Attributionen at Hochschule Fresenius | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Attributionen an der Hochschule Fresenius

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Attributionen Kurs an der Hochschule Fresenius zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Attributionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • erklären soziale Situationen
  • beschreibt Schlussfolgerungsprozess, durch den Beobachter einen Effekt auf eine o. mehrere Ursachen zurückführen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche verschiedenen Modelle gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Attributionstheorie (Heider)
  • Theory of correspondent Inference (Jones&Davis)
  • Kovariationsmodell (Kelly)
  • Abnormal conditions Focus model (Hilton&Slugoski)
  • Schachter Singer Theorie
  • Weiners Attributionstheorie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worauf basiert Heiders Attributionstheorie?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erklärungen für Verhalten von Laien
  • subjektive Zuschreibung von Ursachen für wahrgenommene Ereignisse
  • Annahme: Menschen suchen nach stabilen Eigenschaften in Umwelt die Verhalten auslösen können
  • Dichotomie für Kausalerklärungen von Menschen
    1. Internale Attributionen
    2. Externe Attributionen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was sind Internale Attributionen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ursachen liegen i.d. Person
  • personale/dispositionale (persönlichkeitsbezogen) Attributionen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Externale Attributionen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ursachen liegen außerhalb der Person
  • "situationale Attributionen"
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worauf basiert die "Theory of correspondent inference"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Meinungsbild aufgrund von Handlungen
  • Handlung=Persönlichkeit
  • verwenden Infos über sozialen Kontext um Schlussfolgerungen zu treffen
  • nennt 6 Situationen, in denen wir zu korrespondierenden Schlussfolgerungen tendieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchem Situationen tendieren wir zu "korrespondierenden Schlussfolgerungen"?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wenn ein Verhalten...

  • nicht sozial erwünscht ist
  • frei gewählt ist
  • einen "non-common-effect" hat
  • kein Teil einer sozialen Rolle ist
  • direkte Wirkung auf uns hat
  • scheint, als sollte es uns beeinflussen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Worauf basiert Kellys "Kovariationsmodell"?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Attributionen aufgrund mehrerer Beobachtungen
    • Kovariation
  • Mensch wie "Wissenschaftler" der differenziert Zusammenhänge finden will
    • braucht Zeit und Motivation
  • Kovariationsprinzip
    • Konsens, Distinktheit, Konsistenz
    • (Gleichzeitigkeit)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Kovariationsprinzip?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Effekt wird einer Bedingung zugeschrieben, die zur selben Zeit wie der Effekt zu beobachten ist
    • ist Bedienung nicht da, ist Effekt auch nicht da
  • mithilfe von 3 Infos, kann die Attribution getroffen werden
    • Konsens 
      • zeigt nur der Actor das Verhalten geg. über Target o. mehrere Leute
    • Distinktheit (Unterschiedlichkeit)
      • inwieweit behandlet der Actor alle o. nur Target so?
    • Konsistenz
      • verhällt sich der Actor immer gleich wenn er mit Target interargiert? (immer streit o. auch mal nett)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Worauf basiert das "abnormal conditions Focus Model"?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Menschen bemerken schnell abnormale Bedingungen
  • Attribution aufgrund einer einzelnen Beobachtung
    • Konfiguration
  • Verwendung kognitiver Kausalschemata ermöglicht Ursachen, trotz einzelner Beobachtung zu attribuieren
  • 2 Schemata 
    • Abwertungsprinzip
    • Aufwertungsprinzip
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Kausalschemata?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • abstrakte Konzeptionen
  • aus Erfahrungen entwickelte Vorannahmen/Theorien darüber, wie bestimmte Ursachen interagieren, um Effekt zu erzielen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was ist das Aufwertungsprinzip?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bedeutung eines Faktors als Ursache steigt, wenn ein Effekt auftritt, während eine hemmende Ursache vorhanden ist 
    • (hemmende Ursache würde den Effekt hemmen, ist also keine anzunehmende Ursache)
Lösung ausblenden
  • 196019 Karteikarten
  • 3540 Studierende
  • 63 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Attributionen Kurs an der Hochschule Fresenius - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Attributionen?

A:
  • erklären soziale Situationen
  • beschreibt Schlussfolgerungsprozess, durch den Beobachter einen Effekt auf eine o. mehrere Ursachen zurückführen
Q:

Welche verschiedenen Modelle gibt es?

A:
  • Attributionstheorie (Heider)
  • Theory of correspondent Inference (Jones&Davis)
  • Kovariationsmodell (Kelly)
  • Abnormal conditions Focus model (Hilton&Slugoski)
  • Schachter Singer Theorie
  • Weiners Attributionstheorie
Q:

Worauf basiert Heiders Attributionstheorie?


A:
  • Erklärungen für Verhalten von Laien
  • subjektive Zuschreibung von Ursachen für wahrgenommene Ereignisse
  • Annahme: Menschen suchen nach stabilen Eigenschaften in Umwelt die Verhalten auslösen können
  • Dichotomie für Kausalerklärungen von Menschen
    1. Internale Attributionen
    2. Externe Attributionen
Q:


Was sind Internale Attributionen?
A:
  • Ursachen liegen i.d. Person
  • personale/dispositionale (persönlichkeitsbezogen) Attributionen
Q:

Was sind Externale Attributionen?


A:
  • Ursachen liegen außerhalb der Person
  • "situationale Attributionen"
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Worauf basiert die "Theory of correspondent inference"?

A:
  • Meinungsbild aufgrund von Handlungen
  • Handlung=Persönlichkeit
  • verwenden Infos über sozialen Kontext um Schlussfolgerungen zu treffen
  • nennt 6 Situationen, in denen wir zu korrespondierenden Schlussfolgerungen tendieren
Q:

In welchem Situationen tendieren wir zu "korrespondierenden Schlussfolgerungen"?


A:

wenn ein Verhalten...

  • nicht sozial erwünscht ist
  • frei gewählt ist
  • einen "non-common-effect" hat
  • kein Teil einer sozialen Rolle ist
  • direkte Wirkung auf uns hat
  • scheint, als sollte es uns beeinflussen
Q:


Worauf basiert Kellys "Kovariationsmodell"?
A:
  • Attributionen aufgrund mehrerer Beobachtungen
    • Kovariation
  • Mensch wie "Wissenschaftler" der differenziert Zusammenhänge finden will
    • braucht Zeit und Motivation
  • Kovariationsprinzip
    • Konsens, Distinktheit, Konsistenz
    • (Gleichzeitigkeit)
Q:

Was ist das Kovariationsprinzip?


A:
  • Effekt wird einer Bedingung zugeschrieben, die zur selben Zeit wie der Effekt zu beobachten ist
    • ist Bedienung nicht da, ist Effekt auch nicht da
  • mithilfe von 3 Infos, kann die Attribution getroffen werden
    • Konsens 
      • zeigt nur der Actor das Verhalten geg. über Target o. mehrere Leute
    • Distinktheit (Unterschiedlichkeit)
      • inwieweit behandlet der Actor alle o. nur Target so?
    • Konsistenz
      • verhällt sich der Actor immer gleich wenn er mit Target interargiert? (immer streit o. auch mal nett)
Q:


Worauf basiert das "abnormal conditions Focus Model"?
A:
  • Menschen bemerken schnell abnormale Bedingungen
  • Attribution aufgrund einer einzelnen Beobachtung
    • Konfiguration
  • Verwendung kognitiver Kausalschemata ermöglicht Ursachen, trotz einzelner Beobachtung zu attribuieren
  • 2 Schemata 
    • Abwertungsprinzip
    • Aufwertungsprinzip
Q:

Was sind Kausalschemata?


A:
  • abstrakte Konzeptionen
  • aus Erfahrungen entwickelte Vorannahmen/Theorien darüber, wie bestimmte Ursachen interagieren, um Effekt zu erzielen
Q:


Was ist das Aufwertungsprinzip?
A:
  • Bedeutung eines Faktors als Ursache steigt, wenn ein Effekt auftritt, während eine hemmende Ursache vorhanden ist 
    • (hemmende Ursache würde den Effekt hemmen, ist also keine anzunehmende Ursache)
Attributionen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Attributionen an der Hochschule Fresenius

Für deinen Studiengang Attributionen an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Attributionen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

7 Attributionstheorien

Universität Hildesheim

Zum Kurs
3 Attribute

Pädagogische Hochschule Freiburg

Zum Kurs
Attribution

Universität Tübingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Attributionen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Attributionen