Select your language

Select your language
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Informatik an der Hochschule Coburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Informatik Kurs an der Hochschule Coburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was gibt es über Pixelgraphiken und die Speicherung von Farben zu sagen ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Auflösung ist Anzahl an Pixeln(Bildpunkte) des Bildes 
• Angabe gesamt 56 Pixel oder 24x 21 vertikal und horizontal
• Farbtiefe= wie viel Farben kann ein Pixel annehmen 
Farbschema= Graustufen, RGB, CMYK ( Drucker)
• rgb 256/256/256

Farbtiefe      Anzahl Farben.        Datenmenge 
4 Bit               16.                                1 Byte 
8 Bit.              256. (2^8)                    1 Byte 
24 Bit.            16 mio (2^24).            24:8 = 3 Byte 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lassen sich Daten klassifizieren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es gibt zustandsdaten und Ereignisdaten 

Bei den Zustandsdaten gibt es Stammdaten( sachliche Info, geringe Änderungshäufigkeit) und Bestandsdaten( Bestandswerte, hohe Änderung).

Zu den Ereignisdaten zählen die Änderungsdaten, welche Veränderungen von Stammdaten und Bewegungsdaten aufzeigen und selten entstehen und die Bewegungsdaten , welche Veränderungen von Bestandsdaten angeben und häufig entstehen. 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist wirtschtsinformstik ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Menschen lösen Aufgaben zb Prozesse, Funktionen  mithilfe von  Infrastruktur ( Mechanisierung) wie Machinen, Werkzeug. Heute nutzen sie zudem IKt (informatisierung) wie Software und Hardware.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Formate zur Komprimierung gibt es ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Pixel mit gleicher Farbe werden zusammengefasst, um Speichergröße zu reduzieren 

TIFF gute Qualität, verlustfreie Komprimierung 

JPG verlusbehsftet - da auch ähnliche Farben zusammengefasst werden 

Gif verlustfrei, Bilder mit wenig Farbverläufen

PNG verlustfrei, geeignet zum Drucken, Fotos
 
RAW unkomprimiert  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was gehört in ein ERM- Modell
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Entitytyp - Substantiv , Einzahl 
Beziehungstyp- Verb 
Attribute- Eigenschaften 
Maximalkardinalität - 1:N , N:M mengenverhältnis zwischen Entitättypen 
Minimalkatdinalität- 1 strich kann ohne Beziehung existieren, 2 Striche braucht Beziehung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Arten von Softwareträgern gibt es ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1 elektronische (+ oder -)
• flüchtig ( stom an aus )
Zb dram
• permanent 
Rom
• semi- permanent 
USB Stick 

2. magnetische 
• rotierende ( langsam)
Zb Festplatte 
• nicht rotierend
Zb Magnetstreifen 

3. optische 
• Cd 
Musikcd
• dvd 
• Blu ray 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was für datenmodelle gibt es ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Semantische- ERM
Graphische Beschreibung von Abhängigkeiten 


Logische 
Erweiterung des semantischen um feldformate, primärschlüssel 


Physische 
Umsetzung des Modells mit Datenbankmanagementsystem (Acess )
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Vorteile bieten Vektorgrafiken?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• aus geometrischen Formen 
• benötigt wenig Speicher 
• keine verpixelung> selbe Qualität bei vergrößern 
• genutzt für Firmenlogo, Diagramme, technische Zeichnungen, geoinformationssysteme wie Google Maps 
• nicht geeignet für gescannte Bilder oder Fotos 
• Formate wie svg oder SWF ( Adobe Flash)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Befehlsarten eines Prozessors gibt es ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• transferbefehle ( Bewegung von Daten innerhalb des Systems)

• arithmetische Befehle( +,* führen arithmetische Operationen aus)

• ein- Ausgabebefwhle( auslesen, schreiben , anzeigen, drucken von Daten )

• logische Befehle( wahrheitswert, boolische Algebra)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Entscheidungsformen der Informationen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
                          /  Informationen \
        1 Codierte  Info(CI)     2 Nicht codierte(NCI)
 Strukturierte oder                Statische oder unstrukturiert info                   Dynamische info 

Bsp strukturiert: Tabellen, Datenbank 
Unstrukturiert: Texte, email 

Nicht codiert- keinen Zeichen genutzt 
Statische- Bilder 
Dynamische: Audio 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kontrollgrage: 
00110011 + 01010100 = 11100011
a) richtig wäre 11010110
b) richtig wäre 134
c) Rechnung ist unmöglich 
d) richtig wäre 10000111
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 
Nur 0 und 1 ist binärsystem also Basis ist 2
0.        0.        1.         1.         0.       0.       1.       1
 2^7   2^6     2^5     2^4     2^3    2^2     2^1   2^0
128.     64.     32.      16.       . 8.      4          2.   1
0*128  +0*64 +1* 32 +1* 16+ 0*8+0*4+1* 2 +1*1 
= 51 


Zahl 2  = 84

84+ 51 = 135 


Antwort d stimmt da es 135 darstellt 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sieht die Betriebswirtschaftliche Sicht von Daten aus ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es gibt Rohdaten - entstehen bei Prozessen
Werden auf unteren Hierarchien gebraucht 

