Wassertechnologie Praktikum at Hochschule Bremerhaven | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Wassertechnologie Praktikum an der Hochschule Bremerhaven

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wassertechnologie Praktikum Kurs an der Hochschule Bremerhaven zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Unterschied zwischen Konzentration und Aktivität? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Konzentration = Anteil der gelösten Ionen 
- Gibt an, wie viel von einem Stoff im Vergleichsvolumen des Gemisches vorhanden ist 
- Formel: c = n/V in mol/l 
Aktivität = Anteil der freien Ionen, die aktiv an einer Reaktion beteiligt sind 
- abhängig von Konzentration 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Elektrolyte, Elektrolyse,Elektrode?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Elektrolyte: sind Stoffe die in wässriger Lösung frei bewegliche Ionen bilden, da Sie Strom leiten. Die Träger des elektrischen Stroms sind die Ionen selbst.

Lösung z.B. (KCl) Kaliumchloridlösung

Elektrolyse= ein Prozess, bei den durch elektrischen Strom eine Redoxreaktion erzeugt wird.

Elektrode= Stab in der Hlabzelle (Metall) z.B Kupfer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Stoffe werden als Flockungsmittel eingesetzt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mehrwertige Ionen 

3 oder 4 Wertige Ionen (Salze) Aluminium - oder eisensulfat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch was ist die Leitfähigkeit abhängig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Da die Leitfähigkeit einer Lösung durch die Konzentration und Ladung von Ionen bestimmt wird, ist sie temperaturabhängig, da alle Dissoziationsgleichgewichte temperaturabhängig sind.

Außerdem hängt sie von der wirksamen Größe der Elektrodenoberfläche A, dem Abstand zwischen den Elektroden und der spezifischen Leitfähigkeit des Wassers ab.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Sollwert und was der  Messwert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Sollwert gibt die Wunschgröße (Werte) an, die man haben möchte.

Ein Messwert ist ein absoluter Wert, dieser während der Messung durch eine Messgerät ermittelt wird und besteht aus einem Zahlenwert und physikalischen Einheit.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was will man mit der Flockung erreichen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verbesserung des Absetzverhaltens von kolloidal vorliegenden organischen und anorganischen Wasserinhaltsstoffen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wieso erfolgt die Trübungsmessung bei 340 nm?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Da dort das Absorbtionsmaximum ist. Das bedeutet,dass die Wellenlänge des Lichts so gewählt wird, dass die Lösung einen möglichst hohen Anteil des Lichts absorbiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Puffersysteme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Puffersysteme sind (Stoffgemische) Lösungen aus einer schwachen Säure/Base und ihrer korrespondierenden Base/Säure (Salz). 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum bestimmt man das Absorptionsmaximum?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Man misst in der Regel bei der Wellenlänge des Absorptionsmaximums, weil man dadurch die höchste Empfindlichkeit der Messung erzielt. Sie ist das logarithmische Verhältnis der Lichtintensität vor und nach der Küvette bei der gegebenen Wellenlänge des Lichts. 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Ziel der Bestimmung des Gesamttrockenrückstandes gemäß DIN 38409 und des Glühverlustes?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bestimmung der Gesamtheit der Feststoffe, sowohl organische als auch anorganische Feststoffe. Zudem wird auf den Nutzen einer Filtration vor der Hitzebehandlung eingegangen.

Der Glührückstand erlaubt eine Aussage über den in der Trockenmasse der abfiltrierten Stoffe enthaltenen Teil der bei der Glühtemperatur nicht flüchtigen Stoffe. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Ziel der Leitfähigkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch das Messen der Leitfähigkeit soll die Zellkonstante einer Leitfähigkeitsmesselektrode überprüft und die spezifische Leitfähigkeit einer Messprobe bestimmt werden.

pH-Wert wird mit pH-Meter gemessen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kann man Wasser mit der Leitfähigkeit Null erzeugung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wasser dissoziiert in H+ und OH- (Eigendissoziert) was man nicht verhindern kann, wodurch man Leitfähigkeit Null nicht erzeugen kann. 

Eigendissozierung ist Temperaturabhängig. Je höher die Temperatur, desto mehr Moleküle dissoziieren. Somit sind mehr H+-Ionen vorhanden und das Wasser wird saurer (pH-Wert sinkt).

Lösung ausblenden
  • 16381 Karteikarten
  • 338 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wassertechnologie Praktikum Kurs an der Hochschule Bremerhaven - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist der Unterschied zwischen Konzentration und Aktivität? 
A:
Konzentration = Anteil der gelösten Ionen 
- Gibt an, wie viel von einem Stoff im Vergleichsvolumen des Gemisches vorhanden ist 
- Formel: c = n/V in mol/l 
Aktivität = Anteil der freien Ionen, die aktiv an einer Reaktion beteiligt sind 
- abhängig von Konzentration 
Q:

Was ist die Elektrolyte, Elektrolyse,Elektrode?

A:

Elektrolyte: sind Stoffe die in wässriger Lösung frei bewegliche Ionen bilden, da Sie Strom leiten. Die Träger des elektrischen Stroms sind die Ionen selbst.

Lösung z.B. (KCl) Kaliumchloridlösung

Elektrolyse= ein Prozess, bei den durch elektrischen Strom eine Redoxreaktion erzeugt wird.

Elektrode= Stab in der Hlabzelle (Metall) z.B Kupfer

Q:

Welche Stoffe werden als Flockungsmittel eingesetzt?

A:
Mehrwertige Ionen 

3 oder 4 Wertige Ionen (Salze) Aluminium - oder eisensulfat

Q:

Durch was ist die Leitfähigkeit abhängig?

A:

Da die Leitfähigkeit einer Lösung durch die Konzentration und Ladung von Ionen bestimmt wird, ist sie temperaturabhängig, da alle Dissoziationsgleichgewichte temperaturabhängig sind.

Außerdem hängt sie von der wirksamen Größe der Elektrodenoberfläche A, dem Abstand zwischen den Elektroden und der spezifischen Leitfähigkeit des Wassers ab.

Q:

Was ist der Sollwert und was der  Messwert?

A:

Der Sollwert gibt die Wunschgröße (Werte) an, die man haben möchte.

Ein Messwert ist ein absoluter Wert, dieser während der Messung durch eine Messgerät ermittelt wird und besteht aus einem Zahlenwert und physikalischen Einheit.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was will man mit der Flockung erreichen?

A:

Verbesserung des Absetzverhaltens von kolloidal vorliegenden organischen und anorganischen Wasserinhaltsstoffen.

Q:

Wieso erfolgt die Trübungsmessung bei 340 nm?


A:

Da dort das Absorbtionsmaximum ist. Das bedeutet,dass die Wellenlänge des Lichts so gewählt wird, dass die Lösung einen möglichst hohen Anteil des Lichts absorbiert

Q:

Was sind Puffersysteme?

A:

Puffersysteme sind (Stoffgemische) Lösungen aus einer schwachen Säure/Base und ihrer korrespondierenden Base/Säure (Salz). 

Q:

Warum bestimmt man das Absorptionsmaximum?


A:

Man misst in der Regel bei der Wellenlänge des Absorptionsmaximums, weil man dadurch die höchste Empfindlichkeit der Messung erzielt. Sie ist das logarithmische Verhältnis der Lichtintensität vor und nach der Küvette bei der gegebenen Wellenlänge des Lichts. 


Q:

Was ist das Ziel der Bestimmung des Gesamttrockenrückstandes gemäß DIN 38409 und des Glühverlustes?


A:

Bestimmung der Gesamtheit der Feststoffe, sowohl organische als auch anorganische Feststoffe. Zudem wird auf den Nutzen einer Filtration vor der Hitzebehandlung eingegangen.

Der Glührückstand erlaubt eine Aussage über den in der Trockenmasse der abfiltrierten Stoffe enthaltenen Teil der bei der Glühtemperatur nicht flüchtigen Stoffe. 

Q:

Was ist das Ziel der Leitfähigkeit?

A:

Durch das Messen der Leitfähigkeit soll die Zellkonstante einer Leitfähigkeitsmesselektrode überprüft und die spezifische Leitfähigkeit einer Messprobe bestimmt werden.

pH-Wert wird mit pH-Meter gemessen.

Q:

Kann man Wasser mit der Leitfähigkeit Null erzeugung?

A:

Wasser dissoziiert in H+ und OH- (Eigendissoziert) was man nicht verhindern kann, wodurch man Leitfähigkeit Null nicht erzeugen kann. 

Eigendissozierung ist Temperaturabhängig. Je höher die Temperatur, desto mehr Moleküle dissoziieren. Somit sind mehr H+-Ionen vorhanden und das Wasser wird saurer (pH-Wert sinkt).

Wassertechnologie Praktikum

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wassertechnologie Praktikum an der Hochschule Bremerhaven

Für deinen Studiengang Wassertechnologie Praktikum an der Hochschule Bremerhaven gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wassertechnologie Praktikum Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Zoologie Praktikum ✌🏼

Universität Rostock

Zum Kurs
Biologie Praktikum

Universität Mainz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wassertechnologie Praktikum
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wassertechnologie Praktikum