Tontechnik 3 (hergesell) at Hochschule Der Medien Stuttgart | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Tontechnik 3 (hergesell) an der Hochschule der Medien Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Tontechnik 3 (hergesell) Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wellenlänge λ

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

λ=c/f

Einheit: m 


Größenordnung von 17 m (20Hz) - 17mm (20kHz)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schalldruck

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Schallbedingte Abweichung vom barometrischen Luftdruck 


Schalldruckpegel(SPL) = 20 x lg (p/p0

)

lineare Größen: Bsp. Spannung, Strom, Schalldruck, Schallschnelle,...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schallschnelle

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

v


Eigengeschwindigkeit der Luftteilchen um Ruhelage

Maximale Geschwindigkeit in der Mitte, und Geschwindigkeit = 0 am Umkehrpunkt


Schnellepegel (Lv) = 20 x log (v/v0

)


Bei ebenen Wellen ist der Schalldruckpegel = der Schallschnellepegel 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schallintensität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I


Leistungsgröße/quadratische Größe (Bsp: Leitung P, Schallintensität)


Schallintensität= Schallleistung bezogen auf durchsetzte Fläche


(Bei Frage nach Schallleistung nur Watt angeben, bei Frage nach Schallintensität W/m)

Bei Leistung: I=p*v

Bei Intensität: I=p2/Z0

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schallkennimpedanz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Z0


Maß für die Relation der Eigenmasse der Luftmoleküle zu den elastischen Bindungskräften zwischen den Luftmolekülen (entspricht Wiederstand) 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was hat das Wetter mit dem Hören zu tun ? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

            

                                                            

Witterungsbedingte Luftdruckänderungen sind etwa 100mal so groß wie schmerzverursachend lauter Schall!



                                               

           

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Schall?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schall ist eine Änderungen des atmosphärischen Luftdrucks, der ohnehin vorhanden ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nehmen wir Schall war?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Logarithmisch (Kerzenversuch, da ists gleich-> Weber Fechnersches Gesetz)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ist die Tonhöhenwahrnehmung ebenfalls logarithmisch? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ja, Frequenz und Pegel werden beide log. wahrgenommen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schallausbreitung - große u kleine Schallquellen im Vergleich & große und kleine Schallwellen Ausbreitung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Große Schallquellen: senden ebene Wellen 

kleine Schallquellen: senden Kugelwellen 


die Ausbreitungsgeschwindigkeit ist stark abhängig von der Wellenlänge -> frequenz

c = lamda x f


und vom Material: in Festkörpern Schallgeschwindigkeit höher, weil elastische Bindung zwischen Teilchen höher



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schallausbreitung - Pegelabnahme pro Distanz 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ebene Welle (Fernfeld): 

- ca. -3dB pro Abstandsverdopplung 

- -10dB pro 10-facher Entfernung 


Kugelwelle (Nahfeld):


-6dB bei Entfernungsverdopp.

- -20 dB pro 10-facher Entfernung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Luftdichte Q

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Masse/Dichte der Luft


Witterungsabhängiger Wert: 
Q = 1,18 kg/m3

Lösung ausblenden
  • 47706 Karteikarten
  • 1298 Studierende
  • 31 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Tontechnik 3 (hergesell) Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wellenlänge λ

A:

λ=c/f

Einheit: m 


Größenordnung von 17 m (20Hz) - 17mm (20kHz)


Q:

Schalldruck

A:


Schallbedingte Abweichung vom barometrischen Luftdruck 


Schalldruckpegel(SPL) = 20 x lg (p/p0

)

lineare Größen: Bsp. Spannung, Strom, Schalldruck, Schallschnelle,...

Q:

Schallschnelle

A:

v


Eigengeschwindigkeit der Luftteilchen um Ruhelage

Maximale Geschwindigkeit in der Mitte, und Geschwindigkeit = 0 am Umkehrpunkt


Schnellepegel (Lv) = 20 x log (v/v0

)


Bei ebenen Wellen ist der Schalldruckpegel = der Schallschnellepegel 


Q:

Schallintensität

A:

I


Leistungsgröße/quadratische Größe (Bsp: Leitung P, Schallintensität)


Schallintensität= Schallleistung bezogen auf durchsetzte Fläche


(Bei Frage nach Schallleistung nur Watt angeben, bei Frage nach Schallintensität W/m)

Bei Leistung: I=p*v

Bei Intensität: I=p2/Z0

Q:

Schallkennimpedanz

A:

Z0


Maß für die Relation der Eigenmasse der Luftmoleküle zu den elastischen Bindungskräften zwischen den Luftmolekülen (entspricht Wiederstand) 



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was hat das Wetter mit dem Hören zu tun ? 

A:

            

                                                            

Witterungsbedingte Luftdruckänderungen sind etwa 100mal so groß wie schmerzverursachend lauter Schall!



                                               

           

Q:

Was ist Schall?

A:

Schall ist eine Änderungen des atmosphärischen Luftdrucks, der ohnehin vorhanden ist.

Q:

Wie nehmen wir Schall war?

A:

Logarithmisch (Kerzenversuch, da ists gleich-> Weber Fechnersches Gesetz)

Q:

Ist die Tonhöhenwahrnehmung ebenfalls logarithmisch? 

A:

Ja, Frequenz und Pegel werden beide log. wahrgenommen

Q:

Schallausbreitung - große u kleine Schallquellen im Vergleich & große und kleine Schallwellen Ausbreitung

A:

Große Schallquellen: senden ebene Wellen 

kleine Schallquellen: senden Kugelwellen 


die Ausbreitungsgeschwindigkeit ist stark abhängig von der Wellenlänge -> frequenz

c = lamda x f


und vom Material: in Festkörpern Schallgeschwindigkeit höher, weil elastische Bindung zwischen Teilchen höher



Q:

Schallausbreitung - Pegelabnahme pro Distanz 

A:

ebene Welle (Fernfeld): 

- ca. -3dB pro Abstandsverdopplung 

- -10dB pro 10-facher Entfernung 


Kugelwelle (Nahfeld):


-6dB bei Entfernungsverdopp.

- -20 dB pro 10-facher Entfernung


Q:

1. Luftdichte Q

A:

Masse/Dichte der Luft


Witterungsabhängiger Wert: 
Q = 1,18 kg/m3

Tontechnik 3 (hergesell)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Tontechnik 3 (hergesell) an der Hochschule der Medien Stuttgart

Für deinen Studiengang Tontechnik 3 (hergesell) an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Tontechnik 3 (hergesell) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Betontechnik

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
betontechnik

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Tontechnik 3 (hergesell)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Tontechnik 3 (hergesell)