Markt- und Sozialforschung at Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Flashcards and summaries for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Wann ist eine Stichprobe „gut“?

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Sie wollen wissen, ob sich die Bewertung einer Werbevorlage nach dem Probieren des Produktes verändert. Dafür lassen Sie die Probanden zunächst die Werbevorlage bewerten (Schulnotenskala), dann probieren sie das Produkt und dann erfolgt eine erneute Bewertung. Welches Analyseverfahren nutzen Sie?

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Welches Skalenniveau haben Variablen, die auf Items basieren, deren Antwortformat eine Likert-Skala ist?

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Meist versuchen Unternehmen in einer Krise mit PR-Maßnahmen darauf zu reagieren. Welche grundsätzlichen Arten von Krisen-PR sind in diesem Zusammenhang zu unterscheiden?

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Wenn Unternehmen in eine Krise geraten, kann diese unterschiedliche Formen aufweisen. Welche Formen unternehmerischer Krisen kennen Sie?  

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Sie wollen wissen, ob jüngere Personen eine Werbevorlage anders beurteilen als ältere. Die Variable Alter liegt in ihrem Datensatz in Lebensjahren vor, die Bewertung der Werbevorlage erfolgte in Schulnoten. Welche Analyse wählen Sie?

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Der Korrelationskoeffizient eines Zusammenhanges zweier Variablen beträgt r=-.29, der Signifikanzwert p=.07 . Was schließen Sie daraus?

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 1 - Hintergrund

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 1 - Ablauf

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 1 - Ergebnisse

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 2 - Hintergrund

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:


Der Kunde und die Gesundheit - Studie 2 - Unterschiedliches Verhalten

Your peers in the course Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg on StudySmarter:

Markt- und Sozialforschung

Wann ist eine Stichprobe „gut“?

Wenn sie die Grundgesamtheit angemessen repräsentiert.

Markt- und Sozialforschung

Sie wollen wissen, ob sich die Bewertung einer Werbevorlage nach dem Probieren des Produktes verändert. Dafür lassen Sie die Probanden zunächst die Werbevorlage bewerten (Schulnotenskala), dann probieren sie das Produkt und dann erfolgt eine erneute Bewertung. Welches Analyseverfahren nutzen Sie?

T-Test für gepaarte Stichproben

Markt- und Sozialforschung

Welches Skalenniveau haben Variablen, die auf Items basieren, deren Antwortformat eine Likert-Skala ist?

Als Intervallniveau angenommenes Skalenniveau

Markt- und Sozialforschung

Meist versuchen Unternehmen in einer Krise mit PR-Maßnahmen darauf zu reagieren. Welche grundsätzlichen Arten von Krisen-PR sind in diesem Zusammenhang zu unterscheiden?

Arten von Krisen PR

  • Reaktive Kommunikation 
  • Proaktive Kommunikation


Markt- und Sozialforschung

Wenn Unternehmen in eine Krise geraten, kann diese unterschiedliche Formen aufweisen. Welche Formen unternehmerischer Krisen kennen Sie?  

Formen der unternehmerischen Krisen

  • Potenzielle Organisationskrise
  • Latente Organisationskrise
  • Akute Organisationskrise
  • Überstandene Organisationskrise

Markt- und Sozialforschung

Sie wollen wissen, ob jüngere Personen eine Werbevorlage anders beurteilen als ältere. Die Variable Alter liegt in ihrem Datensatz in Lebensjahren vor, die Bewertung der Werbevorlage erfolgte in Schulnoten. Welche Analyse wählen Sie?

Korrelationsanalyse

Markt- und Sozialforschung

Der Korrelationskoeffizient eines Zusammenhanges zweier Variablen beträgt r=-.29, der Signifikanzwert p=.07 . Was schließen Sie daraus?

kein Zusammenhang 

Markt- und Sozialforschung

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 1 - Hintergrund

  • Durch falsches Verhalten und Lebensweise verursachte gesundheitliche Probleme und somit auch entstandene Kosten im Gesundheitswesen (69% der Gesamtkosten durch Verhalten mitverschuldet) sind auf Hochpunkt
    • Vorbeugung soll mehr im Mittelpunkt der Medizin stehen
       (Preventive Health Care -> „PHC“) 
  • Wichtigste Bedingung für erfolgreiche Vorbeugung ist das zur Verfügung stellen von umfangreichen Informationen zu diesem Thema für alle Menschen
    • Bester Distributionskanal dafür: Soziale Medien & Netzwerke
  • Deshalb Studie: Welche Bedürfnisse an Soziale Medien und Netzwerke sind bei Verbrauchern in der Gesundheitsvorsorge am größten?

