Medienkalkulation at Hochschule Der Medien Stuttgart | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Medienkalkulation an der Hochschule der Medien Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Medienkalkulation Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erlösmodell e-paper vs. aktuelle Erlösstruktur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tageszeitungen: - Erlösmodell der Zeitungen=Hauptsächlich durch Abo's und Werbung in den Zeitungen. Werbeeinnahmen sind online 1/3 der Printausgabe. Zwar werden Druckkosten gespart, jedoch ist der Erlös geringer als im klassischen Printprodukt. 

Freemium ist das populärste Paid Content-Modell. - Hier sind solche Inhalte Bezahlpflichtig, die aus Sicht des Zeitungshauses so exklusiv/ nutzwertig sind, dass Nutzer bereit sind dafür zu bezahlen. 

Freiwillige Zahlungen sind sehr gering 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gap Kredit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kredit zum Ausgleich der Cashflowproblematik.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum kalkulieren wir?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Das Ziel der Kalkulation ist, eine Preisfindung zu ermöglichen. Welche Menge zu welchem Preis angesetzt werden kann usw. 

- Es bietet eine Kontrollmöglichkeit und es kann ein Vergleich zu anderen Produkten gezogen werden.

 - Erfolgsermittlung und Erfolgskontrolle 

- Aufbau eines Erfahrungsschatzes für weitere Kalkulationen 

- Kalkuliert wird um die Wirtschaftlichkeit eines Produkts am Gesamtkostenansteil zu definieren.

- Prozesskostenrechnung ist für die möglichst genaue Zuordnung von Gemeinkosten zu einzelnen Produktionsprozessen 

- Es werden Kostentreiber identifiziert

 - Die Selbstkosten müssen herausgefunden werden ( Herstellungskosten plus Prozesskosten ) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei einer Filmproduktion mit Package gemeint? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schauspieler sind das Package. Ein gutes Package sind bekannte Schauspieler oder ein bekannter Regisseur.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aktuelle Situation im Printmarkt und seine kalkulatorischen Auswirkungen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wie entwickelt sich der der Buchmarkt? - Print (Buch) bleibt in DE dominant. - Umsatz mit E-Books wächst - Papier schlägt E-Book über alle Generationen. Wie entwickelt sich der Zeitungsmarkt? - Bild schrumpft am schnellsten - Tageszeitungen konstant leicht zurück - Springers Plus-Angebote wachsen Verknüpfung der Marktentwicklung - reine Mischkalkulation, nicht nur E-Books. Bezogen auf DE 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erlösstruktur besonders im Anzeigenverkauf (was sind die Kostentreiber?)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Festes Verkaufsteam Fixgehälter, Sozialabgaben, Transaktionskosten bei Kündigung, Provision 

- Freie Handelsvertreter Provision, Entschädigung bei Vertragsauflösung

- Unterstützung durch Telefonverkauf Transaktionskosten für Abstimmung mit Diensleister, Qualitätssicherung und Schulung, Provision 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo ist das höchste Risiko in der Filmproduktion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In der Anfangsphase ist das Produktionsrisiko am höchsten. Es sinkt kontinuierlich über den Verlauf der Produktion.
Package ist wichtig um das Anfangsrisiko zu senken. (=Schauspieler die Menschen in die Kinos bringen).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel der Preisfindung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Maximale Abschöpfung der Konsumentenrente 

- Bsp. Lizenzgebühren und GEZ Gebühren. Den Deutschen Den Deutschen ist es nicht bewusst, dass man für das Deutsche Fernsehen Geld bezahlen muss. Anhebung des Preises von einem Euro führt zu wesentlich mehr Gewinn (Skalierungseffekte). 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann kalkulieren wir?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Die Hauptkalkulation ist erst in der Wirtschaftlichkeitsanalyse Phase der Produktentwicklung. - Zuerst kommt die Produktidee, dann die Vorauswahl der Produktideen und wenn dies alles erfolgreich verlaufen ist muss die Wirtschaftlichkeit analysiert werden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

CpI

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Cost per Interest:


Summe aller Dirketmarketingaufwendungen geteilt durch die Summe der gewonnen Kontakte (Probeabonnenten, Vollabos und Erstkontakte) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 

Besonderheiten der Bewegtbildfinanzierung ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wegen Projektcharakter kein Gleichgewicht aus Verwertungserlösen und Produktionskosten nach Anschubfinanzierung


 - Statt dessen klare Trennung zwischen kapitalintensiver Herstellungsphase und anschießender Verwertungsphase 


- Finanzierungentscheidungen fallen unter Vorgriff auf zukünftige Einnahmen- Finanzierung basiert auf Annahme zu Erlösentwicklung, die stark risikobehaftet sind 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Filmische Vorgaben in der Finanzierung beim Film?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Auswertungsart: 

- Mainstream/ Arthouse etc 

-Package

- Länge des Drehbuchs 

- Drehzeit

Lösung ausblenden
  • 51197 Karteikarten
  • 1397 Studierende
  • 61 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Medienkalkulation Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erlösmodell e-paper vs. aktuelle Erlösstruktur 

A:

Tageszeitungen: - Erlösmodell der Zeitungen=Hauptsächlich durch Abo's und Werbung in den Zeitungen. Werbeeinnahmen sind online 1/3 der Printausgabe. Zwar werden Druckkosten gespart, jedoch ist der Erlös geringer als im klassischen Printprodukt. 

