internes und externes REWE at Hochschule Fresenius

Flashcards and summaries for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Was versteht man unter kalkulatorischen Kosten, und in welche Hauptgruppen kann man sie unterteilen?
Geben Sie einige Beispiele für kalkulatorische Kostenarten.


Kalkulatorische Abschreibungen
Eine Maschine soll auf Basis der Wiederbeschaffungskosten (50.000 €) abgeschrieben werden. Die Nutzungsdauer beträgt 5 Jahre.
a) Welche jährlichen Abschreibungswerte ergeben sich bei zeitlich gleichmäßigem Wertverlust?
Welche Konsequenzen ergeben sich, wenn sich nach 2 Jahren herausstellt, dass …
b) die Wiederbeschaffungskosten 60.000 € betragen.
c) nur mit einer Gesamtnutzungsdauer von 4 Jahren zu rechnen ist.
d) mit einer Gesamtnutzungsdauer von 6 Jahren zu rechnen ist.
… und es das Ziel der Kostenrechnung ist, die Kosten der laufenden Periode zutreffend zu erfassen?

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Welche Aufgabe erfüllen die kalkulatorischen Kosten in der Kostenrechnung?

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Warum müssen Abschreibungen sowohl in der Finanz- als auch in der Betriebsbuchhaltung (KLR) angesetzt werden?

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Erläutern Sie die Notwendigkeit der Verrechnung kalkulatorischer Zinsen in der Kostenrechnung.

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Welche Gründe sprechen für den Ansatz des kalkulatorischen Unternehmerlohns in der Kostenrechnung?

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Ein Hersteller von Karnevalsartikeln tätigte in den 4 vorangegangenen Jahres einen Gesamtumsatz von 20 Mio. €. Für 80 % dieser Summe nahmen die Kunden ein durchschnittliches Zahlungsziel von 14 Tagen in Anspruch. Die Forderungsverluste beliefen sich auf insgesamt 0,24 Mio. €. Im selben Zeitraum fielen Herstellkosten in Höhe von 10 Mio. € und Kosten für Nacharbeiten in Höhe von 0,2 Mio. € an.


1) Bitte kalkulieren Sie das Vertriebswagnis für den laufenden Monat, für den ein Umsatz von 0,5 Mio. € geplant wird.


2) Bitte kalkulieren Sie das Fertigungswagnis für den laufenden Monat, für den Herstellkosten von 0,2 Mio. € geplant werden.


Im Wareneingangslager befand sich u.a. ein Anfangsbestand von 500 kg kunstharzverstärkten Kunsthaaren für Günther Netzer-Perücken (Beschaffungspreis 4,50 €/kg). Im Laufe des Mönchengladbacher Klassenerhalts in der 1. Bundesliga wurden weitere 800 kg beschafft. Gemäß Warenentnahmescheinen ergibt sich ein Jahresverbrauch von 800 kg. Die Inventur am 31.12. ergibt einen Endbestand von 200 kg. Kalkulieren Sie das Beständewagnis.

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

I. Einstufig
Ein Einproduktunternehmen produziert und verkauft 2.000 Einheiten. Dabei fallen
Herstellkosten von 80.000 € sowie Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten von 20.000€ an. Wie hoch sind die Selbstkosten pro verkaufter Einheit?


II. Zweistufig
Dasselbe Unternehmen verkauft statt der produzierten Menge von 2.000 Einheiten nur 1.000 Einheiten. Wie hoch sind die Selbstkosten pro verkaufte Einheit?


III. Mehrstufig
Ein anderes Unternehmen weist folgende Daten auf:
Material- und Fertigungseinzelkosten = 12 €/Einheit,
Gemeinkosten in der Fertigungsstufe 1: 6.000 €,
Ausbringung Stufe 1: 500 Einheiten,
Gemeinkosten in der Fertigungsstufe 2: 1.200 €,
Ausbringung Stufe 2: 600 Einheiten,
Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten: 4800 €,
Absatzmenge: 150 Einheiten.
Wie hoch sind die Selbstkosten pro verkaufter Einheit, wenn im Vergleich zur Vorperiode keine Kostenabweichung zu verzeichnen ist?

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Beschreiben Sie jeweils zwei Aufgaben des ex- und internen Rechnungswesens?

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Erörtern Sie den Unterschied zwischen einer pagatorischen und einer kalkulatorischen Rechnung!

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Beschreiben Sie die Ausschüttungsbegrenzungsfunktion, die im Rahmen des externen Rechnungswesens
erfüllt wird!

