Biopsychologie at Hochschule Fresenius | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Biopsychologie an der Hochschule Fresenius

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biopsychologie Kurs an der Hochschule Fresenius zu.

TESTE DEIN WISSEN

Physiologische Psychologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

untersucht psychische Auswirkungen (AV) von herbeigeführten Veränderungen (Manipulationen) in physiologischen Prozessen (UV)


  1. häufig invasiv (direkte Stimulation o. Zerstörung von Neuronen)
  2. Genexpression


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Dendriten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fortsätze die von Soma ausgehen (nicht immer, kommt auf Neuronentyp an)
  • empfangen Informationen von der Präsynapse 
    • leiten diese in Form von Ionen an Soma weiter 
    • Ionenkonzentration nimmt dabei ab
  • Basal Dendriten sind nah am Soma
  • Dendriten bilden Dornen aus
    • bilden Hälfte der Synapse (Postsynapse)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann man konfundierte Variable umgehen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. vermeiden, dass sich Versuchsbedingungen nicht nur durch UV unterscheiden
    1. durch bspw gleichgehaltenes Umfeld der Probanden
  2. Experimentelle Kontrolle
    1. konfundierte Variable wird in allen Gruppen gleichmäßig verteilt 
  3. Statistische Kontrolle, konfundierte Variablen werden erhoben (erfragt und notiert)
    1. für diese wird während Datenanalyse statistisch kontrolliert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neuropsychologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren 
  3. Forschungsmethode
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. ​untersucht Folgen von natürlichen Hirnschädigungen (UV) auf psychische Prozesse (AV)
  2. Fallstudien, quasi-experimentelle Studien an Patienten mit Hirnschädigung
  3. neuropsychologische Tests 
  • Kraft, Gedächtnis, Sehtest



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

kognitive Neurowissenschaft

  1. UV, AV
  2. Forschungsgegenstand
  3. Forschungsmethode
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. untersucht neuronale Aktivität (AV) die mit psychologischen Prozessen (UV) wie Denken, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Emotionen einhergeht
  2. vorrangig Menschen ohne strukturelle Hirnschädigung (gesund o psychisch erkrankt)
  3. bildgebende Verfahren (fMRT, PET)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Psychophysiologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren
  3. Forschungsmethoden


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. untersucht (elektro-) physiologische Auswirkungen (AV) von Veränderungen in psychischen Prozessen (UV)
  2. (meist) nicht-invasiv, elektrische Messmethoden (2D- schneller Reaktionen/Impulse messbar)
  3. EEG, EKG, EMG



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vergleichende Psychologie 

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren
  3. Forschungsmethoden 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vergleicht tierisches und menschliches Verhalten, umso Evolution, Genetik und Adaptivität von Verhalten zu verstehen

  1. UV: Tierart AV: z.B Soziales Verhalten
  2. hauptsächlich nicht-invasiv
  3. systematische Beobachtung von Verhalten
  • keine Manipulation des NSs
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Psychopharamkologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsgegenstand
  3. Forschungsschwerpunkt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Untersucht Wirkung von psychoaktiven Substanzen (UV) auf das Gehirn und Verhalten (AV)
  2. Tier+Mensch
  3. oft anwendungsbezogen 
  • Entwicklung neuer Medikamente
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was waren Santiago Ramon y Cajals Vermutungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • entwickelt Golgi Methode weiter
  • färbte NZ von z.B. Hühnern
    • fertigte Zeichnungen an die noch jetzt in Lehrbüchern sind 
  • zog andere Schlüsse als Golgi
    • Gehirn bestehe aus autonomen Zellen welche nur über Kontaktstellen miteinander kommunizieren
      • Neurodoktrin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was entdeckte Otto Loewi 1936?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Übertragung von Nervenimpulsen

  • Entdeckung der Neurotransmitter 
    • Acetylcholin später von Henry Dale identifiziert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Versuch von Otto Loewi (Froschherz)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Froschherz wird mit Vagusnerv (im Parasympathikus) in Kochsalzlösung gelegt und elektrisch stimuliert
    1. Herzschlag verlangsamt sich
  2. Kochsalzlösung aus Gefäß 1 wird in 2. Gefäß gekippt
    1. Herzschlag eines 2. Froschherzens verlangsamt sich obwohl es nicht elektrisch stimuliert wurde
  • Kochsalzlösung muss also durch erstes erregtes Herz zum Übertrager einer Erregung geworden sein

-> stimulation des Nervs muss also zur Ausschüttung eines chemischen Stoffes geführt haben


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine konfundierte Variable?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stör-/Drittvariable
  • eigentlich darf nur UV manipuliert werden
    • konfundierte Variable manipuliert ungewollt

Bsp. Wirkung eines Schlafmittels

  • Ergebnis fällt anders aus wenn großer teil der Probanden zuvor sehr viel oder sehr wenig geschlafen haben
Lösung ausblenden
  • 192702 Karteikarten
  • 3495 Studierende
  • 63 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biopsychologie Kurs an der Hochschule Fresenius - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Physiologische Psychologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren
A:

untersucht psychische Auswirkungen (AV) von herbeigeführten Veränderungen (Manipulationen) in physiologischen Prozessen (UV)


  1. häufig invasiv (direkte Stimulation o. Zerstörung von Neuronen)
  2. Genexpression


Q:

Dendriten

A:
  • Fortsätze die von Soma ausgehen (nicht immer, kommt auf Neuronentyp an)
  • empfangen Informationen von der Präsynapse 
    • leiten diese in Form von Ionen an Soma weiter 
    • Ionenkonzentration nimmt dabei ab
  • Basal Dendriten sind nah am Soma
  • Dendriten bilden Dornen aus
    • bilden Hälfte der Synapse (Postsynapse)
Q:

Wie kann man konfundierte Variable umgehen?


A:
  1. vermeiden, dass sich Versuchsbedingungen nicht nur durch UV unterscheiden
    1. durch bspw gleichgehaltenes Umfeld der Probanden
  2. Experimentelle Kontrolle
    1. konfundierte Variable wird in allen Gruppen gleichmäßig verteilt 
  3. Statistische Kontrolle, konfundierte Variablen werden erhoben (erfragt und notiert)
    1. für diese wird während Datenanalyse statistisch kontrolliert
Q:

Neuropsychologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren 
  3. Forschungsmethode
A:
  1. ​untersucht Folgen von natürlichen Hirnschädigungen (UV) auf psychische Prozesse (AV)
  2. Fallstudien, quasi-experimentelle Studien an Patienten mit Hirnschädigung
  3. neuropsychologische Tests 
  • Kraft, Gedächtnis, Sehtest



Q:

kognitive Neurowissenschaft

  1. UV, AV
  2. Forschungsgegenstand
  3. Forschungsmethode
A:
  1. untersucht neuronale Aktivität (AV) die mit psychologischen Prozessen (UV) wie Denken, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Emotionen einhergeht
  2. vorrangig Menschen ohne strukturelle Hirnschädigung (gesund o psychisch erkrankt)
  3. bildgebende Verfahren (fMRT, PET)



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

​Psychophysiologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren
  3. Forschungsmethoden


A:
  1. untersucht (elektro-) physiologische Auswirkungen (AV) von Veränderungen in psychischen Prozessen (UV)
  2. (meist) nicht-invasiv, elektrische Messmethoden (2D- schneller Reaktionen/Impulse messbar)
  3. EEG, EKG, EMG



Q:

Vergleichende Psychologie 

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsverfahren
  3. Forschungsmethoden 


A:

vergleicht tierisches und menschliches Verhalten, umso Evolution, Genetik und Adaptivität von Verhalten zu verstehen

  1. UV: Tierart AV: z.B Soziales Verhalten
  2. hauptsächlich nicht-invasiv
  3. systematische Beobachtung von Verhalten
  • keine Manipulation des NSs
Q:

Psychopharamkologie

  1. UV, AV
  2. Untersuchungsgegenstand
  3. Forschungsschwerpunkt
A:
  1. Untersucht Wirkung von psychoaktiven Substanzen (UV) auf das Gehirn und Verhalten (AV)
  2. Tier+Mensch
  3. oft anwendungsbezogen 
  • Entwicklung neuer Medikamente
Q:

was waren Santiago Ramon y Cajals Vermutungen?

A:
  • entwickelt Golgi Methode weiter
  • färbte NZ von z.B. Hühnern
    • fertigte Zeichnungen an die noch jetzt in Lehrbüchern sind 
  • zog andere Schlüsse als Golgi
    • Gehirn bestehe aus autonomen Zellen welche nur über Kontaktstellen miteinander kommunizieren
      • Neurodoktrin
Q:

Was entdeckte Otto Loewi 1936?

A:

Übertragung von Nervenimpulsen

  • Entdeckung der Neurotransmitter 
    • Acetylcholin später von Henry Dale identifiziert
Q:

Versuch von Otto Loewi (Froschherz)


A:
  1. Froschherz wird mit Vagusnerv (im Parasympathikus) in Kochsalzlösung gelegt und elektrisch stimuliert
    1. Herzschlag verlangsamt sich
  2. Kochsalzlösung aus Gefäß 1 wird in 2. Gefäß gekippt
    1. Herzschlag eines 2. Froschherzens verlangsamt sich obwohl es nicht elektrisch stimuliert wurde
  • Kochsalzlösung muss also durch erstes erregtes Herz zum Übertrager einer Erregung geworden sein

-> stimulation des Nervs muss also zur Ausschüttung eines chemischen Stoffes geführt haben


Q:

Was ist eine konfundierte Variable?

A:
  • Stör-/Drittvariable
  • eigentlich darf nur UV manipuliert werden
    • konfundierte Variable manipuliert ungewollt

Bsp. Wirkung eines Schlafmittels

  • Ergebnis fällt anders aus wenn großer teil der Probanden zuvor sehr viel oder sehr wenig geschlafen haben
Biopsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Biopsychologie an der Hochschule Fresenius

Für deinen Studiengang Biopsychologie an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Biopsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biopsychologie

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
biopsychologie

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Biopsychologie

Universität Göttingen

Zum Kurs
Biopsychologie

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biopsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biopsychologie