Personalpsychologie at Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Flashcards and summaries for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Definition: Arbeits- und Anforderungsprofil 

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Anwendungsfelder - Arbeits- und Anforderungsprofil 

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Zugänge zur Anforderungsbestimmung - Methoden der Arbeits- und Anforderungsanalyse - Erfahrungsgeleitet-intuitive Methode 

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Zugänge zur Anforderungsbestimmung - Methoden der Arbeits- und Anforderungsanalyse - Arbeitsplatzanalytisch-empirische Methode 

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Zugänge zur Anforderungsbestimmung - Methoden der Arbeits- und Anforderungsanalyse - Personenbezogen-empirische Methoden 

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse - Verhaltensebene 

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse - Fragebogen zur Arbeitsanalyse (FAA)

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse - Methode kritischer Ereignisse (CIT)

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Definition: Personalmarketing

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Einflussfaktoren auf das Personalmarketing 

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Personalmarketing als Prozess

Your peers in the course Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Personalpsychologie

Definition: Arbeits- und Anforderungsprofil 

Grundlage für Personalauswahl, Personalentwicklung etc.


Kollektion & Analyse von jobbezogenen Informationen


Beschreiben der Tätigkeit

  • Kompetenzen
  • Ressourcen
  • Mitarbeiter
  • Arbeitsbedingungen


Oft keine Unterscheidung zw. Arbeits- & Anforderungsanalyse

Personalpsychologie

Anwendungsfelder - Arbeits- und Anforderungsprofil 

  1. Tätigkeitsbeschreibung
  2. Tätigkeitsklassifikation
  3. Tätigkeitsbewertung (unterschiedliche Gehaltsstufen dadurch festlegen)
  4. Tätigkeitsgestaltung und –veränderung
  5. Bestimmung der Anforderungen an Eignung und Qualifikation
  6. Leistungsbeurteilung
  7. Training
  8. Stellenbezogene Personalentwicklung
  9. Prozessoptimierung
  10. Sicherheit
  11. Personalplanung
  12. Rechtliche und quasirechtliche Erfordernisse
  13. Personalmarketing
  14. Berufsberatung

Personalpsychologie

Zugänge zur Anforderungsbestimmung - Methoden der Arbeits- und Anforderungsanalyse - Erfahrungsgeleitet-intuitive Methode 

Bestimmung der Anforderungen über rationale Expertenurteile


Beschäftigung mit Eigentümlichkeiten der Berufe

  • Mit auszuübenden Tätigkeiten
  • Material
  • Werkzeugen
  • Umweltbedingungen
  • Auslese-, Ausbildungs- & Aufstiegsbedingungen


Voraussetzung: Erfahrung mit Arbeitstätigkeit & Ratsuchenden/Bewerbern


Ggf. Ergänzung mit empirischer Methode

Personalpsychologie

Zugänge zur Anforderungsbestimmung - Methoden der Arbeits- und Anforderungsanalyse - Arbeitsplatzanalytisch-empirische Methode 

Bestimmung der Anforderungen über formalisierte Analyseinstrumente


Zusammenfassung von Erkenntnissen zu Aussagen über betreffenden Beruf (aus verschiedenen konkreten Arbeitsplätzen)


Übersetzung der Tätigkeitselemente in Personmerkmale

  • Streng formalisierter Ablauf der Ableitung der Ausprägungsgrade der Personmerkmale
  • Synthetisierung eigenschaftsbezogener Anforderungsprofile

Personalpsychologie

Zugänge zur Anforderungsbestimmung - Methoden der Arbeits- und Anforderungsanalyse - Personenbezogen-empirische Methoden 

Bestimmung der Anforderungen über kriteriumsbezogene Validitätsstudien & Extremgruppenvergleiche


Statistische Zusammenhänge der Merkmale der in einem Beruf tätigen Person mit Kriterien der beruflichen Leistung & Zufriedenheit


Ggf. nur Erhebung der Merkmalsausprägung der im Beruf tätigen, zufriedenen & erfolgreichen Personen

  • Selektionsproblematik

Personalpsychologie

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse

Kategorisierung nach Art & Analyseebene

  • Aufgaben- oder Ergebnisebene
    • Aufgaben, Ergebnis- oder Qualifikationsanforderungen
  • Verhaltensebene: Verhaltensanforderungen
  • Eigenschaftsebene: Eigenschaftsanforderungen

 

 Arten von Anforderungen

  • Eigenschaftsanforderungen
    • Fähigkeiten, Persönlichkeitseigenschaften, Interessen
  • Verhaltensanforderungen
    • Fähigkeiten im Arbeitsverhalten, Fertigkeiten im sozialverhalten
  • Qualifikationsanforderungen
    • Fachkenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse
  • Aufgabenanforderungen
    • Konkret zu verrichtende Tätigkeiten
  • Ergebnisanforderungen
    • Problemlösungen, Qualitätsstandards

Personalpsychologie

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse - Verhaltensebene 

Analyse des zur Aufgabenerfüllung notwendigen Arbeitsverhaltens 


verbreitetste Form der Arbeits- und Anforderungsanalyse 


arbeitsplatzübergreifende oder arbeitsplatzspezifische Verhaltensbeschreibung

  • Arbeitsplatzübergreifend -> Fragebogen zur Arbeitsanalyse (FAA)
  • Arbeitsplatzspezifisch -> Methode kritischer Ereignisse (Critical Incident Technique)