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Nennen Sie einige Planungs- und Entscheidungsaufgaben, die das interne Rechnungswesen erfüllt!

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Erörtern Sie das sogenannte Gläubigerschutzprinzip, das bei der Erstellung des externen Rechnungswesens
zu berücksichtigen ist.

Your peers in the course internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

internes und externes REWE

Was versteht man unter kalkulatorischen Kosten, und in welche Hauptgruppen kann man sie unterteilen?
Geben Sie einige Beispiele für kalkulatorische Kostenarten.


Kalkulatorische Abschreibungen
Eine Maschine soll auf Basis der Wiederbeschaffungskosten (50.000 €) abgeschrieben werden. Die Nutzungsdauer beträgt 5 Jahre.
a) Welche jährlichen Abschreibungswerte ergeben sich bei zeitlich gleichmäßigem Wertverlust?
Welche Konsequenzen ergeben sich, wenn sich nach 2 Jahren herausstellt, dass …
b) die Wiederbeschaffungskosten 60.000 € betragen.
c) nur mit einer Gesamtnutzungsdauer von 4 Jahren zu rechnen ist.
d) mit einer Gesamtnutzungsdauer von 6 Jahren zu rechnen ist.
… und es das Ziel der Kostenrechnung ist, die Kosten der laufenden Periode zutreffend zu erfassen?

Kalkulatorische Kosten sind Kostenarten, die in der Kostenrechnung entweder anders berechnet werden als die entsprechenden Aufwendungen in der Finanzbuchhaltung (Anderskosten) oder zusätzlich angesetzt werden (Zusatzkosten), d. h. den Zusatzkosten steht kein Aufwand in der Finanzbuchhaltung gegenüber.


Beispiele:
- kalkulatorische Abschreibung
- kalkulatorische Zinsen
- kalkulatorische Wagnisse
- kalkulatorischer Unternehmerlohn


Kalkulatorische Abschreibungen
a) 50.000 / 5 = 10.000 € pro Jahr
b) Jahre 3,4,5: 60.000 / 5 = 12.000 € pro Jahr
c) Jahre 3,4: 50.000 / 4 = 12.500 € pro Jahr
d) Jahre 3,4,5,6: 50.000 / 6 = 8.333,33 € pro Jahr

internes und externes REWE

Welche Aufgabe erfüllen die kalkulatorischen Kosten in der Kostenrechnung?

Kalkulatorische Kosten erfüllen zwei Funktionen:
- Sie stellen die Vergleichbarkeit zwischen zwei unterschiedlich geführten und finanzierten Unternehmungen her.
- Der Ansatz der kalkulatorischen Kosten ist erforderlich, damit die vom Unternehmer zur Verfügung gestellten Produktionsfaktoren (Arbeitskraft, Kapital, Gebäudenutzung) in der Kalkulation hinsichtlich ihres betrieblichen Werteverzehrs erfasst werden und über den Marktpreis vergütet werden. (Diese Lösung ist sehr ausführlich, eine kürzere Variante ist würde bei dieser Frage von Ihnen verlangt werden)

internes und externes REWE

Warum müssen Abschreibungen sowohl in der Finanz- als auch in der Betriebsbuchhaltung (KLR) angesetzt werden?

In der Finanzbuchhaltung mindern die Abschreibungen den zu veröffentlichen und versteuernden Gewinn. In der Betriebsbuchhaltung gehen die Abschreibungen in die Kalkulation ein, so dass sie über den Umsatz zurückfließenden Beträge dem Unternehmen für Reinvestitionen zur
Verfügung stehen. Dabei werden die Abschreibungen in der Finanzbuchhaltung nach gesetzlichen Vorgaben unter dem Aspekt der Versteuerung der Gewinne angesetzt, während die Abschreibung in den Betriebsbuchhaltung den tatsächlichen betriebsbedingten
Werteverzehr entsprechen sollen.

internes und externes REWE

Erläutern Sie die Notwendigkeit der Verrechnung kalkulatorischer Zinsen in der Kostenrechnung.

Kalkulatorische Zinsen müssen in der Kostenrechnung angesetzt werden, damit das Eigenkapital angemessen verzinst wird. Ausgangspunkt für die Berechnung ist das betriebsnotwendige Kapital zu Wiederbeschaffungspreisen, ggf. reduziert um das Abzugskapital.

internes und externes REWE

Welche Gründe sprechen für den Ansatz des kalkulatorischen Unternehmerlohns in der Kostenrechnung?