Markt- und Sozialforschung

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 1 - Ablauf

  1. Probanden wurden 200 Fragen gestellt, bei denen sie bei 23 Variablen mögliche Bedürfnisse und bei 4 Variablen ihre Bereitschaft persönliche Informationen zu teilen bewerten sollten
  2. Faktoranalyse zur Ermittlung von Oberkategorien bei den Bedürfnissen und Variablen
  3. MANOVA-Analyse zum Testen, ob Unterschiede in den demographischen Variablen mit Unterschieden bei den anderen Antworten anderer Fragen zusammenhingen
  4. ANOVA-Analyse zur Gruppenbildung innerhalb der interessanten demographischen Variablen und zum Testen auf Unterschiede zwischen diesen Gruppen 

Markt- und Sozialforschung

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 1 - Ergebnisse

  • Oberkategorien (nach bewerteter Wichtigkeit geordnet)
    1. Informationen zu PHC erhalten & bessere Kommunikation mit Hausarzt erreichen
    2. Informationen über Gesundheitswesen und ungesunde Lebensstile erhalten & Daten anonym teilen
    3. Physische Aktivität & allgemeine Gesundheit nachverfolgen können (Frage, wie wahrscheinlich Konsumenten im Gesundheitswesen persönliche Daten preisgeben würden)
  • Demographische Variablen, die Einfluss auf Antworten hatten
    1. Alter (jüngere Informieren sich auch bei nicht Experten)
    2. Geschlecht (Frauen waren eher bereit Informationen zu teilen und Männern war es wichtiger sich zu informieren)
    3. Ethnische Herkunft (wenn man nicht schnell zum Arzt kommen kann nimmt man es gerne in Kauf sich online zu informieren)
    4. Berufsstatus (Hausfrauen und Männer größerer Wert Informationen zur Gesundheit auch gegenüber andere, Vollzeit mehr Wert auf eigene Gesundheit und waren bereit eher persönliches zu teilen)
  • Zusammenfassende Erkenntnisse
    1. Bedürfnis der Informationsgewinnung am höchsten
    2. Bedürfnis zur Hilfe einer Eigendiagnose und Selbstbehandlung am niedrigsten
    3. Bereitschaft Informationen über PHC-Möglichkeiten zu teilen am höchsten

Markt- und Sozialforschung

Der Kunde und die Gesundheit - Studie 2 - Hintergrund

  • Ähnlich wie bei Studie 1: Durch schlechte Ernährund und Lebensweise geschuldete gesundheitliche Probleme sind auf Hochpunkt
    • Es gibt immer mehr Informationen zu gesundheitlichen Themen, die sich oft wiedersprechen, jedoch meiste alle durch Studien belegt sind
    • Gutes Verständnis dieser Informationen gerade jetzt extrem wichtig
  • Studien zeigten, dass Verbraucher Produkte mit widersprüchlichen Informationen grundsätzlich negativer wahrnahmen
  • Aber: Nicht alle Menschen gehen mit widersprüchlichen Informationen (z.B. zu Vor- und Nachteilen von Diäten) gleich um

Markt- und Sozialforschung


Der Kunde und die Gesundheit - Studie 2 - Unterschiedliches Verhalten

  • Erklärungsansatz: Bekanntheitsgrad des Produktes und epistemische Überzeugungen (epistemic beliefs) des Verbauchers haben Einfluss auf Wahrnehmung
  • Bekanntheitsgrad: Desto bekannter ein Produkt, desto besser wird es eingeschätzt (=familiarity bias)
  • Epistemische Überzeugung: Verständnis und die Überzeugungen einer Person bezüglich der Natur von Wissen und wissenschaftlichen Erkenntnissen
    • E.Ü. können für diese Studie in 2 Dimensionen aufgeteilt werden, die jeweils unterschiedliche Ausprägungen besitzen (eigentlich Aufteilung in 4 Dimensionen)
      • Komplexität von Wissen: Wie simpel oder auch komplex und facettenreich ist ein Wissensbereich?
      • Veränderbarkeit von Wissen: Ist Wissen stabil und beständig, oder können sich Erkenntnisse mit der Zeit verändern?

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Bonn-Rhein-Sieg overview page

Finanzpsychologie

Markt-, Werbe- & Konsumpsychologie

Finanzmanagement

Finanzpsychologie

Mark-, Werbe- und Konsumpsychologie

Rechnungswesen

Arbeits- und Organisationspsychologie

Forschungsmethoden

Personalpsychologie

Finanzmanagement

Handels-, Gesellschaft- und Marketingrecht

Arbeitsrecht

Finanzpsychologie

Spiele und Entscheidungen

Innovationsmanagement

Makroökonomie

Sozialpsychologie 1

Arbeitsrecht

Allgemeine Psychologie

Int. Management

Marketing

Personalwirtschaft

Organisationen

Statistik

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Markt- und Sozialforschung at the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards