung)

- Wohlfühlatmosphäre schaffen und Sicherheit geben. Klare Ansagen machen 


2. Storming (Konfrontation) 

- Gruppe gut analysieren um ggf. zu Ermutigen/ bremsen. Gemeinsamkeiten herausstellen 


3. Norming (Kooperation) 

-Bestärken, Loben 


4. Performing (Wachstumsphase) 

- Introspekrion fördern / Zeit gut nutzen 


5 Adjusting (Auflösung) 

- Zusammenfassen / Ende signalisieren. TN Danken 


Q:

Definieren Sie die deskriptive Statistik

A:

stati. Methoden zur Auswertung von Daten. Auch beschreibende Statistik genannt! 


Das entscheidende Charakteristikum der deskriptiven Statistik ist es, dass ausschließlich Aussagen zum Datensatz selbst 

Q:

Welche Themen sind bei der Fragebogengestaltung zwingend zu beachten 

A:

1. Eindimensionalität von Aussagen / Items 

- Bspl. Finden Sie die Werbefigur Offen und Sympathisch? (befragter steht vor einem Dilemma) 


2. Anglizismen und Ausdrucksweise 

Muss zur Zielgruppe passen! 

Bspl. Virtuell reality bei Mitarbeitenden ü50 


3. Überlegung zu Weiß nicht / keine Angabe


4. Rationalisierungen als Problem 

Nenne und beschreiben Sie die unterschiedlichen Skalenniveaus. Wie unterscheiden sich diese? 

Bspl. Welches Öl benutzen Sie beim Ölwechsel ihres Autos? (Wer sagt, dass der Befragte dies schon einmal gemacht hat? 

Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer an der Hochschule Fresenius

Für deinen Studiengang Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Methoden der Biologischen Psychologie

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
Forschungsmethoden der Psychologie

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Methoden der psychologischen Marktforschung

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
9 Methoden der psychologischen Marktforschung

Freie Universität Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Methoden der Psychologischen Marktforschung - Hr. Schäfer