Der Ansatz des kalkulatorischen Unternehmerlohns ist erforderlich, um die Mitarbeit des Unternehmens in seinem Unternehmen in der Kalkulation der Kostenträger zu berücksichtigen.

internes und externes REWE

Ein Hersteller von Karnevalsartikeln tätigte in den 4 vorangegangenen Jahres einen Gesamtumsatz von 20 Mio. €. Für 80 % dieser Summe nahmen die Kunden ein durchschnittliches Zahlungsziel von 14 Tagen in Anspruch. Die Forderungsverluste beliefen sich auf insgesamt 0,24 Mio. €. Im selben Zeitraum fielen Herstellkosten in Höhe von 10 Mio. € und Kosten für Nacharbeiten in Höhe von 0,2 Mio. € an.


1) Bitte kalkulieren Sie das Vertriebswagnis für den laufenden Monat, für den ein Umsatz von 0,5 Mio. € geplant wird.


2) Bitte kalkulieren Sie das Fertigungswagnis für den laufenden Monat, für den Herstellkosten von 0,2 Mio. € geplant werden.


Im Wareneingangslager befand sich u.a. ein Anfangsbestand von 500 kg kunstharzverstärkten Kunsthaaren für Günther Netzer-Perücken (Beschaffungspreis 4,50 €/kg). Im Laufe des Mönchengladbacher Klassenerhalts in der 1. Bundesliga wurden weitere 800 kg beschafft. Gemäß Warenentnahmescheinen ergibt sich ein Jahresverbrauch von 800 kg. Die Inventur am 31.12. ergibt einen Endbestand von 200 kg. Kalkulieren Sie das Beständewagnis.

1) 0,5 Mio. * 0,24 Mio. / 20 Mio. = 0,006 Mio. € oder 6.000 €


2) 0,2 Mio. * 0,2 Mio. / 10 Mio. = 0,004 Mio. € oder 4.000 €


II) 300 KG * 4,5 € = 1.350 €

internes und externes REWE

I. Einstufig
Ein Einproduktunternehmen produziert und verkauft 2.000 Einheiten. Dabei fallen
Herstellkosten von 80.000 € sowie Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten von 20.000€ an. Wie hoch sind die Selbstkosten pro verkaufter Einheit?


II. Zweistufig
Dasselbe Unternehmen verkauft statt der produzierten Menge von 2.000 Einheiten nur 1.000 Einheiten. Wie hoch sind die Selbstkosten pro verkaufte Einheit?


III. Mehrstufig
Ein anderes Unternehmen weist folgende Daten auf:
Material- und Fertigungseinzelkosten = 12 €/Einheit,
Gemeinkosten in der Fertigungsstufe 1: 6.000 €,
Ausbringung Stufe 1: 500 Einheiten,
Gemeinkosten in der Fertigungsstufe 2: 1.200 €,
Ausbringung Stufe 2: 600 Einheiten,
Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten: 4800 €,
Absatzmenge: 150 Einheiten.
Wie hoch sind die Selbstkosten pro verkaufter Einheit, wenn im Vergleich zur Vorperiode keine Kostenabweichung zu verzeichnen ist?

I. Einstufig
= 100000 / 2000 = 50,00 €
II. Zweistufig
= 80000 / 2000 + 20000 / 1000 = 60,00 €
III. Mehrstufig
= 12 + 6000 / 500 + 1200 / 600 + 4800 / 150 = 58,00 €

internes und externes REWE

Beschreiben Sie jeweils zwei Aufgaben des ex- und internen Rechnungswesens?

Extern: Dokumentation, Rechenschaft
Intern: Disposition, Planung

internes und externes REWE

Erörtern Sie den Unterschied zwischen einer pagatorischen und einer kalkulatorischen Rechnung!

Pagatorische Rechnung: 

Da die Finanzbuchhaltung auf Zahlungsvorgängen aufgebaut ist, kann sie pagatorische Buchhaltung (im Gegensatz zur Betriebsbuchhaltung = kalkulatorische Buchhaltung) genannt
werden. Pagatorische Vorgänge sind nicht nur Barzahlungen, sondern auch buchhalterische Verrechnungen, die an diese anknüpfen. So werden z.B. Forderungen als künftige Bareinnahmen, Schulden als künftige Barausgaben erklärt. Sämtliche Buchungen lassen sich derart pagatorisch deuten. Die Werte, die in Finanzbuchhaltung, Jahresbilanz und GuV-Rechnungen auftreten, sind Werte, die den Zahlungen für die zugrunde liegenden Käufe und Verkäufe von Sachgütern und Dienstleistungen entsprechen. Sie werden entsprechend als pagatorische Werte bezeichnet. Dazu gehören auch die Anschaffungswerte als realisierte pagatorische Werte.


Kalkulatorische Rechnung: Bezugsgrundlage bilden die Realgüterbewegungen im Rahmen des betrieblichen Produktionsprozesses, unabhängig davon, ob sie mit Zahlungen in Zusammenhang stehen oder nicht.
Zentralbegriffe der kalkulatorischen Rechnung sind Leistung und Kosten. Als Rechnungsgrundlage dienen
nicht die Anschaffungskosten des Produktionsfaktors, sondern die Wiederbeschaffungskosten, die
aufzuwenden sind, wenn der Produktionsfaktor ersetzt werden muss.

internes und externes REWE

Beschreiben Sie die Ausschüttungsbegrenzungsfunktion, die im Rahmen des externen Rechnungswesens
erfüllt wird!

Ausschüttungsbegrenzung dient insbesondere dem Gläubigerschutz und stellt einen Eingriff in die
Ausschüttungsautonomie von Unternehmen dar. Da durch die Ausschüttung von Buchgewinnen die
Substanz des Unternehmens zu Lasten der Gläubiger angegriffen wird, soll die Ausschüttung von reinen
Buchgewinnen aus bestimmten Transaktionen verhindert werden. Den Gläubigern eines Unternehmens soll
hierdurch die Erhaltung des haftenden Kapitals sichergestellt bleiben (Kapitalerhaltungsfunktion). Das gilt vor
allem bei Kapitalgesellschaften, weil deren Gläubigern im Regelfall lediglich das bilanzielle Eigenkapital als
Haftungsmasse dient. Kerngedanke einer Ausschüttungsbegrenzung ist, dass das einer Ausschüttungsbegrenzung unterliegende Vermögen nicht an die Gesellschafter des bilanzierenden
Unternehmens ausgeschüttet werden darf. Ausschüttungssbegrenzungen haben deshalb eine Gläubigerschutzfunktion, weil die der Sperre unterliegenden Gewinne der Unternehmenssubstanz und damit den Gläubigern erhalten bleiben. Durch die gesetzlich normierten Ausschüttungsbegrenzung wird der
Zielkonflikt zwischen der Informationsfunktion und der Ausschüttungsregelungsfunktion des
Jahresabschlusses gemindert.

internes und externes REWE

Nennen Sie einige Planungs- und Entscheidungsaufgaben, die das interne Rechnungswesen erfüllt!

Sie liefert für die Beschaffungsentscheidungen beispielsweise Informationen bezüglich der Wahl der verschiedenen Bezugsquellen, -wege und -mengen sowie über Preisobergrenzen für Produktionsfaktoren und Make or Buy Entscheidungen (stelle ich die Leistung selber her, oder kaufe ich sie ein). Für die
Produktionsentscheidung werden z. B. Informationen für die Wahl der Produktionsverfahren, der Losgröße,
des optimalen Leistungsprogramms und der Produktionsreihenfolge bereitgestellt. Schließlich werden für den Absatzbereich Informationen für die Bestimmung von Preisuntergrenzen, Vertriebswegen und Kunden auf-gearbeitet.

internes und externes REWE

Erörtern Sie das sogenannte Gläubigerschutzprinzip, das bei der Erstellung des externen Rechnungswesens
zu berücksichtigen ist.

Gläubigerschutz bedeutet, dass die Gläubiger vor einer Täuschung durch die Vermittlung eines zu optimistischen Eindrucks von der Lage des Unternehmers geschützt werden müssen. Das heißt, die Ver- mögens-, Ertrags- und Finanzlage wird im Rahmen des externen Rechnungswesens unter Berücksichtigung des Prinzips der kaufmännischen Vorsicht beschrieben. So verlangt bspw. § 252 Abs. 1 Satz 1 HGB, dass vorsichtig zu bewerten ist und alle vorhersehbaren Risiken und Verlust zu berücksichtigen sind.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Fresenius overview page

Planungsinstrumente und Personalmanagement

Führung und Organisationsgestaltung

Medien- und Urheberrecht

Spanisch

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for internes und externes REWE at the Hochschule Fresenius or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards