MT OKI at Hochschule Bremen

Flashcards and summaries for MT OKI at the Hochschule Bremen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course MT OKI at the Hochschule Bremen

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK1

3) Was ist das Tuberculum caroticum?

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK1

5.) Nenne die Unterschiede zwischen lumbalen und zervikalen Disci. 

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK1

6.) In welchem Winkel liegen die zervikalen ZAP zur Transversalebene?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

8.) Welcher Spinalnervenast innerviert die Art.capitis costae und Art. costotransversaria?


Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

10.) Welche Bewegung führen die 7.-10. Rippe um welche Achse in welcher Ebene während der

Inspiration aus?

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

11.) Nenne „red flags“ einer vertebrobasilären Insuffizienz.


Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

12.) Welche Medikamente können aus welchen Gründen Vorsichtsmaßnahmen für die körperliche Untersuchung bzw. Behandlung darstellen?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

14.) 

Diagnose: AF-Ruptur C5-C6

Klassifikation: segmental hypomobil (Movement Impairment)

Stadium: akut-stabil


Beschreibe das klinische Muster bezüglich

- Schmerzlokalisation

- Schmerzmechanismen

- Provokation und Linderung

- Muster bei aktiven Bewegungen

- PPIVM und PAVM


Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

15.) Welche Bewegungen können kostovertebral bedingte Schmerzen auslösen?

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

16.) Definiere eine akzessorische Grad II, III und IV Bewegung. Welche Bewegungen kannst du zur Schmerzinhibition verwenden?

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

19.) Welche Hypothesen zur strukturellen Quelle entwickelst du bei einem Patienten mit schmerzhafter Hypomobilität glenohumeral, wenn aktive und passive physiologische Armbewegungen identisch schmerzhaft und eingeschränkt sind?
Wie testest du deine strukturelle Hypothese im weiteren Verlauf der körperlichen Untersuchung?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

OK 1

20.) Definiere „frozen shoulder“.

Your peers in the course MT OKI at the Hochschule Bremen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for MT OKI at the Hochschule Bremen on StudySmarter:

MT OKI

OK1

3) Was ist das Tuberculum caroticum?

Als Tuberculum caroticum bezeichnet man das kräftig ausgebildete Tuberculum anterior des Querfortsatzes (Processus transversus) des 6. Halswirbels, das die Arteria carotis communis und die Arteria vertebralis trennt.


MT OKI

OK1

5.) Nenne die Unterschiede zwischen lumbalen und zervikalen Disci. 

  • zervikale Disci haben weniger GAGs (Glykoaminoglykane) als Kollagen
  • haben weniger Stoßdämpferfunktion, dafür mehr Stabi bei Bewegung (eher Bandfunktion) 
  • mit 40 J. keine Demarkation
    AF/NP

MT OKI

OK1

6.) In welchem Winkel liegen die zervikalen ZAP zur Transversalebene?

Orientierung der Gelenkflächen im Raum ~ 45 ° zur Transversalebene, variierend 30° - 60°

MT OKI

OK 1

8.) Welcher Spinalnervenast innerviert die Art.capitis costae und Art. costotransversaria?


  • Art. capitis coastae: N. sinuvertebralis bisegmental
  • Art. costotransversaria: lat. Ast des R. dorsalis mono- bis bisegmental

MT OKI

OK 1

10.) Welche Bewegung führen die 7.-10. Rippe um welche Achse in welcher Ebene während der

Inspiration aus?

Rippenbewegung VII - X bei Inspiration:

  • Achse: sagittotransversal
  • Ebene: Transversalebene


MT OKI

OK 1

11.) Nenne „red flags“ einer vertebrobasilären Insuffizienz.



3 N und 5 D:

  • nausea (Übelkeit)
  • numbness (Taubheit/ Parästhesien im Gesicht)
  • nystagmus (path. Augenebewegung)
  • dizziness (Schwindel, aber KEIN Drehschwindel)
  • drop attacks (Synkopen)
  • dysphagia (Schluckstörung)
  • dysarthrie (Sprechstörung)
  • diplopia (Doppelbilder)


Wenn zwei von acht anamnestisch genannt sind, muss die arterielle Situation an der HWS/Kopf ärztlich untersucht werden! 

MT OKI

OK 1

12.) Welche Medikamente können aus welchen Gründen Vorsichtsmaßnahmen für die körperliche Untersuchung bzw. Behandlung darstellen?

  • Kortikosteroide: längere Einnahme kann Abnahme der Knochendichte bewirken
  • Antikoagulantien (z.B. Aspirin): Blutgerinnung herabgesetzt, Gefahr von Einblutungen
  • Analgetika: Einfluss auf Schmerzwahrnehmung beachten um Behandlungsintensität korrekt zu bestimmen
  • NSAP/R = nicht steroidale Antiphlogistika /-rheumatika: Einfluss auf pathophysiologische Prozesse beurteilen, insbesondere Verhältnis NSAR-Dosis zur Reaktion entzündlicher Prozesse
  • Hormonsubstitutionstherapie: evtl. Beeinflussung der Knochendichte bei Frauen im Klimakterium u.a. neuroendokriner Prozesse
  • Relaxantien: Beeinflussung der Schmerzwahrnehmung

MT OKI

OK 1

14.) 

Diagnose: AF-Ruptur C5-C6

Klassifikation: segmental hypomobil (Movement Impairment)

Stadium: akut-stabil


Beschreibe das klinische Muster bezüglich

- Schmerzlokalisation

- Schmerzmechanismen

- Provokation und Linderung

- Muster bei aktiven Bewegungen

- PPIVM und PAVM


Schmerzlokalisation:

  • lokal Höhe C5/6, ggf. somatischer referred pain (SRP) -> Cloward-Zonen => C5/6 liegt mittig Margo medialis (knapp unterm medialen Beginn der Spina scapulae)

Schmerzmechanismen:

  • nozizeptiv-entzündlich / nozizeptiv-mechanisch

Provokation:


Linderung:


Muster bei aktiven Bewegungen:


PPIVM:

  • segmentale Hypomobilität C5/6 in Rot bds?

PAVM:


MT OKI

OK 1

15.) Welche Bewegungen können kostovertebral bedingte Schmerzen auslösen?

Provokation durch Atembewegungen, aber auch Arm- und Nackenbewegungen,
postoperativ

MT OKI

OK 1

16.) Definiere eine akzessorische Grad II, III und IV Bewegung. Welche Bewegungen kannst du zur Schmerzinhibition verwenden?

(Grad II = großamplitudige Bewegung vor R1; CAVE: Widerstand beginnt bei Berührungskontakt! es gibt also keinen späteren R1!!! ) 

Grad III = großamplitudige Bewegung, die in R hineingeht ("vor R1, nach R1)
Grad IV = kleinamplitudige Bewegung innerhalb von R (zwischen R1 und R2) 


Schmerzinhibition:
Passiv physiologische oder akzessorische Bewegungen im Grad III mit der größtmöglichen Amplitude, langsam und gleichmäßig,schmerzfrei

MT OKI

OK 1

19.) Welche Hypothesen zur strukturellen Quelle entwickelst du bei einem Patienten mit schmerzhafter Hypomobilität glenohumeral, wenn aktive und passive physiologische Armbewegungen identisch schmerzhaft und eingeschränkt sind?
Wie testest du deine strukturelle Hypothese im weiteren Verlauf der körperlichen Untersuchung?

Hypothese zur strukturellen Quelle:

Aktiv=Passiv > artikuläre oder neurale Pathologie

weitere körperliche Untersuchung:

SSMP?+ passiv akzessorische Tests (Traktion/ Kompression GH; Gleiten nach caudal/ anterior/ posterior GH)

MT OKI

OK 1

20.) Definiere „frozen shoulder“.

Bei einer "frozen shoulder" liegt eine Gelenkkapsel vor, die geschrumpft/abgebaut/verdickt ist. Es gibt Hinweise auf entzündliche Prozesse, die irgendwie immunologisch bedingt sind.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for MT OKI at the Hochschule Bremen

Singup Image Singup Image

MMT at

LMU München

MT at

HSD Hochschule Döpfer

MTV at

Universität für Bodenkultur Wien

Mtf at

Hochschule Ostwestfalen-Lippe

MTS at

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Similar courses from other universities

Check out courses similar to MT OKI at other universities

Back to Hochschule Bremen overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for MT OKI at the Hochschule Bremen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login