Anwendungssysteme at Hochschule Darmstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Anwendungssysteme an der Hochschule Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anwendungssysteme Kurs an der Hochschule Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist mit dem Begriff der disruptiven Innovationen gemeint?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zerstörende Innovationen, die alte Geschäftsmodelle zerstören.


- Smartphones

- Online-Handel

- Elektroautos


Dazu zählt auch das die gesamte Wertschöpfungskette betroffen ist. Arbeiter brauchen andere Qualifikationen. Jobs fallen weg, neue kommen dazu.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Trends unterstützt die Digitaisierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Autonomes Fahren

Künstliche Intelligenz

Cloudspeicher

Virtuelle Realtiät

Individualisierung / personalisierung

Argumentet Realtiät

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche betrieblichen Ziele werden im Bereich der Informations- und Kommunikationssysteme gesetzt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Effizients des Systems

- Verfügbarkeit des Systems

- Bedinerfreundlichkeit

- Skalierbarkeit

- Kompatibilität (Schnitstellen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Inwieweit tragen digitale Informations- und Kommunikationssysteme zu der betrieblichen Zielerreichung auf einem höherem Niveau bei?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Indem Daten und Inforamtionen überrall und jederzeit verfügbar sind. Daten können zwischengespeichert werden. Dadurch wird Zeit eingespart da man nicht 24/7 online sein muss. Zusätzlich können die Systeme Mitarbeiter ersetzen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Rolle spielt die Ressource „Information“ in den betrieblichen Prozessen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leistungsfaktor und Kostenfaktor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie zwei Merkmale des „Internet of things“ und erläutern Sie jeweils an einem Beispiel, wie das „Internet of things“ Wirtschaft und Gesellschaft verändert?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anytime

Anything

Anywere


IP-Adresse


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann die Interaktion zwischen Mensch und Computer gestaltet werden?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kommunikation enthält Emfang und Senden. Tastaturen senden Informationen an den Computer und der Monitor sendet informationen an uns.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Aufgabe der Logistik? Welche Aufgaben fallen in Verbindung mit der Logistik an?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Steuert Finanz-, Material- und Informationsströme. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie messen wir die Verbesserungen von einem prozess?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prozessdauer

Prozessdurchlaufzeit

Qualitätskennzahlen

Mitarbeiterzufriedenheit

Kosteneinsparung



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist produktivität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mengenmäßiger output durch mengenmäßiger input

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Wirtschaftslichkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wertmäßiger output durch wertmäßiger input

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nehmen Prozesse Einfluss auf die Produktivität und die Wirtschaftlichkeit von Betrieben?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mehr Produktivität 

-> Prozesse weglassen

-> Besser Input führt zu besseren Output


Wirtschaftslichkeit


Lösung ausblenden
  • 48050 Karteikarten
  • 1502 Studierende
  • 28 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anwendungssysteme Kurs an der Hochschule Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist mit dem Begriff der disruptiven Innovationen gemeint?

A:

Zerstörende Innovationen, die alte Geschäftsmodelle zerstören.


- Smartphones

- Online-Handel

- Elektroautos


Dazu zählt auch das die gesamte Wertschöpfungskette betroffen ist. Arbeiter brauchen andere Qualifikationen. Jobs fallen weg, neue kommen dazu.

Q:

Welche Trends unterstützt die Digitaisierung?

A:

Autonomes Fahren

Künstliche Intelligenz

Cloudspeicher

Virtuelle Realtiät

Individualisierung / personalisierung

Argumentet Realtiät

Q:

Welche betrieblichen Ziele werden im Bereich der Informations- und Kommunikationssysteme gesetzt?

A:

- Effizients des Systems

- Verfügbarkeit des Systems

- Bedinerfreundlichkeit

- Skalierbarkeit

- Kompatibilität (Schnitstellen)

Q:

Inwieweit tragen digitale Informations- und Kommunikationssysteme zu der betrieblichen Zielerreichung auf einem höherem Niveau bei?

A:

Indem Daten und Inforamtionen überrall und jederzeit verfügbar sind. Daten können zwischengespeichert werden. Dadurch wird Zeit eingespart da man nicht 24/7 online sein muss. Zusätzlich können die Systeme Mitarbeiter ersetzen.

Q:

Welche Rolle spielt die Ressource „Information“ in den betrieblichen Prozessen?


A:

Leistungsfaktor und Kostenfaktor

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nennen Sie zwei Merkmale des „Internet of things“ und erläutern Sie jeweils an einem Beispiel, wie das „Internet of things“ Wirtschaft und Gesellschaft verändert?


A:

Anytime

Anything

Anywere


IP-Adresse


Q:

Wie kann die Interaktion zwischen Mensch und Computer gestaltet werden?


A:

Kommunikation enthält Emfang und Senden. Tastaturen senden Informationen an den Computer und der Monitor sendet informationen an uns.

Q:

Was ist die Aufgabe der Logistik? Welche Aufgaben fallen in Verbindung mit der Logistik an?


A:

Steuert Finanz-, Material- und Informationsströme. 

Q:

Wie messen wir die Verbesserungen von einem prozess?

A:

Prozessdauer

Prozessdurchlaufzeit

Qualitätskennzahlen

Mitarbeiterzufriedenheit

Kosteneinsparung



Q:

Was ist produktivität?

A:

mengenmäßiger output durch mengenmäßiger input

Q:

Was ist Wirtschaftslichkeit?

A:

Wertmäßiger output durch wertmäßiger input

Q:

Wie nehmen Prozesse Einfluss auf die Produktivität und die Wirtschaftlichkeit von Betrieben?


A:

Mehr Produktivität 

-> Prozesse weglassen

-> Besser Input führt zu besseren Output


Wirtschaftslichkeit


Anwendungssysteme

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Anwendungssysteme an der Hochschule Darmstadt

Für deinen Studiengang Anwendungssysteme an der Hochschule Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Anwendungssysteme Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mobile Anwendungssysteme

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
SW 2: Anwendungssysteme

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
Digitale Anwendungssysteme

Westsächsische Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anwendungssysteme
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anwendungssysteme