Testtheorie at Hochschule Bonn-Rhein-Sieg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Testtheorie an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Testtheorie Kurs an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Grundvoraussetzungen der Testkonstruktion? (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • klar definiertes Merkmal (bsp. Extraversion) 
  • empirische Befunde
  • Standardisierung des Tests soll objektiv sein 
  • Verhalten im Test muss Aufschluss über Merkmal geben (muss über annahmen plausibel begründet werden) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Ziel hinter einer Testkonstruktion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • quantitative und qualitative Aussagen, wie ein Merkmal ausgeprägt ist (Extraversion)
  • ob das Merkmal überhaupt vorhanden ist 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die klassische Testtheorie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Messfehlertheorie, die besagt, dass ein wahrer Wert (der Extraversion zb latent) nur geschätzt werden kann durch Messverfahren und mit Messfehlern behaftet ist. 


Der wahre Wert kann höher oder kleiner sein, kommt drauf an ob positives oder negatives Ergebnis.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Axiome gibt es? Nenne sie.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Existenzaxiom 
  2. Verknüpfungsaxiom 
  3. Unabhängigkeitsaxiom 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt das erste Axiom? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Existenzaxiom

= Für jede Person existiert ein wahrer WERT (T) in einem Test


- Bsp. A. hat Wert von Intelligenztest von 90, die andere B. von 100)

- Der wahrer Wert = Erwartungswert aller beobachteter Werte 

- E. (Erwartungswert) = Mittelwert der theoretischen unendlichen Mengen (von Testdurchläufen) = dadurch nähert man sich dem wahren Wert


= das bedeutet wenn A. einen Test unendlich viel macht, sollte E. den wahren Wert irgendwann zeigen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt das zweite Axiom? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verknüpfungsaxiom 

- Jeder beobachtete Wert (X) setzt sich zusammen aus einem wahren Wert (T) und einem zufälligen Fehlerwert (E)

=> Xi = Ti + Ei 


- X kann also größer kleiner als T sein

- Testergebnis deshalb keine genaue Messung

- Messfehler hat einen Erwartungswert von Null:: E(Ei) = 0 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt das dritte Axiom? Was bedeutet es für die Messung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unabhängigkeitsaxiom

Der Messfehler (E) ist unabhängig vom wahren Wert (T)

(besagt die Korrelation) 


- Die Korrelation besagt, dass der Messfehler unabhängig von dem wahren Wert sein soll. 

Corr(Ei ,Ti ) = 0 


- E = Variable (Messfehler)  

- T = Konstante (wahrer Wert) 

=> Corr(E,T) = 0

Wenn eine Konstante und eine Variable addiert werden ergibt sich 0. Die Beiden Werte sind also unabhängig voneinander.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Kritik der KTT? (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Axiome sind nicht empirisch überprüfbar
  • Itemhomogenität wird vorausgesetzt 
  • Kennwerte sind stichprobenabhängig
  • Man geht von einer Intervallskala aus 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Voraussetzungen der deduktiven Methode? Charakteristika also 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • man hat Vorwissen (einer Theorie) 
  • man möchte rational vorgehen 
  • man leitet etwas aus einer Theorie ab 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen einem beobachtetem und wahren Testwert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

beobachteter Wert = der Wert, der in dem Test herauskommt (Bsp. IQ =115) 


wahrer Wert = Der echte, wahre Wert einer Person, der schwanken kann vom beobachteten Wert, aufgrund systematischer Fehler (bsp. Schwankungen der Motivation, Aufmerksamkeit an dem Testtag zB) .

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Distraktoren? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= vorgegebene falsche Antwortmöglichkeiten 


- in einer Mehrfachwahl- bzw. multiple choice-Aufgabe (z.B. Identifizierung von Tatverdächtigen; Aussagepsychologie). 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet es, wenn Cronbachs Alpha zb 45 ist?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

55% der Varianz sind auf Fehler zurückzuführen (Im Test oder Item?)

Lösung ausblenden
  • 78028 Karteikarten
  • 1300 Studierende
  • 96 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Testtheorie Kurs an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind die Grundvoraussetzungen der Testkonstruktion? (4)

A:
  • klar definiertes Merkmal (bsp. Extraversion) 
  • empirische Befunde
  • Standardisierung des Tests soll objektiv sein 
  • Verhalten im Test muss Aufschluss über Merkmal geben (muss über annahmen plausibel begründet werden) 
Q:

Was ist das Ziel hinter einer Testkonstruktion?

A:
  • quantitative und qualitative Aussagen, wie ein Merkmal ausgeprägt ist (Extraversion)
  • ob das Merkmal überhaupt vorhanden ist 
Q:

Was ist die klassische Testtheorie? 

A:

Eine Messfehlertheorie, die besagt, dass ein wahrer Wert (der Extraversion zb latent) nur geschätzt werden kann durch Messverfahren und mit Messfehlern behaftet ist. 


Der wahre Wert kann höher oder kleiner sein, kommt drauf an ob positives oder negatives Ergebnis.

Q:

Welche Axiome gibt es? Nenne sie.

A:
  1. Existenzaxiom 
  2. Verknüpfungsaxiom 
  3. Unabhängigkeitsaxiom 
Q:

Was besagt das erste Axiom? 

A:

Existenzaxiom

= Für jede Person existiert ein wahrer WERT (T) in einem Test


- Bsp. A. hat Wert von Intelligenztest von 90, die andere B. von 100)

- Der wahrer Wert = Erwartungswert aller beobachteter Werte 

- E. (Erwartungswert) = Mittelwert der theoretischen unendlichen Mengen (von Testdurchläufen) = dadurch nähert man sich dem wahren Wert


= das bedeutet wenn A. einen Test unendlich viel macht, sollte E. den wahren Wert irgendwann zeigen.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was besagt das zweite Axiom? 

A:

Verknüpfungsaxiom 

- Jeder beobachtete Wert (X) setzt sich zusammen aus einem wahren Wert (T) und einem zufälligen Fehlerwert (E)

=> Xi = Ti + Ei 


- X kann also größer kleiner als T sein

- Testergebnis deshalb keine genaue Messung

- Messfehler hat einen Erwartungswert von Null:: E(Ei) = 0 

Q:

Was besagt das dritte Axiom? Was bedeutet es für die Messung?

A:

Unabhängigkeitsaxiom

Der Messfehler (E) ist unabhängig vom wahren Wert (T)

(besagt die Korrelation) 


- Die Korrelation besagt, dass der Messfehler unabhängig von dem wahren Wert sein soll. 

Corr(Ei ,Ti ) = 0 


- E = Variable (Messfehler)  

- T = Konstante (wahrer Wert) 

=> Corr(E,T) = 0

Wenn eine Konstante und eine Variable addiert werden ergibt sich 0. Die Beiden Werte sind also unabhängig voneinander.


Q:

Was ist Kritik der KTT? (4)

A:
  • Axiome sind nicht empirisch überprüfbar
  • Itemhomogenität wird vorausgesetzt 
  • Kennwerte sind stichprobenabhängig
  • Man geht von einer Intervallskala aus 
Q:

Was sind Voraussetzungen der deduktiven Methode? Charakteristika also 

A:
  • man hat Vorwissen (einer Theorie) 
  • man möchte rational vorgehen 
  • man leitet etwas aus einer Theorie ab 
Q:

Was ist der Unterschied zwischen einem beobachtetem und wahren Testwert?

A:

beobachteter Wert = der Wert, der in dem Test herauskommt (Bsp. IQ =115) 


wahrer Wert = Der echte, wahre Wert einer Person, der schwanken kann vom beobachteten Wert, aufgrund systematischer Fehler (bsp. Schwankungen der Motivation, Aufmerksamkeit an dem Testtag zB) .

Q:

Was sind Distraktoren? 

A:

= vorgegebene falsche Antwortmöglichkeiten 


- in einer Mehrfachwahl- bzw. multiple choice-Aufgabe (z.B. Identifizierung von Tatverdächtigen; Aussagepsychologie). 


Q:
Was bedeutet es, wenn Cronbachs Alpha zb 45 ist?
A:

55% der Varianz sind auf Fehler zurückzuführen (Im Test oder Item?)

Testtheorie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Testtheorie an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Für deinen Studiengang Testtheorie an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Testtheorie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Testtheorien

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
VL Testtheorie

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs
Testtheorie 2

Private Hochschule Göttingen

Zum Kurs
Testtheorie 2

Universität Regensburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Testtheorie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Testtheorie