Digitale Medien at Hochschule Fresenius

Flashcards and summaries for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Digitale Medien at the Hochschule Fresenius

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Der Begriff Medium 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Charakteristika Medien u digitale Medien

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Digitale Medien(-Gattungen)

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Medien sind Kommunikation: Lasswell-Formel 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Zusammenfassung: Social Media-Kennzeichen 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Gatekeeper-Theorie 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Abkehr vom Prinzip der Persuasion und Penetration 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Dynamisierung der Kundenorientierung 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Was ändert sich durch digitale Medien?

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Bedeutung von Suchmaschinen 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Kategorisierung von Suchmaschinen 

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Welche Inhalte werden bei Suchmaschinen erfasst?

Your peers in the course Digitale Medien at the Hochschule Fresenius create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius on StudySmarter:

Digitale Medien

Der Begriff Medium 
= Vermittelndes Tool

Primär: direkte Kommunikation zw zwei Parteien (Sprache, Mimik, Gestik)

Sekundär: techn. vermittelte Kommunikation beim Sender, keine beim Empfänger (Brief, Plakat, Zeitung, Buch)

Tertiär: Sender und Empfänger benötigen ein technisches Gerät (Fernseher, Radio, Email,..)

Digitale Medien

Charakteristika Medien u digitale Medien
Medien:
- Informationsgüter: Information = wesentliches Gut 
- Erfahrungsgüter: Können erst nach dem Konsum beurteilt werden 

Digitale Medien: 
- Nichtabnutzbarkeit:
-> digitale Güter unterliegen keinen Abnutzungserscheinungen und behalten somit ihre Qualität für einen unbegrenzten Zeitraum bei 

- Transmutabilität:
-> Inhalt von digitalen Informationsprodukten kann einfach geändert, variiert und personalisiert werden

- Reproduzierbarkeit:
-> digitale Güter können zu geringen Kosten unbegrenzt und ohne Qualitätsverlust vervielfältigt werden

Digitale Medien

Digitale Medien(-Gattungen)
Elektronische Medien, die digital codiert werden:
- digitale Musik
- eBooks
- ePaper
- digitales Radio
- digitales Fernsehen 

„Neue Medien“= Dienste, die über das Internet laufen
- Websiten / Word wide web 
- Sprachassistenten 
- Suchmaschinen
- Apps 

Digitale Medien

Medien sind Kommunikation: Lasswell-Formel 
WHO says what in which channel TO whom with what effect?

Social Media are web-based  Communication tools that enable people to interact with each other by both sharing and consuming information.

Digitale Medien

Zusammenfassung: Social Media-Kennzeichen 
- Multimedialität: Bilder, Videos, Texte, Audio möglich 
- Online
- geringe Eintrittsbarriere
- Usability: keine besonderen Kenntnisse erforderlich 
- Veröffentlichung: ohne Zeitverzögerung (möglich)
- Pull-Medium
- Selektion durch Algorithmen 

=> Der Nutzer wird zum Produzent „Prosument“

Digitale Medien

Gatekeeper-Theorie 
1. Informationsfilterung und -reduktion: Was wird „gesendet“? Auswahl z.b. An verfügbaren Agenturmeldungen (Zeitung), oder

2. Bearbeitung und Modefikation: Sowohl sachliche Gründe (Platzmangel) als auch persönliche oder soziale Überlegungen, das Wertklima der Medienorganisation, das Redaktionsstatus etc. Können als Filterfaktor auftreten

- bisher die unternehmen selbst als Gatekeeper der Information, die über sie nach außen drangen 
- mit digitalen sozialen Medien ist das Selbstbildnis der Unternehmen nicht mehr so einfach steuerbar 

Digitale Medien

Abkehr vom Prinzip der Persuasion und Penetration 
Früher:
Marken- / Unternehmenskommunikation in der industriellen Zeit -> Kommunikation vom Unternehmen gesteuert 

- Prinzip der Persuasion (Mensch muss Werbebotschaft überzeugt / überredet werden) 
- Prinzip der Penetration (Wiederholung der immer gleichen Botschaft)

===> Digitaliserung/ digitale Medien: bessere, umfassendere Informationsgüter 

Heute:
- Ausrichtung an Kundenbedürfnissen 

- Allein die Versuche der Persuasiven Kommunikation führen zu Abwehrreaktionen auf Seiten der Adressanten

- Begegnungen mit dem Nutzer auf Augenhöhe 

- Multichannel und Multiansatz 




Digitale Medien

Dynamisierung der Kundenorientierung 
- Kunden hinterlassen Kommentare in Social Networks, Firmenblogs
- währenddessen belassen sie dort auch Daten (Cookies, IP-Profile)
- direkte Kommunikation verändert die Produkte und Dienstleistungen der Hersteller, auch indirekte Verhaltensweisen 
- durch „unmündigen“ Leser/Konsumenten wird ein „prosument“, der durch sein Verhalten und sein Feedback das Medienproduktion beeinflusst 
       - Personalisierung von Inhalten 
       - Änderung / Anpassung von Algorithmen 

Digitale Medien

Was ändert sich durch digitale Medien?

Massenkommunikation -> Individualisierung 

Push-Kommunikation vom Sender zum Empfänger; Produkt begrenzt auf ein/zwei Medien -> Pull-Kommunikation, Feedback-Loops; Multimedialität 

Massenmedien als Gatekeeper-> Zugang zur Öffentlichkeit ist demokratisiert; reziproke Kommunikation 

Penetration -> Persuasion 

Hohe Eintrittsbarriere -> geringe Eintrittsbarriere 

Längere längere Veröffentlichungsrhythmen, kann nicht upgedated werden -> Aktualität 

Digitale Medien

Bedeutung von Suchmaschinen 
- meistgenutzten Funktion im Internet 
- 3,45 Milliarden Suchanfragen am Tag
- 86 Prozent schauen nur auf 1. Google-Ergebnisseite 

Digitale Medien

Kategorisierung von Suchmaschinen 
Spezialsuchmaschinen vs. Universalsuchmaschinen 

- Spezialsuchmaschinen erfasst bestimmt Dokumente (Google Scholar)

Produktsuchmaschinen 
- zb Ecommerce-Seiten wie Amazon.de

Preissuchmaschinen
- zb Reisevergleichsseiten 

Digitale Medien

Welche Inhalte werden bei Suchmaschinen erfasst?
Scan and link: 
Fremde Inhalte werden erfasst, aggregiert und zur Suche zur Verfügung gestellt (bsp. Websuche). Dabei werden Texte, Bilder, Videos erfasst

Host and serve:
Von denunzieren selbst erstellte Inhalte werden auf der eigenen Plattform gesammelt und gehostet (bsp. YouTube)

Scan and serve: Dinge aus der echten Welt werden vom Suchmaschinenbetreiber in die digitale Welt überführt (Google Books, Google Street views)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Digitale Medien at the Hochschule Fresenius there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Fresenius overview page

Kalusuren Relevant: Führung & Management

Internationales Management

Behavioral Decision Making

Finanzpsychologie

Internationales Management

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Digitale Medien at the Hochschule Fresenius or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards