PD1 at HFH Hamburger Fern-Hochschule

Flashcards and summaries for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Erkläre PD.

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Was sind die Aufgaben der PD?

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Zähle und erkläre die 2 Perspektiven der PD!

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Wie lautet die Geschichte/Entwicklung der PD?

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Gib weitere Meilensteine in der geschichtlichen Entwicklung der PD an!

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Zähle die praktischen Anforderungen für die Auswahl der diagnostischen Methoden auf.

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Erkläre die Auswahl der Instrumente!

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Was ist mit der methodisch gute Instrumente sollen Priorität haben gemeint?

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Was ist mit einer pragmatischen Vorgehensweise, das heißt ein gewisses kosten-Nutzen-Denken. muss vorhanden sein, gemeint?

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Was sind evidenzbasierte  Diagnoseinstrumente?

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Was für Anwendungsfelder gibt es bei der PD?

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

Erkläre die Organisationsdiagnostik!

Your peers in the course PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule on StudySmarter:

PD1

Erkläre PD.

Bei der PD geht es um das „gründliche Kennenlernen“ der Merkmale einer Person, Gruppe, Organisation mittels entsprechender Methoden und Verfahren zur Informationsgewinnung( mittels, Interview, Fragebogen, Befragung, Beobachtung oder psychologischer Tests. In der klinisch-psychologischen Diagnostik werden durch Gespräche, standardisierte psych. Testverfahren und Verhaltensbeobachtungen von den Klienten systematisch Informationen gesammelt und aufbereitet. Ziel ist es dabei, Entscheidungen über das Vorliegen einer psych. Störung zu treffen und gegebenfalls Empfehlungen für weitere Behandlungsstrategien abzugeben.

PD1

Was sind die Aufgaben der PD?

  • Erfassung von psychologischen Merkmalen und deren Veränderung
  • Psychologisches Wissen u. psychologische Techniken bereitstelle um praktische Probleme zulösen
  • Entscheidungen treffen u. beschreiben
  • Persönliche Merkmale klassifizieren u. erklären
  • Zustände u. Verläufe evaluieren u. interpretieren
  • Gutachten erstellen
  • Gegenfalls Maßnahmen vorschlagen

PD1

Zähle und erkläre die 2 Perspektiven der PD!

  • Praktische: sammelt zielgerichtete Informationen über Menschen (Einzel o. mehrere in einem Beziehungsgeflecht z.B Teams, Paare, Familien) verwertet diese Informationen für praktische Belangen
  • Wissenschaftliche: stellt Konzepte um Methoden für dieses zielgerichtete Handeln (Diagnostizieren)

Die psychologischen Grundlagen profitieren von den Erkenntnissen der PD.

PD1

Wie lautet die Geschichte/Entwicklung der PD?

  • Schon im alten China wurden psych. Tests angewendet. Dieser Bestand aus 3 Teilen (Kenntnisse über die Schrift, Prüfung vor dem Kaiser, Reiten u. o. Bogenschießen. à dies wird multimodaler Ansatz genannt.
  • . Wilhelm Wundt gründete das Leibziger Laboratorium. Ein Schüler James McKeen Catell untersuchte die Geschwindigkeit von Reaktionen(szeit). Mit Hilfe von 10 mental Tests
  • Forscher, die Intelligenzmessungen und Wahrnehmung untersuchten, leisteten einen wesentlichen Beitrag an der Entwicklung der PD.
  • . Francis Galton interessierte sich für die darwenistische Theorie der Evolution durch natürliche Selektion. Vermehrt galt sein Interesse der Vererbbarkeit, Soziabilität, Messbarkeit von Fähigkeiten, Sehens, Motorik, Muskelkraft, Reaktionszeit. Seit dem 20. Jhdt. Gibt es Diagnostikinstrumente.
  • Der erste Intelligenztest wurde von Alfred Binet entwickelt. Er diagnostizierte die Unschulbarkeit von Kindern einfach und schnell
  • . Im 1 Weltkrieg wurden psychologische Tests zur Auswahl von Rekruten gemacht. Dabei wurden die geistig inkompetenen von den kompetenten unterschieden und die Kompetenten optimiert.
  • Die Industralisierung förderte die Entwicklung von Diagnostikinstrumente.

PD1

Gib weitere Meilensteine in der geschichtlichen Entwicklung der PD an!

  • Entwicklung morderner Persönlichkeitstest in Form von einem Fragebogen. Wurde auch im 1 Weltkrieg verwendet. Vorbild für die Persönlichkeitsinventare der Gegenwart.


  • Rohrschachtest: Entwickelt vom Schweitzer Psychonalytiker Hermann Rohrschach. Tintenkleks -Test,Zielpersonen sollen angeben, was sie sich darunter vorstellen.  Der Test wird noch heute viel verwendet, speziell in der Psychiatrie. Er hat Anhänger aber auch Kritiker. Wird unterschiedlich interpretiert u. offensichtlich auch missdeutet.

PD1

Zähle die praktischen Anforderungen für die Auswahl der diagnostischen Methoden auf.

1) die Auswahl der Instrumente 

2) nur methodisch gute Instrumente sollen Priorität haben

3) pragmatische Vorgehensweise,



PD1

Erkläre die Auswahl der Instrumente!

soll sich nach dem Problem/Fragestellung ausrichten:

Methoden für den Bereich in dem man arbeitet wählen, Klinische Psychologie, Eignungsdiagnostik, Entwicklungspsychologie haben ihr eigenes Instrumentarium. Für bestimmte Probleme gibt es Leitlinien, in der die Vorgehensweise der Behandlung der Probleme festgelegt ist. Mit Behandlung ist der gesamte Umgang mit dem Problem beschrieben: Von der Annäherung bis zu den Maßnahmen seiner Lösung. Auch die diagnostischen Verfahren sind so festgelegt. In den Leitlinien steht, welche diagnostischen Methoden angewandt werden können. Sie empfehlen „evidenzbasierte Instrumente“

PD1

Was ist mit der methodisch gute Instrumente sollen Priorität haben gemeint?


Vor den selbstgemachten Tests/Fragebögen sei gewarnt. Sie genügen nicht den Kriterien der methodischen Güte. Ein praktisch arbeitender Psychologe hat nicht die Möglichkeit diesen Fragebogen zu validieren und seine Reliabilität zu prüfen. Die Interpretation der Aussagen ist somit schwer, weil keine Vergleichsmaße vorliegen.

PD1

Was ist mit einer pragmatischen Vorgehensweise, das heißt ein gewisses kosten-Nutzen-Denken. muss vorhanden sein, gemeint?

Nicht mehrere Instrumente sollten verwendet werden. Bei zuverlässigen u. bewährten Methoden werden die Fragen auch mit einem Verfahren beantwortet. Eine unnötige Wiederholung fast gleicher Verfahren, die keine zusätzliche Information bringen, ist ein großer Fehler in den diagnostischen Verfahren und in der psychologischen Begutachtung.

PD1

Was sind evidenzbasierte  Diagnoseinstrumente?

Orientieren sich strikt an, auf Beobachtungen beruhenden Nachweisen (=empirische Nachweisen). Die besten wissenschaftlichen Informationen werden herangezogen, um Entscheidungen u. Empfehlungen zu treffen/auszusprechen. Die höchste Stufe liegt vor, wenn den Diagnoseinstrumenten randomisierte, kontrollierte Studien zugrunde liegen und wenn diese mittels einer Metaanalyse zusammengefasst u. bewertet zu den gleichen Ergebnissen führen. Die niedrigste Stufe ist dann wenn es nur an einem Einzelfall entwickelt/erprobt wurde

PD1

Was für Anwendungsfelder gibt es bei der PD?

  • Klinische Psychologie (25%)
  • Gesundheitspsychologie (26%)
  • Pädagogische Psychologie(30%)
  • Organisationspsychologie(30%)
  • Forensiche Psychologie(45%) à Verkehrs u. Rechtspsychologie
  • Verkehrspsychologie (46%)
  • Andere Bereiche (35%)

PD1

Erkläre die Organisationsdiagnostik!

Die psychologische Organisationsdiagnose dient dazu: psychologische Aspekte des Lebens u. Verhaltens, Regelhaftigkeit im Erleben und Interaktion von Mitglieder in Organisationen zu diagnostizieren u. prognostizieren.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to HFH Hamburger Fern-Hochschule overview page

Wirtschafts- und Arbeitsrecht (RET)

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for PD1 at the HFH Hamburger Fern-Hochschule or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards