GMA at HFH Hamburger Fern-Hochschule | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für GMA an der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen GMA Kurs an der HFH Hamburger Fern-Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Spezifika Dienstleistungsmarketing
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Spezifika des Dienstleistungsmarketings: Das Marketing für Dienstleis tungen ist in erster Linie dadurch gekennzeichnet, dass für die immaterielle Dienstleistung ein Image geschaffen werden muss. Qualität der offerierten Dienstleistung sowie daraus folgend das Image des Diens t- leisters werden für den Kunden als äußerst relev ant erachtet. Im Einzelnen handelt es sich um Seriosität, Glaubwürdigkeit und Vertrauen des Dienstleisters. Vertrauensbildende Marketinginstrumente wie Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und persönlicher Verkauf stehen im Zentrum der Marketingaktivitäten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Produktpolitik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produktpolitik : Exzellenter Kundendienst, wie beispielsweise Service, Inspektionen, Reparaturdienst; Garantieleistungen; Zusatzsortiment wie Autoreifen, Fahrradträger etc

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Absatzpotenzial
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Absatzpotenzial benennt den Anteil am Marktpotenzial, den ein Unternehmen für ein Produkt maximal zu erreichen glaubt. Es handelt sich um den unter optimalen Bedingungen erzielbaren Absatz eines Unternehmens.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Marktvolumen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bezeichnet die Absatzmenge, bzw. den Umsatz, der von allen Anbietern einer bestimmten Produktart in einer Zeitperiode realisiert wird. Es gibt die tatsächliche Aufnahmefähigkeit des Marktes für ein bestimmtes Produkt an.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Arten Aktionsinstrumente
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produkt -und Programmpolitik: Entscheidungen des Unternehmen, welche Produkte auf welchen Märkten angeboten werden

Kommunikationspolitik: Information über die Produkte und das Unternehmen in den Märkten und gegenüber der gesamten Umwelt des Unternehmens

Kontrahierungspolitik : umfasst die Entscheidungen zur Preis -und Konditionenpolitik des Unternehmens, u. a. Lieferungs -, Zahlungs -und Kreditbedingungen

Distributionspolitik : Entscheidungen des Unternehmens bzgl. des Weges der Produkte und Leistungen hin zum Endverbraucher

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Break-Even-Analyse
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Break-Even-Analyse wird als ein mögliches Verf ahren zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit in der Phase der Feinauswahl eingesetzt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kommunikationspolitik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kommunikationspolitik : Werbung, Sponsoring lokaler/regionaler Veranstaltungen; Teilnahme an Stadtmarketingaktionen, Messen und gewerblichen Ausstellungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kaufverhaltensrelevanz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kaufverhaltensrelev anz : Die Kriterien müssen in einem Bezug zum Kaufverhalten der Kunden stehen. Die Segmentierung nach dem Alter ist für ein Unternehmen nur dann von Interesse, wenn die unterschiedlichen Altersgruppen auch spezifische A n- forderungen an die Produkte stellen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anforderungen von Entscheidern an die Ergebnisse der Marktforschung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vollständig und relevant (konkret auf Entscheidungsfall bezogen),
Zuverlässig (reproduzierbare Informationen),
Aktuell (nicht veraltet),
Objektiv (ohne subjektive Einflüsse),
Wirtschaftlich (Kosten und Nutzen abwägen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schwierigkeiten Formulierung Marketingziele
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schwierigkeiten der konkreten Formulierung:

• wegen mangelnder Marktinformationen werden nur Zielspannen vorgegeben (Erhöhung des Jahresumsatzes zwischen 3% und 6%),

• die Konkretisierung von qualitativen Marketingzielen ist problematisch,

• Praktiker neigen zur Überbewertung von quantitativen Marketingzielen und stellen die Erreichung derartiger Ziele in den Vordergrund. Beide Arten von Marketingzielen sind aber nicht getrennt zu betrachten. So stellen die qualitativen Marketingziele eine unmittelbare Voraussetzung für die Erfüllung quantitativer Marketingziele dar. Absatzsteigerungen, Umsatzsteigerungen, Gewinnung neuer Kunden setzen Informationen über das Produkt voraus und erfordern eine positive Einstellung der Kunden zum Produkt. Mit der Erfüllung qualitativer Marketingziele werden quasi Voraussetzungen für die Erreichung quantitativer Ziele geschaffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Marketing-Mix
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diese Instrumente werden immer kombiniert von den Unternehmen eingesetzt. Die qualitative, quantitative und zeitliche Kombination der Aktionsinstrumente wird als Marketing -Mix bezeichnet. Der Marketing -Mix eines Unternehmens ist produkt- und branchenabhängig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kommunikationsziele
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kommunikationsziele

• Information über Unternehmen und dessen Leistungen

• Aufbau des Unternehmensimages

• Nachfrage wecken durch zeitlich begrenztes Angebot

• Umsatzsteigerung

• etc.

Lösung ausblenden
  • 66639 Karteikarten
  • 1691 Studierende
  • 26 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen GMA Kurs an der HFH Hamburger Fern-Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Spezifika Dienstleistungsmarketing
A:

Spezifika des Dienstleistungsmarketings: Das Marketing für Dienstleis tungen ist in erster Linie dadurch gekennzeichnet, dass für die immaterielle Dienstleistung ein Image geschaffen werden muss. Qualität der offerierten Dienstleistung sowie daraus folgend das Image des Diens t- leisters werden für den Kunden als äußerst relev ant erachtet. Im Einzelnen handelt es sich um Seriosität, Glaubwürdigkeit und Vertrauen des Dienstleisters. Vertrauensbildende Marketinginstrumente wie Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und persönlicher Verkauf stehen im Zentrum der Marketingaktivitäten

Q:
Produktpolitik
A:

Produktpolitik : Exzellenter Kundendienst, wie beispielsweise Service, Inspektionen, Reparaturdienst; Garantieleistungen; Zusatzsortiment wie Autoreifen, Fahrradträger etc

Q:
Absatzpotenzial
A:

Das Absatzpotenzial benennt den Anteil am Marktpotenzial, den ein Unternehmen für ein Produkt maximal zu erreichen glaubt. Es handelt sich um den unter optimalen Bedingungen erzielbaren Absatz eines Unternehmens.

Q:
Marktvolumen
A:
Bezeichnet die Absatzmenge, bzw. den Umsatz, der von allen Anbietern einer bestimmten Produktart in einer Zeitperiode realisiert wird. Es gibt die tatsächliche Aufnahmefähigkeit des Marktes für ein bestimmtes Produkt an.
Q:
Arten Aktionsinstrumente
A:

Produkt -und Programmpolitik: Entscheidungen des Unternehmen, welche Produkte auf welchen Märkten angeboten werden

Kommunikationspolitik: Information über die Produkte und das Unternehmen in den Märkten und gegenüber der gesamten Umwelt des Unternehmens

Kontrahierungspolitik : umfasst die Entscheidungen zur Preis -und Konditionenpolitik des Unternehmens, u. a. Lieferungs -, Zahlungs -und Kreditbedingungen

Distributionspolitik : Entscheidungen des Unternehmens bzgl. des Weges der Produkte und Leistungen hin zum Endverbraucher

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definition Break-Even-Analyse
A:

Die Break-Even-Analyse wird als ein mögliches Verf ahren zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit in der Phase der Feinauswahl eingesetzt.

Q:
Kommunikationspolitik
A:

Kommunikationspolitik : Werbung, Sponsoring lokaler/regionaler Veranstaltungen; Teilnahme an Stadtmarketingaktionen, Messen und gewerblichen Ausstellungen

Q:
Kaufverhaltensrelevanz
A:

Kaufverhaltensrelev anz : Die Kriterien müssen in einem Bezug zum Kaufverhalten der Kunden stehen. Die Segmentierung nach dem Alter ist für ein Unternehmen nur dann von Interesse, wenn die unterschiedlichen Altersgruppen auch spezifische A n- forderungen an die Produkte stellen.

Q:
Anforderungen von Entscheidern an die Ergebnisse der Marktforschung
A:
Vollständig und relevant (konkret auf Entscheidungsfall bezogen),
Zuverlässig (reproduzierbare Informationen),
Aktuell (nicht veraltet),
Objektiv (ohne subjektive Einflüsse),
Wirtschaftlich (Kosten und Nutzen abwägen)
Q:
Schwierigkeiten Formulierung Marketingziele
A:

Schwierigkeiten der konkreten Formulierung:

• wegen mangelnder Marktinformationen werden nur Zielspannen vorgegeben (Erhöhung des Jahresumsatzes zwischen 3% und 6%),

• die Konkretisierung von qualitativen Marketingzielen ist problematisch,

• Praktiker neigen zur Überbewertung von quantitativen Marketingzielen und stellen die Erreichung derartiger Ziele in den Vordergrund. Beide Arten von Marketingzielen sind aber nicht getrennt zu betrachten. So stellen die qualitativen Marketingziele eine unmittelbare Voraussetzung für die Erfüllung quantitativer Marketingziele dar. Absatzsteigerungen, Umsatzsteigerungen, Gewinnung neuer Kunden setzen Informationen über das Produkt voraus und erfordern eine positive Einstellung der Kunden zum Produkt. Mit der Erfüllung qualitativer Marketingziele werden quasi Voraussetzungen für die Erreichung quantitativer Ziele geschaffen

Q:
Marketing-Mix
A:

Diese Instrumente werden immer kombiniert von den Unternehmen eingesetzt. Die qualitative, quantitative und zeitliche Kombination der Aktionsinstrumente wird als Marketing -Mix bezeichnet. Der Marketing -Mix eines Unternehmens ist produkt- und branchenabhängig

Q:
Kommunikationsziele
A:

Kommunikationsziele

• Information über Unternehmen und dessen Leistungen

• Aufbau des Unternehmensimages

• Nachfrage wecken durch zeitlich begrenztes Angebot

• Umsatzsteigerung

• etc.

GMA

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang GMA an der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Für deinen Studiengang GMA an der HFH Hamburger Fern-Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten GMA Kurse im gesamten StudySmarter Universum

GMAT

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Zum Kurs
GMAT

Universität zu Köln

Zum Kurs
GMT

Universität Würzburg

Zum Kurs
gmr

Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden GMA
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen GMA