Personalpsychologie

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse - Fragebogen zur Arbeitsanalyse (FAA)

Annahmen

  • Anforderungen löst immer dasselbe Arbeitsverhalten aus
  • Arbeitsverhalten & -situationen können in Arbeitselemente zerlegt werden
  • Struktur der menschlichen Arbeit kann statistisch erfasst werden
  • Komponenten von Arbeitsaufgaben
    • Reizkonfigurationen
    • Instruktionen
    • Ziele
    • Methoden


Grundlagen

  • Voll standardisiertes Beobachtungs-Interview-Verfahren
  • Verhaltensorientierte Analyse von Arbeitsplätzen -> Vergleich unterschiedlicher Arbeitsplätze
    • Berufsklassifikation
    • Erstellen von Berufsanforderungen
  • Nicht von Bedeutung: individuelle Person, Abteilung & Betrieb
  • 221 Items mit 4 Gruppen
    • Informationsaufnahme & -verarbeitung
    • Arbeitsausführung
    • Arbeitsrelevante Beziehungen
    • Umgebungseinflüsse, besondere Arbeitsbedingungen
  • Einstufung mit Einstufungsschlüssel nach Häufigkeit, Zeitdauer o. Wichtigkeit


Fazit

Stärken

  • Voll standardisiert = vergleichbar
  • Datailliert
  •  konkretes Anforderungsprofil ableitbar
  • testtheoretische Überprüfung möglich


Schwächen

  • Persönliche Stellung im Unternehmen kann Aussagen beeinflussen
  • “trifft nicht zu“-Kennzeichnung
  • niedrige Reliabilität  
  • nicht berufsspezifisch
  • Zeitaufwand

Personalpsychologie

Verfahren der empirischen Arbeits- und Anforderungsanalyse - Methode kritischer Ereignisse (CIT)

Grundlagen

  • Halbstandardisiertes Verfahren (teilweise Fragen vorgegeben)
  • Erfassung: Bedingungen erfolgskritischen Verhaltens
    • Ermittlung von Schlüsselereignissen Befragung von Arbeitsplatzinhabern, Vorgesetzten o. Experten
  • Meistens nur Vorlage für andere Verfahren


Vorgehen

  • Auswahl von Beobachtern & Experten (z.B. Stelleninhaber, deren Führungskräfte etc.)
  • Teilnehmer in Verhaltensbeobachtung trainieren
  • Auftrag: gutes o. schlechtes erfolgskritisches Verhalten notieren
    • Gruppierung nach Gemeinsamkeiten & Benennung


W-Fragen

  • Wer?   handelnde Person (Stelleninhaber, Position, Abteilung, kein Name)  
  • Wo?   Beschreibung der Situation, äußerer Umstände und Hintergrundbedingungen  
  • Was?   Beschreibung der Handlung  (Wie verhielt sich die Person? Was tat sie konkret?)   
  • Welche Konsequenzen?  Ergebnis der Handlung (als Konsequenz des Verhaltens)


Fazit

Vorteile

  • Expertenbeurteilungen
  • hohe Akzeptanz
  • Nebennutzen (CIT als PE)
  • nur erfolgsrelevantes Verhalten


Nachteile

  • geringe Vergleichbarkeit verschiedener kritischer Ereignisse
  • weiterer Analysebedarf
  • kein griffiges Anforderungsprofil

Personalpsychologie

Definition: Personalmarketing

Maßnahmen & Aktivitäten von Organisation

  • Gewinnung von Personen für längerfristige Mitarbeit
  • Interne & externe Arbeitsmärke


Attraktionsstrategien

  • Rekrutierung
  • Veränderung von Anreizen
  • Bewerberpool erweitern


Employer branding

  • Auftritt als attraktiver Arbeitgeber


Employee relationship management

  • Gestaltung der Beziehungen zu allen Mitarbeitern

Personalpsychologie

Einflussfaktoren auf das Personalmarketing 

War for talents

  • Geringe (qualifizierte) Nachfrage nach Arbeit
  • Hoher Personalersatzbedarf
  • Konkurrenzsituation
  • Erwartungen & Gewohnheiten der Bewerber
  • Leistungsunterschiede

Personalpsychologie

Personalmarketing als Prozess

Potenzieller Bewerber 

->  tatsächlicher Bewerber 

->  Vorstellung des Bewerbers 

->   Bewerber akzeptiert Stellenangebot & tritt Organisation bei 

-> Bewerber verbleibt in Organisation

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Bonn-Rhein-Sieg overview page

Finanzpsychologie

Markt-, Werbe- & Konsumpsychologie

Finanzmanagement

Finanzpsychologie

Mark-, Werbe- und Konsumpsychologie

Rechnungswesen

Arbeits- und Organisationspsychologie

Forschungsmethoden

Finanzmanagement

Handels-, Gesellschaft- und Marketingrecht

Arbeitsrecht

Finanzpsychologie

Markt- und Sozialforschung

Spiele und Entscheidungen

Innovationsmanagement

Makroökonomie

Sozialpsychologie 1

Arbeitsrecht

Allgemeine Psychologie

Int. Management

Marketing

Personalwirtschaft

Organisationen

Statistik

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Personalpsychologie at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards