Didaktische Planung Mit Dem Didaktischen Achteck at Hochschule Fresenius | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck an der Hochschule Fresenius

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck Kurs an der Hochschule Fresenius zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was könnten die ersten Fragen zu den Lernzielen sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Welche leitenden Lern-/Ausbildungs-/Weiterbildungsziele sollen erreicht werden?
  • In welchem Zusammenhang zu anderen Zielen stehen die Lernziele?
  • Wie lassen sich die Lernziele nach Ihrer Intensität unterscheiden?
  • Welche Teil-/Feinziele können gebildet werden?
  • Wie kann die Zielerreichung (durch mich als Trainer) überprüft werden?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die drei Kernfragen für Schulungen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Was sollen die Teilnehmenden danach 

  1. besser 
  2. Schneller oder 
  3. Anders 

Machen können?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 6 Punkte gehören zur genauen Ziel Erfassung? (Lernzielorientierung und didaktische Entscheidungen)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Lernkontrollen 

(wie kann die Erreichung der Lernziele überprüft werden?) 


2. Lernzielpartizipation 

(welche Lernziele haben die Adressaten und wie fließen diese Ziele in das Seminar ein?) 


3. Lernzielbegründungen 

(wer legitimiert Lernziele?, warum?; Prioritäten?) 


4. Lernzielpräzisierung und Lernzielstufung 

(kennen, verstehen, beherrschen, selbständig anwenden können) 


5. Lernzielbereiche 

(kognitiv, affektiv, psychomotorisch; Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten) 


6. Lernzielniveau 

(Überforderung/Unterforderung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 3 Typen der Lernziele gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Richtlernziele 

2. Groblernziele

3. Feinlernziele

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre die Richtlernziele. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Richtlernziele lassen sich am besten als Lernfelder beschreiben. Sie geben lediglich das Gebiet an, aus dem die Lernenden ihr Wissen beziehen sollen. 
  • Beispiele: „Kenntnisse aus dem Bereich der Marktbeobachtung“ oder „Kompetenzen aus dem Bereich Teamarbeit“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Groblernziele und worin besteht der Unterschied zu Richtlernzielen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Im Gegensatz zu den Richtlernzielen geben Groblernziele bereits Fertigkeiten und Kenntnisse an, die vermittelt werden sollen. 
  • Groblernziele sollten dementsprechend als Fähigkeiten oder Fertigkeiten formuliert werden, über die die Lernenden nach erfolgreichem Lernprozess verfügen sollen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Feinlernzielen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Feinlernziele strukturieren sowohl die einzelne Unterrichtseinheit als auch kleinere Abschnitte einer Seminarreihe.
  • Die Feinlernziele werden als Kompetenzen und Tätigkeiten formuliert
  • Jedoch sind es in der Regel Teilziele, die mit einer oder einer überschaubaren Anzahl von Lerneinheiten zu erreichen sind
  • leiten sich aus den Vorgaben des zu erreichenden Groblernziels ab.
  • Es obliegt der Lehrperson, die Feinlernziele in eine sinnvolle, aufeinander aufbauende Reihenfolge zu bringen -> sodass Groblernziele bestmöglich verfolgt und erreicht werden können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird unter der ersten Ordnungsstufe: Wissen verstanden? Nenne jeweils das typische Lernziel dazu. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wissen, Kennen, Erinnern von konkreten Informationen eines
    Fachgebiets
  • Wissen, Kennen, Erinnern von Methoden, wie mit diesen Informationen umgegangen werden kann
  • Wissen, Kennen, Erinnern von gängigen Verallgemeinerungen und Abstraktionen des Fachgebiets

Typische Lernziele: Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens kennen, beschreiben und deren wichtigsten Konsequenzen aufzählen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird unter der zweiten Ordnungsstufe: Verstehen zusammengefasst? Nenne jeweils das typische Lernziel dazu. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verstehen von Zusammenhängen
  • Verständnis der Bedeutung, die die einzelnen Informationen zueinander haben
  • Ermöglicht Transformation (Informationen in eigenen Sätzen wiedergeben)
  • Interpretation von fremden Texten im Hinblick auf einen bestimmten Sachverhalt