Freemium ist das populärste Paid Content-Modell. - Hier sind solche Inhalte Bezahlpflichtig, die aus Sicht des Zeitungshauses so exklusiv/ nutzwertig sind, dass Nutzer bereit sind dafür zu bezahlen. 

Freiwillige Zahlungen sind sehr gering 

Q:

Gap Kredit

A:

Kredit zum Ausgleich der Cashflowproblematik.

Q:

Warum kalkulieren wir?

A:

- Das Ziel der Kalkulation ist, eine Preisfindung zu ermöglichen. Welche Menge zu welchem Preis angesetzt werden kann usw. 

- Es bietet eine Kontrollmöglichkeit und es kann ein Vergleich zu anderen Produkten gezogen werden.

 - Erfolgsermittlung und Erfolgskontrolle 

- Aufbau eines Erfahrungsschatzes für weitere Kalkulationen 

- Kalkuliert wird um die Wirtschaftlichkeit eines Produkts am Gesamtkostenansteil zu definieren.

- Prozesskostenrechnung ist für die möglichst genaue Zuordnung von Gemeinkosten zu einzelnen Produktionsprozessen 

- Es werden Kostentreiber identifiziert

 - Die Selbstkosten müssen herausgefunden werden ( Herstellungskosten plus Prozesskosten ) 

Q:

Was ist bei einer Filmproduktion mit Package gemeint? 

A:

Schauspieler sind das Package. Ein gutes Package sind bekannte Schauspieler oder ein bekannter Regisseur.

Q:

Aktuelle Situation im Printmarkt und seine kalkulatorischen Auswirkungen 

A:

Wie entwickelt sich der der Buchmarkt? - Print (Buch) bleibt in DE dominant. - Umsatz mit E-Books wächst - Papier schlägt E-Book über alle Generationen. Wie entwickelt sich der Zeitungsmarkt? - Bild schrumpft am schnellsten - Tageszeitungen konstant leicht zurück - Springers Plus-Angebote wachsen Verknüpfung der Marktentwicklung - reine Mischkalkulation, nicht nur E-Books. Bezogen auf DE 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erlösstruktur besonders im Anzeigenverkauf (was sind die Kostentreiber?)

A:

- Festes Verkaufsteam Fixgehälter, Sozialabgaben, Transaktionskosten bei Kündigung, Provision 

- Freie Handelsvertreter Provision, Entschädigung bei Vertragsauflösung

- Unterstützung durch Telefonverkauf Transaktionskosten für Abstimmung mit Diensleister, Qualitätssicherung und Schulung, Provision 

Q:

Wo ist das höchste Risiko in der Filmproduktion?

A:

In der Anfangsphase ist das Produktionsrisiko am höchsten. Es sinkt kontinuierlich über den Verlauf der Produktion.
Package ist wichtig um das Anfangsrisiko zu senken. (=Schauspieler die Menschen in die Kinos bringen).

Q:

Ziel der Preisfindung

A:

- Maximale Abschöpfung der Konsumentenrente 

- Bsp. Lizenzgebühren und GEZ Gebühren. Den Deutschen Den Deutschen ist es nicht bewusst, dass man für das Deutsche Fernsehen Geld bezahlen muss. Anhebung des Preises von einem Euro führt zu wesentlich mehr Gewinn (Skalierungseffekte). 

Q:

Wann kalkulieren wir?

A:

- Die Hauptkalkulation ist erst in der Wirtschaftlichkeitsanalyse Phase der Produktentwicklung. - Zuerst kommt die Produktidee, dann die Vorauswahl der Produktideen und wenn dies alles erfolgreich verlaufen ist muss die Wirtschaftlichkeit analysiert werden. 

Q:

CpI

A:

Cost per Interest:


Summe aller Dirketmarketingaufwendungen geteilt durch die Summe der gewonnen Kontakte (Probeabonnenten, Vollabos und Erstkontakte) 

Q:

Was sind die 

Besonderheiten der Bewegtbildfinanzierung ?

A:

- Wegen Projektcharakter kein Gleichgewicht aus Verwertungserlösen und Produktionskosten nach Anschubfinanzierung


 - Statt dessen klare Trennung zwischen kapitalintensiver Herstellungsphase und anschießender Verwertungsphase 


- Finanzierungentscheidungen fallen unter Vorgriff auf zukünftige Einnahmen- Finanzierung basiert auf Annahme zu Erlösentwicklung, die stark risikobehaftet sind 

Q:

Was sind Filmische Vorgaben in der Finanzierung beim Film?

A:

Auswertungsart: 

- Mainstream/ Arthouse etc 

-Package

- Länge des Drehbuchs 

- Drehzeit

Medienkalkulation

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Medienkalkulation an der Hochschule der Medien Stuttgart

Für deinen Studiengang Medienkalkulation an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Medienkalkulation Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mediation

Hochschule Coburg

Zum Kurs
Kalkulation

TU Kaiserslautern

Zum Kurs
Medieninnovation

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Medienkalkulation
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Medienkalkulation