Veredelte Daten - werden aggregiert, Kennzahlen gebildet 
Werden auf Management Ebene genutzt 
Lösung ausblenden
  • 19006 Karteikarten
  • 542 Studierende
  • 42 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Informatik Kurs an der Hochschule Coburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was gibt es über Pixelgraphiken und die Speicherung von Farben zu sagen ?
A:
• Auflösung ist Anzahl an Pixeln(Bildpunkte) des Bildes 
• Angabe gesamt 56 Pixel oder 24x 21 vertikal und horizontal
• Farbtiefe= wie viel Farben kann ein Pixel annehmen 
Farbschema= Graustufen, RGB, CMYK ( Drucker)
• rgb 256/256/256

Farbtiefe      Anzahl Farben.        Datenmenge 
4 Bit               16.                                1 Byte 
8 Bit.              256. (2^8)                    1 Byte 
24 Bit.            16 mio (2^24).            24:8 = 3 Byte 
Q:
Wie lassen sich Daten klassifizieren?
A:
Es gibt zustandsdaten und Ereignisdaten 

Bei den Zustandsdaten gibt es Stammdaten( sachliche Info, geringe Änderungshäufigkeit) und Bestandsdaten( Bestandswerte, hohe Änderung).

Zu den Ereignisdaten zählen die Änderungsdaten, welche Veränderungen von Stammdaten und Bewegungsdaten aufzeigen und selten entstehen und die Bewegungsdaten , welche Veränderungen von Bestandsdaten angeben und häufig entstehen. 


Q:
Was ist wirtschtsinformstik ?
A:
Menschen lösen Aufgaben zb Prozesse, Funktionen  mithilfe von  Infrastruktur ( Mechanisierung) wie Machinen, Werkzeug. Heute nutzen sie zudem IKt (informatisierung) wie Software und Hardware.
Q:
Welche Formate zur Komprimierung gibt es ?
A:
• Pixel mit gleicher Farbe werden zusammengefasst, um Speichergröße zu reduzieren 

TIFF gute Qualität, verlustfreie Komprimierung 

JPG verlusbehsftet - da auch ähnliche Farben zusammengefasst werden 

Gif verlustfrei, Bilder mit wenig Farbverläufen

PNG verlustfrei, geeignet zum Drucken, Fotos
 
RAW unkomprimiert  
Q:
Was gehört in ein ERM- Modell
A:
Entitytyp - Substantiv , Einzahl 
Beziehungstyp- Verb 
Attribute- Eigenschaften 
Maximalkardinalität - 1:N , N:M mengenverhältnis zwischen Entitättypen 
Minimalkatdinalität- 1 strich kann ohne Beziehung existieren, 2 Striche braucht Beziehung 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Arten von Softwareträgern gibt es ?
A:
1 elektronische (+ oder -)
• flüchtig ( stom an aus )
Zb dram
• permanent 
Rom
• semi- permanent 
USB Stick 

2. magnetische 
• rotierende ( langsam)
Zb Festplatte 
• nicht rotierend
Zb Magnetstreifen 

3. optische 
• Cd 
Musikcd
• dvd 
• Blu ray 
Q:
Was für datenmodelle gibt es ?
A:
Semantische- ERM
Graphische Beschreibung von Abhängigkeiten 


Logische 
Erweiterung des semantischen um feldformate, primärschlüssel 


Physische 
Umsetzung des Modells mit Datenbankmanagementsystem (Acess )
Q:
Welche Vorteile bieten Vektorgrafiken?
A:
• aus geometrischen Formen 
• benötigt wenig Speicher 
• keine verpixelung> selbe Qualität bei vergrößern 
• genutzt für Firmenlogo, Diagramme, technische Zeichnungen, geoinformationssysteme wie Google Maps 
• nicht geeignet für gescannte Bilder oder Fotos 
• Formate wie svg oder SWF ( Adobe Flash)
Q:
Welche Befehlsarten eines Prozessors gibt es ?
A:
• transferbefehle ( Bewegung von Daten innerhalb des Systems)

• arithmetische Befehle( +,* führen arithmetische Operationen aus)

• ein- Ausgabebefwhle( auslesen, schreiben , anzeigen, drucken von Daten )

• logische Befehle( wahrheitswert, boolische Algebra)
Q:
Entscheidungsformen der Informationen?
A:
                          /  Informationen \
        1 Codierte  Info(CI)     2 Nicht codierte(NCI)
 Strukturierte oder                Statische oder unstrukturiert info                   Dynamische info 

Bsp strukturiert: Tabellen, Datenbank 
Unstrukturiert: Texte, email 

Nicht codiert- keinen Zeichen genutzt 
Statische- Bilder 
Dynamische: Audio 
Q:
Kontrollgrage: 
00110011 + 01010100 = 11100011
a) richtig wäre 11010110
b) richtig wäre 134
c) Rechnung ist unmöglich 
d) richtig wäre 10000111
A:
 
Nur 0 und 1 ist binärsystem also Basis ist 2
0.        0.        1.         1.         0.       0.       1.       1
 2^7   2^6     2^5     2^4     2^3    2^2     2^1   2^0
128.     64.     32.      16.       . 8.      4          2.   1
0*128  +0*64 +1* 32 +1* 16+ 0*8+0*4+1* 2 +1*1 
= 51 


Zahl 2  = 84

84+ 51 = 135 


Antwort d stimmt da es 135 darstellt 


Q:
Wie sieht die Betriebswirtschaftliche Sicht von Daten aus ?

A:
Es gibt Rohdaten - entstehen bei Prozessen
Werden auf unteren Hierarchien gebraucht 

Veredelte Daten - werden aggregiert, Kennzahlen gebildet 
Werden auf Management Ebene genutzt 
Informatik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Informatik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Informatik