Typische Lernziele: Die Bedeutung wissenschaftlicher Aussagen und Verfahren erkennen und beschreiben sowie eine Voraussage über deren Anwendbarkeit treffen. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann wird das erlernte Wissen angewendet (3. Ordnungsstufe)? Nenne jeweils das typische Lernziel dazu. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Anwendung des Wissens auf konkrete Situationen 

• Wie kann das Verstandene hilfreich zur Lösung dieses Problems eingesetzt werden? 


Typisches Lernziel: Die Anwendung wissenschaftlicher Aussagen und Verfahren auf konkrete, praktische Problemstellungen. 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird unter der 4. Ordnungsstufe: Analysieren verstanden? Nenne jeweils die typischen Lernziele dazu. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Untersuchung von Situationen auf deren wesentliche Elemente 

• Voraussetzung für die fachliche Analyse sind Kenntnisse und Fertigkeiten, die in den unteren Stufen erworben wurden 


Typische Lernziele: Implizite Annahmen in Fachartikeln benennen, Art der Argumentation herausfinden, Fehler in deren Argumentation aufzeigen und Grundtendenzen der Herangehensweise einschätzen können. 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre den Begriff: Ziel (Definition).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„Ein Ziel ist die exakte Beschreibung eines zu erwartenden Ergebnisses oder die konkrete Beschreibung eines gewünschten Zustandes zu einem festgelegten Zeitpunkt.“ 


Lösung ausblenden
  • 196019 Karteikarten
  • 3540 Studierende
  • 63 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck Kurs an der Hochschule Fresenius - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was könnten die ersten Fragen zu den Lernzielen sein?

A:
  • Welche leitenden Lern-/Ausbildungs-/Weiterbildungsziele sollen erreicht werden?
  • In welchem Zusammenhang zu anderen Zielen stehen die Lernziele?
  • Wie lassen sich die Lernziele nach Ihrer Intensität unterscheiden?
  • Welche Teil-/Feinziele können gebildet werden?
  • Wie kann die Zielerreichung (durch mich als Trainer) überprüft werden?
Q:

Nenne die drei Kernfragen für Schulungen.

A:

-> Was sollen die Teilnehmenden danach 

  1. besser 
  2. Schneller oder 
  3. Anders 

Machen können?

Q:

Welche 6 Punkte gehören zur genauen Ziel Erfassung? (Lernzielorientierung und didaktische Entscheidungen)

A:

1. Lernkontrollen 

(wie kann die Erreichung der Lernziele überprüft werden?) 


2. Lernzielpartizipation 

(welche Lernziele haben die Adressaten und wie fließen diese Ziele in das Seminar ein?) 


3. Lernzielbegründungen 

(wer legitimiert Lernziele?, warum?; Prioritäten?) 


4. Lernzielpräzisierung und Lernzielstufung 

(kennen, verstehen, beherrschen, selbständig anwenden können) 


5. Lernzielbereiche 

(kognitiv, affektiv, psychomotorisch; Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten) 


6. Lernzielniveau 

(Überforderung/Unterforderung)

Q:

Welche 3 Typen der Lernziele gibt es?

A:

1. Richtlernziele 

2. Groblernziele

3. Feinlernziele

Q:

Erkläre die Richtlernziele. 

A:
  • Richtlernziele lassen sich am besten als Lernfelder beschreiben. Sie geben lediglich das Gebiet an, aus dem die Lernenden ihr Wissen beziehen sollen. 
  • Beispiele: „Kenntnisse aus dem Bereich der Marktbeobachtung“ oder „Kompetenzen aus dem Bereich Teamarbeit“
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Groblernziele und worin besteht der Unterschied zu Richtlernzielen?

A:
  • Im Gegensatz zu den Richtlernzielen geben Groblernziele bereits Fertigkeiten und Kenntnisse an, die vermittelt werden sollen. 
  • Groblernziele sollten dementsprechend als Fähigkeiten oder Fertigkeiten formuliert werden, über die die Lernenden nach erfolgreichem Lernprozess verfügen sollen.
Q:

Was versteht man unter Feinlernzielen?

A:
  • Feinlernziele strukturieren sowohl die einzelne Unterrichtseinheit als auch kleinere Abschnitte einer Seminarreihe.
  • Die Feinlernziele werden als Kompetenzen und Tätigkeiten formuliert
  • Jedoch sind es in der Regel Teilziele, die mit einer oder einer überschaubaren Anzahl von Lerneinheiten zu erreichen sind
  • leiten sich aus den Vorgaben des zu erreichenden Groblernziels ab.
  • Es obliegt der Lehrperson, die Feinlernziele in eine sinnvolle, aufeinander aufbauende Reihenfolge zu bringen -> sodass Groblernziele bestmöglich verfolgt und erreicht werden können.
Q:

Was wird unter der ersten Ordnungsstufe: Wissen verstanden? Nenne jeweils das typische Lernziel dazu. 

A:
  • Wissen, Kennen, Erinnern von konkreten Informationen eines
    Fachgebiets
  • Wissen, Kennen, Erinnern von Methoden, wie mit diesen Informationen umgegangen werden kann
  • Wissen, Kennen, Erinnern von gängigen Verallgemeinerungen und Abstraktionen des Fachgebiets

Typische Lernziele: Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens kennen, beschreiben und deren wichtigsten Konsequenzen aufzählen

Q:

Was wird unter der zweiten Ordnungsstufe: Verstehen zusammengefasst? Nenne jeweils das typische Lernziel dazu. 

A:
  • Verstehen von Zusammenhängen
  • Verständnis der Bedeutung, die die einzelnen Informationen zueinander haben
  • Ermöglicht Transformation (Informationen in eigenen Sätzen wiedergeben)
  • Interpretation von fremden Texten im Hinblick auf einen bestimmten Sachverhalt

Typische Lernziele: Die Bedeutung wissenschaftlicher Aussagen und Verfahren erkennen und beschreiben sowie eine Voraussage über deren Anwendbarkeit treffen. 

Q:

Wann wird das erlernte Wissen angewendet (3. Ordnungsstufe)? Nenne jeweils das typische Lernziel dazu. 

A:

• Anwendung des Wissens auf konkrete Situationen 

• Wie kann das Verstandene hilfreich zur Lösung dieses Problems eingesetzt werden? 


Typisches Lernziel: Die Anwendung wissenschaftlicher Aussagen und Verfahren auf konkrete, praktische Problemstellungen. 


Q:

Was wird unter der 4. Ordnungsstufe: Analysieren verstanden? Nenne jeweils die typischen Lernziele dazu. 

A:

• Untersuchung von Situationen auf deren wesentliche Elemente 

• Voraussetzung für die fachliche Analyse sind Kenntnisse und Fertigkeiten, die in den unteren Stufen erworben wurden 


Typische Lernziele: Implizite Annahmen in Fachartikeln benennen, Art der Argumentation herausfinden, Fehler in deren Argumentation aufzeigen und Grundtendenzen der Herangehensweise einschätzen können. 


Q:

Erkläre den Begriff: Ziel (Definition).

A:

„Ein Ziel ist die exakte Beschreibung eines zu erwartenden Ergebnisses oder die konkrete Beschreibung eines gewünschten Zustandes zu einem festgelegten Zeitpunkt.“ 


Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck an der Hochschule Fresenius

Für deinen Studiengang Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Strategische Planung

IST-Hochschule für Management

Zum Kurs
Didaktische Prinzipien

Universität Regensburg

Zum Kurs
A-1 1. Unterrichtstheorien/Didaktische Theorien/Modelle

Katholische Universität Eichstätt - Ingolstadt

Zum Kurs
MT Praktische Prüfung

Universität Paderborn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Didaktische Planung mit dem didaktischen Achteck